Konfirmation des Patenkindes ohne mich

    In ein paar anderen Beiträgen erwähnte ich ja schon einmal das ich mich mit der Gattin meines Bruders überhaupt nicht verstehe seit deren Hochzeit , weil sie A meine Ex-Partnerin mit eingeladen hatte anstelle meiner aktuellen Partnerin mit der ich zu dem Zeitpunkt schon rund 6 Jahre zusammen war , aber der Dorfklatsch in dem 600 Einwohnerdorf immer noch erzählt wurde , das ich mit der ehemaligen zusammen bin die aus dem Nachbardorf war und die neue , andere kannte niemand weil sie im ca 50 km entfernten Bad Homburg lebte


    Dann ging das auch noch mit dem Hochzeitstanz-zu Beginn schief obwohl ich vorher mehrfach betonte das ich nicht tanzen kann , doch das fasste sie wohl als Scherz auf mit der Aussage : jeder kann tanzen !


    seit dem verstehe ich mich mit Ihr überhaupt nicht ( Jahr 2000 )


    Ich bin dann trotzt dem noch Patenonkel der 3 Kids geworden , wohl weil mein Bruder sich da noch durchgesetzt hatte


    Der Kontakt zu der Familie beschränkt sich auf maximal 2 Besuche im Jahr , wenn ich einmal anfrage : Wie siehts aus zu Weihnachten , ich bringe den Kids mal Geschenke vorbei , dann sind die am ersten Weihnachtsfeiertag dort , am 2ten Weihnachtsfeiertag woanderst , unter der Woche müssen die Eltern arbeiten an Sylvester sind Sie bei Freunden und an dem Sonntag drauf im Kino oder wieder wo anderst , so das ich dann die angedachten Weihnachtsgeschenke irgendwann ende Januar zuschicke


    Ich treffe meinen Bruder oder die Kids eher mal zufällig beim Einkaufen , im Schwimmbad , aber ansonsten eher nicht ( wir wohnen ca 30 km auseinander )


    jetzt erfahre ich zufällig über Soziale Medien wo der ein oder andere Bilder von sich und sonstige Veranstaltungen postet , das das eine Mädel anfang Juni zur Konfirmation gegangen ist .


    Gut ich bin kein grosser Freund von Familienfeiern , da fühle ich mich immer fehl am Platze , aber das ich das von der Konfirmation über Facebook erfahren muss , war jetzt aber auch nicht die feine englische Art zumal ich der Pate von Ihr bin


    Ich weiss gerade nicht wie ich reagieren soll , eigentlich war ein grosszügiger Geldbetrag vorgesehen , weil ich kaum kontakt zu Ihr habe und nicht weiss wofür Sie sich richtig interessiert


    Ich weiss das Sie ein Handy hat , aber ich habe Ihre Tel Nummer nicht , nur die vom Bruder/Vater und die Festnetznummer , also kann ich sie nicht fragen


    wenn ich nicht den Eintrag bei Facebook gelesen hätte , der nicht von Ihr sondern vermutlich von einer Klassenkameradin stammt wo Sie mit drauf ist , wüsste ich jetzt noch nicht einmal etwas von der Konfirmation


    die Tochter kann ja nichts dafür das die Eltern so sperrig sind , ich tue dem Mädel unrecht wenn ich ihr nichts schenke , aber rein offiziell weiss ich ja gar nichts von der Konfirmation und jetzt ca 3 oder 4 Wochen später damit anzukommen , weiss nicht ich drehe mich gedanklich gerade im Kreise , wer hat da ein Tipp

  • 55 Antworten

    Naja, entweder du suchst mal öfter den Kontakt zu den Kindern und deinem Bruder, wenn dir das wichtig ist, oder du lässt es eben weiterhin bleiben. Bei 2x Kontakt im Jahr, wenn man nur 30km voneinander entfernt wohnt, würde ich von einem Mangel an Interesse (deinerseits?) ausgehen.


    Das Verhältnis zu deinem Bruder scheint so schlecht ja nicht zu sein, wenn er dich unbedingt als Paten einsetzen wollte. Welche Rolle hättest du denn gerne im Leben deiner Patenkinder?

    Ganz spontan würde ich sagen: freu dich doch, hast du dir die Feier erspart und auch das Geld.


    Es sei denn du hast zu dem Kind ein gutes Verhältnis, dann sieht es anders aus. Dann würde ich ihr den Betrag bei Gelegenheit ohne Wissen der Eltern zukommen lassen.


    Reagieren auf die verpasste Feier würde ich gar nicht, das wollen die doch nur....das du angekrochen kommst und fragst, warum du nicht eingeladen warst.


    Du könntest auch so reagieren, das du dich mit der Feier gar nicht in Verbindung bringst und ihnen nur sagst, du hoffst sie hatten ein schönes Fest, wenn die Sache mal zur Sprache kommt. Immer schön enttäuschen und immer so reagieren, wie sie es NICHT wollen.

    Wie ist denn generell das Verhältnis zum Patenkind - sonderlich viel Kontakt scheint ihr ja nicht zu haben?


    Dass die Familie über Weihnachten und Silvester unterwegs ist, kann man ihr nicht vorhalten, das finde ich relativ normal. Wieso stört duch das so?


    Habt ihr dann wenigszens telefoniert oder so?


    Was hast du denn in den letzten 14 Jahren als Pate getan, außer im Januar Weihnachtsgeschenke zu schicken?


    Zumal eine Konfirmation ja nun auch nicht so überraschend kommt, wie kommt es dass du da so gar keine Ahnung von hattest? Normalerweise geht man ja immerhin zwei Jahre lang zum Unterricht bevor die Konfirmation stattfindet ":/


    Wenn ich als Elternteil oder Patenkind das Gefühl hätte, dass von Seiten des Paten so wenig Interesse besteht, hätte ich wohl auch keine Einladung verschickt.


    An deiner Stelle würde ich da nun im Nachhinein wohl auch nichts mehr machen. Wenn da die ganzen letzten Jahre nichts passiert ist, warum dann jetzt?

    Ich verstehe ehrlich nicht, warum sich Dein Bruder zwar durchgesetzt hat, dass Du Pate von allen 3 Kindern wirst, sich aber nicht einsetzt, dass es auch Kontakt geben kann. Offenbar ist das von beiden Seiten nicht gut gelaufen.


    Wir haben auch einen Paten nicht eingeladen, einfach, weil er in den Jahren davor überhaupt nicht präsent war und sich auch nicht mal mehr an den Geburtstagen gemeldet hat. Wohlgemerkt gemeldet, mir ging es da nicht mal darum, dass er regelmäßig Geschenke abliefern sollte. Einfach sich mal melden, Interesse zeigen. Meine Tochter wollte ihn dann auch gar nicht dabei haben zu ihrer Konfirmation.


    Ich würde ehrlich gesagt nicht einfach jetzt noch Geld schenken.

    Wenn die Schwägerin keinen Kontakt will, dann kann dein Bruder wohl nicht viel entgegensetzen.


    Ich persönlich würde solchen Menschen nicht in den Hintern kriechen und keine großzügige Geldsumme geben. Es ist doch eh nicht gewünscht.

    Merkwürdig finde ich in der Tat die Einladung der Ex, obwohl du seit Jahren eine andere Partnerin hast. Andererseits frage ich mich, ob die Ex irgendeine Beziehung zur Braut gehabt hat, also so etwas wie eine Freundschaft und das deine neue Freundin ihr nicht bekannt gewesen ist und sie nur dich alleine deshalb eingeladen hat?


    Es gibt ja allerhand Missverständnisse im Denken und Leben, so dass dann hinterher häufig ein ungutes Gefühl zurück bleibt. Hast du die Frau deines Bruders einmal darauf angesprochen?


    Drei Patenschaften sind schon reichlich. Gab es keine anderen? Das würde ich nie tun. Denn hinter einer Patenschaft, steckt auch eine Verantwortung, die man im Ernstfall übernehmen will.


    Mit deinem Bruder scheinst du dich ja zu verstehen. Hast du mit ihm einmal, dass angesprochen, was dich beschäftigt?


    Ob viel oder wenig Kontakt, ist im Grunde egal bei Kindern, wenn das Verhältnis generell stimmt. Weihnachten kann man auch anrufen und dabei Spaß haben. Und die zwei Male, die man sich sieht, können schöne Tage werden, so dass sich die Kinder darauf freuen.


    Eine verpasste Familienfeier ist nicht schlimm. Wenn man sie ohnehin nicht mag, dann umso besser. Du kannst ja telefonieren, gratulieren, vielleicht etwas überweisen, fragen wie es war. Es kommt halt auf das Verhältnis zum Patenkind an. Ist das nicht so eng, würde ich gar nichts machen.

    Zitat

    war jetzt aber auch nicht die feine englische Art zumal ich der Pate von Ihr bin

    Da sieht man, das Taufe und Konfirmation nur noch Dödelkram sind, um irgendwelche Feierlichkeiten anzuzetteln. Ansonsten wird der eigentliche Sinn von Taufpatenschaft und Konfirmation und der Zusammenhang von beiden offenbar gar nicht mehr nachvollzogen. Sinnlostradition.

    zunächst einmal sorry das ich mich jetzt erst melde , ich war den Tag unterwegs auf einer Oldtimerausstellung


    zunächst die Frage wegen der Hochzeit und das auf den beiden Einladungen , also an mich und meine Ex , also jeder eine bekam drauf stand Die Einladung als Freund/Freundin von ..


    Das beanstandete ich sofort , das ich nicht mehr mit C..... sondern mit A.... ( die Anfangsbuchstaben der Vornamen ) zusammen bin


    Antwort das stimme nicht , das Dorf erzähle das so das du immer noch mit C zusammen bist und A hat hier noch niemand gesehen , du willst mich veräppeln


    Nein will ich nicht !


    laber , rede , diskutieren usw


    Rede kein Quatsch , die Einladung bleibt so


    A..blieb ausgeladen und C .. sollte kommen was denn auch später so auf den Tischkarten stand


    C war dann auch gekommen , ich bin aber nachdem ich das Brautauto gefahren hatte und die Braut hineingeführt habe und diese mit mir den Tanz beginnen wollte , der dann in einem Eklat endete , weil sie trotzt mehrfacher Ansage das ich das nicht kann , es jetzt als gefordert betrachtete


    Hätte sie das mal mit mir vorher soweit besprochen , oder mal geübt hätte ich es entweder lernen können oder festgestellt das es stimmt das ich nicht tanzen kann


    Als ich dann zum zugeteilten Sitzplatz kam , C und Ihre Eltern dort sassen , habe ich abgedreht und die Hochzeit verlassen , weil ich mit C im Streit auseinander bin


    ( unsere Eltern sind 1989/1992 verstorben , deshalb waren Die nicht dabei )


    Was das Mädel betrifft , Nein ich habe so gut wie kein Kontakt zu Ihr , ich komme an Sie nicht ran , weder an Sie noch an die beiden anderen Kids


    Wie gesagt ich habe keine Telefonnummer von Ihr und wenn ich die Mutter an die Strippe bekomme heisst es immer Die Kids sind nicht da


    Ich versuche Kontakt aufzubauen , aber zumindest die Mutter blockt alles ab


    Mein Bruder geht auch nicht immer ans Telefon und rede auf die Mailbox , dann schicke ich eine Mail oder er antwortet per Mail auf Anfragen die ich per SMS geschickt hatte oder auf die Mailbox Nachrichten Wochen , manchmal sogar Monate später


    In meinem Kalender steht der ältere Bruder mit 16.03 die Schwester um die es geht 20.09 und die jüngste habe ich schon mehrfach erfragt , von Ihr habe ich das Geburtsdatum überhaupt nicht


    Als ich Ihr einmal mitte September eine kleines Geschenk zum Geburtstag schickte , kam als Grusskarte zurück : vielen Dank für das Geschenk , aber ich habe überhaupt nicht im September Geburtstag


    Also ist der 20.09 falsch , aber das richtige Datum hatte sie mir nicht mitgeteilt


    Die Mutter scheint da ziemlich heftig einen Riegel vorzuschieben .


    Das letzte mal war ich bei denen zu Besuch ein paar Tage vor Weihnachten im Jahre 2013 , seit dem wurden irgendwie alle vorgeschlagenen Termine geblockt , man kann hier nicht man kann da nicht


    Also der Besuch ist nicht gewünscht , mit meinem Bruder treffe ich mich jeweils an meinem Geburtstag , doch da ist in einem kleinen Freundeskreis nicht unbedingt die richtige Gelegenheit um das familiere zu klären


    Ich habe schon mal vorgeschlagen das man sich einfach mal einen Abend z.b im Billard Bistro trifft oder so , der Termin wird zwar als gute Idee angesehen aber seit 2014 vor sich her geschoben mit den kuriosesten Begründungen , von genau an dem Tag arbeiten , oder die Gattin hat unvorhergesehen Spätschicht , oder krank oder was weis ich


    Also ich komme da nicht rein , nicht dran , ich habe da so den Eindruck das die Gattin da alles in Bewegung setzt um mich aus deren Familie komplett aussen vor zu halten

    Nachdem so viele Jahr kein persönlicher Kontakt bestand, finde ich es nicht verwunderlich, dass du nichts von der Konfirmation wusstest. Für die Kinder bist du keine Bezugsperson und auch mit dem Bruder scheint der Kontakt nicht regelmäßig zu sein.


    Dass du es schade findest, kann ich verstehen.


    Wenn du dir Kontakt zu den Nichten und Neffen wünscht und sie wohl in einem Alter sind, in dem sie das auch alleine entscheiden und regeln können, könntest du doch mal einen Brief schreiben, mit deiner Nummer und der Anfrage nach deren Handynummern und ein gemeinsames Treffen vorschlagen. Die Adresse sollte dir bekannt sein und vielleicht kommt eine positive Reaktion.

    Na ehrlich, so selten seht ihr euch :-o - wenn du das ändern willst, würde ich dran bleiben. Es gilt die Beziehung zu deinem Bruder erstmal wieder zu intensivieren. Und da würde ich montalich Terminvorschläge unterbreiten , bis er mekrt dass echt doof ist dich abzublocken. Und wenn ihr zu zweit mal ein Bier trinken geht. Und dann sprich ehrlich an, was du möchtest.


    Die Beziehung als Patenonkel kannst du doch vergessen, was bisher nicht war , wird jetzt auch nichts mehr. Ist halt so, mach einen Hacken dran. Geld würde ich auch nicht überweisen, denn weist du nur Geld, dass ist doch keine Patenschaft.

    Zitat

    könntest du doch mal einen Brief schreiben, mit deiner Nummer und der Anfrage nach deren Handynummern und ein gemeinsames Treffen vorschlagen. Die Adresse sollte dir bekannt sein und vielleicht kommt eine positive Reaktion.

    ...wenn die Mutter den Brief nicht in die Hände bekommt. Echt traurig so ein Verhalten. Aber auch das deines Bruders, Cali-Toni. Der könnte sich ja auch mal mit dir treffen und seine Kinder mitnehmen und dann kommt alles weitere. Der könnte wenn er wollte...


    Pate ist man offiziell nur bis zur Konfirmation / Firmung. Onkel oder Tante ist man immer. Und Freundschaft können auch Erwachsene und Jugendliche untereinander halten !

    Zitat

    In meinem Kalender steht der ältere Bruder mit 16.03 die Schwester um die es geht 20.09 und die jüngste habe ich schon mehrfach erfragt , von Ihr habe ich das Geburtsdatum überhaupt nicht

    Das kann ich nicht so ganz glauben, als Pate erhälst du einen Patenbrief da steht das Geburtsdatum auch drin.