Genau um solche Beschwerden zu vermeiden, hab ich diese "gelesen/online"-Funktion ausgestellt. Hab wirklich kein Nerv drauf, dass mich die Leute anmaulen weil ich irgendwas gelesen habe und nicht zurückschreibe.


    Belangloses Zeug beantworte ich eigentlich nie, einfach schon weil ich gar nicht weiß was ich antworten soll. Sowas schreibt mir aber auch selten jemand, die Leute wissen, dass sie von mir dann keine Antwort bekommen.


    Für mich dient WhatsApp u.ä. primär zum Austausch von Infos und wenns keine Infos gibt, dann schreibe ich auch nichts. Fragen versuche ich natürlich zeitnah zu beantworten. Aber auch da kommts halt manchmal vor, dass ich gerade einfach die Zeit nicht habe. Ich gucke auf der Arbeit immer mal wieder auf mein Handy und überfliege meine Nachrichten, habe aber selten Zeit auch wirklich zu antworten.


    Ich bekomme und schreibe aber vermutlich in der Woche auch weniger Nachrichten als manche meiner Bekannten in einer Stunde. Unterhaltungen per WhatsApp gibts bei mir nicht, mehr als 5-6 Nachrichten gehen selten hin und her. Dienst für mich, wie gesagt, wirklich primär dem Informationsaustausch.

    Ich schreibe eigentlich recht viel über whats App. Allerdings habe ich auch Bekannte, die mir jedes Erlebnis am Tag erzählen müssen - zB was die Kollegen machen, welch Leute auf der Straße getroffen werden und und und .... das finde ich oft einfach zu viel und zu uninteressant. Das Ergebnis ist, dass ih nicht schreibe. Stellt man mir allerdings ne Frage oder möchte bestimmte Dinge klären/ abstimmen, dann erwarte ich auch eine Antwort.

    Ich habe tagsüber eigentlich keine Zeit zu schreiben, da ich in der Arbeit bin. Da lese ich nur kurz die Nachrichten. Abends, wenn ich von der Arbeit komme nehme ich mir erst mal Zeit für mich.


    Wenn ich dann nicht antworte liegt es oft daran, dass ich längere Unterhaltungen über Messenger blöd finde oder einfach keine Lust auf belanglosen Emoji Austausch habe. Da fällt mir echt besseres ein als 30min an dem Ding rumzutippen. Entweder Telefonat oder Treffen. Manchmal vergesse ich es auch und traue mich nach 24h nicht mehr zu antworten, da ich deswegen schon mal eine Beschwerde bekommen habe.


    Menschen, die ein sofortiges Feedback erwarten setzen mich unter Druck, denn diese Leute reagieren oft auch empfindlich auf alle möglichen Dinge, die ich nicht so gut durchschaue. Es gibt da anscheinend einen geheimen Freundschaftscodex, den ich nicht kenne. Das bedeutet dann aber eben auch, dass man jedes Wort und jeden Satz besonders überlegt setzen muss, um die Gefühle des gegenüber nicht versehentlich zu verletzen. Immerhin reicht schon ein simples verspätetes Antworten um den Gegenüber denken zu lassen, er hätte etwas falsches gesagt. Für mich ist das ein Mienenfeld und durch den Stress schiebt man Antworten eher noch weiter auf und/oder schickt irgendwann harsche Direktantworten. Ich bin da also eher Fan eines zwanglosen Freundschaftsmodells.

    Zitat

    Hast Du denn ne Frage gestellt, sodass eine Reaktion zu erwarten ist ? Wenn mir jemand schreibt, dass er gleich einkaufen geht, weiß ich nicht was ich drauf schreiben soll.

    Ah, ok, jetzt wird mir das klarer. :-D Hmm ich schreib oft wirklich nur irgendwelche "Statusberichte". Das ist irgendwie auch so meine Art zu kommunizieren generell, ich formuliere kaum Fragen oder Aufforderungen, sondern nur Berichte... ":/ Und wunder mich dann, warum mir jemand nicht zurückschreibt.


    Vielleicht sollte ich in Zukunft nur Wichtigstes schreiben und nicht mehr so "bin dann mal einkaufen". ;-D

    @ TE:

    Beispiel aus meinem Whatsapp-Chat mit meinen besten Freund?


    Vorgestern:


    Denny: Am Freitag Fußball bei mir?


    Antwort heute in der früh:


    Frosta: Klar, ich hab Chips, du hast Bier!


    Ich war beruflich im Ausland, habe das zwar gelesen, hatte aber nicht wirklich Lust und Zeit, direkt darauf zu antworten.


    Chat mit meiner Frau:


    Vorgestern morgen:


    Frau Frosta: Viel Erfolg bei deiner Konferenz.


    Frosta (30 Sekunden später): Danke Schatz. ILD und grüß die Kinder.


    Frau Frosta: Ach ja, der Hase muss zum Tierarzt, dann ist noch Kindergartenfest und wir müssten dann langsam mal für die Einliegerwohnung die Nebenkostenabrechnung fertig machen.


    Frosta (ca. 12 Stunden später): Gute Nacht, bin völlig geschafft. ILD, gib den Kindern nen Kuss von mir.


    Verstehst du, was ich meine?


    Ich nutze (schon aus beruflichen Gründen) sämtliche soziale Netzwerke und interaktive Kanäle, die mir zur Verfügung stehen, aber manchmal KANN und WILL ich auch gar nicht zeitnah antworten.


    Ich gebe Schulungen im IT-Bereich. Wenn meine Teilnehmer eine Übung absolvieren, habe ich vielleicht Zeit, meine Nachrichten zu lesen, aber dann kommt von Teilnehmer A eine Frage und dann KANN ich eben nicht antworten.


    Oder meine Mutter schreibt mir: Sind gut gelandet. Soll ich dann hier einen ellenlangen Dialog spinnen? "Wie war das Essen im Flieger?", "Alle Triebwerke noch dran?" - Ne, ich nehme das dann zur Kenntnis und gut ist.


    Frosta

    Wenn ich eine Frage stelle und sehe das die Person es gelesen hat, aber nicht antwortet (und ich erwarte nicht sofort und am selben Tag eine Antwort, dann finde das schon etwas unhöflich, einfach mal den Spieß umdrehen und bei solchen Personen genauso reagieren!!).


    Wenn keine Frage dort steht, dann antworte ich nicht unbedingt drauf. Man ist ja generell nicht gezwungen, aber wenn man was fragt und es kommt nichts, wie gesagt nicht grade höflich. Schreibfaul ist sowas für mich auch nicht, einfach ignorant. Man kann die Lesebestätigung ausschalten..dann kriegt man sowas gar nicht mehr mit.


    Allerdings gilt hier auch: Man sollte nie einen Menschen zur Priorität machen, für den du nur eine Option bist. Sieh es locker bei diesen Leuten und back dir ein Ei drauf.

    ;-D:)^ Frosta, so ca. bin ich auch. Ich telefonier aber auch noch sehr ungern und manche verstehen nicht warum ich nicht 30 min lang über den Tag reden will wenn man sich eh ausgemacht hat dass man sich am nächsten Tag sieht. "Erzähls mir doch einfach persönlich" Mein Papa hats verstanden ... wenn ich anruf ist seine Begrüßung: "Was gibts?" ... er weiß ich rufe nie ohne Grund an. ;-D

    Zitat

    Also wenn mir jemand schreibt das er zb Einkaufen geht dann würde ich: Viel Spaß oder sowas zurück schreiben

    Würde ich auch, aber der Sarkasmus meiner Antwort käme über Whatsapp nicht so verlässlich an. ]:D Vielleicht wenn ich den noch dazu mach zzz

    Zitat

    Vielleicht sollte ich in Zukunft nur Wichtigstes schreiben und nicht mehr so "bin dann mal einkaufen".

    Gute Idee ;-D


    Ich finde durch Facebook und Whatsapp ist die Kommunikation sehr einwegig geworden. Senden, Senden, Senden ... egal obs wen interessiert. Als wäre die Quantität des Kontakts ("wir schreiben uns täglich!") wichtiger als die Qualität. Was bringt es einem jeden Tag mit jemandem in Verbindung zu sein wenn man sich nichts wichtiges zu sagen hat? Zur Abwägung könnte man sich die Frage stellen: "Würde ich demjenigen das auch mitteilen wenn ich ihm gerade persönlich gegenüber sitz?"


    Ich geh ja auch nicht mit ner Freundin was trinken und sag dann so Sachen wie "ich nehm dann mal einen Schluck von meinem Drink" ... ;-D

    Zitat

    Ich geh ja auch nicht mit ner Freundin was trinken und sag dann so Sachen wie "ich nehm dann mal einen Schluck von meinem Drink" ... ;-D

    Nicht? ;-D Ich neige dazu, mir nahestehende Menschen mit jedem Gedankengang und jeder Gefühlsregung zuzubrasseln, wenn ich Lust auf Kontakt habe - mancher lädt seine sozialen Akkus mehr durch zusammenzusitzen oder etwas zusammen zu tun auf, für mich stellt sich Nähe auch viel über Reden her. Ich glaube, das ist einfach Typsache und die leichten und schnellen Kommunikationsformen bedienen den Rede-Typ eher, wobei sie dabei natürlich viel, viel Raum für Verunsicherung und Missverständnisse schaffen. Mich macht die Gelesen-Funktion heutiger Messenger tendenziell auch nervös. Warum antwortet derjenige nicht, habe ich was falsches gesagt, mag er mich nicht mehr, was hat sich in den letzten zwei Minuten seit der letzten Nachricht bloß geändert, ist er bewusstlos zusammengebrochen, entführt, tot oder gar der Akku leer?!


    Naja, ich sehe das als Übung in Charakterstärke mit diesen Gedanken und Gefühlen gelassener umzugehen. Aber ich beschränke meine Nutzung sozialer Medien und Direktmessenger auch bewusst, weil ich eben weiß, dass ich da viel zu zugänglich für bin. Für viele Menschen ist das keine Option oder sie sehen das nicht so bewusst - da kann man sich schon drüber fertig machen, glaube ich.


    Ich glaube, zur heutige nötigen Medienkompetenz gehört es idealerweise dazu, sich auch über sein Kommunikationsverhalten Gedanken zu machen, damit man sich (oder seine Mitmenschen ;-)) nicht unnötig stresst. Nicht alle neuen Medien, die man theoretisch nutzen kann, tun einem auch gut.

    Ich denke mal, weil es ihnen nicht wichtig ist oder sie einfach keine Lust oder Nerv haben, zu antworten.


    Das ist völlig legitim, man kann ja nicht erwarten, dass sich jetzt jeder auf einen Chat einlässt. Für sowas muss man auch der Typ sein, und nach einem Arbeitstag hab ich auch keine Lust, erstmal mühsam etwas auf dem Smartphone abzutippen. WA wird bei uns nur für Verabredungen oder generelle Infos genutzt.

    Zitat

    Aber gut zu wissen das "Ihr" das nicht mit Absicht macht.

    Hier! Ich! Ich mach das mit Absicht! Ich reiß absichtlich nach ein zwei Hin und Hers die Kette ab. Und zwar genau um das mögliche Entstehen eines Dialogs schon im Keim zu ersticken. Ich will, dass es normal ist, dass jemand 1 Nachricht schreibt, auf die bei Gelegenheit und nach Gefallen reagiert wird. Ich will, dass bei keiner der Personen je der Zwang entsteht, direkt antworten zu müssen.


    Ich will, dass dieser Rhythmus 1 Nachricht --- IRGENDWANN (vielleicht) eine Antwort --- IRGENDWANN eine Nachricht ---... so normal ist, dass keine/r auf die Idee kommt, es könnte was mit ihr/ihm zu tun haben, wenn nicht reagiert wird:

    Zitat

    Hab ich jetzt was falsches geschrieben? Nerve ich die andere Person jetzt das Er/Sie deswegen nicht zurück schreibt?

    Zitat

    Also wenn mir jemand schreibt das er zb Einkaufen geht dann würde ich: Viel Spaß oder sowas zurück schreiben :) Nein ich stelle nicht immer eine Frage, ich schreibe manchmal auch nur einfach so was, je nachdem bei wem.


    Vielleicht sollte ich einfach mal akzeptieren das nicht alle Leute so denken wie ich was das zurück schreiben angeht :=o

    Da würde ich drauf antworten "Warum schreibst du mir das?":-)


    Ist das so ein Beispiel? Du schreibst anderen "Ich gehe jetzt einkaufen"?

    einige leute meine ja auch, jeden scheiß schreiben zu müssen, ich bin dort ganz schnell wieder weg, ich möchte auch nicht ständig erreichbar sein und dann dieser psychische zwang antworten zu müssen, nein man kann mir eine sms schreiben und ich antworte wann ich will und wenn es dringend ist kann man anrufen.