Steuersparer

    Zitat

    Ich muss hierzu jedoch nicht wie behauptet "Ausreden erfinden". Falls es keine Situationen gibt, in denen so ein Kompliment rübergebracht werden kann(...)

    Natürlich sind es Ausreden. An dem einen Tag war das Wetter zu schlecht -niemand unterwegs- und am nächsten so gut, dass alle Frauen zu schnell unterwegs waren.

    Zitat

    Ein Experiment wird durch das Nicht-Gelingen noch nicht "ad absurdum" geführt – vielmehr ist genau dies auch mein Ziel ... herauszufinden wie weit eben dieser Vorschlag in der Realität umsetzbar ist.

    Du hast mit dem Experiment noch gar nicht angefangen. Du hast mit Zählen angefangen und sonst mit nichts.

    Auf dem Weg zu meinem Auto kam mir vorhin ein alter Mann entgegen, der ein Einkaufswägelchen hinter sich herzog. Er sah mich aus strahlenden Augen an und lächelte mir zu :-D


    Ich habe mich gefreut und ging mit einem Lächeln im Gesicht meines Weges.


    So, Steuersparer, und jetzt bist du dran :)_ :)* .

    Zitat

    Falls es keine Situationen gibt, (...) dann gibt es diese eben nicht. Und diese kann ich nicht erzwingen.

    Sinn des Experimentes war aber nicht abzuwarten, bis sich die perfekte Situation ergibt, sondern aktiv zu werden und zu versuchen, eine geeignete Situation herbeizuführen.

    Zitat

    vielmehr ist genau dies auch mein Ziel ... herauszufinden wie weit eben dieser Vorschlag in der Realität umsetzbar ist.

    Wie weit er umsetzbar ist, liegt doch vor allem an dir. Wenn du es gar nicht versuchst, ist er natürlich nicht umsetzbar.

    @ Steuersparer

    bei dem Experiment geht es ja darum, das du einfach so aus heiterem Himmel eine Frau ansprichst um ihr was nettes zu sagen. Auf was für eine Situtation wartest du denn?


    Ich finde dein Experiment lächerlich, weil du es nicht machst. Es gibt also kein Experiment. Wenigstens mal bei einer Frau hättest du es versuchen können.

    sagt ihr mir bescheid, wenn er tatsächlich mal eine angesprochen hat? da lese ich seit 9 seiten mit und werde immer entnervter und enttäuschter... %-|


    ... sag mir, wo du wohnst steursparer, und ich komme hin und gebe dir eine gelegenheit, um die du gar nicht drumrum kommst! ;-)

    Zitat

    ... sag mir, wo du wohnst steursparer, und ich komme hin und gebe dir eine gelegenheit, um die du gar nicht drumrum kommst!

    Genau! Pack ihn am Kragen und schüttel das verdammte Kompliment raus aus ihm. ;-D

    Also erstmal solltest du dir abgewöhnen, ständig über deine Größe zu lamentieren. Dadurch, dass das bei dir anscheinend so vordergründig ist, wirkst du im RL wahrscheinlich noch kleiner. Außerdem, ich z.B. liebe kleine Männer!!!


    Wenn du dein Experiment endlich mal starten würdest, und bekämst von 59 Frauen eine komische Reaktion, aber die eine, die zu dir passen würde ist dabei und es ergibt sich was daraus, dann wär es doch ein wesentlich größerer Erfolg, als wenn alle 60 Frauen zwar nett reagieren,aber sonst passiert nix.

    Zitat

    Ein Experiment wird durch das Nicht-Gelingen noch nicht "ad absurdum" geführt – vielmehr ist genau dies auch mein Ziel ... herauszufinden wie weit eben dieser Vorschlag in der Realität umsetzbar ist.

    Das Experiment ist nicht umsetzbar ohne sich völlig lächerlich zu machen. Als Bekleidungsverkäufer könnte man vielen Frauen Komplimente machen. Aber ansonsten.... Wenn mir auf der Straße einer entgegenkommt und urplötzlich meint, ich hätte schöne Augen, wär hübsch, hätte schöne Kleidung, würde ich schnell weitergehen. Gruselig sowas.


    Wenn dann solltest du Frauen möglichst unverbindlich ansprechen und nicht gleich mit Komplimenten überfallen.

    In meinen Jugendjahren habe ich ja auch manches experimentiert. Im Bahnhof einer Großstadt einen Strauß Blumen gekauft und einfach an ein passend erscheinendes Mädchen verschenkt. Die Reaktionen waren von (unausgesprochen) "Was für'n Blödmann" bis "Wenn ich nicht gerade vollen Strass hätte, würde ich glatt mit dir einen Kaffee trinken gehen". Aber wirklich ergeben hat sich dabei nie was (hab es auch nicht oft probiert).


    Interessanter sind eigentlich Situationen, die nicht ganz so überfallartig daher kommen sondern eher aus den Umständen heraus entstehen, vielleicht einfach gentlemanhaft sind: Türe aufhalten, etwas herunter Gefallenes aufheben o.ä. Dabei kann man leicht eine galante Bemerkung loswerden. Etwa wenn die Dame sich bedankt, ein hingelächeltes "Das mach ich doch gern" :-D – hat schon sichtbare Schockwellen ausgelöst :)z

    Zitat

    @Narras, was sagst du dazu? (Zitat von einer Frau)

    Wahrscheinlich, dass du ein Waschlappen bist, der nichts anderes macht, als Ausreden und Entschuldigungen für seine Feigheit und Passivität zu suchen.


    Vor mehreren Tagen wurde hier schon (mehrfach) folgendes vorgeschlagen:

    Zitat

    Du könntest als Aufwärmübung ja mal zuerst Frauen nach der Uhrzeit, dem Weg usw. fragen.

    Nicht mal das hast du zustande gebracht.


    Ich würde mich ja Dumal anschließen:

    Zitat

    Stell dir doch eine andere Aufgabe. Das wird so nix.

    Aber wenn du es noch nicht mal schaffst, nach dem Weg oder der Uhrzeit zu fragen, dann weiß ich nicht, wie diese andere Aufgabe aussehen könnte.