• Lieblose Freundin

    Hallo, hab mich extra hier registriert auf den Rat einer guten Freundin, da ich momentan eiinfach nicht weiterweiss und sehr verzweifelt bin. und zwar: Ich (23) bin mit meiner Freundin (25) 7 Monate zusammen. Alles schön und gut eigentlich sind wir sehr glücklich. Wenn da nnicht die paar Punkte wären a). GRENZENLOSER GEIZ Es ist so: sie wohnt in einer…
  • 96 Antworten

    Hat sie vielleicht gesagt, ich finde die Theorie "sie will einen Partner auf Augenhöhe der du zur Zeit nicht sein kannst" aber garnicht so weit hergeholt. Möglicherweise dachte sie selbst am Anfang das es kein Problem wäre und hat erst mit der Zeit gemerkt das sie durch diese Rollenverteilung und deine Situation den Respekt vor dir verloren hat.


    Wenn du schon schreibst das ihr die Wohnung von ihrem Vater überschrieben wurde dann deute ich das so, das sie aus nicht ganz armen Verhältnissen stammt. Dazu kommt dann noch das sie eher dominant zu sein scheint und du dich sehr stark unterordnest. Beides Punkte die stark dazu beitragen können das du mit der Zeit einfach unattraktiv für sie geworden bist.

    Hmhm... also zum ersten Punkt: Wirklich geizig scheint sie ja nicht zu sein, zumindest nicht grundsätzlich.

    Zitat

    Nun ist es: wenn wir zusammen ausgehen, zahlt meistens jeder für sich selbst.

    Und wenn ihr nicht zusammen ausgeht, seid ihr dann mehr bei ihr (in der Wohnung) oder bei dir (in der WG)? Beteiligt ihr euch gemeinsam an den Einkäufen?

    Zitat

    Ich bemühe mir immer, ihr irgendwie eine Freude zu machen, wenn sie zb einen anstrengenden Tag hinter sich hatte. Dann werde ich angemotzt, von wegen ich habe keine Ahnung was eine Vollzeitarbeit mit sich bringt und ich mich ja nüsse auskenne. dann will sie bloss ihre Ruhe haben uns schickt mich weg mehr oder weniger

    Womit willst du ihr denn z.B. eine Freude machen? Und was heißt, sie schickt dich weg? Aus der Wohnung, oder will sie erstmal ihre Ruhe? Wie läuft sowas bei euch ab?

    Zitat

    und nein ich frage nicht oft nach geld das war das einzige mal bezüglich urlaub.

    Bezüglich Urlaub. Und sonst?

    na natürlich mehr bei ihr, ist bequemer als in meinem wg zimmer...und da nehmich meistens was mit oder eben wenn wir uns ne pizza bestellen, uahlt auch jeder für sich selbst.


    ich will ihr ne freude machen indem wir uns nen schönen abend machen zu zweit, so candle light dinner oder eben einfach nur zusammen fern schauen mit massage usw. aber nach feierabend ist sie meistens ee zu gereizt für sowas..


    ja nur bezüglich urlaub, nicht falsch verstehen, würde niemals verlangen, dass jemand meine rechnungen usw bezahlt, um das geht es hier nicht, es geht nur darum, dass ich es bei befreundeten paaren durchaus gesehen habe, dass er sie oder sie ihn hie und da einladet,..eben wie ein paar und nicht getrennte rechnungen im cafe bezahlt..und ja wie gesagt, wäre ich in ihrer situation würde ich ohne wenn und aber meine freundin ab und an einladen oder eben wenn das meine wohnung wäre auch mal für sie was mitbetellen was ich ohne wenn und aber auch zahlen würde.


    ich hab das auch mal angesprochen, wieso sie anscheined für die freunde gern was zahlt, die antwort war bloss ich soll mich nicht so anstellen wegen den paar getränken und ob ich jetzt anscheinend buch führen würde über ihre finanzen. :-( eben gleich wieder auf angriff und ja..

    sie ist nicht arm, aber auch nicht besonders reich, naja ihr gehts auf jeden fall besser als mir finanziell, jedoch war das für mich nie irgendwie von Bedeutung so gesehen..es wurmt mich eben irgendwie, dass jeder offensichtlich gut genug ist, den sie einladet aber mich eben nie...

    Zitat

    und da nehmich meistens was mit oder eben wenn wir uns ne pizza bestellen, uahlt auch jeder für sich selbst.

    Aber du übernachtest doch auch dort, oder nicht? Was ist denn mit Frühstück? Oder auch am Wochenende?


    Also, ich will nicht Peanuts zählen, aber so richtig einen Einblick habe ich hier noch nicht.

    Zitat

    aber nach feierabend ist sie meistens ee zu gereizt für sowas..

    Bist du denn jeden Abend bei ihr? Kann es sein, dass ihr das zu viel ist? Machst du auch noch was mit deinen Freunden ohne sie? Hast du sie mal gefragt, warum sie so (auf dich) reagiert?

    Zitat

    dass ich es bei befreundeten paaren durchaus gesehen habe, dass er sie oder sie ihn hie und da einladet,

    Joar, finde ich auch nicht unnormal ;-)

    Zitat

    ich hab das auch mal angesprochen, wieso sie anscheined für die freunde gern was zahlt, die antwort war bloss ich soll mich nicht so anstellen wegen den paar getränken und ob ich jetzt anscheinend buch führen würde über ihre finanzen.

    Hmmm... also Geld scheint für euch beide ein Reizthema zu sein. Ist halt die Frage, ob ihr einfach so seid, oder ob es sich dahin entwickelt hat. Was meinst du?

    Zitat

    sie ist nicht arm, aber auch nicht besonders reich, naja ihr gehts auf jeden fall besser als mir finanziell,

    Ok, aber sie wird ja auch ne Zeit gehabt haben, in der es anders war. Selbst Studium oder Ausbildung hinter sich haben und jetzt vielleicht einfach genießen wollen, was man sich erarbeitet hat, ohne es teilen zu müssen. Ich kann dich schon verstehen, aber ihr scheint in diesem Punkt einfach ziemlich uneinig zu sein.

    Zitat

    jedoch war das für mich nie irgendwie von Bedeutung so gesehen..es wurmt mich eben irgendwie, dass jeder offensichtlich gut genug ist, den sie einladet aber mich eben nie...

    Aber woran liegt das denn? Die anderen sind nicht ihr Partner, du bist es? Vielleicht will sie nicht, dass sich etwas einschleicht...

    ja ich übernachte auch da, aber ganz bestimmt nicht jeden tag, viellelicht 2-3 mal die woche, genauso am abend, ist jetzt sowieso seltener geworden. zu viel würd ich net sagen is immerhin nicht jeden tag eben nur 2-3 mal die woche und ja das finde ich nicht viel für eine beziehung...


    frühstück gibts nicht wirklich, sie ist kein typ der in der früh gerne viel isst ;-D meistens eher am abend


    sicher mache ich auch was mit meinem wg kumpel und sie eben mit ihren freunden, also es ist keineswegs so, dass wir zusammenhängen würde n ganzen zeit..eher ausgeglichen, viel zusammmen aber auch viel getrennt eben mit anderen freunden von uns..


    am anfang war es kein reinzthema, es ist eigentlich kein Reizthema, wir haben das geklärt wegen den 200 euro, ich hätte mir halt einen netteren ton mir gegenüber gewunschen aber ja


    es geht mir nur darum, dass es mir schon weh tut, wenn sie alle anderen einladet und mich quasi im regen stehen lässt und mir nie was ausgibt....


    und nein ich finde es auch nicht unnormal sich hie und da mal was gegenseitig zu zahlen, wozu sind wir den sonst ein paar, wenn man alles strikt getrennt macht (zb jedesmal im cafe getrennte rechnungen verlangt....schaut auch irgendwie blöd aus)

    meinst du denn, die Frau ist die richtige an Deiner Seite? Nach 7 Monaten ist die Rosa-Brille bereits zerbrochen. Ich finde auch, dass sie wenig Respekt Dir gegenüber zeigt, was in einer Beziehung irgendwie selbstverständlich sein sollte.


    und dass sie Dich beledigt, Dich Schmarzoter nennt usw. geht finde ich auch nicht! Wer hat denn den Urlaub geplant? Ihr beide? Sie wusste doch, dass Du nicht soviel Geld verdienst und da ist die logische Schlussfolgerung doch klar. Meine Frau war, als wir uns kennengelernt haben auch nur in ausbildung. Knapp ein Jahr später sind wir in den Urlaub geflogen, sie musste auch viel sparen (wir beide) aber ich habe natürlich sie eingeladen, wenn wir Essen gegagnen sind usw. Sie musste mir das auch nicht zurückzahlen oder son Blödsinn, Hallo? bin ich in einer beziehung oder mit einem Freund im Urlaub??


    also ich würde mir das mit dieser Frau reiflich überlegen...

    Ich finde es jetzt auch nicht selbstverständlich das man seine miese Laune am Partner rausläßt, da sollte man sich eher ein anderes Ventil suchen.


    Ehrlich gesagt wäre solche Kränkungen wie das bititulieren als Schmarotzer für mich ein Grund die Beziehung zu überdenken.


    Eine Beziehung ohne gegenseitigen rspekt funktioniert meiner Meinung nach nicht, zumindest nicht das keiner dabei auf der Strecke bleibt.


    Ich finde es pisselig sich wegen 200 Euro so aufzuführen, sie hätte es auch netter formulieren können, wenn sie schon ihrem Partner nichts leihen möchte.


    Es steht ja jedem frei wer wem Geld ausleiht oder nicht, aber beleidigungen gehen mal nicht.


    Hat deine Freundin auch studiert?


    Du hast geschrieben sie hat Stress auf der Arbeit, kann es sein das es ihr dort nicht gefällt? Es ihr keinen Spass macht und sie deshalb grundunzufrieden ist?


    Und du in Zukunft etwas machen wirst was dir gefällt?


    Ich frag halt nur weil sie so bissig auf dich reagiert, dich abwertet. Wer abwertet, will sich selbst oft aufwerten auf kosten anderer (dich).


    Das muß nicht mal bewußt geschehen. Soviel zu meiner Küchenpsychologie ;-D .

    Zitat

    Wer hat denn den Urlaub geplant? Ihr beide? Sie wusste doch, dass Du nicht soviel Geld verdienst und da ist die logische Schlussfolgerung doch klar.

    Ist sie? Für mich wäre die logische Schlussfolgerung, dass ich nichts mitmache, was meine Finanzen übersteigt und das auch so mitteile – nicht, um hintenrum zu schnorren, sondern um meine Möglichkeiten klar zu machen.

    Zitat

    ist jetzt sowieso seltener geworden.

    Dass ihr euch seht? Weswegen?

    Zitat

    am anfang war es kein reinzthema, es ist eigentlich kein Reizthema

    Na ja, doch schon irgendwie, oder? Sobald du Geld ansprichst, spricht sie von Schmarotzen, oder ob du ihre Finanzen kontrollieren willst. Also entweder ist sie grundsätzlich bei allem so schnell genervt, oder nur bei diesem Thema. Oder vielleicht auch vor allem in letzter Zeit bei dir...

    Zitat

    und nein ich finde es auch nicht unnormal sich hie und da mal was gegenseitig zu zahlen, wozu sind wir den sonst ein paar, wenn man alles strikt getrennt macht (zb jedesmal im cafe getrennte rechnungen verlangt....schaut auch irgendwie blöd aus)

    Aber ihr macht doch nichts getrennt, ihr zahlt nur getrennt... irgendwie haust du das direkt durcheinander.

    Du schreibst ständig, dass ihr das ja nicht ausmachen würde und sie ja mehr Geld hätte als du und dich ruhig mal einladen könne.....


    Kann es sein, dass du sie das spüren lässt, dass du es von ihr erwartest, dass sie das tut.


    Mir würde das an ihrer Stelle auch sauer aufstoßen, wenn mein Partner mir das Gefühl geben würde, das ich ihn einladen soll, da ich ja eh genug Geld habe... ":/

    Hm also ich verdiene bei uns auch deutlich mehr, als mein Freund, und trotzdem ist meistens er derjenige, der mal zum Essen einlädt oder die bestellte Pizza bezahlt.. Bei Einkäufen wechseln wir uns ab. Da zickt dann auch keiner rum, wenn der andere mal weniger bezahlt als man selbst davor..


    Verstehe auch nicht, warum das denn unbedingt so sein muss, dass der Partner einen unbedingt einlädt oder etwas spendiert? Wir gehen auch öfter mal essen und er zahlt und ich gebe ihm danach meinen Teil des Geldes wieder. Mir ist es eher unangenehm, wenn er mich dauernd einladen würde.. ":/


    Du schreibst dauernd, dass sie ja so viel mehr verdient, als du, ne Eigentumswohnung hat, etc.


    Hast du mal daran gedacht, dass sie auch laufende Kosten hat? Sie wird sicher ihre Wohnung noch abbezahlen, hat vll. ein Auto, Spritkosten, muss Strom und Nebenkosten bezahlen, einkaufen, usw. usf..


    Ich finde, du erwartest ein bisschen viel. Was ist so schlimm daran, wenn du dein Essen selber bezahlst?


    Und zum Thema Urlaub.. Du wusstest ja schon vorher, was der Urlaub kostet und dass du dann kaum oder kein Geld mehr für den Aufenthalt dort übrig hast. Wieso hast du dann in den teuren Urlaub eingewilligt? Du hättest ihr doch gleich sagen können, dass das dein momentanes Budget überschreitet und es dir lieber wäre, ihr sucht euch was günstigeres aus, es sei denn, sie kann die finanziell für die Zeit dort aushelfen.


    Mich würde es auch nerven, wenn der Urlaub gebucht wäre, und mein Freund oder Mitreisender danach sagen würde, ich müsste ihm etwas leihen, sonst kann er sich dort nichts mehr leisten..

    Wenn du mal knapp bei Kasse bist, dann muss die Pizza oder das Ausgehen halt mal ausbleiben.


    Dann gibts halt mal ne selbst gemachte Pizza oder irgendwas lecker Gekochtes..


    Man kann nicht immer über sein Budget leben, nur, weil der Gegenüber es "locker" kann..

    Hallo Peter,


    denke ich auch, es ist schwierig für sie, dass ihr zur Zeit nicht auf Augenhöhe seid und euch in unterschiedlichen Lebensphasen befindet.


    Denke mal nach, ob das schon immer so war. Vielleicht denkt sie, sie will nicht, dass du dich daran gewöhnst, dass sie dich mitfinanziert.


    Ich kannte einen ähnlichen Fall im Bekanntenkreis. Er Student, sie hat nach Ausbildung bereits voll gearbeitet. Sie hat ihm nicht sehr vertraut, was andere Frauen anging. Er wollte wegen der unterschiedlichen finanziellen Umstände, dass sie ihn einlädt und Teile seiner Fahrkarten zahlen soll (Fernbeziehung).


    Er erschien ihr nicht so vertrauenswürdig und dachte, er lässt sie ihr Geld ausgeben und wenn er da n selber welches verdient, wird nix zurückkommen sondern er sich eine andere suchen die ihm in Bezug auf Bildung (Studium) auf Augenhöhe ist. Sozusagen wollte sie keine Fehlinvestition tätigen. Sie meinte, wenn er ihr das Gefühl der Sicherheit gegeben hatte und sich dafür sonst mehr eingesetzt hätte, hàtte es ihr nichts ausgemacht. Aber dass sie ihn unterstützen sollte und er mit anderen flirtet, an der Uni oder unterwegs, wo sie als Nichtakademikerin sich sowieso noch unterlegen fühlt - ging gegen ihren Stolz.


    Er dachte wohl, seine Gegenleistung sind Dinge, die in jeder Beziehung normal sein sollten, dem anderen, der mehr arbeitet mit Terminen entgegenkommen, mal verwöhnen, kleine Überraschungen, ...


    Von ihm kam aber auch wenig, sie im Alltag zu unterstützen, keine Hilfe im Ausgleich. Dass er "für sie da war und Zeit verbrachte" sollte genug sein und sie hoffen, dass es in Zukunft dann zurückkommt, wenn seine Situation verändert ist.


    Nur, wenn man von dem anderen außer Selbstverständlichkeiten im Heute nichts bekommt, ist man vorsichtig, in die Zukunft zu investieren und hoffen, dass das dann ganz anderst wird und der andere dann plötzlich anfängt, zu geben.


    Was gibst du ihr? Gibst du ihr genug emotionale Sicherheit und das Gefühl, dass sie sich jetzt und in Zukunft auf dich verlassen kann? Was tust du für sie? Nimmst du ihr mal was ab, hilfst du ihr mal im Haushalt oder nimmst Besorgung ab? Bringst du mal unaufgefordert Einkäufe mit?


    Sie hat das Gefühl, es ist unausgeglichen und die Zukunft fraglich, würde ich meinen.


    Frag dich, was du tun kannst um das zu verändern, dann wird sie dir sicher in Allem lieber entgegenkommen, statt sie als lieblos und geizig zu verurteilen. Sie findet dich vielleicht lieblos und gierig ohne selbst viel geben zu wollen.