Leidenschaft wieder entfachen

    Nach langjähriger Beziehungskiste ist die Leidenschaft im Bett abhanden gekommen. Trotz getrennter Schlafzimmer ist nach 11 Jahren die Luft ziemlich heraus. Es prickelt nichts mehr.


    Wer kennt diese Situation und vor allem: Wer weiß wie man und frau die Leidenschaft wieder hervorholen kann? Die Leidenschaft, die im ersten Jahr nach dem Kennenlernen meistens sehr stark ist und dann immer mehr abfällt.


    Bitte nur ernste Antworten. Meine Freundin und ich sind übrigens normal veranlagt, soweit es das gibt ???

  • 6 Antworten

    Ist deine oder nur ihre Leidenschaft abgeflacht? War bei mir genauso, leider kann ich das in der Regel nicht mehr aufleben lassen, wenn mal ein gewisses Stadium erreicht ist. Aber manche machen auch andere Erfahrungen.


    Wichtig sind auf jeden Fall Berührungen, bei denen es von vornherein nicht um Sex geht. Die klassische Therapie, viel Streicheln und andere körperliche Nettigkeiten, aber mit vorher bewusst ausgemachter Aussparung der eigentlichen Lustorgane. Bis es wieder funkt, auch wenns ein bisschen dauert...

    Leidenschaft in langen Beziehungen

    Hallo Drachentöter,


    das mit der verlorenen Leidenschaft ist eine verdammt schwierige Kiste. Selten sind es ja beide Partner, die da "kürzer" treten wollen, eher fühlt sich einer in der Ecke stehen gelassen und der andere fühlt sich bedrängt.


    Es gibt einen streitenswerten Autor (Michael Mary; "5 Lügen die Liebe betreffend") zu diesem Thema, der entgegen der allgemeinen, täglich publizierten Meinung, nämlich "habt Euch nur schön lieb und arbeitet an Eurer Beziehung - dann wird alles gut", behauptet: Das ist völlig normal!!!


    Ich beschäftige mich seit langem mit diesem Thema und habe zumindest für mich herausgefunden: lange Zeit miteinander, vor allem viele gemeinsame Sorgen und das Kennen der Schwächen des anderen "zerbröseln" die anfängliche Leidenschaft. Unter dem Link findest Du mehrere Erfahrungsberichte und viele Leute, die sich im Kreis drehen und es doch gerne so anders hätten.


    http://www.michaelmary.de/5luegen/index.htm


    Du kannst mir gern persönlich schreiben, bin wie gesagt schon lange an diesem Thema dran. zenari@web.de


    Liebe Grüße zenari

    Meine Erfahrung...

    Das Leiden mit der Leidenschaft beschäftigt wohl jeden, der in einer längeren Beziehung steckt. Leider leidet die Leidenschaft mit zunehmender Beziehungsdauer, und belastet beide Partner in der individuellen Ausprägung. Mann kennt das Gefühl ja, sitzt vor der Glotze, sieht ne schöne Liebesszene, und wünscht sich selbst da hinein, schließlich hatte man dies ja auch schon erlebt... und der Partner/In sitzt neben dir.


    Aber in einer längeren Beziehung verschiebt sich eben alles; eine Qualitäten entwickeln sich (z.B. Vertrauen, Sicherheit, Offenheit... ), andere Qualitäten (z.b. Leidenschaft) gehen verloren. Wer Leidenschaft leben will, der muss sich immer wieder neu verlieben. Einige wenige unter uns können die Leidenschaft lange am Leben erhalten... vielleicht ist dies dann die "große" Liebe. Die Mehrheit leider nicht. Denke nur daran, wie sich Berührung nach 2 Jahren und in den ersten Tagen anfühlt...


    Was kannst Du TUN... Darüber mit deiner Frau auf jeden Fall reden, dass dies für dich ein Problem ist/wird. Lösungen suchen, sich neu verlieben in den alten Partner, Distanz zulassen, vielleicht sogar mal wieder Leidenschaft ausserhalb der Beziehung erleben, um sich neu einzunorden!!!

    Vielen Dank an Monika, Zenari und Seemann.


    Eure Hinweise sind wichtig für mich gewesen. Ich werde mir auch diesen Link ansehen und die Thesen von Michael Mary lesen.


    Die Frage war , ob wir beide keine Leidenschaft mehr empfinden... Nur ich weiß über meine fehlende Leidenschaft; ich muss mit ihr darüber sprechen.


    Bei ihr ist es, denke ich, ein Gefühl der Vernachlässigung, das sie spürt. Da ich sie liebe, werde ich noch einiges versuchen.


    Bis dann.