Wir haben aktuell Probleme mit unsern Servern.
In ein paar Minuten wird ein neues Update eingespielt, welches die Probleme lösen wird.
Wir bitten um Entschuldigung!

    Konflikt wegen Übernachtungsgast

    Huhu miteinander,


    hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!


    Mein Mann hat für dieses WE einen Freund eingeladen, der hier auch 1-2 mal übernachten soll. Beide haben hier in der Region einen Arbeitsaufträge zusammen ergattert, somit stünde der Termin also fest bzw. verschieben ginge nicht.


    Ich kenne diesen Freund nur oberflächlich (3-4 mal gesehen), mein Mann hat mit ihm studiert.


    Nun ist es so,dass ich frisch schwanger bin (3. Monat) und wirklich ständige Infekte habe. Musste auch schon AB nehmen %:| Kann da einfach gerade nicht mehr.


    Deshalb haben mein Mann und ich abgesprochen, dass ich seinen Freund vor ab frage ob er denn gesund ist zur Zeit, bevor er hier ein Wochenende kommt (würde mich sonst sicher wieder anstecken, ist ja im gleichen Haushalt auch kaum vermeidbar...), damit man vielleicht umplanen (Pension o.ä.) kann.


    Das habe ich freundlich per SMS getan. Habe auch geschrieben, dass es schön ist dass er kommt, und dass ich hoffe dass er im Fall der Fälle Verständnis hätte. Liebste Grüße.


    Nun hat er nicht mir geantwortet, sondern meinem Partner...und dies recht kurz angebunden so nach dem Motto "Ob die Holde Stress macht, dass er keinen Stress wolle, dann lieber Hotel".


    Er hätte nur eine leichte Erkältung.


    Mein Partner antwortete "sehe ich genauso".


    Für mich war es verletzend, dass über mich, aber nicht mit mir geredet wurde, obwohl ich in den direkten Kontakt bin. Auf freundliche, nicht vorwürfliche Nachfrage, weshalb er denn nicht mir geantwortet hätte, kam: "wäre ihm lieber so, er will keinen Stress, redet lieber mit dem ruhigeren Part der Beziehung." ":/


    Dieser Mann kennt mich nicht, und hatte somit sicher auch noch nie "Streß" ??? mit mir - ganz im Gegenteil er wurde hier bereits zweimal von mir königlich bekocht und bewirtet.


    Fühle mich bevormundet, und irgendwie sogar als Frau diskriminiert. Was ich so in meinem Leben noch nie empfinden musste.


    Kann mir unter diesen Umständen einfach nicht mehr vorstellen hier noch als liebe und gute Gastgeberin (auch noch mit Übernachtung) aufzutreten.


    Ich fühle mich auch von meinem Mann, übergangen.


    Irgendwie scheint dieser ja ins gleiche Horn geblasen zu haben.(?)


    Der will natürlich das sein Freund hier übernachtet und schlägt vor, dass ich eben weg gehen soll für das Wochenende, da ich sonst ihn "bestrafen würde", nicht nur seinen Kumpel.


    Ich sehe gerade keine Lösung... :°(

  • 101 Antworten
    Zitat

    Dieser Mann kennt mich nicht, und hatte somit sicher auch noch nie "Streß" ??? mit mir - ganz im Gegenteil er wurde hier bereits zweimal von mir königlich bekocht und bewirtet.

    Also kennt er Dich doch? ":/

    Zitat

    Nun hat er nicht mir geantwortet, sondern meinem Partner...und dies recht kurz angebunden so nach dem Motto "Ob die Holde Stress macht, dass er keinen Stress wolle, dann lieber Hotel".

    Ich kann den Freund bestens verstehen, ich würde auch ins Hotel gehen. Auf einen näheren Kontakt würde ich in der Situation auch gerne verzichten.

    Die andere Seite:


    Ich bin jetzt mal Paulmaxe. Kumpel hat gesagt, kannst ja hier bei mir übernachten. Klasse. Ich brauch mich also nicht um eine Pension oder Hotel kümmern.


    Menno, kommt doch da ne SMS von seiner Frau, Die will wissen, ob ich gesund bin. Hä? Geht's noch? Die spinnt wohl.


    Und wenn ich was hätte, soll ich doch besser in ne Pension oder so.


    Mei, nö. MIt der Scjhraube will ich jetze aber nix zu tun haben.


    Ich sach mal dem Kumpel bescheid, dass ich bessa inne Pension gehe. Den Streß mit der Alten muß ich mir ja wohl nich antun.


    :-X%-|

    Sorry aber ich finde, du übertreibst!


    Gehst du auch nicht mehr raus, zum Einkaufen oder nur noch mit Handschuhen und Mundschutz?


    Und desinfizierst du deinen Mann wenn er von draußen reinkommt?


    Wenn nein - dann werden dir die Keime, die ein erkälteter Übernachtungsgast mitbringt, auch nichts antun können.


    Ich an deiner Stelle würde zurückrudern und es auf die Schwangerschaftshormone schieben...

    Wie sah denn seine SMS an den Kumpel aus? Hattest du das vorher mit deinem Mann abgesprochen, wenn du den Kumpel eigentlich gar nicht richtig kennst?


    Finde die Abfrage des Gesundheitsstatus auch irgendwie komisch. Hätte an Stelle des Freundes mich gewundert und mal direkt bei meinem Kontakt (deinem Mann) nachgefragt, ob ich nicht doch besser direkt in's Hotel soll.

    Natürlich kann man die Sorge von Alias als übertrieben ansehen. Aber: Sie hatte das mit ihrem Mann vorher besprochen, da kann er doch nicht so tun, als würde er das auch als Stressmachen ansehen. Der bessere Weg wäre meiner Meinung nach gewesen, dass sich dein Mann mit der Frage an seinen Freund wendet, da hätte er das sicher besser rüberbringen können.


    Wenn das mit dem Mann auch abgesprochen war, dann finde ich es echt mies, dass er jetzt vorschlägt, du sollst für die paar Tage verschwinden. Da sollte er doch hinter dir stehen. Immerhin bekommst du sein Kind und ihr habt deine Sorge vorher abgesprochen. Oder findet er deine Sorge auch völlig daneben?

    Schließe mich LilaLina an, aber ich muss auch sagen, dass ich die Wortwahl seiner zweiten Nachricht (bzw die erste an dich) nicht in Ordnung finde. Klingt als wärst du für ihn die totale Zicke und dein Mann wird von dir unterdrückt. ;-)


    Die Reaktion deines Mannes finde ich nicht ok, ihr hattet das Vorgehen ja vorher besprochen.

    Auch ich würde mir denken: Holla, die Frau macht ja Stress....


    Dein Mann tut mir leid, er kommt sich da sicher sehr blöd vor....


    Der Kumpel schreibt Deinem Mann, was ich sehr gut verstehen kann. Mich wundert allerdings schon, dass DU ihm geschrieben hast und nicht Dein Mann. DU kennst ihn ja nicht, so schreibst Du.


    Ich frage mich gerade: Wie gehst Du arbeiten? Wann kaufst Du ein? Hälst Du alle Deine Fenster geschlossen und keiner kommt mehr zum Besuch..... ?

    Vermutlich wäre es besser gewesen, die Männer hätten es von Anfang an untereinander geklärt. Sie kennen sich lang genug, hätten deshalb das Thema auf einer anderen Ebene besprochen.


    Ich denke, man kann das Ganze auch pragmatisch sehen. Die zwei Männer haben einen Job ergattert, wollen den Deal kurz und zackig miteinander abwickeln beim Kunden. Ich denke, dass Dein Mann es genau unter dieser Prämisse sieht. Zudem sind es Studienkollegen, die sich offenbar nicht all zu regelmäßig sehen. Sie werden dann abends sicher wie das bei solchen Treffen ist über die guten alten Zeiten reden. Den Spaß würde ich den beiden lassen.


    Persönlich wäre ich in der Situation weniger sensibel und unaufgeregt. Würde den beiden die 1-2 Tage lassen, und versuchen bei einer Freundin oder Eltern mein Quartier zu beziehen. Warum empfindest Du es gleich als Ausgrenzung oder sich weniger geliebt fühlen.?


    Im Gegenteil, würde den Herren Kühlschrank, Essensauswahl und andere Entscheidungen allein überlassen. Mich über freie Zeit freuen die ich für mich planen kann.

    Zitat

    Deshalb haben mein Mann und ich abgesprochen, dass ich seinen Freund vor ab frage ob er denn gesund ist zur Zeit, bevor er hier ein Wochenende kommt (würde mich sonst sicher wieder anstecken, ist ja im gleichen Haushalt auch kaum vermeidbar...), damit man vielleicht umplanen (Pension o.ä.) kann.

    Hier ist der einzige Punkt, wo ich Männe fragen würde, warum er nicht gleich offen gesagt hat, welche Lösung er für sich favorisiert. Offensichtlich freut er sich sehr auf das Wiedersehen, und ein gemeinsames WE mit intensivem Kontakt zum Studienfreund. Es wäre vermeidbar gewesen, dass es nun zwei enttäuschte und sich missverstehende Partner gibt, wenn er seine Vorstellung Dir gegenüber gleich offen gelegt hätte.

    Das ist jetzt halt dumm gelaufen und kannst du nicht mehr ändern. Die Reaktion des Freundes kann ich allerdings sehr gut verstehen, da er nicht die Ursache für eine weitere Infektion bei dir sein möchte. Egal, ob er dich anstecken könnte oder aber Menschen, denen du tagtäglich begegnest.

    Zitat

    Vermutlich wäre es besser gewesen, die Männer hätten es von Anfang an untereinander geklärt. Sie kennen sich lang genug, hätten deshalb das Thema auf einer anderen Ebene besprochen.

    Das sehe ich auch so.

    Zitat

    Das habe ich freundlich per SMS getan.

    Das wäre der Job deines Mannes gewesen, dass die beiden das klären und dein Mann deine Position seinem Kumpel verständlich macht. So sieht es so aus, als würde dein Mann durch dich bevormundet werden und du dich in die Planung reindrängst - schließlich kennst du den Kumpel nur oberflächlich. Die abfällige Bemerkung ist zwar nicht nett, aber ich hätte auch als Kumpel eine komische Meinung über die Frau, wenn ein Freund mit mir was unternehmen will und sich plötzlich die Gattin (ich hätte fast "holde Gattin" geschrieben ;-D ) einmischt und mir die Bedingungen für die Gastfreundschaft diktiert. Ich käme mir nicht willkommen vor.


    Es war gut gemeint, aber nicht gut gemacht. :-)

    Ich gebe Mariposa und anderen Vorrednern völlig recht. Ja, du machst Stress. Und ja, du triffts damit in erster Linie deinen Mann und nicht seinen Freund. Gastfreundschaft geht anders. Du gönnst deinem Mann das Wochenende mit seinem Freund offensichtlich nicht - und mir persönlich würde eine Schwangerschaft als Ausrede nicht genügen. Steht da im Grunde nicht die Eifersucht dahinter, dass dein Mann mit jemand anderem Zeit verbringen möchte und nicht nur mit dir und eurem ungeborenen Kind? Falls ja, würde ich diese Einstellung überdenken, sie könnte sonst ungünstige Auswirkungen auf euer Familienleben haben.

    Zitat

    Deshalb haben mein Mann und ich abgesprochen, dass ich seinen Freund vor ab frage ob er denn gesund ist zur Zeit, bevor er hier ein Wochenende kommt (würde mich sonst sicher wieder anstecken, ist ja im gleichen Haushalt auch kaum vermeidbar...), damit man vielleicht umplanen (Pension o.ä.) kann.

    Ich finde es total daneben wie dein Mann jetzt reagiert und ich muß sagen, daß ich da im Gegensatz zu anderen auf deiner Seite stehe und finde da keinen Fehler deinerseits. Auch kein Übertreiben. Du hast ihm höflich geschrieben und nachgefragt und ich finde er hätte dir genau so zurückschreiben können im Sinne von....Ich bin zur Zeit leicht erkältet und möchte niemanden anstecken, vielleicht sollte ich besser eine Pension aufsuchen. Was wäre da so schwer dran? Find ich total blöd, daß er direkt deinen Mann anschrieb und dich als "zickig" hinstellt. War da vielleicht irgendeine Männerehre verletzt? Frei nach dem Motto...Oh..da mischt sie die Ehefrau in Männerabsprachen ein!? Kann mir das ansonsten nicht erklären.

    Zitat

    Der will natürlich das sein Freund hier übernachtet und schlägt vor, dass ich eben weg gehen soll für das Wochenende, da ich sonst ihn "bestrafen würde", nicht nur seinen Kumpel.

    Und das finde ich einfach nur frech. Dann hätte er sich auch sparen können das mit dir im Vorlauf zu besprechen, wenn für ihn eh schon fest stand das er bei euch übernachtet.

    Ich hätte an der Stelle des Kumpels wohl auch an den Freund geschrieben und nicht an dich. Fänd es sehr merkwürdig, so eine SMS von einer fast-Fremden zu bekommen und würde einfach weiter mit demjenigen kommunizieren, mit dem ich das sonst auch tue.


    Bzg. seiner Wortwahl... Wer weiß, wie die beiden so miteinander reden... Und dass er deine Übervorsicht nicht nachvollziehen kann und deswegen genervt reagiert, kann man ihm ja auch kaum vorwerfen...

    Zitat

    Fühle mich bevormundet, und irgendwie sogar als Frau diskriminiert. Was ich so in meinem Leben noch nie empfinden musste.

    Vielleicht steigste mal vom Drama-Ross herunter? Möglicherweise ist es deiner Situation geschuldet, aber ich finde auch, dass du maßlos übertreibst...


    Und du sollst ja nicht mit ihm knutschen. Von daher würde ich mich den Fragen von Chrisale anschließen, was deinen Alltag und deine Vorsorge angeht...

    Was hsbt ihr alle mit er kannt sie doch, er kennt sie nicht?


    Zwischen Ehefrau und Kumpel scheint nur oberflächlicher Kontakt zu bestehen.


    Das Ganze ist eine sehr blöde Situation für den Ehemann.


    Er läd seinen Kumpel ein und dann grätscht ihm die Frau rein.


    Warum muss man wegen ein paar Viren so eine Panik schieben?


    Ich bin zur Zeit erkältet und wollte jemanden was vorbeibringen.


    Ich schrieb eine SMS dass ich es in den Briefkasten werfe.


    Postwendend kam :"Bloß nicht, dann muss ich ja den Briefkasten desinfizieren." ;-D


    Liebe Ehefrau, kannst du nicht über den Schatten springen


    und mit dem Kumpel noch mal reden?

    Zitat

    Nun ist es so,dass ich frisch schwanger bin (3. Monat) und wirklich ständige Infekte habe. Musste auch schon AB nehmen %:| Kann da einfach gerade nicht mehr.


    Deshalb haben mein Mann und ich abgesprochen, dass ich seinen Freund vor ab frage ob er denn gesund ist zur Zeit, bevor er hier ein Wochenende kommt (würde mich sonst sicher wieder anstecken, ist ja im gleichen Haushalt auch kaum vermeidbar...), damit man vielleicht umplanen (Pension o.ä.) kann.

    Dein Mann hat anscheinend kein Rückrat, weder Dir noch seinen Freunden gegenüber.


    Würde er Dich für übertrieben empfindlich halten, hätte er das ansprechen können. Würde er darauf bestehen wollen, dass sein Freund in jedem Fall übernachtet hätte er das ansprechen können. Die Gelegenheit dazu war die Absprache die ihr hattet. Wenn er da umkippt wie ein Fähnchen im Wind sobald sein Freund einen auf Egoproll macht fehlt da was.


    Ich würde an Deiner Stelle das Wochenende (und wenn möglich noch eine Woche darüber hinaus) wo anders verbringen ihm aber entweder gleich deutlich klar machen, dass er das hier verbockt hat oder zumindest ansprechen dass Du darüber nochmal reden mit ihm reden wirst. Er steht ganz offensichtlich weder zu Absprachen noch fühlt er sich auch nur ansatzweise verpflichtet diese nach außen zu vertreten. Das kann übel werden, wenn ein Kind da ist.


    Schwangerschaften können unterschiedlich empfindlich gegenüber Krankheitserregern machen. Nicht jedes Immunsystem steckt das leicht weg. Wer da als Dritter kein Verständnis aufbringt, wenn demjenigen erklärt wird, dass bereits eine Krankeitsgeschichte vorliegt und deswege vorsicht angebracht ist, ist einfach nur rücksichtlos egoistisch.