Klausurstress Meine Freundin ist komisch zu mir

    Hallo Liebe Forummitglieder,


    mich bedrückt seit Wochen ein bestimmtes Thema und zwar die Liebe zu meiner Freundin. Ich 24 und sie 22.


    Wir beide Studieren im 1. Semester und haben uns auch im Studium kennen gelernt, das war Liebe auf dem ersten Blick wir haben uns gleich gefunden. Sowas ist mir noch nie passiert. Wir sind mittlerweile 3 Monate zusammen es war alles schön wir waren so glücklich es hat alle funktioniert. Und jetzt seit kurzem sind wir beide in der Klausurphase und sie hat sich voll verändert. Sie ist sehr dinsatnziert und kalt zu mir möchte mich nicht sehen ( lenkt vom lernen ab) und zeigt wenig Zuneigung. Sie ist ganz anders und das tut mir sau weh weil ich nicht weis wie ich damit umgehen soll, bin sehr verunsichert. Sie möchte auch nicht telefoniern oder erfindet ausreden.


    Das komische ist wir haben auch darüber geredet und Sie meinte das wir zwei unter einen enormen stress momemtan sind und uns nicht deswegen unsere Beziehung kaputt machen sollten. Ich versteh das auch und zeige auch voll das Verständis. Ich kann nur nicht ihr Verhalten verstehen ich weis das jeder mit Stressituationen anders umgeht aber nicht so das tut man doch nicht. Wir haben uns auch vorher über diesen Thema auseinander gesetzt. Wir haben damals auch gesagt das wir uns nicht dadurch entfremden sollten und uns mindest wir eine Dauer sehen sollten. Ich weis es nicht ich hab ja auch Klausuren aber mir tut das sehr gut wenn ich meine Partnerin sehe. Aber bei ihr ist das nicht so. Kann es seind as jeder da anders ist.


    Ich habe nur die Befürchtung das Sie mit mir Schluss machen will und das alles zuende geht. Ich soviele Gedanken im Kopf wie z.B. ( geht sie mir Fremd, schreibt Sie mit jemand anders, lügt sie mich an usw.) Sie zeigt keine Liebe und weist mich echt zurück hab das Gefühl das ich ihr nicht mehr wichtig bin. Das schmerzt richtig und macht mich sehr traurig. Ic hatte schon mal eine Trennung eine 2. mal verkrafte ich ich das nicht. Schlimm ist ja das ich Sie dann ja auch auf dem Campus immer sehen. Ich kann das nicht ich denek ich muss dann auch mein Studium abbrechen. Das macht mich seelisch kaputt. Verletzt zu werden ist keine schöne Sachen. Ich habe auch Ihr meine Liebe zugestanden es war ein Gefühl und musste raus sie hat es auch erwidert. Aber neulich hat Sie mir dann gesagt das Sie mich nicht so liebt wie ich es tue knallhart sie liebt mich schon aebr nicht so stark , Sie meinte 3Monate seien ihr zu kurz und bei ihr braucht es etwas länger. Da hatten wir auch eine Diskussion weil ich es einfach nicht verstanden haben und ich weis es nicht wie ich es interpretieren soll. Es ist alles schwer. Ich hoffe das es nach der Klausurphse sich bessert. Ich kann nachts nicht mehr schlafen habe Hersrasen und vieles mehr kann mich auf nichts mehr konzentrieren. Ich fühl mich schrecklich und am Ende. Ich Liebe Sie so sehr und nin gleichermaßen so verwirrt und traurig. Wie soll ich mich den weiterverhalten?? Wir haben so viele Pläne miteinander wir wollten danach zusamenn in den Urlaub fliegen zusammen auf der Hochzeit meiner Schwester ( da hat sie schon gesagt das sie eventeull nicht kommen kann weil sie nach den Klausruen so am ende ist uns seelisch kaputt. Das wäre ein großer Schritt gewesen .. Eltern kennen lerne usw. Das alles steht so auf der Kippe ich weisss nicht mehr weiter.........

  • 9 Antworten

    Also das man sich bei Uniklausuren nicht sieht bzw. wenig Kontakt hat halte ich eigentlich für normal. Als ich damals in meiner Klausurenphase steckte habe ich meinen Mann (damals meinen Freund) auch mal für drei Wochen gar nicht gesehen, weil ich einfach lernen musste und keinen Kopf für andere Dinge hatte. Auch telefoniert haben wir da höchstens(!) einmal die Woche. Ganz einfach, weil es unserer Beziehung geschadet hätte, wenn wir uns öfter gesehen hätten - ich war so im Stress, dass ich zickig, erschöpft, genervt und anderes war und wenn man dann bei einem Treffen auch noch denkt "Mist, ich könnte/müsste jetzt lernen!" dann ist man definitiv nicht in der Lage, sich selbst und vor allem dem Partner gut zu tun. Mein Partner hat das zum Glück verstanden (als Lehrer versteht man, wenn Schüler und Studenten für Klausuren lernen und findet es sogar gut ;-D) und hey, mittlerweile sind wir verheiratet, also heißt sowas nicht das Ende der Beziehung.


    Es ist wirklich so, dass jeder mit Stress anders umgeht. Wenn dir da ein Treffen eher Kraft gibt, dann verstehe ich das auch und gerade in den ersten Monaten hat man ja besonders das Bedürfnis, den anderen immer um sich zu haben. Wenn aber da die Bedürfnisse so anders sind, dann ist das echt ein Problem. Normalerweise ist das dann immer die Zeit, um Kompromisse zu finden, aber wenn dann da echt Noten drunter leiden, dann ist das natürlich nochmal eine andere Hausnummer. Ich würde dir also echt raten, geduldig zu sein und dir zu sagen, dass Treffen mit deiner Freundin wahrscheinlich eher kräftezehrend sein dürften, wenn sie so gestresst ist und wahrscheinlich dementsprechend auch nicht gerade super gelaunt ist. Wie kommt es eigentlich, dass du Zeit für Treffen hättest? Fällt dir das Lernen so leicht? Das wäre natürlich super, aber dann kann es natürlich auch sein, dass deine Freundin da ein bisschen eifersüchtig ist, wenn du deshalb so viel mehr Freizeit hast als sie.


    Die Sache mit dem Liebesgeständnis... hm. Ich halte es für ganz normal, dass man nach drei Monaten erstmal noch "nur" verliebt ist und noch nicht von Liebe spricht. Auch da hat jeder ein anderes Tempo und wenn deine Freundin durch die Klausuren eh in einer Ausnahmesituation ist, dann hat sie auch keine Zeit, sich mit ihren Gefühlen bezüglich der Beziehung auseinanderzusetzen.


    Ich will sie hier übrigens gar nicht in Schutz nehmen. Sie hat nicht mehr "Recht" als du. Sie hat nur ein anderes Tempo, was Beziehungen angeht und andere Wege, mit Stress umzugehen. Du musst für dich sehen, ob das in Ordnung ist; ob du auf sie "warten" kannst und ihr Tempo bereit bist, mitzugehen. Du musst auch davon ausgehen, dass es wohl am Ende jeden Semesters dann so sein kann, wenn Prüfungen sie immer so mitnehmen.


    Ich finde es übrigens total normal, wenn man nach den ersten Prüfungen an der Uni erstmal Urlaub machen will, der entspannt und der nicht auch noch anstrengend ist (denn mal ehrlich, die Familie des Partners kennenzulernen IST anstrengend; da will man einen guten Eindruck hinterlassen und wenn man eigentlich total kaputt in der Ecke hängen will ist das nicht gerade das, was man sich unter "Urlaub" vorstellt). Ich glaube, du bist wirklich eher schnell - nach drei Monaten zusammen in Urlaub finde ich echt schnell - und sie eher von der langsamen Sorte. Da müsst ihr zusammen an einem Mittelweg arbeiten. Also z.B. die Eltern mal so im Cafe kennenlernen, nicht gleich auf einer großen Hochzeit, wo die ganze Verwandschaft anwesend ist.

    Zitat

    Sie meinte 3Monate seien ihr zu kurz und bei ihr braucht es etwas länger.

    Was ich auch für völlig normal halte. Um Himmels Willen schalte mal 'nen Gang runter und hör auf zu klammern und alles zu zerreden. Wie soll man da die gemeinsame Zeit und die Kommunikation genießen?


    Ich kann mir vorstellen, dass sie sich ziemlich bedrängt fühlt und dass das auch ein bisschen unheimlich ist. Lass dich mal darauf ein, konzetriere dich auf deine Klausuren, und dann genieß das, was ihr habt. Wenn du sie so verschreckst, ist es kein Wunder, dass sie dicht macht.

    Vielen Dank für die schnelle Beantwortung und Hilfestellung. Das hat mir echt weiter geholfen.

    Zitat

    Wie kommt es eigentlich, dass du Zeit für Treffen hättest? Fällt dir das Lernen so leicht?

    Mir fällt es generell etwas leichter. Da ich schon viel Praxis hatte und Berufserfahrung versteh ich bestimmte Sachen schneller. Sie hat echt einen blöden Terminplan zwecks Klausuren. Deshalb ich versteh das schon. Sie ist körperlich und geistig voll am ende. Ich kann ic nur Kraft geben und sie unterstützen aber ja Sie braucht jetzt Zeit für sich ! Sie braucht Abstand von alles... Sie ist nur enttäscht weil sie Mathe und Recht eventuell versaut hat und sie sauer ist das Sie soviel Energie verschwendet hat.


    JA ich gedulde mich ich habe bis jetzt alles richtig gemacht das waren von meiner Seite aus Gefühle und Gedanken die ich los haben möchte und bevor ich das an ihr loslasse wo ich aber niemals tun würde dann lieber Rat in ein Top Forum holen.


    Thema Urlaub war nicht meine Idee sie will das mit mir machen und habe nichts dagegen. Oder soll ich das ändern vlt doch zu früh ?


    Zwecks Elternbesuche ja sehen ich genau so. Ich denk das ist besser so... Lieber nach der Hochzeit in Ruhe war eigentlich auch mein erster Gedanke.

    Zitat

    Was ich auch für völlig normal halte. Um Himmels Willen schalte mal 'nen Gang runter und hör auf zu klammern

    um Gottes Willen klammern tue ich aufkeinen Fall sonst hätte sie mir das gesagt , das ist eine Eigenschaft von mir die Sie gut findet Sie hat ihr Freiraum, eventuell hast du mich falsch verstanden.


    Bedrängen tue ich Sie ja nicht. Wie schon gesagt Sie weis es nicht wie ich grade denke. Deshalb mein Forumbeitrag. Es ist mir schon klar wenn ich sowas zu ihr sagen würde das es voll abschreckt bin doch nicht auf dem Kopf gefallen :-) Wollte nur eure Meinungen dazu wissen.


    Aber vielen vielen Danke ich werde mal abwarten und schauen was passiert. Ich lass sie ja schon seit wochen in Ruhe ;-) also alles Gut. Sie hat auch gemeint das ich alles Perfekt mache und das es nicht an mir liegt..... War mir eben etwas unsicher.

    Hi pippo, schön dass du trotz der Klausuren Zeit hast, dich noch zu melden.

    Zitat

    klammern tue ich aufkeinen Fall

    Bist du sicher? So etwas sagst du ihr gegenüber dann hoffentlich nicht laut:

    Zitat

    Ic hatte schon mal eine Trennung eine 2. mal verkrafte ich ich das nicht.

    Ihr seid gerade mal 3 Monate zusammen - nach dieser Zeit (sofern ich mich überhaupt richtig erinnere) hatten wir Herzklopfen beim Eis-Essen, haben ein bisschen gefummelt und uns eher unregelmäßig gesehen. An Eltern und dicke Zukunft hatten wir damals noch gar nicht gedacht - der "für immer"-Gedanke kam erst nach über einem Jahr.


    Ich finde schon, dass du ziemlich Panik schiebst, nur weil sie sich in ihrem Studium professionell verhält und eben auch sehr offen damit umgeht. Sie sagt ganz klar, dass sie in ihrer Liebe noch nicht so weit ist und dass sie in den Klausurzeiten seelisch ziemlich down ist. Akzeptiere einfach, dass sie am besten weiß, was gut für sie ist. Du darfst nicht alles in Frage stellen, nur weil sie diese Zeit mit sich ausmachen möchte.

    Hallo Comran,


    bin mit den Klausuren fast durch. Nur noch eine !


    Danke ! ich werde bzw. ich versuche deine Ratschläge zu befolgen. Und werde mich normal verhalten. Vlt habe ich echt überreagiert.


    Damals waren es auch schon andere Zeiten. Positiv gemeint !


    Liebe Grüße

    Hallo Comran,


    bin mit den Klausuren fast durch. Nur noch eine !


    Danke ! ich werde bzw. ich versuche deine Ratschläge zu befolgen. Und werde mich normal verhalten. Vlt habe ich echt überreagiert.


    Damals waren es auch schon andere Zeiten. Positiv gemeint !


    Liebe Grüße

    Zitat

    Klausuren im 1. Semester. Seelisch am Ende. Beziehung auf dem Spiel. Kontaktabbruch. Studienabbruch. Ist das nicht ein bissschen übertrieben?

    Also was Studienabbruch angeht bestimmt... aber ich arbeite als Dozentin an der Uni, ich kann dir sagen, dass gerade die Studenten im ersten Semester teilweise echt Probleme haben. Es ist eine wahnsinnige Umstellung von Schule auf Uni; in der Schule bekommt man alles "vorgekaut" (Stundenplan, Hausaufgaben, Arbeitsmaterialien) und an der Uni eben nicht (wobei es in manchen Studiengängen natürlich "schlimmer" ist als in anderen). Es ist auch nicht selten, dass gerade die Erstsemester-Studenten schlechte Klausuren schreiben, weil sie einfach diesen wissenschaftlichen Schreibstil nicht gewöhnt sind und zu "locker" schreiben. Auch Dinge wie richtige Quellenangaben, richtiges Zitieren usw. werden in der Schule nicht gelehrt und ganz, ganz viele Studenten fallen erstmal ganz gewaltig auf die Nase. Bin ich auch, als ich Studentin war, hat sich so ab dem dritten Semester gegeben. Passiert. Dass man gerade nach den ersten versauten Klausuren in der Uni-Karriere aber rotiert und mit den Nerven am Ende ist finde ich total verständlich, von daher kann ich die Freundin total verstehen. Da kann man sich leicht fragen, ob man fürs Uni-Leben überhaupt gemacht ist.