Liebesblind?

    Guten Abend zusammen,


    ich hab da so ein unangenehmes Problem und vielleicht gibt es weitere Betroffene die das kennen. Ich glaube ich bin liebesblind...


    Nein damit meine ich nicht Friede, Freude, Eierkuchen, Peace and Love. Sondern das Gegenteil, unfähig zu erkennen wenn jemand mehr möchte?


    Mir ist das nie aufgefallen oder andersrum gesagt mir wäre nie das aufgefallen wenn mich nicht unabhängig viele Personen daraufhin aufmerksam gemacht hätten.


    Immer wieder passierte es das mich Freunde, Bekannte oder Verwandte daraufhin angesprochen haben das ich auf eindeutige Zeichen nicht von weiblichen Personen nicht reagiert habe bzw. registriere.


    Letztens im Sport sagte ein Kumpel zu mir so: Hey die hat die ganze Zeit zu dir geschaut warum hast du nicht reagiert?


    Wenn wir ausgehen abends, egal Bar / Club etc. hey die hat zu dir gelächelt, sprich sie doch an?! Hää, die hat mich angelächelt wie??


    Wenn ich mich irgendwo mal freundschaftlich unterhalte oder eine nette Begegnung habe dann kommt häufig danach der Spruch: Warum fragst du denn nicht nach ihrer Nummer oder verabredest dich? Die steht voll auf dich, das sieht man doch...


    Und ich nur so: Häää??


    Langsam habe ich das Gefühl ich bin zu doof um meine Chancen zu erkennen. Bin jetzt kein Aufreißer-Typ, aber auch nicht auf den Mund gefallen, unterhalte mich gerne und ausgiebig überallen Blödsinn. Meine Blicke wandern dann auch mal ganz entspannt durch den Raum oder auf irgendein Ereignis. Ich schau auch gerne IHR in die Augen, aber halt nicht solange da verkrampft man irgendwie.


    Aber ich weiss gar nicht woher sowas kommen soll, ich arbeite im Büro im Bestandsmanagement, ich muss viele Details beachten, Dinge gut im Auge behalten und kleine Veränderungen auffassen. Solche "Aufmerksamkeitsfehler" sind bei mir sehr selten, bin auch nicht tollpatschig.


    Will ich die Zeichen gar nicht sehen?

  • 2 Antworten

    Kann es sein, dass dein Umfeld von dir erwartet, dass du dir eine Partnerin oder Affären anlachst?


    Wenn ja, warum? Weil du irgendwann sonst im Alltag signalisierst, dass du dich einsam fühlst? Oder findet man dein Single-Dasein anstößig oder nicht standesgemäß?


    Es kann sein, dass du nicht initiativ genug bist, mit dem anderen Geschlecht.


    Es sindzwei grundverschiedene Dinge, ob du mit Sachen und Aufgaben aufmerksam und fokussiert bist, wie eine aufgabenorientierte Persönlichkeit, oder ob du die sozialen Agilität mitbringst, die mit einer sozialen Orientierung oder Personenorientiertheit einhergeht.


    Die nächsten zwei Fragen sind, ob du eine Beziehung mit einer Frau erwerben, unterhalten und ausleben willst.


    Oder ob es Sachen gibt, die dem eindeutig entgegenstehen. Seien es Bedürfnisse oder Überzeugungen/Glaubenssätze.


    Ich bin fest davon überzeugt, dass es diese Liebesblindheit gibt, die du beschreibst. Ich halte es für eine ganz spezielle fehlende soziale Kompetenz, und/oder eine fehlende Kompetenz oder eine bestimmte Eigenheit, die innerhalb von einem liegt.


    Du beschreibst auch, es vermittelt dir Unsicherheit, einer Frau lange in die Augen zu blicken.


    Ich halte dich für eine aufgabenorientierte Persönlichkeit. Du kannst analytisch und gut organisiert mit Sachen und Sachverhalten umgehen, und auch den Überblich über nachvollziehbare komplexe Gesetzmäßigkeiten behalten.


    Es wäre denkbar, dass es dir im sozialen Bereich, oder gar in der Mann-Frau Wechselwirkung vollständig anders ergeht; hier bewegst du dich auf dünnes Glatteis. Wir reden hier von unkalkulierbaren und nicht planbaren Wechselwirkungen, die permanente Entscheidungen unter Unsicherheit bedeuten. Das ist nicht die Domäne von jeder Persönlichkeit.


    Es gibt eine ganze Reihe von Aufwändigkeiten, Schwierigkeiten und Verstrickungen, dass es meiner Meinung nach für manche vollkommen nachvollziehbar ist, phobisch oder vermeidend auf Beziehung zu reagieren.


    Das sind zumindest meine Thesen und Assoziation zu der Überschrift.


    Kann auch sein, wenn du Kontakt suchst, du musst nur ein wenig über deinen Schatten springen und mal Annäherungsversuche riskieren. Vielleicht löst sich auch eine Art Knoten mir-nichts-dir-nichts auf.

    die frage die sich mir stellt: fühlt es sich denn wie eine verpasste chance an? wärest du gerne in einer beziehung?


    vielleicht würde es dir nämlich sehr wohl auffallen, wenn da die eine daher kommt, bei der es auch bei dir boooom machen könnte ;-)