Zitat

    Das sehe ich einfach anders. Für mich ist die Vergangenheit von hoher Relevanz und ich betätige den Schleudersitz, wenn mir da merkwürdige Dinge auffallen. ;-D


    StareAtTheSun

    Deswegen sollte mann sich seine zukünftige Schwiegermutter auch sehr genau anschauen. ]:D

    @ sugarlove:

    Korrekt. So eine Frau wäre bei mir für was Ernstes sofort raus. Die Partnerzahl ist auch leider nicht so leicht herauszufinden, da ja einerseits wir heute alle so liberal und offen sind, andererseits immernoch gerne bei der Anzahl der Partner flunkern. Gerade Frauen vergessen gerne mal ein bisschen was. Mit etwas Leichtigkeit, guter Beobachtungsgabe (It doesn't matter what she says, it's about how she acts.) und klugen Fragen kann man da aber eine recht präzise Angabe bekommen.

    Ich halte Frauen trotzdem für anfälliger, was Fremdgehen betrifft. Es liegt in der Natur der Frau, sich starken, dominanten Männern zu unterwerfen. Daher können Frauen in der Regel schwerer widerstehen.


    Statistiken würden diese Behauptung stützen, völlige Anonymität vorausgesetzt. Da bin ich mir sicher. :)z

    Zitat

    Ich halte Frauen trotzdem für anfälliger, was Fremdgehen betrifft.

    ich halte Männer für sehr sehr anfällig, was fremd gehen betrifft. Alleine schon die schriftlichen Anfragen via Facebook und Co von gebundenen Männern, die ich und viele andere Frauen erhalten, sprechen für sich. ;-)


    Frauen werden den Männern aber wahrscheinlich nicht viel nachstehen...

    @ StareAtTheSun

    Naja sagen wir man ist 56, hat mit 16 angefangen sexuell zu sein, hat insgesamt 15 unterschiedliche Sexualpartner (nach deiner Rechnung leicht über 100% Wahrscheinlichkeit fremd zu gehen) , sind wir bei sage und schreibe 0,37 Sexualpartnern pro Jahr. Ich würde da noch lange nicht von promisk sprechen ;-) und denke das kann auch einer sehr sehr monogamen Person passieren, wenn man nicht gerade den einen Partner fürs Leben gefunden hat, sondern ein paar mal daneben gegriffen hat ;-)