Kollege bricht Kontakt plötzlich ab

    Hallo zusammen


    Irgendwie scheitern bei mir immer Männerfreundschaften ":/ Ich weiss mittlerweile nicht mehr was ich tun soll, was ich lassen soll und wie ich überhaupt reagieren soll.


    Zur Geschichte: Ich wurde über Facebook von einem Mann angeschrieben, welcher zur gleichen Abendschule geht wie ich (andere Klasse). Anfangs schrieben wir nur flüchtig, was sich mit der Zeit aber ziemlich verändert hat. Ich legte von Anfang an die Karten offen, d.h. er wusste von meiner Beziehung etc.


    Schon bald merkten wir, dass wir auf einer gleichen Wellenlänge sind, er gab mir Spitznamen und wir hatten oft eine tolle Zeit zusammen. Täglich bekam ich SMS, ich schrieb zurück - jedoch blieb immer alles rein freundschaftlich. Es lief nie irgendetwas mit uns!


    Nach einem guten halben Jahr trafen wir uns dann endlich mal alleine, wir gingen zusammen essen. Aber von da an war alles so komisch, er distanzierte sich, schrieb dann doch wieder ganz intensiv. Es war für mich echt ein Rätsel. ":/


    Naja letzte Woche kam dann die Botschaft, lass mich in Ruhe, ich will dich vergessen usw. Ich fragte dann nach was los ist, da meinte er nur, er habe mich gerne und wolle nun bremsen, nicht dass er gegen eine Wand fahre. Noch wäre es keine Liebe aber er mag mich und hat Angst, dass ihn seine Gefühle überrennen könnten.


    Hmmmmm ich habe jetzt eine Woche lang mich nicht mehr gemeldet, ihn in Ruhe gelassen aber ich muss ehrlich sagen, er fehlt mir schon ein wenig. Ich bin nun nicht mal mehr richtig traurig wie zu Beginn aber ich bin einfach sehr enttäuscht. Da hat baut man eine Freundschaft auf und dann will er mich vergessen?


    Wir hatten schon 2 solche Phasen, wo er auch immer wieder den Kontakt abbrechen wollte aber sich dann doch wieder gemeldet hat (oder ich mich) Was soll ich dieses Mal tun? Ich weiss, dass er eigentlich schreiben möchte.... Das betonte er immer wieder, dass er mich eigentlich nichts beenden will.


    Soll ich mal fragen, wie es ihm geht oder soll ich ihn in Ruhe lassen?


    Danke für eure Ratschläge @:)

  • 30 Antworten

    Schaninchen


    Da hat baut man eine Freundschaft auf und dann will er mich vergessen?


    Ja, wenn einem manchmal die Gefühle einen Strich durch die Rechnung machen. Und mit so einem Hintergrund lässt sich schlecht eine Freundschaft führen, deshalb kann ich mich den anderen hier nur anschließen...

    Du siehst es als Freundschaft, bist in einer Beziehung. Er sieht Dich nicht nur als gute Freundin, sondern fängt an sich in Dich zu verlieben. So einfach ist es. Bevor man sich in jemand verliebt, von dem man ziemlich genau weiß, dass der die Liebe nicht erwidern wird, distanziert man sich lieber.


    Das ist von seiner Sicht aus das einzig richtige was er tun kann. Und Du solltest das respektieren.

    Vielen Dank für eure Beiträge und sorry, dass ich teilweise so komische Sätze geschrieben habe.... Da bin ich manchmal so wirr im Kopf :=o und schreibe nur komisches Zeugs ;-D


    Ich verstehe ja, dass es für ihn das Beste ist, wenn wir keinen Kontakt mehr haben. Nur so blöd wie es klingt, muss ich mich auch erstmal mit dem Abfinden können. Ich mag ihn ja auch und verliere einen guten Kumpel :-( Schade....

    Ich will für meine Freunde immer nur das Beste, und wenn die Freundschaft mit mir das nicht ist – z.B. aus oben genannten Gründen – lasse ich es dabei bewenden.


    Nach meinem Verständnis sind Freundschaften kein egoistisches "Ich will..." sondern schauen darauf, dass es dem anderen gut geht.

    Hallo zusammen


    Ich möchte euch nochmals informieren :)z


    Gestern staunte ich ja nicht schlecht, als ich die Post öffnete und einen handgeschriebenen Brief von ihm erhielt..... Jetzt will er mich doch nicht mehr vergessen?!


    Auf jeden Fall ging ihm wohl auch ganz viel durch den Kopf in den vergangenen Tagen. Er holte nochmals alte Geschichten hoch und schrieb auch ein wenig über seine Gefühlslage. Er meinte, er müsse einfach wissen wie es mir geht, möchte den Kontakt doch nicht abbrechen sondern wieder einen intensiven haben. Er fand unser Treffen wunderschön und hätte gerne weitere. Ausserdem schrieb er, er wisse, dass seine Gefühlslage wieder ändern könnte aber er will mich einfach besser kennenlernen. No risk, no fun meinte er...


    Naja ich bin völlig perplex.. Männerlogik ;-D fast so schlimm wie diejenige der Frauen ;-)


    Ich hab ihm dann kurz geschrieben, dass mich sein Schreiben sehr freut. Aber ich habe trotzdem Zweifel. Ich fürchte einfach, dass er wieder in eine solche Phase kommt und weiss auch nicht, ob ich wieder gleich fortfahren soll wie damals. Soll ich ihn "schützen" und den Kontakt zwar aufrecht halten aber nicht mehr täglich oder so intensiv?


    Danke für eure Tipps

    Wie wäre es, stattdessen mal offen und ehrlich miteinander zu reden, ohne ihm diese offenheit Übel zu nehmen. und dann gemeinsam zu schauen, wie es weiter gehen kann – oder eben nicht?


    Du kannst doch nicht einfach verlagen, dass euer Kontakt nach deinen Regeln und Vorstellungen abläuft.

    Nun, er scheint sich ziemlich eindeutig Hoffnungen auf "mehr" zu machen...


    Wenn Du Dir sicher bist, dass in dem Punkt nix geht, dann würde ich diese Hoffnungen nicht schüren.


    Sprich: ehrlich sein, ihn wissen lassen, dass Du ihn als Mensch und Freund magst (aber halt nicht "mehr") und gerade deswegen nicht riskieren möchtest, ihn zu verletzen.

    @ 1to3

    Übel nehme ich ihm seine Offenheit nicht - ich freue mich ja über den Brief. Ich bin eher erstaunt, dass dies in dieser Form nun kommt.

    @ fiamma

    Das werde ich erneut versuchen. Er weiss es ja eigentlich... Er kennt meine Situation, ich durch den Brief seine etwas verstärkter. Ich habe ihm auch schon gesagt, dass ich ihn als Freund sehr mag aber dass ich meine Beziehung momentan nicht aufgeben werde, da ich mit meinem Freund sehr glücklich bin.


    Ich frage mich nun einfach, ob ich durch eine weitere tiefe Freundschaft nicht mehr zerstöre, sprich er vielleicht verletzt wird? und doch wünscht er es sich ja nun... ":/

    Er weiss von ihm, aber ihm machen "Männerfreundschaften" nichts aus. Er hat schliesslich auch seine "beste Freundin".


    Er findet es sogar gut, dass ich mich auch mit Männern austausche und ist selber froh, dass er auch eine andere Frau zum reden hat.


    Es läuft ja nichts und lief auch niemals etwas. Von daher vertraut er mir und hat nichts dagegen.