guten morgen

    @also wenn wieauchimmer auch noch ein fähnchen hervorkramt :-/ ... (hmmm also doch keine asiatische kampfmaschine sondern die mongolische horde ... ui uiu uiu)


    @isa grad mal den rücken kratze .. und kaffe bringe .. :-o


    @morgen kleio... ähhhh chef ......... ähhhhhhhhh chefin ... uffff ... mich gleich mal wieder hinter isa vekriech.. und nochmals den rücken kratz


    @hi sabel auch mal skeptisch mustere ob vielleicht so ein fähnchen hinterm rücken hervorschaut


    @eigentlich morgenluft vermisse

    @wieauchimmer

    Sie ist ehrgeizig und hat Ziele (ist Mutter und studiert Mathe und Physik. Er ist durchs Abi gefallen) und wird mit Sicherheit in kürzester Zeit alles besser können, als er (anders kann man als weiblicher Computerfreak auch nicht gegen die ganzen männlichen "Klugscheisser" unter den Geeks bestehen)


    .................................................


    habe ich dies nicht auch mal so ähnlich irgendwo gelesen ;-) .. wieauchimmer .............. deine frage wieso gerate ich immer an die gleichen typen wird hier wiederlegt.. in diesem fall warst nicht du es sondern er :-)

    Guten morgen alle miteinander


    der gestrige Abend scheint sehr gut verlaufen zu sein, finde ich toll, das der Kerl irgendwann eigentlich keine Rolle mehr gespielt hat. Wie dieser Tag verlaufen ist, wird es auch in der ganzen Geschichte ausgehen, nicht so schnell aber doch.


    hi Peace


    ein Fähnchen hab ich nicht, aber bei der asiatischen Kampfsporttruppe könnte ich auch noch ein klein bisschen beitragen.

    peacefull

    Zitat

    in diesem fall warst nicht du es sondern er

    Da hatte er sich bei mir aber ein wenig vergriffen:


    Seine Ex-Freundin z.B., die hat ja auch in unserer Firma gearbeitet als Vorgesetzte einer anderen Abteilung. Ich hatte gleich den Eindruck, dass sie von ihren untergebenen Mitarbeitern komisch hofiert wurde. Später erfuhr ich von mehreren, daß sie nicht nur extrem herrschsüchtig sei, sondern sich auch noch so einige hinterhältige Dinge brachte gegenüber ihren Mitarbeitern. Keiner konnte sie dort leiden. Er arbeitete ja ca 8 Jahre auch in derselben Firma. Dass sie bei den Mitarbeitern total unbeliebt war, war ihm nicht einmal aufgefallen. Ihn hat sie aber auch rumkommandiert und obwohl sie seit fast 8 Jahren dort zusammenlebten, hörte man von ihr in jedem zweiten Satz "Mein Haus" und richtig geschockt war ich, als sie mal sagte "Ich lebe gerne mit JEMANDEM zusammen". Sie hat ihm aber auch Affairen gestattet (er war 19 und unerfahren, sie 34, könnte man auch "auf die Weide schicken" nennen).


    Seine Neue bezeichnete er mal selber als soetwas in der Art wie "Alphaweibchen". Ich denke mal, die wird ihm schön sagen wo es lang geht, aber das braucht er ja offensichtlich auch Hauptsache er darf mal ab und zu einen kleinen Ausflug in die Freiheit machen, was er ja so dringend braucht und sie haben sich ja schon vo vornherein auf eine offene Beziehung geeinigt.


    Was allerdings für ihn neu sein wird ist, dass sie ihm sicher kein kuscheliges Zuhause bieten wird, denn sie ist ja selber so freiheitsliebend. Oder was macht man 10 Tage über Weihnachten in einer anderen Stadt bei einem anderen Mann zwecks Affaire (und wohl schon mit der Absicht auf mehr), wenn man Zuhause einen festen Freund und ein fünfjähriges Kind hat? Die wird ihm höchstens noch ihr Kind zum Babysitten da lassen, während sie eine Lover besucht. Aber genauso hat er es auch mal verdient, eine Freundin zu haben, die genauso ist wie er.


    Ich stehe zwar mit beiden Beinen im Leben, hab auch schon als Vorgesetzte gearbeitet (und bin mit einem meiner mir unterstellten Mitarbeiter immer noch gut befreundet, kann also nicht so unbeliebt gewesen sein). Ich hab zwar die Power für einen leitenden Posten, aber ich mag es gar nicht Leute rumzukommandieren. Ich könnte nur Chefin eines Teams von selbständig denkenden Mitarbeitern sein. Ich mag eigentlich gar keine Hierarchien und finde sie auch unnötig. Bei meinem letzten Job waren wir so ein selbständiges Team, nur störte der Chef ab und zu. Der hätte uns einfach wie ein Subunternehmen behandeln müssen und der Laden wäre super gelaufen. Innerhalb des Teams gab es zwar offiziell einen Teamchef, aber der mochte auch keine Hierarchien. Es geht prima ohne (hab ich dann auch in der Theorie in meiner Managerweiterbildung gelernt "self processing Teams" Goretex arbeitet so mit sehr viel Erfolg)


    Ich brauche auch keinen, er mir das Stöckchen holt, wenn ich das sage und ich habe auch noch nie einen Mann verlassen, wegen eines anderen Mannes. Ich finde nämlich, soviel Respekt sollte man doch auch noch einer vergehenden Liebe zollen, dass man erst Schluß macht und sich dann nach was Neuem umsieht und sich nicht den anderen solange warmhält, bis man was anderes unter Dach und Fach gebracht hat. Ich feier auch jeden Weihnachten mit meinem Sohn zusammen (der würde sich sonst auch beschweren.). Da hat er sich wohl mit mir ein wenig vertan gehabt, aber andererseits machte das ja auch unseren netten Umgang miteinander aus. Wer möchte schon wirklich gerne rumkommandiert werden? (Das ist manchen vielleicht lieber als selber denken, aber richtig schön ist es trotzdem nicht)

    @ wieauchimmer

    Da hatte er sich bei mir aber ein wenig vergriffen....


    ...


    hmmmm du bist aber definitiv jemand der weiss was er will.. du übernimmst verantwortung.. du bist selbstständig.. und du möchtest sachen bewegen.. eigentlich alles attribute welche dein ex bei dir auch gesehen/gefunden hat.... hättest du ihn evt. brutal unterdrückt und herumkommandiert alla frau vorher frau nachher (und ihm seine zwei drei kleinen freiheiten gelassen ... heute abend darfst du wieder mal auswärts essen (dies ist eine krasse form von machtausübung) ... hätte vielleicht alles bestens funktioniert.. leider wollte/konnte dein ex die freiheiten welche du ihm zugestanden hast (nämlich gleichberechtigte partnerschaft) nicht wirklich akzeptieren ... darum selbst wenn er zu dir zurück kommen würde könnte er sicher nicht um dich kämpfen dies liegt nicht in seinens genen sondern er käme als fussbodenmatte.. und auf die kannst du verzichten....

    peacefull

    Zitat

    leider wollte/konnte dein ex die freiheiten welche du ihm zugestanden hast (nämlich gleichberechtigte partnerschaft) nicht wirklich akzeptieren.

    Darum nenne ich ihn aber einen "Feigling", denn er ist ja nur auf eine dominante Frau angewiesen, weil er sich nicht traut, Freiheit wirklich zu leben, nämlich selbstbestimmt und eigenverantwortlich. Nur wenn er das gelernt hat, ist er überhaupt zu einer gleichberechtigten Beziehung in der Lage. So, wie er lebt, ist er mit sich selbst natürlich nicht zufrieden, denn natürlich fühlt er sich von seinen Partnerinnen eingeengt. Er kapiert nur nicht, dass er sich selber einengt, weil ihm die innere Unabhängigkeit fehlt. Seine kleinen "Ich brauch meine Freiheit" -Ausflüge, die finde ich in Anbetracht von dem, was wirkliche Freiheit ist, schon fast lächerlich und ich habe mich gestreubt, ihn als diesen kleinen, unselbständigen Jungen zu sehen, der er aber offensichtlich sein will. Ich habe ihn wie einen Erwachsenen behandelt und das hat ihn total überfordert.


    Übel finde ich nur, dass solche Menschen sich dann auch noch darüber beschweren, dass sie runkommandiert werden und sich im Zweifel das Recht rausnehmen, den Partner zu hintergehen, wenn er ihnen ihre "Sonntagsausflugs"-Freiheit nicht gewährt. Wenn man so unselbständig ist, dann muss man doch wenigstens damit leben, dass andere einem sagen, was man tun und lassen soll, denn selber hat man sich darüber ja keine Gedanken gemacht, dennn sonst wäre man ja selbstbestimmt. Nur habe ich auf so eine Partnerschaft keine Lust. Das würde ich nicht einmal "Partnerschaft" nennen.

    @ wieauchimmer

    Z: ich habe mich gestreubt, ihn als diesen kleinen, unselbständigen Jungen zu sehen, der er aber offensichtlich sein will. Ich habe ihn wie einen Erwachsenen behandelt und das hat ihn total überfordert.


    ......................


    du hast ihn missioniert.. doch deine religion war nicht wollte er nicht annehmen...


    Z: Wenn man so unselbständig ist, dann muss man doch wenigstens damit leben, dass andere einem sagen, was man tun und lassen soll


    ............................


    genau das wollte er ja auch und hat es auch bekommen ... aber wie es halt bei fast jeder okulten religion ist die sektenbrüder hält man mit sex quer durchs beet an der leine ... die bisherige bisherige hohepristerin hat dies ja eindrücklich zelebriert .. dafür hat er ihr aus der hand gefressen...

    peacefull

    Ich halte nichts davon so viel mit Leuten näher zutun zu haben, die nur ihre eigenen Ziele verfolgen und auf andere keine Rücksicht nehmen. So schätze ich seine Neue ein. Was man ihr allerdings lassen muss: Sie sagt ja ganz offen, dass sie freiheitsliebend ist und wie sie ihr Leben handhabt. Man kann ihr also keine Unfairness vorwerfen und wie sie ihr Leben lebt ist ihre Sache (mal abgesehen von dem Kind. Ich finde schon, dass man mit seinen Kindern Weihnachten feiern sollte, auch wenn man diesem Fest selber nicht viel abgewinnen kann, aber das sind Details).

    Zitat

    darum selbst wenn er zu dir zurück kommen würde könnte er sicher nicht um dich kämpfen

    Ich vermute mal ganz stark, dass diese Beziehung daran scheitern wird, dass ihr seine Anhänglichkeit und das sie ihn überall mit hinschleifen muss (denn er übernimmt ja ihren Freundeskreis etc.) auf den Keks gehen wird und sie ihm auch nicht das kuschelige "Nest" bieten wird, was er ja sucht. Es kann gut sein, dass Sie ihn mal zur Abwechslung hängen läßt und weil vielleicht so schnell keine Neue aufzutreiben ist, ist er dann man zwangsläufig zu Freiheit verdammt. Bis er aber gelernt hat, mit dieser Freiheit auch zu leben und andererseits Beziehung so zu wertschätzen, dass er um eine Frau kämpfen würde, kann auch ein paar Jahre dauern. (Vielleicht findet er aber immer wieder so eine Dumme. Ganz bitter wirds für ihn werden, wenn es ihm zwischen 40 und 50 passiert, dass er mal keine Dumme findet) Ich müßte also mindestens 5 Jahre (eher mehr) auf ihn warten bis er vielleicht (!) zu einer gleichberechtigten Beziehung taugt.


    So bescheuert bin ich natürlich nicht!

    peacefull

    Zitat

    du hast ihn missioniert..

    Kann man auch so sehen, aber die andere Möglichkeit für mich wäre ja nur gewesen, die dominante Rolle, die ich nicht wollte, anzunehmen.

    Zitat

    aber wie es halt bei fast jeder okulten religion

    Okkulte Religion? Ich finde es normal, dass man mit 30 eigenständig, selbstbestimmt, also erwachsen ist und nicht als okkulte Religion und ich konnte auch bei einem Mann seines Alters nicht selbstverständlich davon ausgehen (auch wenn ich es geahnt habe, aber ich konnte es nicht ganz glauben), dass er lieber ein kleiner Junge bleiben will. Was hat das mit Sekte zutun, wenn man andere gleichberechtigt behandeln möchte? Schon allein deshalb, weil anderenfalls nämlich ICH für ihn die Verantwortung übernehmen würde und da hatte ich keine Lust zu.


    Man kann auch sagen, er hat versucht, mir die Verantwortung für sich aufzudrücken und ich habe mich gewehrt. Soherum gehts auch!

    Okkulte Religion?

    schon klar habe ich überzogen ausgedrückt... aber im endeffekt läuft seine erste beziehung auf dies hinaus (er befand sich in einer ungesunden abhängikeit)... ausser natürlich dass er nicht völlig verblendet in der weltgeschichte herum irrte ;-)

    Okkulte Religion?

    Also ich den Vergleich von peacefull sehr gut gefunden, voller Ironier und Überspitzung und ich finde auch, dass er zutrifft. Weltanschauungen sind meiner Meinung nach nichts anderes als Religion, auch wenn es eine Definition gibt, ab wann eine Religion als solche gilt und ab wann es eine Sekte ist. Letzlich war es ein Kampf von zwei Reiligionen, also Weltanschauungen, die sich nicht vereinbaren lassen, ohne dass einer der Beteiligten Federn lassen muss. ;-D

    peacefull

    mongolische Horde - dieses Bild gefällt mir außerordentlich gut.;-D

    Zitat

    @morgen kleio... ähhhh chef ... ähhhhhhhhh chefin... uffff ... mich gleich mal wieder hinter isa vekriech.. und nochmals den rücken kratz...

    Morgen peacefull. Ich sagte doch schon, dass Du vor mir keine Angst zu haben brauchst. Ich greife nur an, wenn ich angegriffen werde. ;-) Sonst bin ich der reinste "Engel". |-o

    @ kleio

    mal ganz vorsichtig hinter isas rücken hervor schaue.. sie vorsorglich gleich noch mal am richtig kratz und kaffe bring...


    Zitat: Das kommt davon, wenn man seine Gunst nicht gleichmäßig verteilt - jetzt bist Du mir ausgeliefert


    mir immer noch diese worte in den ohren hallen.... ui ui ui ausgeliefert der mongolischen horde ... ui ui ui ui... :-o


    mich doch lieber wieder hinter isas rücken verkriech.....