Zitat

    Ja und dein nächster Satz ist leider auch wahr: gibts nicht... die 100%. Aber du gehst doch auch nicht...

    Ich bin bequem. Ich gehe dann, wenn sich eine Möglichkeit bietet. Eine aufregende Möglichkeit. Mir gehts hier grad gut. Ich mag meinen Job. Er macht mich nicht zu 100% glücklich, aber vielleicht zu 85% oder so. Wenn ich es in Zahlen ausdrücken muss. Wenn mir jetzt jedoch morgen jemand den Job in noch ein bisschen spannender mit dem doppelten Gehalt in einem spannenden fremden Land anbietet, bin ich weg. Bis dieser Typ auftaucht, häng ich halt hier ab und such mir die restlichen Prozent woanders. Spannende Feste, spannende Kontakte, spannender Sport.

    Zitat

    ich meine, du reist, aber eigentlich bleibst du auch "vor Ort"... Wenn ich wüsste, ich könnte sofort "ins Abenteuer" fliehen, würde ich es vielleicht tun. Aber der Weg wäre, denke ich, viel prosaischer... Selber Job, selbe Stadt, selbe Probleme, nur ohne Beziehung

    Hängt vom Leidensdruck ab. Was aussgelutschte Beziehungen angeht, bin ich nicht leidensfähig. Bzw. zu emotional. Wenn ich weiß, ich will eigentlich nicht mehr, habe ich das Gefühl, mir und dem Partner unrecht zu tun. Ich bin niemand, der auf einer 60%igen Beziehung sitzt und abwartet, bis der 85%-Typ mich angräbt (also analog zum Jobangebot). Das finde ich unfair. Deshalb lieber tabula rasa und "selbe Stadt, selbe Probleme nur ohne Beziehung". Was man aber auch umformulieren könnte in "selbe Stadt, coole Parties nur ohne Beziehung" und dann gleich viel sympathischer klingt. ;-D


    Also. Deine Beziehung ist halt besser als die oben zitierte 60%-Beziehung. Ich schätze sie auf eine ca. 90% – Beziehung. Die wirft man dann nicht mehr so einfach weg wie die 60%-Beziehung, das ist mir klar. ":/

    @ Vagabundin

    Zitat

    weil Du (im Gegensatz zu den meisten anderen hier Schreibenden) meiner Meinung nach ein geistig sehr reger Mensch bist

    Keine Frage, striptease ist cool und clever, aber trotzdem find ich diese Aussage ein bisschen arg abwertend den anderen med1lern gegenüber. o:)

    Striptease,


    ich möchte mich hier äussern, weil ich - obwohl meine Situation ganz anders ist (oder doch nicht) - auch irgendwie in der "Klemme" stecke:


    Mein Partner und ich sind weit über 10 Jahre zusammen und jung zusammengekommen. Ich empfinde ihm gegenüber Vertrautheit und tiefe Liebe. Trotzdem weiß ich nicht, ob ich - wenn ich ihn heute kennenlernen würde - mit ihm zusammensein wollte. Ich habe dazu sogar einen Faden mit dem Titel "kommen eure Partner nach Hause" eröffnet. Wir verstehen uns gut, lachen über die selben Dinge, lieben unsere Urlaube, unser Geld, unsere Berufe usw. Gemeinsamkeiten fehlen jedoch weitgehend: Von Montag bis Samstag ist er schlicht nicht anwesend. Sitzt nach dem Beruf mit Kumpels beim Bier. Das führt häufig zu Streitereien zwischen uns.


    Manchmal warte ich Abends mit dem essen und bin frustriert, weil ich habe ja eingekauft, gekocht, gewartet. Aber wir essen zusamen und haben so eine Stunde gemeinsam. Koche ich nicht oder nur für mich bin ich ebenfalls frustriert weil es ihm nichts ausmacht, er einfach zu McDonalds fährt und wir nicht mal zusammen essen. Diese Situation (ich könnte dazu noch viel sagen) macht mich wirklich fertig :°( .


    Trotzdem gab es mal ein Erlebnis, wo ich dachte, dass eine andere Frau im Spiel ist und das tat UNHEIMLICH weh - ich merkte dort schon, dass Liebe da ist und dass er bei mir im Mittelpunkt steht.


    Glücklich? Nur zeitweise ":/

    Warum machst Du das mit? Warum kochst Du überhaupt noch? Gibt doch auch so McD-Gutscheine an der Tanke. Und: Eifersucht heißt nicht zwangsläufig, dass man jemanden liebt. Wenn jemand im Mittelpunkt steht, heißt das nicht zwangsläufig, dass man ihn liebt.

    Zitat

    Ich sehe mich um und frage mich, was das Geheimnis des Glücks ohne die Schmetterlinge ist. Denn bei mir stellen sie sich nicht mehr ein.

    Vielleicht solltet ihr sie mal wieder aktivieren? ":/


    - Schreib ihm einen Brief, ganz altmodisch auf Papier mit Tinte, schick ihn mit der Post.


    - Schreib ihm ne SMS und bitte um ein Date in eurem Stamm-Cafe´, Stammdisco, Stammkneipe, etc.


    - sei so neugierig und erwartungsvoll wie beim allerersten Date, zieh dich hübsch an, mach dich zurecht als würdest du ihn wirklich zum ersten mal treffen.


    - bringt die Kinder bei den Großeltern unter und geht in eine Therme


    -...


    Für mich klingt das nach Langeweile.


    Nicht die Quantität einer Beziehung verbirgt sich im Glück, sondern die Qualität.


    Ich kenne meinen Mann seit über 20 Jahren, wir saßen in der selben Schule 5.-9. Klasse. Danach haben wir unterschiedliche Leben geführt und uns durch Zufall über´s Internet wieder gefunden. Seit 4 Jahren sind wir jetzt ein Paar, davon 2 verheiratet (miteinander ;-D ) und unser Sohn feiert heute seinen 3. Geburtstag.

    melanie

    da hast du wichtige teile nicht gelesen... sie tut eh viel, aber das ist es nicht!


    wobei du mich wieder auf diese frage aufmerksam gemacht hast...

    Zitat

    Ich sehe mich um und frage mich, was das Geheimnis des Glücks ohne die Schmetterlinge ist.

    ... und ich sie für mich – trotz der immer wiederkehrenden schmetterlinge bei mir – versuche zu beantworten... das ist gar nicht leicht!?

    Aber gibt es das Schmetterlings-Glück und diese damit einhergehenden Glücksmomente/-gefühle denn nur in Verbindung mit dem Partner?


    Also ich meine auch mal Schmetterlinge im Bauch zu haben, wenn mich das Glück des Moments überschwemmt und dieser Moment so gar nichts mit meinem Freund zu tun hat, sondern mit Dingen die ich ganz persönlich und für mich als pures Glück empfinde.


    Ich vermute, dass hier die Gefahr im Raum steht, dass man dieses Glück vermisst und es dem Partner in die Schuhe schiebt. Die Glückssuche und das Gefühl, dass da mehr sein könnte kann man mit und ohne Partner haben, wenn man sich selbst nicht um sein Glück bemüht...

    Zitat

    Für mich klang es so, als würde sie bedauern dass die Schmetterlinge weg sind und sie die suchen würde ;-)

    für mich am anfang des faden schon auch, aber

    Zitat

    Er, ich, wir sind so berechenbar von dem anderen. Und selbst wenn ich versuche anders zu sein oder es manchmal bin, sieht er dennoch nur, was er kennt... und ich sehe nur das, was ich kenne. Ich kann ihn vorher sagen und ja... was soll ich mich zu etwas Besonderem darstellen? Auch er kann mich vorhersagen. Es ist, als hätte man jeden Tag schon einmal so gelebt. Der Sex ist vorhersehbar, eingespielt... gut, aber eingespielt. Man macht nichts falsch, man weiß, was kommt. Es ist, als würde man seit 12 Jahren dieselbe Musik auf dem Ipod haben. Es sind die absoluten Lieblingslieder... aber man kennt die Reihenfolge, man weiß vom ersten Takt an, welches es ist, man kennt den Text...

    Zitat

    Alles, was ich habe, was ich bin, was ich will, es kommt mir vor, wie Wasser. Je mehr ich reingreife, desto eher rinnt es mir zwischen den Fingern. Manchmal sitze ich abends da, sehe mich um und... habe alles. Auf dem Tisch stehen Blumen, die er nach 12 Jahren immer noch bringt, meine Katzen sind verschmust, satt und glücklich, wir haben uns gerade darauf geeinigt, dass wir über das Grass-Gedicht, Syrien und unseren Urlaub dasselbe denken, wir hatten eine Auseinandersetzung zum Thema X und haben dann darüber gelacht, weil wir uns fast gestritten hätten und und und... Es wäre der perfekte Abspann für einen Film. So einen, wo es die Handlung durch um Mord, Gefahr und Atemlosigkeit geht und zwei Liebende um ihr Leben und Liebe kämpfen und dann wums! Happy End... Und die letzte Szene voller Glückseligkeit. Das Kino weint, die Leute stehen auf, nehmen ihre Taschen und gehen Hand in Hand heim... Und ich sitze in diesem Abspann und frage mich "und jetzt?"

    zeigt, dass es um viel mehr geht!

    Zitat

    Also ich meine auch mal Schmetterlinge im Bauch zu haben, wenn mich das Glück des Moments überschwemmt und dieser Moment so gar nichts mit meinem Freund zu tun hat, sondern mit Dingen die ich ganz persönlich und für mich als pures Glück empfinde.

    Ja, das hab ich auch ab und zu. Wenn ich mein friedlich schlafendes Kind betrachte, wie er im Schlaf lächelt. Dann weiß ich dass ich alles richtig mache, das bedeutet Glück für mich. Dann könnte ich manchmal auch vor Glück losheulen |-o

    Zitat

    Ich vermute, dass hier die Gefahr im Raum steht, dass man dieses Glück vermisst und es dem Partner in die Schuhe schiebt. Die Glückssuche und das Gefühl, dass da mehr sein könnte kann man mit und ohne Partner haben, wenn man sich selbst nicht um sein Glück bemüht...

    naja... aber am anfang ging es ja noch um die schmetterlinge und das glück in der beziehung ;-)


    und ich überlege jetzt echt die ganze zeit, wie ich diese glück für mich beschreiben könnte:


    diese geborgenheit?


    die vertrautheit?


    die gemeinsamen vorstellungen vom alltag?


    sätze des anderen alleine mit einem lächeln vervollständigen zu können?


    streiten können, ohne ängste?


    nähe?


    ist alles ein stück davon, aber das hat striptease bestimmt auch alles, aber es genügt ihr nicht?