Kurz vor einer Affäre mit dem verheirateten Kollegen

    ich arbeite seit 4 jahren mit einem sehr netten mann (33) zusammen. wir sitzen in unterschiedlichen stockwerken einer kleinen firma, sehen uns aber täglich im druckerraum, küche, flur etc. 3 jahre lang wusste ich nicht mal, dass er existiert. er war der gutaussehende verheiratete typ, der ein kleines kind hat. sehr nett, vorbildliches einwandfreies verhalten gegenüber frauen (null flirten, immer nur kurz smaltalk und eindeutige distanz) eigentlich ein mann, den man sich nur wünschen kann. trotz seines wirklich guten aussehens ist er mir nie mehr aufgefallen als andere. ich war mit meiner zusätzlichen ausbildung absolut überlastet und hatte kein kopf für nichts anderes.


    vor ungefähr 6 monaten kamen wir zufälligerweise ins gespräch. er wollte eine kollegin im nebenbüro besuchen, die aber nicht da war. das wiederholte sich ein paar mal und so "lernten" wir uns kennen. ich weiß gar nicht mehr wieso wir dann ein paar tage später zusammen in mittag gegangen sind. wir verstanden uns ganz gut, eigentlich nichts besonderes. und so fing alles an – die pausen wurden häufiger, die gespräche interessanter. relativ schnell aufgefallen ist mir, dass er seine familie nicht erwähnt aber ich dachte er trennt privates vom beruflichen. naja vor ungefähr 2 monaten fing er dann an mit mir zu flirten. aber relativ zaghaft, so dass ich es nicht einschätzen konnte, ob ich es falsch verstehe oder nicht. dann wurde es eindeutiger. ich machte mit. es machte mir einfach nur spaß aber dann schlagartig änderte sich was. irgendwie wurde ernst daraus. ich weiß nicht wie das passieren konnte. wir waren letzte woche beruflich zusammen übers wochenende weg. wir hatten einen tollen lustigen tag zusammen, schönen abend und tolle nacht in der disco und dann saßen wir in meinem zimmer. es ist nichts passiert. er sagte er wolle gehen und wollte es eigentlich nicht und ich sagte er solle gehen und wollte es eigentlich nicht. aber beide wußten, es darf nichts passieren also wozu quälen. ein paar tage später hat er mir dann im chat gesagt, dass er hin-und hergerissen ist. er mag mich mehr als er sollte. ich bestätigte es auch. es hörte sich nicht nach nur ins bett bekommen. mir geht es genauso. ich bin aber single. unter anderen voraussetzung gebe es keine sekunde nachdenken. keine ahnung wo das hinführen würde aber wir würden es austesten. er hat ein schlechtes gewissen, ist noch nie bisher fremd gegangen – chancen hatte er genug. dazu kommt, dass er nicht so glücklich ist in seiner ehe und sich nicht sicher ist ob er noch verheiratet wäre wenn er kein kind hätte. seine frau ist aber erneut schwanger. ich weiß nicht ob das geplant war. ich habe auch nicht den eindruck er würde sich freuen. im grunde ist es egal. was aber nun?


    eigentlich weiß ich was zu tun ist. ich hoffe nur es bestätigt zu bekommen, da es mir komischerweise unglaublich schwer fällt mich zurückzuhalten. das einzige was dafür sorgt ist, dass ich immer wieder an seine schwangere frau und seinen 4 jährigen sohn denken muss. hab jetzt schon unglaubliche gewissensbisse. wie komme ich aus der sache bloß raus? :-(


    danke für eure ratschläge..

  • 421 Antworten

    Tja, im Grunde hast du dich doch schon entschieden, oder? Suchst jetzt ne BEstätigung... Kann ich gut verstehen, ist ja nicht einfach, egal, wie die Entscheidung ausgeht. Entscheidest du gegen eine Beziehung zu ihm, dann schreit dein Herz, entscheidest du dafür, beschwert sich dein Gewissen. Was erträgst du leichter. Ich wüsste, was ich tun würde...

    Eine Geschichte, wie sie sich hier alle zwei Wochen im Forum wiederholt. Die Antworten sind eigentlich immer dieselben.


    Die Einen sagen: Das wäre unanständig von Dir.


    Die Anderen sagen: Das ist seine Baustelle, Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben.


    Ich sage: Was willst Du mit einem Typen, bei dem *Du* in fünf Jahren die Schwangere bist, die mit der Kollegin betrogen wird?

    kannst du es mit deinem Gewissen vereinbaren wenn ihr eine Affäre anfangt, solange er verheiratet ist?


    Ich würde die Finger von ihm lassen.

    Wie soll es denn weitergehen mit euch? Wird das eine einmalige Sache? Willst du seine Affäre sein, und neben Frau und Kind leben? Oder denkst du dass er seine Frau verlässt? – warum tut er das nicht schon jetzt?

    Zitat

    wie komme ich aus der sache bloß raus?

    Am besten, indem Du gar nicht erst hineingerätst. Was willst Du mit dem kerl?

    Zitat

    wie komme ich aus der sache bloß raus? :-(

    Indem du möglichst keine Zeit mehr mit ihm verbringst. ;-) Wenn er in seiner Ehe unglücklich ist, soll er sich darum kümmern, dass es wieder besser wird oder sich trennen (Vatersein kann er ja trotzdem, insbesondere wenn er seine Frau vor und während der Trennung anständig behandelt, statt einfach fremdzugehen). Wenn er ernsthaft an dir interessiert ist, könnten ihr nach seiner Trennung imer noch herausfinden, was da genau zwischen euch ist.


    Aktuell würdest du dir das Leben m.E. nur unnötig komliziert machen, wenn du dich zur heimlichen Geliebten hergibst... (Mal unter der Prämisse, dass du dir eigentlich eine richtige Beziehung wünschst.)


    Was war übrigens mit der Kollegin, die er vor dir in ihrem Büro besucht hat?

    Naja da sklingt nicht so als wäre sie nur auf sex aus, sie scheint ja wenn mehr zu wollen bzw. mehr zu empfinden, ich bezweifle das sie dann sex und gefühle trennen kann und dann ist sie schnell die geliebte


    Und das "ach meine ehe läuft ja nicht so gut, ohne kinder wären wir bestimmt nicht mehr zusammen und ich hab sie ja noch niiiieeee betrogen..." hört mans ehr sehr oft genauso das vond er betreffenden frau das er ja nicht so wirkt als würde er sie nur ins bett kriegen wollen etc etc Also was soll er sonst sagen : "Mit meiener frau läuft es gut, ich will sie auch gar nicht verlassen, ich brauch nur mal was anderes und du bist übrigens nicht meien erste geliebte das mache ich regelmäßig"


    Also ich rate dir einerseits aus moralischen gründen ab, da du ebstimmt auch nicht betrogen werden wollen würdest und anderseits auch aus egoistischen ,motiven heraus, die wahrscheinlichkeit das du auf die nase fällst ist sehr sehr hoch, wenn du dich jetzt drauf einlässt. Dann bist du schnell die dauerhafte geliebte und da sgeht sehr sehr selten gfut, dann hängst du ewig rum und er verlässt sie doch nicht.


    Wenn du wirklich ugnlaublich verschossen bist und denkst das ist er dann könntest du ihm sagen wenn er sie verlässt bist du für ihn da bzw eventuell zu mehr bereit, aber nur dann


    Dann wird es sich zeigen wie wichtig sie ihm ist, okay eigentlich soltle er sie wenn unabhängig von dir verlassen, aber wenn er sie trotz dir nicht verlässt weißt du endgültig bescheid

    Interessant, ich habe genau die andere Seite der Geschichte erlebt. Es ist schwer bzw. gar nicht zu beantworten, was Du machen sollst oder kannst. Wenn Du denkst, dass Du sowieso nichts verlieren kannst und keine Angst vor einer möglichen Entäuschung hast, dann: Worauf wartest Du noch? In der Hoffnung, dass er ein ehrenwerter Mensch ist, will er Dich hoffentlich nicht ausnutzen. Alles Gute.

    danke erstmal allen.


    ich bin nicht auf spaß aus. und ich will keine affäre. dafür gefällt er mir zu sehr.


    ich frage mich ob es nicht jedem passieren kann sich in dieser (seiner) position aufeinmal zu finden. wie gesagt, er ist noch nie fremdgegangen obwohl er ohne ende gelegenheiten hatte. und benahm sich immer vorbildlich trotzdem, dass die ganzen frauen auf der arbeit nach ihm verrückt sind. ich glaube auch, dass er auf gar keinen fall damit gerechnet hat sich in mich zu vergucken, genauso wenig wie ich. es ist einfach passiert. deswegen weiß ich nicht ob es mir in fünf jahren genauso ginge wie seiner frau jetzt.


    wir haben darüber geredet. und haben beide gesagt, dass das nicht geht und wir ab sofort nur noch einen kollegialen umgang pflegen. naja das hat nicht mal ne ganze woche angehalten.


    ach mann ich frage mich gerade nachdem ich eure kommentare gelesen hab warum ich überhaupt geschrieben hab. im grunde sehe ich es genauso wie die meisten hier. ich will keine affäre sein und einem kind den vater nehmen und kindheit zerstören will ich erst recht gar nicht. irgendwie tun mir in dieser situation gerade alle leid...danke euch allen, dass ihr mich wachgerüttelt habt! @:)

    Zitat

    dazu kommt, dass er nicht so glücklich ist in seiner ehe und sich nicht sicher ist ob er noch verheiratet wäre wenn er kein kind hätte.

    Dass es immer noch Frauen gibt, die diesen Klassiker für bare Münze nehmen.

    @ LolaX5

    nein mit der kollegin war nichts. sie ist so scharf auf ihn, er bräuchte nur zu zwinkern. sie würde sich nicht zurückhalten.. :-)

    @ ralleratata

    wurdest du verlassen oder hast du verlassen?

    Zitat

    ich glaube auch, dass er auf gar keinen fall damit gerechnet hat sich in mich zu vergucken, genauso wenig wie ich. es ist einfach passiert. deswegen weiß ich nicht ob es mir in fünf jahren genauso ginge wie seiner frau jetzt.

    Ich verstehe nicht, was Ersteres mit Letzterem zu tun hat. ??? Was hülfe es Dir in 5 Jahren, wenn er bloß nicht "damit gerechnet" hat, sich in seine Kollegin zu verlieben? Entscheidend ist doch, ob er sich seiner jeweiligen Partnerin gegenüber anständig verhält. Und wenn er mit seiner Frau jetzt nicht reinen Tisch macht, tut er das ja wohl offenbar nicht. Alles Andere redest Du Dir schön: "Bei mir ist es aber ganz anders." Warum wollt Ihr Mädels immer mit den Betrogenen tauschen und die Typen nehmen, die sich schon als Arschlöcher erwiesen haben? Selbst schuld.

    Ja diese Story hoert man oefter. Meistens laeuft es darauf hinaus, dass er der Geliebten Versprechungen macht, mit seiner Frau ja ueberhaupt nichts mehr laeuft (klar, und warum ist die dann schwanger?) und er sich ja eh bald trennen will... Macht er nur nicht wegen der Kinder.


    Und die Geliebte leidet und leidet, und die Ehefrau denkt es ist alles in Ordnung und hat keine Ahnung dass ihre Ehe laut Mann nur noch auf dem Papier existieren soll.


    Ich an deiner Stelle wuerde es lassen. Du wirst mit einem verheirateten Mann nicht gluecklich.


    Denk mal an Weihnachten und Geburtstage, an denen du allein und er bei seiner Familie ist. Oder wenn du ihn brauchst, aber nicht anrufen darfst weil die Frau es sonst mitkriegt... Das ist fuer ihn ein Abenteuer und soll auch eins bleiben, waehrend er daheim – wie praktisch – seine glueckliche Familie behalten kann. Dafuer waere ich mir zu schade.