Lewian


    heeeeheheee ;-D

    Zitat

    Voellig ab von der Fragestellung, aber wie verhielte sich denn die Option "ihr beide macht zusammen einen neuen Start im Ausland" zu deinem Wunsch nach Abenteuer und Entwicklung?

    Du kannst es gut. Ja, die Diskussion hatten wir. Denn... und das sei nur ganz vorsichtig gesagt, manchmal ist es anders. Aber nur so selten, dass ich nicht sagen kann "er ist dann anders" oder "in ihm steckt auch ein anderer Mensch". Ich würde eher sagen... Er passt sich der Welt an, in der er ist. Soll heißen: nach zwei Wochen Freiheit/Urlaub im fremden Land ist er ein Vagabund. Und es ist aufregend. Aber dann... dann verschwindet das. Jetzt könnte man sagen: dann ist da doch was anderes, dann muss man diesen Menschen nur "rauskitzeln".


    Ne, weil es ganz klar ist: Freund im Alltag - alles wie beschrieben. Freund aus dem Alltag komplett raus - es besteht Hoffnung.


    Nur kann ich nicht ein Leben ohne Alltag mit ihm leben. Egal, wo wir sind. Ich hoffe schon, dass es in einem Land mit anderer Alltags-Mentalität anders sein könnte. Dass der Vagabund nicht völlig verschwindet, dass ein Stückchen auch im Alltag überbleibt. Aber das Problem ist ;-D, der Alltag-Freund will diesen Alltag nicht verlassen aus alltäglichen (sehr vernünftigen) Gründen, wie beispielsweise eine gerade begonnene Zusatzausbildung und ein aussichtsreicher Job.

    Zitat

    Wenn ich mein friedlich schlafendes Kind betrachte, wie er im Schlaf lächelt.

    viele haben das übrigens hier gesagt... also Glück auf Kinder bezogen. Fällt mir nur so auf.


    Seherin

    Zitat

    aber es genügt ihr nicht?

    :-)


    Meine Mutter hat ein Buch, da gehts im Prinzip um so Beziehungskram. Jedenfalls ist da eine nette Stelle. Früher fand ich sie sehr lustig. Heute nicht mehr.


    Erzählt wird aus der Sicht der Teenie-Tochter. Sie beschwert sich darüber, dass die Mutter unglücklich ist. Die Tochter versucht ihr zu erklären, dass man nicht zu 100% glücklich sein kann und sagt: "Sieh doch! Ich bin ein gesundes, glückliches Kind, schon mal 50% Glück. Du und Papa habt gute Jobs, nochmal 25%, ihr streitet nicht, das sind wieder 10% und 6%, weil du dir die Haare noch nicht färben musst". Die Mutter denkt darüber nach, stimmt zu... und will ihre restlichen 9%!


    Wie gesagt... früher fand ich die Stelle einfach nur unglaublich lustig. Heute frage ich mich, ob ich jemand bin, der auf Dauer entweder immer den 9% nachtrauern wird oder die 91% wegwirft um nachher festzustellen, dass diese 9% eben doch nur 9 von 100 sind.

    Melanie,


    einwenig ist es das auch. Aber nicht, weil es nichts gibt, was wir tun... Sondern, wie soll ich das am besten erklären ":/


    Selbst jede spontane Überraschung, jeder Hauch von Romantik ruft bei mir das "tu so als ob"-Gefühl hervor. Ich spiele dann die Romantik, die Überraschung. Es ist dann die richtige Situation, aber so, als würde ich Schindlers Liste gucken und das Kopfkino wäre Ein Herz und eine Seele oder Tom und Jerry...

    ich geb mich gern mit 91% zufrieden. Das sind die, die mir (gesunde Kinder, noch keine grauen Haare, harmonische Ehe) von der Natur gegeben sind. Für die restlichen 9 bin ja schließlich ich selbst verantwortlich.

    Zitat

    Heute frage ich mich, ob ich jemand bin, der auf Dauer entweder immer den 9% nachtrauern wird oder die 91% wegwirft um nachher festzustellen, dass diese 9% eben doch nur 9 von 100 sind.

    hmmm... jetzt komme ich dir mal als mütterliche klugscheißerin: könnte es sein, dass du erwachsen werden, bzw. sein müssen einfach nur doof findest?


    ;-)

    Interessanter Faden...


    Wir sind 8 Jahre zusammen, auch jung zusammengekommen.


    Die Gefühle ändern sich, ganz klar. Es wird anders. Aber eigentlich mag ich es so, wie es jetzt ist. Und noch viel mehr, als am Anfang. Das liegt aber daran, dass ich dieses "Schmetterlings-Gefühl" nicht sonderlich mag, eher anstrengend finde.

    Zitat

    könnte es sein, dass du erwachsen werden, bzw. sein müssen einfach nur doof findest?

    Was meine Theorie im Bezug auf Langeweile unterstützt. Sie schreibt ja, dass sie den Vagabunden liebt, der aber nicht aus der Routine ausbricht aus rein logischen Gründen.


    Ihr fehlt einfach der Reiz, ihren Partner neu zu entdecken, neue Seiten zu finden, die er im Urlaub ja auch an den Tag legt.


    Leider besteht das Leben aber nicht nur aus Urlaub. Für mich ist er in der Beziehung der Bodenständige und sie die Träumerin. Klingt nach Peter Pan und seinen Freunden...wobei sie den Peter Pan spielt, der einfach nicht erwachsen sein will.

    Striptease,


    hast du irgendwelche Sorgen in deinem Leben?


    Irgendjemand, der sehr krank ist, um den du dir Gedanken machst?


    Einen nahen Angehörigen mit Behinderung, der vorm Leben nicht so begünstigt ist?


    Finanzielle Probleme oder Existenzängste wohl eher nicht, wenn ich deine Postings richtig lese, also keine Arbeitslosigkeit, kein Job, der dir alles abverlangt?


    Irgendwas, um was du dich sorgen müsstest?

    Zitat

    Für die restlichen 9 bin ja schließlich ich selbst verantwortlich.

    Melanie,


    ja sicher. Darum geht es hier ja auch. Ich gebe meinem Freund nicht die Schuld. Ich will nichts von ihm. Ich frage mich, ob ich etwas unternehmen sollte, damit ich die 9% kriege. Genau das ist ja das Problem, dass ich weiß, dass es nur von mir abhängt.


    Seherin


    Kann auch sein. Das hat mir schonmal jemand hier so gesagt (wobei das keine Frage war). Ich weiß es einfach nicht. Ich kann mich bis zu einem gewissen Punkt ganz gut und ganz ehrlich analysieren. Aber irgendwann weiß ich es einfach nicht mehr.


    Wenn du Recht hast, müsste ich ja einfach nur abwarten. Verlockender Gedanke.


    Melanie

    Zitat

    Für mich ist er in der Beziehung der Bodenständige und sie die Träumerin.

    Ja, auch das ist eine Erklärung. Aber dann passt das nicht und ich hätte es jahrelang nicht gemerkt. Oder es nicht merken wollen.

    Zitat

    Wenn du Recht hast, müsste ich ja einfach nur abwarten. Verlockender Gedanke.

    nein meine liebe, das wäre zu einfach ]:D


    erwachsen werden hat nämlich gar nichts mit dem alter zu tun! meine tochter, die bald heiraten wird, hat mich gefragt: hey mom, du warst in meinem alter schon meine mutter... hast du dich da schon erwachsen gefühlt?


    meine antwort war: das tue ich ja bis heute noch nicht wirklich! ;-)

    Zitat

    Doch, diese Momente gibt es bei uns noch. Natürlich nicht soo häufig und nicht dieses "wilde Flattern", aber manchmal tut er Dinge, die mich überaschen. x:)

    Ist bei uns (GsD) genau so. Erst vor kurzem habe ich vor versammelter Mannschaft eine spontane Liebeserklärung von ihm bekommen-da fühlt man sich wieder wie 17 *kicher*

    Zitat

    nein meine liebe, das wäre zu einfach

    verdammt ;-D


    Ja, wie heißt es... man wächst mit den Herausforderungen... Vielleicht sollte ich mir ein-zwei Kinder anschaffen, sieht so aus, als bringen die Glück und inneren Frieden ;-D


    ??spaß,ist,klar,hoffe,ich??