Mann erzählt oft ordinäre Geschichten

    Hallo,

    lese schon ewig im Forum mit und hab mich jetzt angemeldet weil ich eine Frage habe, weil ich keine Ahnung habe wie ich das einschätzen soll.

    Mein Mann und ich (beide 33) führen eine gute Beziehung, das Sexualleben ist sehr gut und wir reden offen und ehrlich über alles mögliche. Wir experimentieren im Bett sehr viel und schwimmen auf einer Wellenlänge, schlecht aussehen tu ich auch nicht, und bin auch nicht prüde - im Gegenteil. Das nun mal vorab.

    Nun zu meinem "Problem", er behauptet oft komische Dinge. Von denen ich zum einen nicht weiß, warum er es mir sagt, und zweitens, was er damit bezwecken will, und 3. was das zu bedeuten hat. Beispiel:

    Hat im Studium nebenbei im Callcenter gearbeitet, und ein paar mal abends erzählt, daß Frauen ins Telefon gestöhnt hätten, oder einfach angerufen hätten und versaute Sachen gesagt. Einmal sagte er, eine Frau hätte angerufen und nach ihrem Kollegen gefragt, ob der besagte Kollege schon unterwegs nach Hause wäre, weil sie so scharf auf ihn ist und er sie unbedingt ***** will (ordinärer Wortlaut). Zudem hat er auch 2x gesagt es hätten Frauen angerufen und nach Akkuvibratoren gefragt (sowas führt dieser Shop aber ganz gewiss nicht)

    Ganz zu anfang des Studiums hat er an der Kasse (Supermarkt) gearbeitet, und behauptete da öfter, daß Frauen zu ihm gekommen seien und nach Batterien für ihren Vibrator gefragt hätten. Eine hätte ihren Vibi sogar angeblich ausgepackt und ihm gezeigt - iss klar, im SUPERMARKT an der Kasse^^

    Neulich behauptete er, er hätte eine gesehen die ihrem Typen einen geblasen hätte in einer ruhigen Ecke und anschließend mit dem Sperma im Gesicht grinsend an ihm vorbeigelaufen wäre, in der Stadt.

    Das letzt mal war vorgestern, als ich ihn fragte ob ich so raus kann (ohne BH drunter und man sah für meinen Geschmack echt zuviel Nippel durch), er würde ständig und andauernd Frauen sehen die so rumlaufen und wo man extrem deutlich die Nippel sieht (ich sehe da aber komischerweise eher selten welche wo's so extrem ist).

    Oder er hat behauptet es hätte sich ne Arbeitskollegin besorgt und er hätte es zufällig gesehen. Ja ne iss klar, in einem Ingbüro. ;-D

    Lauter so komische Sachen. ich hab schon öfter gefragt, was wie wo, warum, grad bei dem mit dem Kollegen, warum die Frau IHM das denn bitteschön auf die Nase binden sollte daß sie scharf ist. Oft verplappert er sich dann, und wenn er merkt ich kaufe es ihm nicht ab, wechselt er verlegen das Thema. Ich schüttel eh meist nur noch den Kopf, selbst wenns so wäre, mir wäre das doch egal. Ich bin nicht eifersüchtig, sehr sehr locker drauf und zucke meist nur mit den Achseln. Ich frag mich, warum erzählt er ständig solche (m.M.n.) ausgedachten Geschichten...

    Klar kann das mal passieren, uns tut es bestimmt auch mal, aber daß sowas ständig ein und demselben Mann passieren soll? :|N Ich kann mich an solche Situationen in meinem Leben nicht wirklich erinnern. Zweifle stark dran daß das alles wahr ist und mich würd interessieren, woher sowas rühren könnte oder was er da in dem Moment von mir will (hab ich schon gefragt, und er nur: Hä, wiiie, was soll ich von dir wollen? Ich erzähl nur meinen tag!).
    Er baggert halt aber auch keine anderen Weiber an, ich vertraue ihm da 100%.

    Kann mir vllt jemand sagen, was das zu bedeuten hat, weil allmählich nervt es mich und bekomme von ihm da keine Antwort, er lässt es aber auch nicht sein und ich tappe im Dunkeln.

    Lieben Gruß
    Pfefferblume:p>

  • 61 Antworten

    Ich tippe drauf, dass er sich das alles ausdenkt und dir erzählt, weil er Dich damit anregen (scharf machen) will bzw. weil er selber gerade scharf auf Dich ist... klingt nach Phantasien, die ihm durch den Kopf springen. Insofern finde ich`s positiv, dass er Dir das erzählt, weil ich glaube, dass er eben DICH anmachen möchte...

    Wenn`s Dich aber echt annervt, dann solltest Du nochmal versuchen, ihn drauf anzusprechen und ihm vielleicht nen alternativen Vorschlag zum Antörnen machen :-)

    Grüße

    Danke euch für eure Einschätzungen. :)*
    Eigentlich reden wir ja über Phantasien, auch über sehr viel schmutzigeres als nur exhibitionistische Frauen ;-) Und was mich eben wundert, daß er das auch manchmal so erzählt, als hätte es ihn genervt, oder schüttelt den Kopf dabei und fügt noch hinzu, sowas bescheuertes... Hm. Daher macht es mich ja so stutzig :/

    Finde das auch nicht schlimm, vielleicht soll es zur Anregung dienen, reine spekulation aber wenn es dich nervt, dann sprich mit ihm darüber. Ihr könnt euch ja darauf einigen das er nicht mehr so viele Sachen erzählt.

    Ich glaube, ihn reizt die Phantasie von Sex in der Öffentlichkeit und mit den Geschichten klopft er dazu Deine Haltung/Reaktion ab. Hinter diesem "Angenervtsein" möchte er sich verstecken; ähnlich wie wenn Menschen Annäherungsversuche als "Spaß" verkaufen, um nicht mit dem eventuellen Korb umgehen zu müssen.


    Ich denke, wenn Du einigermaßen positiv reagierst, wird er Dir recht bald Sex im Park oder einen Pärchenclubbesuch vorschlagen. ;-)


    Du redest von Deinem "Mann" - ihr seid also bereits verheiratet?

    pfefferblume schrieb:

    Danke euch für eure Einschätzungen. :)*
    Eigentlich reden wir ja über Phantasien, auch über sehr viel schmutzigeres als nur exhibitionistische Frauen ;-) Und was mich eben wundert, daß er das auch manchmal so erzählt, als hätte es ihn genervt, oder schüttelt den Kopf dabei und fügt noch hinzu, sowas bescheuertes... Hm. Daher macht es mich ja so stutzig :/

    Lebt Ihr denn diese Phantasien auch aus, bzw. auch seine ? Das ist, denke ich, das was er will ":/


    lg @:)

    Erinnert mich an einen guten Freund von mir, der auch ständig völlig hanebüchene Erlebnisse und Geschichten erzählt, allerdings nicht (nur) auf sexueller Ebene, überwiegend alltagsbezogen (Arbeit, Straßenverkehr, Zwischenmenschliches).
    Kritische Nachfragen erzeugen da übrigens genau die selbe Reaktion wie bei deinem Mann: es wird sich verplappert, plötzlich ist da etwas doch ganz anders, oder es wird sich herausgeredet und das Thema gewechselt.
    Die offene Thematisierung des Problems führt dazu, dass es ein paar Wochen lang mal weniger wird, dann geht's wieder los.


    Ich bin auch noch nicht dahinter gekommen, was da die Triebfeder ist. Geltungs- oder Aufmerksamkeitsbedürfnis? Mythomanie?

    Manchmal echt anstrengend, weil die Geschichten so unglaubwürdig sind, dass man sich schon intellektuell beleidigt fühlt.

    Das scheint aber irgendwas zwanghaftes zu sein, denn würden diese Personen kalkuliert lügen, würden sie sich ja zumindest mal eine schlüssige Story mit einem logischen Setting ausdenken, und dies dann auch nicht so inflationär. ":/

    Erzählt er die Geschichten nur dir oder auch Freunden bzw. wenn andere dabei sind?


    Mich würden solche Geschichten ja ziemlich nerven, da ich von meinem Partner erwarte, dass er, wenn er auf sexuelle Aktivitäten in der Öffentlichkeit abfährt, es mir bei passender Gelegenheit einfach mitteilt.


    Langfristig würden die Geschichten wahrscheinlich dazu führen, dass ich ihn auch bei anderen Themen nicht mehr ernst nehmen könnte, weil diese Lügengeschichten für mich doch sehr unreif wirken.


    Ich würde ihn zur Rede stellen und um direkte Kommunikation bitten. Aber das ist wohl Typsache.

    Stalfyr schrieb:

    Das scheint aber irgendwas zwanghaftes zu sein, denn würden diese Personen kalkuliert lügen, würden sie sich ja zumindest mal eine schlüssige Story mit einem logischen Setting ausdenken, und dies dann auch nicht so inflationär.

    ich hab auch so einen Kollegen, dem kann ich inzwischen gar nicht mehr zu hören, weil NIX aber auch GAR NIX stimmt,was er von sich gibt.

    Bei ihm ist es auch nix sexuelles, aber er erzählt täglich neue Geschichten und teilweise so billig, dass man schon beim 1.Satz weiß, dass das nicht stimmen kann. Ich bin inzwischen nur noch genervt und fühle mich auch meiner kostbaren Zeit beraubt, wenn er anfängt mit labern.

    Bei ihm scheint das auch zwanghaft zu sein....anders kann ich mir das nicht erklären.


    Zumal er oft Geschichten erzählt, die leicht zu widerlegen sind oder Geschichten, wo ich mich frage, WIE kommt der dazu so eine Grütze zu erzählen?? Und vorallem WARUM??Zum Bsp erzählte er uns mal, dass seine Tochter dies und jenes getan hat...alle wussten, er hat einen Sohn, aber keine Tochter.....da sagte er, er habe einen Sohn und eine Tochter....da seine Frau auch des Öfteren bei uns auftaucht, hat ein Kollege sie drauf angesprochen, was die "Tochter" verrücktes gemacht hat und die Frau fiel aus allen Wolken: es gibt keine Tochter!!!!


    Krank sowas!

    Platypus schrieb:

    Langfristig würden die Geschichten wahrscheinlich dazu führen, dass ich ihn auch bei anderen Themen nicht mehr ernst nehmen könnte, weil diese Lügengeschichten für mich doch sehr unreif wirken.

    So sehe ich das auch. Der Inhalt der Geschichten ist mir egal, aber dass er überhaupt meint Geschichten erfinden zu müssen, die er dir, Pfefferblume, erzählt, würde mich nerven.

    Ich glaube auch nicht, dass er dich damit scharf machen will oder er diese Phantasien ausleben möchte. Er ist einfach ein Poser, der sich vor dir wichtig machen möchte. Ich würde ihm klar sagen, dass er aufhören soll solche Geschichten zu erzählen, weil sie dich nicht interessieren. Hoffentlich erzählt er sowas nicht auch in eurem Freundeskreis... da wäre dann fremd schämen angesagt...

    Hallöchen!

    und danke euch für eure Rückmeldungen. Haben mich gedanklich schon ziemlich weiter gebracht!!!

    Der Punkt wird mir gerade etwas klarer... wir leben seine Phantasien aus, aber das sind Phantasien, denen ich nicht gerecht werden kann. Ich kann nicht die ordinäre Tussi sein die einem Kassierer ihren Dildo zeigt (ich die Tussi, er der Kassierer). Ich hab so Toys und wir nutzen sie auch. Ich glaube es geht drum daß fremde Frauen anderen Männern pei9nlich auf die Pelle rücken mit ihren (vermeintlichen) Trieben. Leider entspricht das ja seltenst der Wahrheit, ich schätze viele Männer hätten gerne daß Frauen ultra Triebgesteuert sind und ständig sowas machen.

    Ich für meinen Teil habe nix gegen Sex in der Öffentlichkeit, auch schon oft gemacht, so ist es ja nicht. Aber es geht ja meist um Fremde und auch darum, daß andere Menschen dann evtl. peinlich berührt sind von dem exhibitionistischen Verhalten dieser imaginären Frauen.

    Ich kenne das in dieser extremen Form aber nicht von Frauen, zumindest nicht so krass, das kenne ich wenn dann, wie ihr schon sehr treffend bemerkt habt, aus Männerphantasien. Und wenn, dann sind das Frauen die sonst nicht viel anderes vorzuweisen haben und null Schamgefühl besitzen. So bin ich aber nicht. Ich bin ohne Frage einigermaßen attraktiv (soll jetzt nicht angeberisch rüberkommen!!!) und setze meine Reize auch ein, aber mir würde nie in den Sinn kommen, weldfremden Menschen meinen Dildo zu zeigen, oder beim Callcenter ins Telefon zu stöhnen, mit heraushängenden Schamlippen in der Stadt herumzurennen oder so zu tun als wäre mir ausversehen mein Nippel aus dem Shirt geploppt im Einkaufsladen (auf solche und ähnliche Phanstasien führt es aber hinaus...).

    Das sind für mich "niedere" Triebe bzw. Beweggründe, und das ist ein schmaler Grat zwischen Auslleben, Offenheit / frivolem Auftreten, und aboslut unnötigem, bedürftig anmutendem, peinlichem Gehabe. Ja, so nenne ich es jetzt mal, weil ich sowas in der Form niemals tun würde. Möchte es nicht direkt abwerten wenn Frauen/Männer eben jenes tun, aber ich sehe für mich keinen Grund, weswegen ich anderen unbedarften Leuten mit meinem Trieb auf den Zeiger gehen sollte, sowas ist mir peinlich. Ich will auch keine Anzeige und bin dann wohl offensichtlich nicht exhibitionistisch veranlagt.

    Gibt es sowas wie passiven Exhibitionismus? ":/

    Ja es nervt mich schon etwas, und beschäftigt mich, da ich nicht wirklich weiß worauf es abzielen soll, außer mich indirekt als prüde hinzustellen, was ich definitiv nicht bin - ich hab einfach nur keinen Bock mit meiner Sexualität anderen Leuten auf den Zeiger zu gehen. Keine Lust Kinder fürs Leben zu traumatisieren, keine Lust auf derartiges Verhalten, wo die Leute tuscheln und sich denken, Alter was ist bei der schief gelaufen, daß die im Kaufland Titte raushängen lässt ;-D Hoffe man versteht was ich meine.

    Bin ich auf dem richtigen Dampfer? Ach keine Ahnung, es nervt einfach :/

    Danke euch nochmals, und wünsche euch eine tollen Tag!

    Pfefferblume:p>

    Woanders ausleben glaube ich nicht, bzw wie sollte das möglich sein....

    Und ja, wir sind verheiratet seit 4 Jahren. Und i9m Freundeskreis würde er niemals sowas vom Stapel lassen, er ist sehr bedacht und kontrolliert bei dem was er von sich gibt, eigentlich *:)