Liebe Männer, was würdet ihr sagen, wenn..

    ..Eure Liebste sich mit einem fremden Mann aus dem Internet trifft?


    Ich frage, da ich auf einem Internetportal jemanden kennengelernt habe, der mit mir in die Oper gehen möchte. Da er ganz in der Nähe wohnt und ich aktuell neue Freundschaften knüpfen möchte, finde ich die Idee gut. Außerdem verstehen wir uns, das erlebe ich nicht oft - ich habe nicht allzu viele Kontakte und möchte das eigentlich gern ändern. Andererseits weiß ich natürlich nicht, wie mein Freund dieses Treffen wahrnehmen würde und da er fremden Männern generell eher skeptisch gegenüber steht, bin ich mir unsicher, ob ich ihm damit nicht überfordere. ":/

  • 66 Antworten

    Wenn es dir rein darum geht, neue Freundschaften zu knüpfen und du über gemeinsame Interessen jemanden im Internet kennengelernt hast, bei dem die Chemie soweit stimmt und rein geografisch Verabredungen möglich sind: why not.


    Würdest du dich denn auch mit dem Mann treffen, wenn er eine Frau wäre?

    Die Reaktion wird bei jedem Paar anders sein. Was nützt es dir, wenn ich meine Reaktion hier schreibe, aber dein Partner völlig anders reagiert? Aber gut, hier ist, was ich sagen würde:


    .


    "Ich wünsche dir viel Spass für diesen Abend. Hast du auch genug Kondome in deiner Handtasche eingepackt? Und das Gleitgel nicht vergessen!" ]:D


    Am nächsten Morgen sollte sie mir aber schon berichten, wie es lief. 8-)

    Mein Mann würde mich fragen, warum ich nicht mit ihm in die Oper gehen will. Bzw warum ich ihn nicht frage, ob er auch mitmöchte. Und warum ich ihm nicht gleich von der neuen Bekanntschaft erzählt habe. All das hätte ich nämlich gemacht, wenn es mir nur um Oper oder platonische Kontakte gegangen wäre.

    Was würde ich sagen, wenn meine Frau in die Oper will?


    "Ey, was guckst du?


    Madame Butterfly? Dieses Stück über eine japanische Prostituierte?


    Zauberflöte? Wo dieser Vögelhändler dauernd an seiner Flöte rumspielt?


    Carmen? Ein Stück über ein Zigeunerflittchen?


    Hänsel und Gretel? Sexistische Hexenverbrennungen!


    Der Barbier von Sevillia? Ein schmieriges Seifenstück!!


    Boah! Nee, ey, das soll Kultur sein!


    Sag mal ehrlich, warum DUU mit einem fremden Mann in die Oper willst?"

    Mein Freund würde ich mich fragen, warum ich nicht mit ihm, sondern mit einem fremden Mann in die Oper gehen möchte.


    Und ich fände es naiv, zu glauben, dass es bei der Oper bleiben soll/ wird ]:D

    Ich würde erst einmal fragen, was das für ein Internetportal ist, wo du ihn kennengelernt hast ;-D . Meine Reaktion würde davon abhängen.


    Außerdem würde ich mich freuen, wenn man Bekanntschaften und Freunde in der Beziehung teilt. D.h. ich würde ihn gern mal kennenlernen wollen. Vielleicht nach der Oper noch auf einen Drink dazustoßen.


    Ich unterstelle jetzt mal, dass dein Partner kein Freund von Oper ist. Sonst wäre ich nämlich angepisst, warum meine Frau mit einem Fremden dahingehen möchte und nicht mit mir.


    Meine Frau geht übrigens heute mit einem Bekannten aus einem Forum auf den Weihnachtsmarkt. Ich habe den im Leben vielleicht 3x persönlich getroffen und werde nicht so richtig mit ihm warm. Es ist aber kein Problem für mich, dass sie die Runde mit ihm dreht, weil er am Wochenende in der Nähe in der Stadt ist. Ich bin auch kein besonderer Freund von Weihnachtsmärkten. Von daher gesehen ist alles OK.

    Noch eine Frage:


    Ziehst du in Erwägung, das Treffen mit dem Mann vor deinem Freund zu verheimlichen?


    Was würdest du tun, wenn du es deinem Freund erzählst und er sagt er möchte das nicht, oder er möchte mitkommen wenn du den anderen Mann triffst?

    Haha. In die Oper. Sicher.

    Zitat

    Und ich fände es naiv, zu glauben, dass es bei der Oper bleiben soll/ wird ]:D

    Exakt. Du kannst also auch gleich fragen, was dein Freund sagen würden, wenn du mit einem Typen


    aus den Internet vögelst.

    Ach ja...im Gegenzug kannst du natürlich DICH fragen, was DU sagen würdest, wenn dein Freund dir


    eröffnet, dass er mit einer attraktiven Frau, die er in einem Internetportal getroffen hat, ins Kino gehen will.


    REIN platonisch, versteht sich :-)

    Einige hier scheinen sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben oder würden selbst eine Frau in die Oper einladen, um sie anschließend ins Bett zu kriegen ;-) .


    Wenn der Mann gerne in die Oper geht, dann finde ich es nachvollziehbar, dass er eine Frau als Begleitung sucht, die sich schick anzieht und mit ihm einen schönen Abend haben möchte. Mit einem männlichen Kumpel wäre das was völlig anderes und nur halb so stilvoll. Ist vielleicht einfach eine Kulturfrage für ihn. Natürlich kann ihm niemand in den Kopf reinschauen. Aber egal, was er vorhat: es gehören zwei dazu.


    Ich würde dennoch erst einmal ein neutrales Treffen machen, bevor ich so einen Abend plane. Und dann wirklich so planen, dass der Partner irgendwann später dazustößt. So kann man die Internet-Bekanntschaft auch mal in Natura kennenlernen. Vielleicht hat er ja furchtbaren Mundgeruch, keine Manieren, Achselschweiß, fette Haare, grausigen Dialekt, keine Umgangsformen oder zieht einen mit Blicken aus. Dann kann man sich den Opernabend schenken.

    Ich finde sowas durchaus ok und meine Lebensgefährtin kann sich auf freundschaftlicher Basis mit Männern treffen wie sie will, macht sie auch. Vielleicht bin ich da naiv oder mein Selbstbewusstsein ist größer als es sein sollte, aber letztlich halte ich mich für einen Mann, der so gut ist, dass sie jederzeit zurückkommt.


    Sie ist allerdings sehr kritisch anderen Frauen in meiner Gegenwart gegenüber.

    Zitat

    aber allein, daß die TE fragt, zeigt ja schon, daß sie weiß, daß das nicht so ganz 100% okay is.

    Wie kommt man denn auf das dünne Brett? Nur weil sie nachfragt, heißt das nicht das das sie davon ausgeht, dass es nicht okay ist. Vor allem stellst du das mit dem wort wissen so dar, also wäre das eine Tatsache, dass es nicht 100% okay ist, was nicht der Fall ist. Zu dem wenn sie wenig Kontakte hat ist sie wahrscheinlich einfach unsicher und dann kommt noch hinzu, dass ihr Freund da nicht so locker scheint. Also vollkommen normal und sinnvoll nachzufragen wie andere das sehen, um es besser abschätzen zu können. Sie kann ja auch nicht in den Kopf des anderen Mannes gucken.


    Und generell: Schon krass, wieviele hier davon ausgehen, dass gemeinsam in die Oper gehen ein Code oder der Vorlauf zum vögeln ist. Ich schätze mal da steht auch viel die Vorstellung dahinter, es könne kene platonischen Freundschaften zwischen Mann und Frau geben.


    Ich würde es auch stark von der Plattform abhängig machen, wenn es jetzt nicht tinder oder so ist, sondern was Neutrales, wieso nicht? Warum da prinzipiell Mann und Frau anders behandeln? Ich bin auch schon mit vorher Fremden beiderlei Geschlechts wo hingegangen. Gerade bei der Oper gibt es ja viele verschiedene Sachen, wenn ich da weiß, dass meine Freundin auf die spezielle Oper nicht steht, gäbe es da gar kein Problem.

    Zitat

    na gott sei dank endlich mal ein positiv denkender gutmensch....dachte schon, hier antworten nur pessimisten mit lebenserfahrung

    Lol das hab ich auch noch nicht gehabt, dass man mich als positiv denkenden gutmenschen bezeichnet der nicht pessimistisch sei. Ich glaube das kopiere ich raus zum Gegenbeweis, wenn hier im Forum wieder jemand schreibt ich sei zu pessimistisch.


    Ernsthaft, das was die einen Lebenserfahrung nennen kann man auch als falsche Partnerwahl bezeichnen. Wenn man selber ins Klo greift, ist noch lange nicht die Welt Schuld. Einfach Augen auf bei der Partnerwahl und so (Und nein natürlich kann man auch mal Pech haben, aber nur weil etwas vorkommen kann zu denken es ist immer so ist halt sehr sehr kurz gedacht)

    Zitat

    ..Eure Liebste sich mit einem fremden Mann aus dem Internet trifft?


    Ich frage, da ich auf einem Internetportal jemanden kennengelernt habe, der mit mir in die Oper gehen möchte. Da er ganz in der Nähe wohnt und ich aktuell neue Freundschaften knüpfen möchte, finde ich die Idee gut. Außerdem verstehen wir uns, das erlebe ich nicht oft - ich habe nicht allzu viele Kontakte und möchte das eigentlich gern ändern. Andererseits weiß ich natürlich nicht, wie mein Freund dieses Treffen wahrnehmen würde und da er fremden Männern generell eher skeptisch gegenüber steht, bin ich mir unsicher, ob ich ihm damit nicht überfordere. ":/

    Weiß der Oper-Typ, dass es deinen Freund gibt? Weiß er, dass du nicht planst mit ihm zu vögeln? Wo und unter welchen Voraussetzungen habt ihr euch im Internet kennengelernt? Wielange besteht der Kontakt, ist er total platonisch oder auch mal "flirty"? Wie läuft deine Beziehung? Wie handhabt ihr sonst Kontakt zu (neuen) Leuten anderen Geschlechts? Wie handhabt er das mit weiblichen Kontakten?


    Wenn er ober-skeptisch und eifersüchtig ist, wird es ihn auf jeden Fall überfordern und wenn er das ist, dann weißt du das selbst längst.


    Wenn er da durchaus auch locker-offen rangehen kann, wirst du ihm diese Fragen vermutlich auch so oder so ähnlich beantworten "müssen", um ihn zu beruhigen, selbst wenn er nicht explizit nachbohrt.


    Ohne jegliche weitere Information erhältst du hier nicht mal annähernd zutreffende Einschätzungen, sondern stark durch (mitunter schlechte) gefärbte persönliche Erfahrungen, die nichts mit dir, deinem Freund und deiner Beziehung zu tun haben. Das ist zwar über's Internet eh schwer, aber mit ein bisschen mehr Hintergrundwissen kann man zumindest etwas auf deinen "Fall" eingehen, statt im Nebel zu stochern.

    Zitat

    Ich schätze mal da steht auch viel die Vorstellung dahinter, es könne kene platonischen Freundschaften zwischen Mann und Frau geben.

    Ja, da ist nach meiner Lebenserfahrung durchaus was dran ;-)


    Ich fände es auch sinnvoll, wenn sich die TE zunächst mal zu den Fragen äußern würde.