• Kurz vor einer Affäre mit dem verheirateten Kollegen

    ich arbeite seit 4 jahren mit einem sehr netten mann (33) zusammen. wir sitzen in unterschiedlichen stockwerken einer kleinen firma, sehen uns aber täglich im druckerraum, küche, flur etc. 3 jahre lang wusste ich nicht mal, dass er existiert. er war der gutaussehende verheiratete typ, der ein kleines kind hat. sehr nett, vorbildliches einwandfreies…
  • 414 Antworten
    Zitat

    ich hab ihm gesagt, dass ich da nicht mitmache. Ob er das zu hause sagt oder nicht ist seine sache aber als vater will ich ihn eintragen lassen.

    Ja klar!


    Ich kann gar nicht glauben, dass er glaubt, du (oder irgendeine andere intelligente Person) würde sich auf so etwas einlassen.

    Das wird ja hier immer besser....


    Ich meine, wenn ich mir so deine beiträge durchlese dann wars eigentlich von vornherein klar, dass er das seiner Frau sicher nicht sagen wird und auch nicht wirklich grosses Interesse am Kind hat geschweige den dafür zu zahlen.


    Vielleicht hat er dich gemocht ja, das will ich hier auch gar nicht abstreiten, aber seine Frau bleibt nunmal seine Frau....das wirst du auch nicht ändern können und er wird sie auch (jetzt weisst du es ja definitv) nicht stehen lassen..


    Sicher kann man ihn juristisch dafür belangen - Vaterschaftstest etc..dann muss er auch dafür aufkommen..und ja dann wird auch die Frau Wind davon kriegen, weil sich sowas eher schwer verstecken lässt....


    Ich fürchte aber, dass du mehr von ihm nicht zu erwarten hast..er wird zahlen (müssen).. du kannst dich aber schonmal drauf einstellen, dass du nach der Geburt dich drum kümmern musst (freiwillig wird er wohl nicht zahlen) und dann so schnell wie möglich versuchst ihn aus dem Leben zu streichen. Er sagt ja selber er interessiert sich auch nicht füs Kind

    Zitat

    Ich kann gar nicht glauben, dass er glaubt, du (oder irgendeine andere intelligente Person) würde sich auf so etwas einlassen.

    Wieso denn nicht? Wenn man bedenkt was sie nicht schon alles mitgemacht hat und auch wie egoistisch und egozentrisch er ist (und damit ja auch durchkommt) ist es nicht vollkommen abwegig, dass er das glaubt. Und ihm ist auch möglicherweise einfach egal was sie denkt, er hat seine Wünsche und die sollen umgesetzt werden, sie als person war da wohl nie wirklich relevant.

    Hallo Carla!


    Na sicher wirst du ihn als Vater eintragen lassen, dein Kind hat das Recht dazu, seinen Vater in seinen Papieren stehen zu haben. Ich glaube, dein Kind braucht das auch wegen dem Unterhalt. Wenn er sich weigert musst du aufs Gericht gehen und eine Vaterschaftsfeststellung fordern, der Rest geht von selbst.


    Und nochwas: es hätte auch was aus euch werden können, so abwegig sind deine Gedanken nicht und ich verstehe wie verletzt du bist. Ich hab meinen Freund eine Woche vor seiner Hochzeit kennengelernt und es war Liebe auf den ersten Blick, zwei Wochen nach der Hochzeit hat er die Scheidung eingereicht. Das war auch alles keine schöne Situation aber er hat sich zu mir bekannt. Dazu gehört allerdings eine Menge Mut.

    Zitat

    Ich hab meinen Freund eine Woche vor seiner Hochzeit kennengelernt und es war Liebe auf den ersten Blick, zwei Wochen nach der Hochzeit hat er die Scheidung eingereicht.

    Wow, wow, wow, WOW!


    Die Geschichte würde ich ja gerne mal in Gänze lesen... ;-)

    Zitat

    Ich hab meinen Freund eine Woche vor seiner Hochzeit kennengelernt und es war Liebe auf den ersten Blick, zwei Wochen nach der Hochzeit hat er die Scheidung eingereicht.

    Ich kann mir da aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Liebe zu seiner Frau da noch so immens war ":/ Denn wenn ich jemanden wahnsinnig liebe und mich auf die Hochzeit freue, dann passiert es mir doch eher nicht, dass ich mich rasend in jemanden verknalle auf den ersten Blick, oder ":/




    Ich glaube übrigens auch, dass man sich auch dann von seinem Partner trennt und sich zu der neuen Liebe bekennen kann, es ist ja kein MUSS, dass man immer bei seiner Frau bleibt...

    Zitat

    Na sicher wirst du ihn als Vater eintragen lassen, dein Kind hat das Recht dazu, seinen Vater in seinen Papieren stehen zu haben. Ich glaube, dein Kind braucht das auch wegen dem Unterhalt.

    Genauso ist es. Du hast rein gar nichts davon, wenn du dazu beiträgst, dass er sein Kind verschweigt, und dein Kind braucht diesen Unterhalt. Und später auch mal Kenntnis, wer sein Vater ist, dann kommt das alles sowieso heraus.

    Zitat

    Ich glaube übrigens auch, dass man sich auch dann von seinem Partner trennt und sich zu der neuen Liebe bekennen kann, es ist ja kein MUSS, dass man immer bei seiner Frau bleibt...

    da gebe ich dir prinzipiell recht, nur mal ganz ehrlich, wenn man sich das alles so anschaut, dann zieht die Geliebt in 90% der Fälle den kürzeren..ausserdem ging das ganze über mehrere Jahre..wären seine Gefühle für die TE so immens gewesen, hätte er seine Frau schon längst links liegen gelassen..und dann auch noch dieses dumme Klischee (das trifft ja sogar in dem Fallzu) - was er ihr alles eingeredet hat damit sie da bleibt..(er kann sich eine gemeinsame Zukunft mit ihr vorstellen etc)..reden kann man viel, taten zählen...


    er wollte seinen Spaß, er hat sie auch gemocht wahrscheinlich, das streite ich ja net ab, aber mit der gemeinsamen Zukunft wird's eben nix, da ist die Ehefrau doch wichtiger...

    Zitat

    da gebe ich dir prinzipiell recht, nur mal ganz ehrlich, wenn man sich das alles so anschaut, dann zieht die Geliebt in 90% der Fälle den kürzeren..ausserdem ging das ganze über mehrere Jahre..wären seine Gefühle für die TE so immens gewesen, hätte er seine Frau schon längst links liegen gelassen..und dann auch noch dieses dumme Klischee (das trifft ja sogar in dem Fallzu) – was er ihr alles eingeredet hat damit sie da bleibt..(er kann sich eine gemeinsame Zukunft mit ihr vorstellen etc)..reden kann man viel, taten zählen...

    Ja klar, dieses Szenario ist ja fast schon ein Klassiker (wie z.B. auch bei Horst Seehofer: macht der Jüngeren ein Kind und geht dann wieder zu Mutti).


    Aber es ist ja auch "klassisch", dass einige Frauen wegen einer Jüngeren verlassen werden.


    Und dann gibt es eben noch Fälle, in denen sich wirklich getrennt wird, weil man jemand kennenlernt, der besser zu einem passt.


    Da man aber nicht weiss, an was für einen man geraten ist, sollte man meiner Meinung nach spätestens nach der ersten Knutscherei eine Entscheidung fordern. Ok, hier ist es zu spät.

    Ein Gegenbeispiel: Christian Wulff hat sich von seiner Frau getrennt und eine Jüngere geheiratet un dein Kind mit ihr gekriegt (OK, hat bei denen auch net geklappt, aber der hat sich halt getrennt). ABer wie du schon richtig sagst: Taten zählen, da darf man dann nix auf dummes Gelabere geben.

    Zitat

    Wow, wow, wow, WOW!


    Die Geschichte würde ich ja gerne mal in Gänze lesen... ;-)

    Erzähl ich dir mal bei Gelegenheit ;-)

    Zitat

    Ich kann mir da aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Liebe zu seiner Frau da noch so immens war ":/ Denn wenn ich jemanden wahnsinnig liebe und mich auf die Hochzeit freue, dann passiert es mir doch eher nicht, dass ich mich rasend in jemanden verknalle auf den ersten Blick, oder ":/

    Gegen die Liebe auf den ersten Blick ist niemand gefeit und gerade dann wenn man es am wenigsten glaubt, kommt sie daher. Ich war selbst nie verheiratet aber die wenigsten die ich kenne haben geheiratet als sie "wahnsinnig verliebt" waren, es war dann irgendwann "Pflicht". Ich weiß auch nicht warum man es macht.

    Zitat

    Ich weiß auch nicht warum man es macht.

    In dem Punkt bin ich sowieso deiner Meinung :=o


    Aber ich dachte zumindest, dass es bei EINIGEN so ist, dass sie heiraten, weil sie festgestellt haben, dass sie sich (zumindest im MOment) toll finden. Und generell glaube ich nicht, dass wenn man sich totaaal wohl mit jemandem fühlt und alles super läuft, man sich wirklich trennt oder überhaupt für andere einen Blick hat :-/

    Äh Brummbiene, erinnere ich mich richtig, haben nicht dein Freund und du euch auf so einer Sexdatingseite gefunden? ALso da wäre er doch wohl kaum gewesen, wenn in seiner Beziehung alles toll gewesen wäre, oder ":/