Zitat

    @ Uomo3: Wie genau hast du denn gemerkt, dass sich eine Schülerin mehr für dich interessiert? Welche Fragen hat sie dir gestellt? Wie hat sie sich dir gegenüber verhalten....?

    Wie ein bis über beide Ohren verknallter Backfisch sich eben verhält: Auffälliger gekleidet, frisch geschminkt, einen Tick zu stark parfürmiert, darauf bedacht, älter zu wirken, Fragen nach meinem Musikgeschmack oder Motorrad, wahninnig aufgeregt, verschlingender Blick, zitternde Hände, glühende Schläfen. Ein gleichaltriger Junge ist da allerdings sicher noch etwas unbeholfener.

    Mir ist aufgefallen dass er seit etwa 2 Wochen einen coolen Spruch nach dem anderen loslässt, Witze macht, die nicht wirklich lustig sind, ständig versucht mich mit irgendetwas zu necken/ärgern und mich dabei angrinst wie ein Honigkuchenpferd.

    Was genau willst du jetzt von uns lesen?


    Dass er in dich verknallt/verliebt ist?


    Dass er fast noch ein Kind ist, das pubertär provoziert?


    Wir wissen das doch nicht - wir haben keine Glaskugel.

    Vielleicht hat er auch einfach keine Lust auf Nachhilfe und boykottiert somit die Stunden. Also das wäre mir jetzt als erstes in den Sinn gekommen. Siezt du ihn dann eigentlich auch? Ich finde näml nicht dass es deine Aufgabe ist ihm irgendwelche Flaschen wegzunehmen oder einen Erziehungsauftrag zu leisten. Er geht freiwillig zu dir , entweder er kooperiert oder man lässt es. Ich glaube das Sie schafft in eurem Fall eher mehr Probleme. Weil du dadurch formell zur Respektperson wirst die sich in dem alter behaupten muss, statt dass man es unter dem Aspekt des zusammen arbeitens und gemeinsam etwas erreichen sieht.

    Zitat

    Mir ist aufgefallen dass er seit etwa 2 Wochen einen coolen Spruch nach dem anderen loslässt

    Mir ist aufgefallen, dass du dir seit 2 Wochen hier auf Med1 das Verhalten des Teenagers in die Flirtrichtung interpretierst.


    Du sollst ihm Nachhilfe geben und die Eltern bezahlen dafür. Konzentriere dich darauf und halte professionellen Abstand. Du bist in deiner Rolle eine Respektperson und solltest zwischen euch eine klare Linie haben. Wo bist du bloß mit deinen Gedanken?


    Ende des Jahres ist die Nachhilfe ja vorbei. Bring das ordentlich zuende. :)z

    Ich bringe jede Nachhilfestunde professionell zuende! Trotzdem kann ich-besonders da ich noch nicht so viel Erfahrung in der Nachhilfe habe, mir Meinungen Anderer einholen. Da ich privat unterrichte, kann ich ja schlecht Kollegen fragen, wie die das machen da ich ja keine Kollegen habe!

    Und da ich guten Unterricht leiste (sehe ich an der Verbesserung der Noten), mache ich mir natürlich Gedanken über meine SchülerInnen. Es gibt die, bei denen immer alles im Lot zu sein scheint, die, die Probleme haben und froh sind, wenn sie mal 2 Sätze mit jemandem darüber reden können und eben die, die so sind wie der besagte Schüler.


    Ein guter Lehrer ist m.M n. der, der sich auch mal in die Schüler hineinversetzt und auch mal zuhört, aber dennoch professionell den Unterricht leitet

    ich denke, DU denkst mehr in die Flirt-Richtung als er. Und dadurch gelingt es ihm, dich etwas blöd dastehen zu lassen. Das hat von deiner Seite her nichts mit Professionalität zu tun, aber das ist deinem Alter geschuldet.

    weil es dein 2ter Thread zu dem Thema ist, ob er auf dich steht.


    Weil die Situationen, die du beschreibst, für mich als Außenstehende und mit etlichen Jahren Erfahrung von seiner Seite her frech und provozierend sind und nichts mit romantischem Flirt zu tun haben.


    Weil er dich dennoch dazu kriegt, wie ein verliebter Teenie um eine Fanta-Flasche zu kämpfen.


    Du wolltest die Distanz auflösen ( hast ihm das DU angeboten) er hat auf die Distanz ( Lehrer-Schüler-Verhältnis) bestanden. Damit hat dieser 15-jährige Bengel eure Beziehung professionell definiert. Und provoziert dich jetzt, ob du diese Professionalität leben kannst. Es ist ein Kräftemessen von seiner Seite her. Ggf unterhält er sich mit seinen Kumpels "ey, ich glaub, die Nachhilfe-Tussi steht auf mich".


    Hand aufs Herz, gefällt er dir?

    Und sollte er so etwas mit seinen Kumpels besprechen, würde ich mich sehr darüber ärgern, denn ich bin eine Lehrerin die alle SchülerInnen gleich behandelt. Ich bin streng aber dennoch engagiert und habe auch mal ein offenes Ohr für die Schüler.


    Schulische Dinge kläre ich gerne mit den Schülern selbst -soweit das eben funktioniert.


    Jeder Schüler hat meine Telefonnummer um bei Krankheit o.Ä. Bescheid zu sagen oder aber um bei kurzweillig auftretenden Fragen zum Stoff (vor der Arbeit etwa) oder bei wichtigen Hausaufgaben nochmal nachfragen zu können.


    Viele Lehrer machen das nicht, das weiß ich, aber da ich engagiert bin und die Schüler bestmöglich zu unterstützen, handhabe ich es so. So bin ich dann etwa auch rechtzeitig informiert wenn mal jemand krank ist oder zu spät kommt und muss nicht stundenlang auf den/die SchülerIn warten.


    Da wären wir wieder direkt beim Thema . Am Anfang des neuen Schuljahres habe ich die Telefonnummer an die SchülerInnen verteilt. Alle haben sie stillschweigend hingenommen oder aber haben sich bedankt.


    Der besagte Schüler fiel natürlich wieder aus der Reihe. Als ich ihm meine Telefonnummer gab mit der oben genannten Begründung, fing er an herumzustammeln:


    "Danke. Das ist voll nett von Ihnen. Echt. Sie sind wirklich voll die gute Lehrerin... also, machen wir das dann so, dass ich Ihnen ein Foto von meinen Hausaufgaben schicke und Sie erledigen die dann für mich?".


    Ich sagte dann nur "DAS machen wir ganz bestimmt nicht so!".


    Und dann wundern sich hier Einige warum ich mir so meine Gedanken mache?


    Wer fehlinterpretiert denn hier wirklich?!

    Frage ihn zu Beginn der nächsten Stunde doch einfach mal, was du ihm (heute) Gutes tun kannst. Ich denke, mit seiner Antwort ließe sich einiges klären und nebenbei die nötigen Grenzen für beide ziehen. Ich hoffe du hast dann schon mal ein paar Antworten parat bzw. weißt wo deine Grenzen liegen und bringst dies dann auch freundlich, gut und verständlich (klare Ansage) rüber.


    Du kannst immer sagen, wofür du in der Stunde zuständig und kompetent bist, und für welche seiner Probleme er sich einen anderen Ort und eine andere Person suchen muss. ;-D