@ shojo

    Verstehe ich alles, toll geschrieben, aber bringt keinen ins Bett. Kopf aus und Spass miteinander haben geht nicht wenn man sich die Birne weich denkt. Das soll deine Bildung nicht schmälern, aber man macht sich die Welt nicht einfacher indem man sie in ihre politischen Bestandteile zerlegt.


    Es geht ja nicht jedem darum, sich die Welt einfacher zu machen, Du mein lieber kleiner Raubritter, der im dunklen Wald dieses finsteren Fadens dem unbedarft daherschreitenden Forenwanderer in den Weg springt und "KLISCHEE ODER LEBEN!" brüllt. Manch einer denkt, um zu verstehen.


    Denken und Sex schließen sich übrigens gar nicht aus. Man muss nur trennen und abschalten können, dann geht das ganz hervorragend. Und Ambivalenzen aushalten, das ist vermutlich unabdingbar.


    Und ich denk mir meinen Teil..... ;-D


    Ist auch egal, ich habe meine Erfahrung geteilt und kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich mit der Sicht alles andere als alleine bin. Diskussionen ob jetzt was Klischee, biologistisch oder soziokulturell sind, die interessieren mich nicht. Mir geht was auf die Nerven und wenn das so ist sag ich das - fertig. Dinge die offensichtlich sind zu analysieren, abzuwägen, zu beleuchten - vor allem wenn es um Bereiche geht die einfach nur gegeben sind und affektiv sind, nein das ist nicht richtig. Ich stimme Dir sogar in dem Punkt hier komplett zu :


    Denken und Sex schließen sich übrigens gar nicht aus. Man muss nur trennen und abschalten können, dann geht das ganz hervorragend. Und Ambivalenzen aushalten, das ist vermutlich unabdingbar.


    Gibt es nichts gegen zu sagen auf den ersten Blick - aber dann verrat mir doch mal warum solche Sachen wie erektile Dysfunktion, Scheidungen etc. pp so stark zunehmen? Könnte daran liegen, dass sehr viele Paar es eben nicht hinbekommen das zu trennen und meine Sicht der Dinge hilft denen viel mehr als alles andere. Warum haben denn Paare im Urlaub besseren Sex? Keine Arbeit, kein Stress, keine Politik, Sonne, paar Cocktails. Man fickt nicht mit dem Kopf ;-D


    Wenn ich mich gebildet unterhalten möchte gehe ich in ein Philosophieforum, aber nicht in ein Forum, in dem handfeste im im Kern simple, offensichtliche Probleme besprochen werden.


    Die Seele des Klischees ist die gelebte Realität. Wir können uns selber nicht verneinen.


    Wie auch immer habe alles gesagt dazu, wem das nicht gefällt - von mir aus, kein Problem. Viel Spass euch allen noch und ne gute Woche.

    @ shojo

    Zitat

    Auch sone witzige Story - Deutsches Paar in der Disco, Frau wird angegraben, bevorzugt von Südlandern. Freund darf nicht einschreiten, weil die Frau ja selbst ihren "Fraumann" stehen kann. Deutscher Freund steht total angefressen daneben, weil Freundin dabei halb mit anderem Mann flirtet, er merkt das und ist total am kochen, sagt aber kein Wort. Südländer nimmt Deutschen keinen Meter ernst und meint das ist ein Waschlappen. Freundin merkt gar nicht was abgeht und erzählt nachher was sie für einen tollen Abend gehabt hat. Freund ist angepisst, Südländer erzählt was der Freund für ein Schwächling war. Aber wehe der deutsche Freund macht dann was in der Disco oder geht dazwischen, dann kann er sich erstmal von der Freundin runter machen lassen, will er ja auch nicht, er will lieb gehabt werden ;-D

    Das ist echt affig, so ein Verhalten, aber ich kenne niemanden persönlich, bei dem das so laufen würde.




    Dann ist Dir ein großer Teil der Realität in diesem Land nicht geläufig. Nur weil du solche Männer/Frauen nicht kennst, heisst es nicht das es das nicht gibt. Und wie es das gibt! Dreimal darfst du raten woran das liegt - Fängt mit E an und hört mit N auf. ;-)

    Seit wann ist der Experte gesperrt und der Wegelagerer da? Ich will da jetzt nichts unterstellen, sie sind ja sehr unterschiedlich, vor allem, was den Wortreichtum betrifft, aber es ist schon irgendwie so, dass das Universum nimmt und dann auch, manchmal leider, wieder gibt.

    Zitat

    Dann ist Dir ein großer Teil der Realität in diesem Land nicht geläufig.

    Du willst die Story mit der Frau und dem Südländer wirklich als "alltäglich" verkaufen... am besten noch, dass alle (deutschen) Frauen so wären oder zumindest der größte Teil? Dann kennst du einfach nicht genug (deutsche) Frauen. ^^

    nuja... auch mir ist die deutsche disco-realität nicht so ganz geläufig... weil ich mich in sowas nicht rumtreibe (und auch früher eher in "schuppen" unterwegs war, als denn in "discotheken".


    also, wir können vielleicht wirklich einfach nicht mitreden! :)z

    Zitat

    Mir geht was auf die Nerven und wenn das so ist sag ich das - fertig. Dinge die offensichtlich sind zu analysieren, abzuwägen, zu beleuchten - vor allem wenn es um Bereiche geht die einfach nur gegeben sind und affektiv sind, nein das ist nicht richtig.

    Na, und wieso lässt Du es dann nicht bleiben, wenn Du das Beleuchten weder richtig findest noch magst - und, öhm, auch nicht so richtig gut kannst? Hm?

    ;-D Woher wollt ihr denn wissen ob ich keine abkriege?


    Hat man keine Argumente, so geht man hin und diskreditiert den anderen. Ist ja auch nicht schlimm, so macht man das in einem Disput.


    Alleine diese Art von Zickerei ist so typisch deutsch, da ham wers doch schon direkt. Mann sagt was, was nicht gefällt und die Antwort ist durch die Blumen : Die bist doch eh ein Lappen und kriegst keinen hoch.


    Das hast du mir eben verklausuliert gesagt und dann wundern sich die Frauen, dass viele deutsche Männer in so einem schlechten Zustand sind? Statt hier die prachtvollen Analysen zu schwingen solltet ihr einfach mal lernen was ihr da anrichtet mit Männern. Ich glaube das ist viel simpler als deutsche Frauen meinen - entweder sie werden sich ihrer Macht bewusst, die die Emanzipation mit sich gebracht hat und diese Macht bringt Verantwortung oder sie machen sich klar, dass sie so am rumeiern sind und genau das nicht können. Ich plädiere mittlerweile für letzteres. An genau dieser Stelle zeigt sich doch das Dilemma, deutsche Frauen führen nicht und sind sich auch nicht bewusst was sie da machen bzw. nicht machen und nun sag mir nochmal einer das wir keinen Geschlechterkampf haben? Aber den dann dauernd hier raushängen lassen, die Diskussion der letzten 2 Stunden war 100% exemplarisch für das was in diesem Land schief läuft, genau das ist es was ich beschrieben habe.


    Also nur mal als kleiner Tip : Setzt auch in eine Bar und quatscht mit Leuten aus anderen Ländern über dieses Thema. Aber am besten nicht als schöne Frau mit einem Mann, der wird euch paralysiert was völlig anderes erzählen "Deutsche Frauen sind die schönsten Frauen der Welt und total verständnissvoll (sabbernd an ihren Lippe klebend). Das verfälscht das empirische Ergebnis ;-D . Ich wette das ein Großteil von Männern und Frauen aus anderen Ländern euch genau das erzählen wird was ich geschrieben habe am Anfang. Das sind zum Großteil Eindrücke die mir Menschen aus anderen Kulturen über uns Deutsche gegeben habe - geht nichts über Meinungen von Menschen die von außen auf einen schauen und andere Perspektiven haben, wenn fremde Kulturen auf andere treffen ist das optimal. :)_ Für mich hat es die Sicht auf unser Land fundamental verändert, es zeigt perfekt warum wir welche Probleme haben und dem ist wohl auch so, dafür haben es mir zu viele so gesagt - sowohl Männer als auch Frauen.


    Wem das nicht gefällt, der sollte halt nur nicht so tun, als ob man das mit viel Analyse und Ideologie wegdiskutieren kann. Es ist einfacher zu sagen : Ah ok so ist das aus der Perspektive.


    Witzig ist ja immer : Sobald es um negative deutsche Eigenschaften geht sind unsere Frauen immer ganz schnell dabei ins gleiche Horn zu stoßen. Geht es jedoch dann um die typischen Probleme zwischen Mann und Frau die es bei uns gibt, genau die welche ich beschrieben habe, dann wollen sie davon nichts wissen. Das ist exakt so Teil der Realität in diesem Land. Auch das hat man hier gesehen, das verleugnen von Nationalstaaten und deren prägender Kulturen ist auch typisch deutsch, kein anderer macht das in so einer extreme Form und natürlich kann man dann schlecht über spezifische Probleme von Mann und Frau in diesem Land reden - wenn es das nicht gibt, dann wird's schwer. Ja warum machen so viele das denn? Weil da mal einige Männer ziemlich hart unterwegs waren in diesem Land und mit denen will man nix zu tun haben, weil sie so heiss aufs "deutsch sein" waren. Sind wir deswegen nicht mehr typisch deutsch? Natürlich nicht, wer glaubt denn so einen Unsinn?

    Zitat

    und die Mädels bei uns sind sich weder ihrer Verantwortung bewusst, noch wissen sie was sie da anrichten, bis der Freund dann irgendwann anfängt "ganz komische Sachen zu machen" könnte was mit Eifersucht zu tun haben?

    Rührend, die Story, wirklich. ;-D


    Jeder ist für sich und seine Taten selbst verantwortlich. Schon mal gehört?


    Wenn sich jemand eine Freundin sucht, die es vorzieht, mit anderen Männern zu flirten, dann hat er einfach mal die falsche Wahl getroffen. Passen (beide!) nicht zusammen und gut.


    Wenn er dann aber trotz dieser Offensichtlichkeit vor Ort sogar noch ausharrt und sich das so lange anschaut, bis er oh so dolle eifersüchtig wird, dass es schier unaushaltbar wird ;-D , dann ist das eben so. Habe ich bisher in meinem weiteren Umfeld nur in verschwindend geringem Ausmaß erlebt. Zum Glück sind sich die meisten Männer auch mehr wert (ohne dabei zu verbittern oder am Boden zerstört zu sein ;-) ).


    Und die Botschaft, die außerdem in dieser kleinen Geschichte mitschwingt und sich darum dreht, dass a) Gewalt durch den Freund an anderen durch so einen Quark nachvollziehbarer wäre und für gut (bzw. besser) befunden würde als die Zurückhaltung und Deeskalation sowie b) der Freund entscheidet, mit wem seine Freundin spricht und mit wem nicht ist einfach nur zzz .