Zitat

    Es gab da nämlich vor ein paar Wochen mal ne interessante Studie. Danach haben Frauen 5 Sexualpartner und Männer 8. Da kann ja was nicht, oder :-) fragt sich nur wer da unehrlich war.

    Unehrlich sind viele in solchen Studien, und ich denke wenn es um die Anzahl der Sexpartner geht lügen Frauen welche weg und Männer welche dazu.

    Zitat

    Frauen mit vielen Sexpartnern = untauglich für Beziehung. Aus MÄNNERsicht.

    Nur wenn diese Sexpartner alle parallel zur Beziehung existieren. ;-)

    @ blu_sky

    Zitat

    Ich weiß, dass ich das Problem damit habe, nicht sie. Aber wie soll ich das ändern? Wenn ich einen Schalter umlegen könnte, um danach zu sagen "alles gut, sie ist jetzt bei mir und alles vorher interessiert mich nicht". Aber wie find ich den bloß, oder kann man den er-finden? :-(

    In der Tat so einen Schalter gibt es nicht. Ich denke das ist eine andauernder Prozess. Da würde ich mich voll und ganz auf das jetzt konzentrieren, bewusste machen dass sie mit dir zusammen ist und auch dass es Gründe gab dass die anderen Vergangenheit sind. Bewerte ihr Verhalten nur auf Basis dessen wie sie sich jetzt verhält. So könnte es mit der Zeit gelingen den vergangenen Geschichten immer weniger Raum in deinem Kopf einzuräumen. Ich finde einen wichtigen Schritt hast du bereits gemacht nämlich sich einzugestehen dass das Problem in deinem Kopf existiert und nicht bei ihr.

    Zitat

    Mensch, Kerle wollen doch auch vögeln! Warum ist das bei denen GUT und bei Frauen SCHLECHT ? Wenn sich keine Frau finden würde, die Sex haben möchte, könnten Männer ja auch nicht vögeln. und die Frau, die es dann macht, ist eine Schlampe? Warum? Erklär es mir, ich verstehe es nicht.

    Wenn sie es mit vielen Männern macht ist sie eine Schlampe. Nicht grundsätzlich. Eine Frau die auf "ihren" Mann gewartet hat, ist alles andere als eine Schlampe, wenn sie dann Sex mit ihm hat.

    @ blu-sky,

    hätte Deine Freundin es Dir nicht erzählt, was da in dem einen Jahr abgelaufen ist, hättest Du doch überhaupt kein Problem mit ihr. Du wärst ja gar nicht drauf gekommen, dass da mehrere Typen vor Dir waren.


    Oder hättest Du ansonsten das gefühl, sie wäre irgendwie abgenutzt oder kaputt?

    gmounted, was sind "viele" Männer? Darauf kannst du keine Antwort geben, oder?


    Wenn es danach ginge, dass alle Frauen auf den "Einen" warten würden, müssten. Dann müssten Männer das auch. Na, das wäre ein Spaß. Das Gejammer würde ich gern mal hören.

    Ja das wäre lustig, wenn auf einmal alle Frauen so "moralisch" sind, wie die Männer es anscheinend erstrebenswert und löblich finen, und nur noch auf den "Einen" warten.


    Dann könnten alle Männer, die nicht schon ihre "Eine" gefunden haben, durch die Finger schauen hahahahaha


    Das Gejammer wäre dann aber extremst * lach*

    Zitat

    Ich habe eher die Befürchtung, dass für sie Sex eher eine Ware ist und nichts Besonderes mit dem man seine tiefen Gefühle für einen anderen Menschen zum Ausdruck bringen kann.

    hast du das gefühl, daß bei eurem sex tiefe gefühle zum ausdruck kommen?


    daß beim sex tiefe gefühle im spiel sein können, das "verlernt" man nicht dadurch, daß man auch mal unverbindlicheren sex hatte.


    im bezug auf vergleiche mit ex-partnern schenkt ihr euch beide nichts. du sagst: aber meine ex-en konnten alle vaginal kommen. sie sagt: bei manchen exen bin ich auch schon vaginal gekommen. :=o

    Zitat

    Im Moment ist es so, dass sie nur zum Orgasmus kommt, wenn sie selbst während des GV Hand anlegt. Wenn sie das nicht macht, weil sie vll. grad keine Lust hat, kommt sie auch nicht, egal was ich mache. Dann fühle ich mich immer ziemlich alleine beim Sex.


    Aus eigener Kraft und ganz sicher zum Orgasmus bringe ich sie nur oral.

    wirkt so, als ob für dich eine art "leistungsgedanke" dahintersteht. "nur wenn ich sie vaginal zum o bringe, habe ich es aus eigener kraft geschafft" -> wo ist dabei denn der gedanke, daß sex eine art ist, seine tiefen gefühle zum ausdruck zu bringen? was hat denn die art des orgasmus mit gefühlen zu tun?

    Zitat

    Frauen mit vielen Sexpartnern = untauglich für Beziehung. Aus MÄNNERsicht.

    Meine Erfahrung ist, dass vorzugsweise wenig erfahrene Männer bzw. Männer mit einem geringen Selbstwertgefühl diese Ansicht vertreten, da sie Angst davor haben, den eventuellen Vergleichen einer erfahrenen Frau nicht standhalten zu können und leichter betrogen werden zu können.

    @ Pfefferminzbonbon

    Wir haben ungefähr die gleiche Anzahl, aber um die Anzahl geht es mir gar nicht.


    Sondern um die Art und Weise, wie es zu den Sexualkontakten gekommen ist.


    Wenn ich etwas mit einer Frau hatte, dann in den meisten Fällen nicht nur kurz, denn es war ja irgendetwas interessantes an dieser Frau und das ist nach einmal Sex nicht auf einmal verschwunden. So ist das für mich zumindest.


    Ich habe die Frau meistens auch erst einmal genauer kennengelernt bevor mehr war. Und wenn mich in der Kennenlernphase was an der Frau arg gestört hat (Denkweisen, Sichtweisen, Wesenszüge, etc.), dann habe ich auch wieder Abstand genommen, ohne dass es jemals zum Sex gekommen wäre.


    Bei ihr ist es so, dass sie die meiste Zeit nacheinander in vielen verschiedenen Beziehnungen war und dann eben diese Reise machte mit der extremen Aktivität, mit ca. 20 Kontakten, die nur auf Sex aus waren innerhalb von einem Jahr. Dass sie diesen Zustand, sich ein Jahr lang mit x-beliebigen Typen einzulassen, von sich aus aufrecht erhalten konnte, weil sie es anscheinend wollte, das stört mich. Das ist ein Charakterzug den ich schrecklich und schlampig finde.


    Weil es da wirklich nur um Sex ging, richtig kennengelernt hat sie da niemanden, das hat sie mir auch bestätigt. Sie hat keinen blassen Schimmer mit was für Menschen sie es da in dieser intimen Sache zu tun hatte. Und dann auch noch so extrem viele!


    Bei meinen vorherigen Partnerinnen war das sexuelle Vorleben nie ein großes Thema, weil da nie eine dabei war, die so eine extreme Aktivität hinter sich hatte. Klar hatten die auch Sexpartner vorher, die eine mehr, die andere weniger, aber das ist ja auch garnicht das Problem.

    Zitat

    TheBlackWidow

    Ich kann den TE sehr gut verstehen und mich würde es auch massiv stören. Hätte er früher von ihrem Vorleben erfahren, hätte er sich wahrscheinlich garnicht erst in sie verlieben können.

    Da hast du wohl recht. Ich kann mich noch erinnern, dass sie mir bei einem unserer ersten Treffen von ihrer Reise erzählt hat, da es mich auch sehr interessiert hat. Da hat sie mir ganz begeistert von exotischen Tieren und Landschaften erzählt und dass sie viele interessante Menschen (vor allem viele Freundinnen und Einheimische - von Männern war kein einziges Mal die Rede) kennengelernt hat.


    Sie macht so einen braven, lieben Eindruck, da konnte ich nie auch nur auf den Gedanken kommen, dass sie bei der Reise anscheinend auch von einer ständigen Suche nach Sexabenteuern getrieben war.


    Ich hab jetzt das Gefühl, dass sie ein zweites Gesicht hat, welches ich nicht kennen möchte, aber welches ja trotzdem zu ihr gehört.


    Anfangs fand ich es sehr reizvoll eine Freundin zu haben, die mal eine zeitlang eine andere Welt gesehen hat und dadurch eine andere Sicht auf die Dinge bekommen hat. Mittlerweile wünschte ich sie hätte diese Reise nie gemacht.

    Zitat

    Mensch, Kerle wollen doch auch vögeln! Warum ist das bei denen GUT und bei Frauen SCHLECHT ? Wenn sich keine Frau finden würde, die Sex haben möchte, könnten Männer ja auch nicht vögeln. und die Frau, die es dann macht, ist eine Schlampe? Warum? Erklär es mir, ich verstehe es nicht.

    Was Du daran nicht verstehst (meine Vermutung): Das was Du schreibst, gilt nicht mit Absolutheit. Sondern, ganz im Gegenteil, der TE hat ein Recht auf eine freie Partnerwahl (ich zumindest billige ihm dieses Recht zu).


    Wenn es nach ihm ginge, hätte er sich gerne eine unerfahrene Frau für eine langfristige Beziehung ausgesucht. Genauso wie er sich vielleicht eine blonde Akademikerin mit Brille ausgesucht hat, weil er blonde Akademikerinnen mit Brille bevorzugt.


    Andere Männer bevorzugen dunkelhaarige, sexuell erfahrene Frauen mit einem mittleren Bildungsabschluss ohne Brille.


    Was ist daran so schwer zu verstehen? Müssen alle Männer Deiner Meinung nach gleich sein? Sprichst Du Männern das Recht auf freie Partnerwahl ab?

    Jeder Mensch hat verschiedene Gesichter.


    Und jeder Mensch hat seine Abgründe...


    Anscheinend ist es wirklich besser, sich bedeckt zu halten.


    Hätte dir deine Freundin nicht von den vielen ONS erzählt, würdest du ja immer noch denken, sie ist ein "liebes braves Mädchen" ;-)


    Bevor du es gewusst hast, hat dich an deiner Freundin ja nix gestört.


    Durch eine Phase der sexuellen Auslebung wird doch kein Mensch weniger wert.


    Sie hatte einfach eine Zeitlang ihren Spaß, jetzt ist sie ja eh wieder "brav" und monogam.


    Also mach kein Problem aus der Sache....

    Wenn dich ihr Vorleben sooooo stört, dann musst du die Beziehung eben beenden und ein "anständiges" Mädchen suchen.


    Aber die hatte vielleicht sogar noch mehr Erfahrungen als deine jetzige Freundin, nur spricht die vielleicht nicht darüber ;-)


    Man sieht ja niemandem an, ob er/sie Jungfrau ist oder 2 Partner hatte oder 100 Kontakte.


    Du hast es deiner Freundin ja auch nicht ansehen können und sie hat einen braven, lieben Eindruck auf dich gemacht ;-)


    Jede Frau hat ihre Geheimnisse, glaub mir ;-)

    Zitat

    hätte Deine Freundin es Dir nicht erzählt, was da in dem einen Jahr abgelaufen ist, hättest Du doch überhaupt kein Problem mit ihr. Du wärst ja gar nicht drauf gekommen, dass da mehrere Typen vor Dir waren.


    Oder hättest Du ansonsten das gefühl, sie wäre irgendwie abgenutzt oder kaputt?

    Nein, wenn sie es nicht erzählt hätte wüsste ich es nicht. Dann hätte sie ca. 25 Sexpartner gehabt aus Beziehungen oder anderen Geschichten. Damit habe ich kein Problem.


    Das Reisejahr mit den zusätzlichen 20 x-beliebigen Kontakten, völlig fremdem Männern, immer wieder, ist mein Problem.


    Sie hat es mir erzählt erstens weil sie sehr ehrlich ist und zweitens weil sie selbst damit überhaupt kein Problem hat.

    Zitat

    Meine Erfahrung ist, dass vorzugsweise wenig erfahrene Männer bzw. Männer mit einem geringen Selbstwertgefühl diese Ansicht vertreten, da sie Angst davor haben, den eventuellen Vergleichen einer erfahrenen Frau nicht standhalten zu können und leichter betrogen werden zu können.

    Das trifft nicht mein Problem, ich hatte selbst genug Erfahrungen vorher und habe auch überhaupt kein Problem mit ihren Erfahrungen außerhalb der Reise. Ich habe noch nie das Gefühl gehabt ihr sexuell nicht zu genügen.


    Ich habe sie mal gefragt, wie sie den Sex mit mir findet und sie hat geantwortet, dass er sehr gut ist und dass das ein Grund war, warum sie sich in mich verliebt hat und dass sie das sehr gut beurteilen könne, da sie mit genügend Sexpartnern erlebt hat, wie es ist, wenn es nicht gut ist.


    Ich habe daraufhin geantwortet, dass ich das genauso zurück geben kann und dass es mir auch total gefällt mit ihr, besser als mit vielen anderen zuvor.


    "Das ist wohl das einzig Gute was ich dieser Reise abgewinnen kann, dass du sicher sagen kannst, dass es wirklich gut für dich ist mit mir." hab ich zu ihr gesagt. "Na siehste", hat sie geantwortet.

    @ blu_sky

    Soweit ich es mitbekommen habe, hat Deine Freundin nichts an Deinem Vorleben auszusetzen. Deshalb brauchst Du Dich dafür niemandem gegenüber zu rechtfertigen.


    Wenn einige User hier meinen, Du müsstest Dich dafür rechtfertigen, weil Du nur damit die Berechtigung auf eine weniger erfahrene Frau von ihnen erhältst, kann Dir das egal sein.


    Du brauchst keinen Berechtigungsschein für Deinen Wunsch nach einer Partnerin mit einem weniger ausschweifendem Vorleben.

    @ Milky_e77

    Zitat

    Durch eine Phase der sexuellen Auslebung wird doch kein Mensch weniger wert.

    Ansichtssache. Für die einen ist Erfahrenheit ein Wert. Für die anderen ist Unerfahrenheit ein Wert.

    na eben, es gibt kein Problem.


    Sie war offen zu dir und steht zu ihren Erfahrungen und sie hat daraus gelernt und schätzt den Sex mit dir.


    Mach dir nicht durch unnötige Gedanken alles kaputt.


    Durch ihre Erfahrungen ist sie der Mensch geworden, der sie jetzt ist.


    Und du magst sie ja :)

    Zitat

    Im Moment ist es so, dass sie nur zum Orgasmus kommt, wenn sie selbst während des GV Hand anlegt. Wenn sie das nicht macht, weil sie vll. grad keine Lust hat, kommt sie auch nicht, egal was ich mache.

    Na und, wo ist das Problem? Wenn sie keine Lust hat, ist es auch ok, wieso willst du dich dann abarbeiten? Das ist eine merkwürdige Vorstellung von Sexualität, finde ich.

    Zitat

    Weil es da wirklich nur um Sex ging, richtig kennengelernt hat sie da niemanden

    Aber sie hat doch zu all denen noch Kontakt, also kann das so doch nicht ganz stimmen, oder?


    Nach dem was du nun so über deine Einstellung geschrieben hast: Wie kommst du auf die Idee, dass das mit euch beiden irgendwas werden könnte ???