• Konflikt wegen Übernachtungsgast

    Huhu miteinander, hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! Mein Mann hat für dieses WE einen Freund eingeladen, der hier auch 1-2 mal übernachten soll. Beide haben hier in der Region einen Arbeitsaufträge zusammen ergattert, somit stünde der Termin also fest bzw. verschieben ginge nicht. Ich kenne diesen Freund nur oberflächlich (3-4 mal gesehen), mein Mann…
  • 101 Antworten
    Zitat

    Warum wollte dein Mann, dass du es mit seinem Freund klärst?

    Zitat

    Warum wollte dein Mann, dass du es mit seinem Freund klärst?


    Es hört sich fast so an, als habe dein Mann es abgelehnt das Ganze mit seinem Freund zu klären, da er deine Sorge nicht nachvollziehen konnte und es ihm unangenehm war, seinen Freund deshalb anzusprechen.

    Zitat

    Warum? Es ist SEIN Kumpel und Du bist nicht der Grund, weswegen dieses "Problem" im Raum steht. Ich hätte darauf bestanden, dass er sich mal schön selbst um die Klärung kümmern soll. Jetzt ist er fein raus und Du stehst als die Zicke da.

    Er wollte, dass ich das mit dem Freund klären, weil es ja auch mein Anliegen ist.


    Ja, ich stehe jetzt als ungastfreundliche Zicke da, genau.


    Fühlt sich toll an...


    Habe auch schon überlegt ob ich den Freund noch einmal kontaktieren soll, um nach zu fragen worauf er seine Haltung und sein Auftreten mir gegenüber begründet.

    Zitat

    Alias

    Ist dein Mann generell eher konfliktscheu?

    Ja, ich denke schon.


    Er läuft bei Konflikten meistens davon ( lässt mich damit alleine) und will einfach das alles friedlich ist. Klären möchte er selten etwas sondern er möchte einfach nur Frieden und Harmonie.

    Zitat

    Auf freundliche, nicht vorwürfliche Nachfrage, weshalb er denn nicht mir geantwortet hätte, kam: "wäre ihm lieber so, er will keinen Stress, redet lieber mit dem ruhigeren Part der Beziehung." ":/

    Also damit hätte sich dieser "Gast" bei mir ausgeladen. Ich finde das reichlich unverschämt.


    Das ganze ist dumm gelaufen. Ich kann deine Bedenken sehr gut nachvollziehen und finde das dein Partner das hätte klären müssen. Aber er scheint nicht hinter dir zu stehen sondern stellt sich sogar auf die Seite seines Freundes. Sehr komische Einstellung für einen werdenen Vater. Und ziemlich feige.


    Da dein Freund ja nicht klar Stellung bezieht, ob der "Freund" nun bei euch übernachtet oder nicht, würde ich mir eine andere Wohnung für das Wochenende suchen. Ich finde dein Freund geht hier entschieden zu weit. Alternativ könnte man das seinem Partner auch klar machen und dem Freund praktisch vor die Tür setzen.


    Beziehungsförderlich ist die Egotour deines Freundes sicher nicht.

    Zitat

    Habe auch schon überlegt ob ich den Freund noch einmal kontaktieren soll, um nach zu fragen worauf er seine Haltung und sein Auftreten mir gegenüber begründet.

    Das würde der nochmals als Angriff deuten. Nix hassen Männer mehr, als sich dann auch noch zu erklären....


    Dein Handeln kam icht gut an, das mußte nun auch mal aushalten.


    Krone richten, weiter und durch. Jibbet noch andere Sachen im Leben.

    Ich bin da auch ganz bei der TE.


    Es ist einfach keine schöne Situation wenn man schwanger und ständig krank ist.


    Dein Mann müsste hier Stellung beziehen. Das ist ja eher das Grundproblem.


    ER hätte seinem Freund schreiben müssen... "du meine Frau ist schwanger, wenn du krank bist schauen wir nach ner Alternative, das will ich ihr nicht antun."


    Und zack fertig die Sache.


    Der "Gast" ist wirklich sehr unverschämt wie ich finde.


    Vor allem dass das gleich auf die Schiene "deine Alte ist zickig" gedrückt wird.

    Zitat

    Ja, teilweise empfinde ich das auch so. Allerdings denke ich auch, dass er dort einfach zwischen den Stühlen sitzt.

    Auch das hätte Dein Mann Dir gegenüber klar kommunizieren können: Schatz, Du weisst doch er hat grad seine Freundin verloren und ist mies drauf. Ich denke wir brauchen das Männerwochenende nicht nur zum Arbeiten. Könntest Du nicht zu ner Freundin und Dir ein entspanntes Wochenende machen?


    Dann hättet ihr für Dich eben die auswärtige Übernachtung früher planen können und gut is.


    Das Drama hat hier eindeutig er produziert weil er nicht zu eurer Absprache gestanden hat.


    Mein Mann sagt einem Freund der so über mich redet sofort ordentlich die Meinung (und ich würde wohl mal wieder zu hören bekommen: "he is so german it hurts - i wish he would be letvian" ). Schon erlebt weil ich dazu gekommen bin.

    Zitat

    Ich hatte mein Anliegen wirklich sehr klar und höflich vorgebracht.

    Das glaube ich dir. Bei sms fehlen aber Tonfall und die Möglichkeit, unmittelbar reagieren zu können, wenn man merkt, dass eine Nachricht in den falschen zu geraten droht. Gerade bei einem unfreiwillig kinderlosen Mensch, ist die Gefahr, dass er die Bedürfnisse einer schwangeren Frau nicht verstehen will, erhöht.

    Zitat

    Er läuft bei Konflikten meistens davon ( lässt mich damit alleine) und will einfach das alles friedlich ist. Klären möchte er selten etwas sondern er möchte einfach nur Frieden und Harmonie.

    Das würde mir an deiner Stelle zu denken geben ... mit Kindern wird das Leben ja nicht unbedingt konfliktfreier ...

    Zitat

    Habe auch schon überlegt ob ich den Freund noch einmal kontaktieren soll, um nach zu fragen worauf er seine Haltung und sein Auftreten mir gegenüber begründet.

    Würde ich nicht machen...überlass das Deinem Freund.


    Denn das:

    Zitat

    Er läuft bei Konflikten meistens davon ( lässt mich damit alleine) und will einfach das alles friedlich ist. Klären möchte er selten etwas sondern er möchte einfach nur Frieden und Harmonie.

    sollte er als werdender Vater mal angehen und daran arbeiten. Sonst kann das später ja noch "lustig" werden. Zum Einen, willst Du alle Konflikte und Probleme dann alleine ausfechten? Zum Anderen, auch mit dem Nachwuchs ist falsche Harmonie und Konfliktvermeidung nicht gerade besonders förderlich für eine gesunde Entwicklung.

    Wenn die Männer das mit der Pension nicht so locker sehen, dann bleibt im Grunde nur der eigene Auszug, für diese Zeit. Aber das willst du verständlicherweise nicht, da du selbst nicht ganz fit bist.


    Ich bin der Meinung, die beiden Männer sollten noch einmal miteinander sprechen, persönlich und per Telefon. Dein Mann kann anführen, das da einiges schief gelaufen ist und man versuchen kann allen Seiten soweit gerecht zu werden, dass das möglichst entspannt von Statten geht. Wenn man die Bedürfnisse des anderen miteinbezieht und man selbst klare Vorstellungen vertritt, die man auch klar begründet, dann müsste das machbar sein.


    Du kannst dir überlegen, ob du doch entspannt irgendwo unterkommen kannst und wenn nicht, ob es ein Fremdenzimmer oder eine Pension in der Nähe gibt, die akzeptabel für diese Zeit ist.

    Zitat

    Er wollte, dass ich das mit dem Freund klären, weil es ja auch mein Anliegen ist.

    Hinzu kommt aber und das ist das Entscheidene, dass er ja nicht hinter deinem Anliegen zu stehen scheint. Und hier hört es sich für mich so an, als seien zwar zwischen dir und deinem Partner Gespräche in Bezug auf den Gast geführt worden, aber es kam zu keiner Einigung. Insofern ist es schon nachvollziehbar, dass dein Mann weiter auf seinem Standpunkt beharrt wenngleich ich es auch besser gefunden hätte, wenn er mehr Verständnis für deine Bedenken gezeigt hätte.

    Zitat

    Er wollte, dass ich das mit dem Freund klären, weil es ja auch mein Anliegen ist.

    Nö, er wollte wohl eher dir den schwarzen Peter zuschieben.


    Es ist Euer Kind. Dass Du dich nicht wieder ansteckst, hätte auch sein Anliegen sein sollen.


    Es ist der Freund deines Mannes, also hätte er klären müssen, dass ein Besuch bei Euch genau aus dem Grund, denn Du genannt hat, gerade ungünstig ist.


    Wenn ich erkältet bin, meide ich von mir aus den Kontakt mit jedem von dem ich weiß, dass er ein schwaches Immunsystem hat.

    Zitat
    Zitat

    Die abfällige Bemerkung ist zwar nicht nett, aber ich hätte auch als Kumpel eine komische Meinung über die Frau, wenn ein Freund mit mir was unternehmen will und sich plötzlich die Gattin (ich hätte fast "holde Gattin" geschrieben ;-D ) einmischt und mir die Bedingungen für die Gastfreundschaft diktiert. Ich käme mir nicht willkommen vor.

    Du könntest also nicht verstehen, wenn eine in den letzten Wochen quasi dauerkranke Schwangere dich mit einer Erkältung (die bei ihr locker wieder zu Einer Nebenhöhlenentzupndung oder einer Bronchitis mit Antibiosebedarf führen könnte...) nicht mit offenen Armen als Hausgast willkommen heißt?

    Natürlich könnte ich das. Ich könnte aber nicht verstehen, warum mir das nicht der Partner sagen kann, mit dem ich eigentlich dieses Wochenende plane. So ein Verständnisvakuum gibt Platz für Interpretationen.


    Z.B.


    - mein Kumpel hat keine Eier, mir zu sagen, dass ich wegen der kranken Frau woanders übernachten soll


    oder


    - mein Kumpel hat eine stressige Olle, er will mich übernachten lassen, aber seine Frau grätscht rein und schickt mich woanders hin


    oder


    - reden die beiden überhaupt miteinander?


    Ich halte eure verabredete Kommunikationsform nach wie vor für ungeschickt. Warum wollte dein Mann das dem Kumpel nicht sagen, dann wäre doch alles in Butter gewesen. Fand er dein Ansinnen denn total OK? Dann hätte er es auch übermitteln können.

    Zitat

    Habe auch schon überlegt ob ich den Freund noch einmal kontaktieren soll, um nach zu fragen worauf er seine Haltung und sein Auftreten mir gegenüber begründet.

    Bloß nicht!!! :-o

    Warte lieber, bis er da ist, und wenn sich dann ein Kontakt ergibt, kannst du ihn immer noch um Verständnis bitten und dass du ihm dankbar bist, dass er woanders schläft.

    Hattet ihr beide schon öfter so Situationen, die in so einen Konflikt geführt haben? Wie ist Dein Partner sonst in Bezug auf Deine Schwangerschaft eingestellt?


    Jemand, der nicht nur ab und an, sondern generell konfliktscheu ist, weil er keine Diskussionen und Probleme durchstehen mag, da kann sich schnell Frust anstauen.


    Ist sein Job gerade sehr stressig und er steht so unter Anspannung, dass Dein Mann das für ihn kleinere Übel wählt? Ist es ein Einzelauftrag oder hängt davon noch mehr ab, wenn dieser gut erledigt wird? Folgeaufträge o.ä.?


    Wenn es Dir so wichtig ist, dass ihr eine einvernehmliche Lösung findet, würde ich noch einmal das Gespräch in Ruhe suchen und Deinen Partner bitten sich klar zu positionieren, und Dich zu unterstützen in Deinem Anliegen.


    Wie soll das Treffen dann ablaufen? Ich gehe davon aus, wenn der Freund nicht richtig gesund ist, dass ihr dann auch nicht zusammen essen werdet in eurer häuslichen Umgebung? Wie sehen die Vorstellungen auf Seiten Deines Mannes in Bezug darauf aus?

    Zitat

    Er wollte, dass ich das mit dem Freund klären, weil es ja auch mein Anliegen ist.


    Ja, ich stehe jetzt als ungastfreundliche Zicke da, genau.

    Warum ist das so ein Problem für dich? Nicht nur dein Mann ist konfliktscheu, du hast da auch ein wenig Schwierigkeiten. Wenn der Kumpel so eingeschnappt reagiert, ist das größtenteils sein eigenes Problem. Ärgern würde mich seine Antwort auch, ich finde sie unverschämt. Ich persönlich hätte gar keine große Lust auf diesen Menschen. Soll dein Mann den Kontakt mit ihm regeln, er muss ja nun auch lernen, dazu zu stehen, dass seine schwangere kranke Frau so eine Zicke ist ;-) . Zieh dir diesen Schuh einfach nicht an.


    Und was das Wochenende angeht, er übernachtet woanders. Er ist erwachsen, man kann davon ausgehen, dass er es hinbekommt, oder nicht? Machs nicht so kompliziert, er ist nur ein Kumpel, kein Familienmitglied (da waren wir auch mal in der Situation, jemanden für immer auszuladen.., kommt halt vor).


    Auf keinen Fall würde ich das Feld räumen.. den Gedanken finde ich geradezu absurd.

    Einen Teufel würd ich tun und als Frau, der es eh nicht gut geht, ausziehen oder Geld für ne Pension ausgeben! Der Typ ist doch kein kleines Kind, das damit nicht klarkommen kann, sondern ein erwachsener Mann. Und ob man da als Schwangere nun Rücksicht auf seine Kinderlosigkeit nehmen muss, während es einem selber dreckig geht und er null Verständnis dafür zeigt, sei mal dahingestellt.


    Zu deinem Mann sag ich jetzt mal nichts. An deiner Stelle wäre für mich die Diskussion mit ihm noch nicht durch...

    Ich kann beide verstehen, Kumpel und Ehefrau.


    Der Kumpel schiebt jetzt Frust, weil die Kosten für die Pension seinen Verdienst schmälern.


    Wieso bekommst du eigentlich wegen einer Virusinfektion ein AB verschrieben?


    Macht nur in seltenen Ausnahmefällen Sinn.


    Ich habe noch NIE ein AB verschrieben bekommen.