• Kurz vor einer Affäre mit dem verheirateten Kollegen

    ich arbeite seit 4 jahren mit einem sehr netten mann (33) zusammen. wir sitzen in unterschiedlichen stockwerken einer kleinen firma, sehen uns aber täglich im druckerraum, küche, flur etc. 3 jahre lang wusste ich nicht mal, dass er existiert. er war der gutaussehende verheiratete typ, der ein kleines kind hat. sehr nett, vorbildliches einwandfreies…
  • 421 Antworten

    Brief an die Frau, dann wirft sie ihn evtl. raus und er hat dann nur noch die TE ... ums Bezahlen kommt er sowieso nicht rum, er kann ja bestimmt Bareinzahlungen machen, dann kriegt es die Frau evtl. gar nicht mit.

    @ Carla,

    wie geht es dir und deinem Baby? Ich wünsche euch beiden alles Gute und dir viel Kraft für diese schwierige Zeit.

    Ich will auf gar keinen fall seiner frau was sagen. Das ist seine sache. Mein vorhaben ist demnächst ihn zu treffen und ihm vorzuschlagen, dass er die vaterschaft anerkennt. Das lässt sich beim jugendamt oder standesamt machen und zusätzlich könnte man dann vereinbaren, dass er keine post bekommt. Somit kann er das dann geheim halten auch wenn ich das absolut daneben finde. Mich zerreißt das alles. Der gedanke dass er dieses kind immer verachten wird. ich habe gehofft, dass er irgendwann merkt, dass weiter lügen nicht mehr geht. und dass er irgendwann anerkennt, dass wir für die situation beide verantwortlich sind. Aktuell gibt er mir die schuld, dass wir nicht verhüttet haben obwohl er an dem tag gefragt hat ob wir was brauchen.und ich hab nein gesagt. somit bin ich schuld und darauf ist er sauer. obwohl er ständig wiederholt, dass er weiß dass es meinetwegen keine absicht war.


    mir geht es aktuell besser. ich muss mich schonen. die blutungen sind glücklicherweise weg. ich hab aber mit meinen gefühlen ein riesen problem. ich weiß nicht wieso aber ich könnte (und tue es auch) ständig heulen. das problem ist, dass ich durch diesen emotionalen stress auswirkungen auf die schwangerschaft habe. vorletzte woche musste ich ins krankenhaus, weil ich wehen bekam. mein arzt meinte es wäre wegen stress. es war unser tag mit besonderer bedeutung und mir kam alles hoch. Alles was ich verdrängt habe in den letzten wochen. aber dann konnte ich nicht mehr. Hab nur noch geheult zwei tage lang und wahrscheinlich war es der auslöser. ich bin mir nicht sicher aber es könnten auch noch die hormone sein, weil so ein extremer jammerlappen war ich noch nie. außerdem hab ich unglaubliche angst vor der ganzen verantwortung, die bald folgt....wir hatten solche wunderschöne zeiten.und diese fehlen mir unglaublich. es ist eigentlich alles ok. Nur ich bin nur unglaublich traurig..

    die gründe, die klezterpflanze aufgeführ hat fürchte ich auch. deswegen tut mir mein baby jetzt schon leid. es hat gar keine faire chance bei ihrem kleingeistigen vater! ich hätte niemals gedacht, dass etwas was so harmlos angefangen hat solche ausmaßen annehmen wird..echt schlimm

    Hat er denn jedesmal gefragt, ob er ein Mänteli tragen soll oder muss? Scheinbar ist er nicht richtig aufgeklärt worden, bspw. in der Branche der Arzneimittelversuchen, fand ich mal bei einer Ausschreibung den Hinweis, dass um 100% eine Schwangerschaft während der Testreihe auszuschliessen, entweder doppelt verhütet werden muss oder die Frau seit 2 Jahren keine Periode mehr hat ...


    Denn das Entstehen von neuem Leben ist wie Wahrscheinlichkeitsrechnung: nur ein paar Tage im Zyklus und nicht jeder Zyklus führt zum Erfolg, der Mann schickt nicht bei jedem Erguss gleich viele Schwimmer auf die Reise oder der Mann hat evtl. sehr wenige Schwimmer im Ejkulat, schlussendlich genügt aber ein einziger Schwimmer, der auf eine einzige Eizelle trifft. Etwa so wie es möglich ist einmal Lotto spielen und gleich abräumen (sehr, sehr unwahrscheinlich) oder jahrelang Lotto spielen und nie abräumen (sehr wahrscheinlich).

    @ chiefolatu

    Wir haben in den ganzen jahren exakt 3 mal verhütet, da ich in der zeit fruchtbare tage hatte. da bei mir die wahrscheinlichkeit einer schwangerschaft sehr gering war (das wußte er) und wir in der regel außerhalb der fruchtbaren tagen miteinander geschlafen haben, haben wir das gelassen. einmal hatte ich mich verrechnet und bin dann danach sofort zum frauenarzt und die pille danach genommen. ich wollte nichts riskieren, da ein kind nicht zu debatte stand.


    er hatte nie gefragt bis ich ihn darauf angesprochen hab. da hab ich gefragt ob es ihm so egal wäre oder wieso er nie fragt und er meinte er würde mir zu 100% vertrauen. das war ungefähr am anfang diesen jahres. danach hat er dann immer gefragt ob wir was brauchen und hat sich auf meine aussage verlassen. Ich hab mir immer aufgeschrieben wann wir uns gesehen haben. ein smilie im kalender. und die abstände zu meinen fruchtbaren tagen waren zufälligerweise immer gleich. auch am zeugungstag. Das heißt dass entweder mein eisprung vorgezogen war oder er sehr lange überlebende kämpfer hat...nur sagt er dass es mit seinem zweiten kind ewig nicht geklappt hat. was auch immer das heißt denn angeblich hatten sie in den letzten 7 jahren nicht so oft bis alle drei monate miteinander geschlafen..


    das ist der grund dass er auf mich sauer ist. er sagt wenn er das gewußt hätte dass die wahrscheinlichkeit so groß ist das es passiert, hätte er immer verhütet. dieser fehler hätte mir nicht passieren dürfen. und deshalb wäre ich ihm schuldig alles in ordnung zu bringen-also kind nicht bekommen...

    seine zwei schwestern sehen das übrigens auch so. er hätte aölen grund auf mich wütend zu sein. aber als er mir gegenüber ein schlechtes gewissen hatte als es mir schlecht ging als es das letzte mal unsere affäre beendet hat, hat seine schwester gesagt ich hätte gewußt auf was ich mich einlasse. er hätte mir nie versprochen sie zu verlassen und ich müsste das akzeptieren. es gehören immer zwei dazu und er könne nichts dafür, dass es mir dadurch so schlecht ginge. das müsste ivh mit mir ausmachen. ich frage mich nur wo jetzt diese objektive sachliche meinung ist. für meine begriffe ist hirr so viel selbstgerechtigkeit im spiel dass mir schlecht ist!

    Carla33

    Zitat

    Mein vorhaben ist demnächst ihn zu treffen und ihm vorzuschlagen, dass er die vaterschaft anerkennt. Das lässt sich beim jugendamt oder standesamt machen und zusätzlich könnte man dann vereinbaren, dass er keine post bekommt.

    Möchtest du das wirklich? Also mit ihm treffen und darüber reden? Ich würde ihn einfach als Vater benennen und fertig. Wenn er es anders will, dann soll er seinen Arsch bewegen und es anregen.

    Zitat

    er hätte mir nie versprochen sie zu verlassen und ich müsste das akzeptieren.

    Das ist die eine Sache. Eine andere was die Schwangerschaft angeht.


    Den Eisprung kann man übrigens nicht berechnen.

    Zitat

    die gründe, die klezterpflanze aufgeführ hat fürchte ich auch. deswegen tut mir mein baby jetzt schon leid. es hat gar keine faire chance bei ihrem kleingeistigen vater! ich hätte niemals gedacht, dass etwas was so harmlos angefangen hat solche ausmaßen annehmen wird..echt schlimm

    Ja die Leidtragenden sind wie immer die Kinder, aber das hättest du dir auch irgendwie denken können. Also was das betrifft haben die Schwestern von ihm recht, es gehören immer zwei Leute dazu, das rechtfertigt nicht sein handeln und macht dich zur Schuldigen, aber du hast dich ewig auf ihn eingelassen bzw. immer wieder, trotz aller Warnungen beispielsweise hier im Forum. Also das du dich auf ihn nicht verlassen kannst und er auf jedenfall sein bequemes Leben inklusive seiner Frau und den Kindern mit ihr behalten will hättest du wissen können, dass hat er dir immer wieder gezeigt und du wolltest das nicht wahrhaben bzw. nicht entsprechend handeln. (Wenn hier argumentiert wird, dass auch die Betrüger auch schon ihre Frauen verlassen haben, ja aber meist passiert das entweder recht schnell oder die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die betroffenen Frauen nachher auch betrogen werden) Das wird jetzt auch dein Kind ausbaden müssen, wobei ich jetzt nicht die Diskussion lostreten will, da ihr Kind ja dann nicht existieren würde, was denn da besser ist nicht zu existieren oder unter den Umständen zu existieren.


    Der Punkt ist es ist jetzt so wie e sist und du musst alleine schon für dein Kind versuchen das Beste rauszuholen. Da stellt sich die Frage ob ein treffen mit ihm so gut wäre, da du ja wie du sagstd erzeit eh extrem gestresst bist, was sich negativ aufs Kind auswirkt und so ein treffen mit ihm wird das wohl nicht besser machen?


    Ich würde vor allem endlich anfangen zu ignorieren was er denkt, fühlt sagt, das hast du jetzt die ganzen jahre gemacht, bist imemr um ihn gekreist. Das bringt doch nichts, erst recht jetzt nicht mehr, deine Gedanken sollten um dein Kind kreisen. Es sollte dir auch egal sein erstmal ob er sein leben behält oder nicht, sondern den einfachsten Weg gehen und wenn er dir so kommt, dass er nicht zahlen will, dann gehst dud en offiziellen Weg und er hat den Salat, nicht dein problem. Wie gesagt du lässt seinen krams und den seiner schwestern noch viel zu sehr an dich ran. Derzeit ist erstmal die Gegenwart wichtig, du solltest das Ganze zwar mal aufarbeiten, auch umw as für die Zukunft zu lernen, aber ich glaube derzeit ist eher der falsche Zeitpunkt dafür, wenne s sich auf dein Kind überträgt.

    @ Carla

    Danke für Deine ausführliche Antwort ... er ist so ein A.... Dir nun die Schuld zu geben. Ein Mann sollte wissen, was passiert, wenn er sein Ding reinmacht. Und jetzt will er sich noch rechtfertigen, dass es bei Nr 2 so lange gedauert hat? Bei 1x alle drei Monate geht es halt auch ewigs, bis die fruchtbaren Tage erwischt werden. Bei Nr 3 waren es nun halt für ihn die furchtbaren Tage ...


    Und nun holt er sich noch Rat bei seinen Schwestern? Da wird es wohl nicht lange dauern, bis seine Frau es auch weiss!

    Mir kommt eure "Verhütungsmethode" auch recht eigenartig vor, aber das ist doch jetzt Schnee von gestern. Du wirst ein Kind bekommen, und er möchte damit nichts zu tun haben, das ist Fakt. Wenn er dir nicht schlampige Verhütung vorwerfen würde, würde er dir was anderes vorwerfen. Er will das Kind nicht, weil es seine scheinbar heile Welt zerstört, aber das ist in erster Linie sein Problem, nicht deins.


    An deiner Stelle würde ich mich jetzt als Single und alleinerziehend sehen und das Leben danach planen. Er soll Unterhalt zahlen, der Rest muss dir egal sein, denn daran kannst du nichts ändern.

    @ dumal

    nein eisprung nicht aber die fruchtbaren tage bei einem regelmäßigen zyklus schon.


    Ich bin sehr mit ihm und unserer situation beschäftigt und belastet. es fällt mir schwer, dass er mich jetzt so hasst obwohl ich weiß dass mir das egal sein sollte. manchmal denk ich mir dass ich durchdrehe weil ich ganz oft so wirres zeug träume. in meinen träumen wechselt sein gesicht in das meines vaters und das meines ex verlobten. Ich rufe ihn dann auch immer abwechselnd mit den anderen namen aber ich weiß dass er das ist. ich glaube ich komme doch nicht damit zurecht dass mir die männer, die ich am meistenund vom ganzen herzen geliebt habe einfach weggeschmissen haben als ob ich ein alter lappen wäre. und jetzt wiederholt sich das wieder. ich werde das schleunigst in irgendeiner passenden therapie aufarbeiten müssen.

    Carla33

    Zitat

    nein eisprung nicht aber die fruchtbaren tage bei einem regelmäßigen zyklus schon.

    Nein, das geht nicht. Du kannst NFP machen, das ist aber etwas anderes als berechnen.

    Zitat

    ich werde das schleunigst in irgendeiner passenden therapie aufarbeiten müssen.

    Das ist sicherlich keine verkehrte Idee, ganz besonders wenn du das Gefühl hast, dass sich emotional einiges wiederholt, was sich so nicht wiederholen sollte. :)z

    Carla

    Zitat

    ich frage mich nur wo jetzt diese objektive sachliche meinung ist. für meine begriffe ist hirr so viel selbstgerechtigkeit im spiel dass mir schlecht ist!

    Das verstehe ich nicht. Seine Schwestern werden wohl keine objektive Meinung haben, das liegt doch auf der Hand. Obendrein haben sie nicht unrecht. Es wirkt zwar kalt, aber nicht falsch. Affären sind nun mal Affären.

    Zitat

    An deiner Stelle würde ich mich jetzt als Single und alleinerziehend sehen und das Leben danach planen. Er soll Unterhalt zahlen, der Rest muss dir egal sein, denn daran kannst du nichts ändern.

    Dem schließe ich mich an. Wenigstens weißt du, woran du bist.

    Zitat

    ich werde das schleunigst in irgendeiner passenden therapie aufarbeiten müssen.

    Stehst du denn schon auf einer oder mehreren Wartelisten? Es kann leider oft Monate dauern, bis man einen Therapieplatz bekommt, und diese Zeit hast du gerade nicht, wenn du schreibst, du kriegst schon vorzeitige Wehen und sogar Blutungen wg. emotionalem Stress.


    Die Situation in der du die befindest ist sicherlich eine außergewöhnlich schwere- von einer Affäre schwanger zu sein (den du noch dazu liebst) der dich dann emotional unter Druck setzt, das Kind nicht zu bekommen, die Vaterschaft nicht anerkennen will usw. - das ist harten Tobak, sogar für Menschen die vorher psychisch sehr stabil waren. Vielleicht kannst du bei pro familia oder der Caritas anfragen, die sind erst Anlaufstellen für schwangere Frauen in "Not". Ich könnte mir vorstellen, wenn du denen erklärst, dass du schwanger und "frisch getrennt" bist, und schon Symptome hast, die das Kindeswohl gefährden und die dein Arzt auf psychischen Stress zurückführt, könnten die ihre Kontakte spielen lassen. Dadurch kannst du vielleicht schneller eine Therapie beginnen als auf dem normalen Wege. @:)