• Mann super sexy, aber ich dick

    Mein x:) ist richtig toll in Form – er sieht toll aus, sexy usw. Ich bin sehr stolz!!! Aber seit letztes Jahr unsere kleine :-@ geboren wurde, habe ich so ca. 5-7 kg mehr als früher :°( %:| :°( Wenn ich in den Spiegel gucke, sehe ich richtig einen Bauch im Profil!!! Das ist mir richtig peinlich, wenn ich mit ihm zusammen unterwegs bin, gerade jetzt wo es wieder warm…
  • 321 Antworten

    Seven.of.Nine


    Und laß' künftig die Tränendrüse genau so fest verschlossen wie Bemerkungen wie 'wenn Du nicht zum essen kommst, dann essen wir Dir ALLES weg'. Ist beides gleichermaßen kontraproduktiv.


    Ähm, ich hab doch nicht ABSICHTLICH geweint???

    @ Isabell,

    deutliche Wort – "Es sieht nicht gut aus für Deine Beziehung"!!!!


    Ob es jemals nochmal möglich ist den Respekt zurück zu gewinnen, ich bezweifle es.

    @ Princess,

    "Das hat ja nichts damit zu tun, dass er sexy ist. Sowas wie gestern ist doch einfach nicht OK ???"


    Du hast meinen Satz nicht verstanden. Du hebst ihn auf Grund seines Aussehens auf einen Sockel, dem es ihm erlaubt so zu Dir zu sein.

    Habe gerade erst Deinen letzten Beitrag gelesen, irgendwie verstehst Du wirklich nicht was Dir alle hier sagen wollen.


    Es ist sicherlich gut für Dich zu erfahren, dass andere auch der Meinung sind, dass er Dich da Sch.... behandelt hat. Das ist aber doch nicht das Problem. Immer wieder hört man da Entschuldigungen für Deine und sein Verhalten raus.


    Es geht darum, dass er Dich nicht als ebenbürtigen Partner sieht.

    Zitat

    Er hat wohl nicht gedacht, dass es verletztend ist ???


    Angeblich hat er ja nur gedacht "ich freue mich darauf, die neuen Hobbyleute kennenzulernen, Princess ist bestimmt auch neugierig darauf!"

    Aber das kauft er sich doch selbst nicht ab? Ich denk einfach, er hat sich schon so viele Kröten schlucken lassen, dass er sich auch bei der hier gedacht hat, dass du sie früher oder später schlucken wirst. Wenn er nicht dran denkt, dass dir das weh tut, dann ist das genauso ein Problem, wie wenn er es absichtlich macht. Entweder er ist himmelschreiend gedankenlos oder er hat kein Problem, damit, dich wissentlich so im Regen stehen zu lassen. Ich fände beides doof.

    Zitat

    Na ja, natürlich möchte ich nicht, dass zuviel Streit ist zuhause, wenn die :-@ da sind. Selbst wenn nicht gebrüllt wird, spüren Kinder sowas ja!


    Ich bin auch generell kein sehr nachtragender Mensch, dh wenn genug Zeit vergangen ist, verfliegt auch meine Wut.

    Klar, aber Kinder spüren auch stillen Frust und schlechte Stimmung ohne Streit, die in der Luft liegt. Wenn er weiß, dass du aus Rücksicht auf die Kinder nachgibst, spielt ihm das in die Karten. Ich würde solche Themen dann einfach später wieder aufgreifen, wenn die Kinder im Bett sind. Man muss sich ja nicht zwingend vor den Kindern anschreien ;-)

    Zitat

    Es ist doch normal, dass man möchte, dass es dem x:) gut geht ???

    Klar, ich will auch, dass mein Freund glücklich ist. Aber man sollte schauen, dass man selbst dabei nicht unter die Räder kommt und das genug zurückkommt. Das er sich z.B. um die Kinder kümmert, damit du Sport machen kannst, ist z.B. aus meiner Sicht nichts, wofür du ihm übermäßig dankbar sein müsstest, sondern aus meiner Sicht eine Selbstverständlichkeit, er ist schließlich der Vater. Da kannst du ruhig mehr erwarten, finde ich.

    Zitat

    Nein, er muß nicht mitgucken, aber er könnte dann nat sagen: das ist kein gemeinsamer Abend wenn Du jetzt Fussball gucken willst! Da hätte ich ja auch was anderes machen können.

    Das hat ihn doch gestern auch nicht interessiert. Du musst jetzt nicht ausbügeln, was er gestern verkackt hat. Im Zweifel macht ihr davor oder danach noch was, dann hattet ihr zwei halbe gemeinsame Abende. Das ist zusammen auch ein gemeinsamer Abend. Wer nicht will, der hat schon und wenn er sich deswegen beschwert, ist das ganz klar Pech für ihn.

    Zitat

    Noch bin ich bei meiner Ma, traue mich ehrlich gesagt noch nicht, nach Hause zu gehen. Vll gucke ich das Spiel einfach mit meinen Brüdern & er kann sehen, was er macht.

    Klingt doch nach einem lustigeren Abend als daheim. Also würde ich das an deiner Stelle auch tun!

    Zitat

    Immer wieder hört man da Entschuldigungen für Deine und sein Verhalten raus.

    Solche wie diese beispielsweise:

    Zitat

    Ähm, ich hab doch nicht ABSICHTLICH geweint

    Der Effekt ist aber derselbe 8-)


    Sicherlich steht es Dir zu, Dich über seine Aussagen oder über sein Verhalten zu ärgern – aber Dir zuliebe solltest Du künftig darauf achten, Deine Reaktionen etwas besser unter Kontrolle zu haben.

    Isabell


    Er hätte alles zickig gefunden außer "Ach so, Du hast was Anderes vor? Ok, dann wünsche ich Dir viel Spaß....".


    Das kann schon sein ;-) :|N :(v


    Also wenn er ein halbwegs normales Sozialverhalten hat, dann weiß er das. ;-)


    Aber er schreibt ja nur, dass ICH egozentrisch sei und er nicht einmal Bock hat meine Mail zu lesen. Es klingt nicht danach als würde er mich verstehen.


    Man verabredet nicht etwas und haut dann mitten in der Verabredung ab. Vor allem noch ohne Vorankündigung (er hätte es Dir ja //wenigstens vor dem Kino sagen können).//


    Um fair zu sein, er hat gesagt er hat vll noch später was. Hatte ich auch in der Beschreibung geschrieben. Aber da dachte ich, er muss vll noch kurz was erledigen, nicht dass er sich mit anderen trifft.


    Zudem findet ich es das Normalste der Welt, bzw. zumindest ich erhebe den Anspruch an meinen Partner (aber auch Freunde), dass man sein Gegenüber //fragt, also miteinbezieht: "Du, ich hätte die Gelegenheit da und da noch hinzugehen, aus den und den Gründen ist das eine Sache die so schnell nicht wiederkommt und ich würde das schon ganz gerne machen. Ist es ok für Dich wenn wir unseren Abend verschieben?"//


    Wenn er mich so gefragt hätte, wäre das ja auch OK gewesen. Dann hätte ich ja auch nicht nein gesagt, wenn er gefragt hätte, ob wir es auf Sonntag verschieben können bzw. er nach dem Treffen kommt (es war aber nicht klar, wie lange das Treffen dauern würde).


    Der Vorschlag, am Sonntag was zu machen, kam aber erst ewig lange nachdem u.a. "was wolltest du überhaupt machen" usw gefallen war :(v :(v :(v


    Wie kann ich ihm "den Zahn ziehen"?


    Indem Du Dich auf keine Diskussionen einlässt die auch nur annähernd Dir irgendeine Verantwortung für den Verlauf des gestrigen Abends geben.


    Also ich antworte ihm dann auch seine Mail nicht, oder höchstens "man kann die Schuld natürlich auch anderen geben" oder sowas.


    Hab aber eigentlich auch keine Lust auf einen Streit, wenn ich nach Hause komme und dann wg WM usw.


    Wieso das denn?? Und jetzt doch erst recht, oder?


    Also jetzt gucke ich es natürlich, gab ja auch keine Verabredung mehr was anderes zu machen & ich bin ja eh egozentrisch, kann also auch Fussball gucken, statt was mit ihm zu machen.


    Also er scheint mir zwar ein ganz schöner Schlawiner zu sein – aber Du lässt es auch zu.


    Ja, ich bin wohl nicht deutlich genug gewesen, ihm Grenzen zu zeigen, wenn er nicht gut mit mir umgegangen ist. Das verstehe ich.


    Ich habe ihm geschrieben, weil ich versucht hatte zu erklären, warum es mich stört und dann in Tränen ausgebrochen bin & deswg nicht mehr weiter reden konnte.


    Das meinte ich weiter oben. Dass Du Dich erklärst.


    Ich finde es nicht falsch, sich zu erklären.


    Also wenn ich jemandem noch erklären muß warum ich in so einer Situation, bei so einem Verhalten verletzt bin – dann weiß ich's nicht. :|N


    Er wollte als wir an der Haltestelle standen nicht verstehen, warum ich es blöd finde dass er was anderes macht.


    Seiner Mail nach versteht er es auch bis jetzt nicht.

    Dein Mann ist ein Manipulierer, wie er im Buche steht. Aber er kann dies nur sein, weil Du Dich bereitwillig bisher manipulieren ließest. Du musst erkennen, an welchen Stellen Du darauf einsteigst.


    Dann kannst Du daran gehen, es BEI DIR zu unterbinden; ER wird sich von allein nicht ändern, egal, wie ungerecht Du sein Verhalten findest. Für ihn ist ja die Welt in Ordnung, solange Du alle Verantwortung für Eure Beziehung zu übernehmen bereit bist.

    Zitat

    Aber er schreibt ja nur, dass ICH egozentrisch sei und er nicht einmal Bock hat meine Mail zu lesen. Es klingt nicht danach als würde er mich verstehen.

    Klar tut er das, denn er geht ja davon aus, dass er wie immer damit durchkommen wird!

    Isabell


    Die Kernaussage in dem Zitat auf das Du Dich beziehst ist:


    "Für jeden Sch... den er abzieht macht er dich erfolgreich dafür verantwortlich. Du steigst mit Deinen Selbstzweifeln voll ein und suchst die Schuld bei Dir."


    Das haben jetzt schon einige von uns hier geschrieben, aber so wirklich gehst Du leider nicht darauf ein.... :-/


    Was soll ich dazu schreiben? Ja, wahrscheinlich stimmt das so.

    Zitat

    Ich finde es auch respektlos, wie er mich behandelt hat :-( :-( :°(


    Nur was tun?

    Nicht darauf hören was er an Dir zu mecker hat, sondern was Du an ihm zu meckern hast!


    ER hat den Mist verzapft – Du hast nur reagiert.


    Ich weiss halt nicht, wie ich damit umgehen soll, wenn ich ihm wieder gegenüber stehe. Oder ob ich ihn lieber anrufen soll, um die Situation zu klären. Oder ob ich gar nicht reagieren und bei meiner Ma bleiben soll, bis er sich meldet.

    Barceloneta


    Mag sein, dass ich vielleicht übers Ziel hinausschieße, aber normalerweise bin ich nicht schnell damit, zu so etwas zu raten. Aber ich würde es bei euch vermutlich gar nicht schlecht finden, wenn ihr die Hilfe eines Paartherapeuten in Anspruch nehmen würdet, um das ganze Mal aufzuarbeiten.


    Um ehrlich zu sein, er hat in ein paar Monaten einen Termin (alleine) bei einer Therapeutin.


    Er hat in einer gewissen Weise ein Doppelleben geführt und aus dem einen Leben, dem normalen Jugendlichenleben, hat er dich komplett ausgeschlossen. Du warst auf der Seite "Familienleben" relativ isoliert.


    Na ja, das ist auch heute noch ähnlich. Natürlich muss jemand zuhause sein und auf die :-@ aufpassen, dh ich kann oft auch einfach nicht mit.


    Und auch heute bekomme ich aus deinen Beschreibungen das Gefühl, dass sich mitziehen lässt, aber keinerlei Engagement zeigt. Wenn du beschreibst, wie die du mit den Kindern am Tisch sitzt, und auf ihn wartest, dann verstärkt das den Gesamteindruck, dass du und die beiden Kinder die Familie seid und er ein vagabundierender Mitbewohner ist, der halt ab und zu da ist, völlig autark und außen vor. Wie ein Familienvater wirkt das nicht. Es entsteht der Eindruck, als wärst du jetzt immernoch genauso alleinerziehend wie beim ersten Kind.


    Das ist so vll bissi übertrieben. Er ist kein "Mitbewohner", normalerweise essen wir ja zusammen, er spielt mit den :-@ und wir unterhalten uns, wenn die :-@ im Bett sind usw, gucken Serien, kuscheln.


    Und dann kommt sowas wie gestern.


    Aber ich denke, dass ihr auf jeden Fall weit größere und weit festgefahrenere Lasten mitschleppt, als die meisten anderen jungen Paare.


    Das ist wahr. Aber wir haben ja auch viel mehr Verantwortung mit unseren beiden Kleinen.

    Oldman61

    Zitat

    Habe gerade erst Deinen letzten Beitrag gelesen, irgendwie verstehst Du wirklich nicht was Dir alle hier sagen wollen.

    Nein, tut sie auch nicht.


    Aber es ist auch schwer, sie ist noch sehr jung, ebenso jung auch Mutter geworden, hat es wahrscheinlich auch so aus ihrem Umfeld erlernt.....da jetzt umzudenken, ein solch festgefahrenes Muster zu durchbrechen... :-/


    SweetLittlePrincess

    Zitat
    Zitat

    Also wenn er ein halbwegs normales Sozialverhalten hat, dann weiß er das. ;-)//

    Aber er schreibt ja nur, dass ICH egozentrisch sei und er nicht einmal Bock hat meine Mail zu lesen. Es klingt nicht danach als würde er mich verstehen.

    Etwas zu verstehen und danach zu handeln, bzw. nicht danach zu handeln sind zwei ganz verschiedene paar Schuhe.


    Was wir Dir hier die ganze Zeit nahebringen wollen ist, dass er Dich manipuliert – er weiß wie er vorgehen muß, dass alles so läuft wie er es gerne hätte. Er weiß wie er Dich (wieder) ruhigstellen kann.


    Dabei ist es ihm völlig egal ob er Dich versteht oder nicht, ob er weiß, dass sein Verhalten rücksichtslos ist – er muß nur ein wenig an Dir rummäkeln und Du gibst irgendwann auf um des lieben Friedens willen.


    Das ist nicht nicht nachtragend, das ist die stille Akzeptanz seines Verhaltens.


    Nicht nachtragend ist man, wenn man jemandem einen Fehler verzeiht, den dieser auch (ein)sieht und für den dieser sich auch entschuldigt.

    Zitat

    Ich finde es nicht falsch, sich zu erklären.

    Nein, grundsätzlich ist es das auch nicht. Sondern im Gegenteil. Mein Gegenüber muß ja sogar wissen, was in mir vorgeht, die beleidigte Leberwurst zu spielen bringt mal gar nichts.


    Was Du aber tust ist auf seine Vorwürfe einzugehen.


    Nicht:


    "Du warst zickig"


    "Ja aber das war doch weil......"


    "Du bist egozentrisch"


    "Ja aber das war doch weil....."


    "Ich verstehe Dich nicht"


    "Ja also, es ist so und so......"


    "Du bist zickig und egozentrisch"


    "Ja aber......"


    usw.


    Sondern:


    "Du bist zickig"


    "Das kannst Du sehen wie Du willst – ändert aber nichts daran dass ich sauer bin, Dein Verhalten nicht ok war in meinen Augen"


    "Du bist egozentrisch"


    "Dann bin ich es eben. Ändert aber noch immer nichts"


    "Ich verstehe Dich nicht"


    "Das finde ich sehr schade"


    Erkennst Du den Unterschied?

    Zitat

    Er wollte als wir an der Haltestelle standen nicht verstehen, warum ich es blöd finde dass er was anderes macht.


    Seiner Mail nach versteht er es auch bis jetzt nicht.

    Siehe oben. Antwort: "Das finde ich sehr schade" ;-)

    Oldman61


    Du hast meinen Satz nicht verstanden. Du hebst ihn auf Grund seines Aussehens auf einen Sockel, dem es ihm erlaubt so zu Dir zu sein.


    Nein, das hat nichts mit seinem Aussehen zu tun.


    Es ist sicherlich gut für Dich zu erfahren, dass andere auch der Meinung sind, dass er Dich da Sch.... behandelt hat. Das ist aber doch nicht das Problem. Immer wieder hört man da Entschuldigungen für Deine und sein Verhalten raus.


    Wieso Entschuldigungen für sein Verhalten???


    Es geht darum, dass er Dich nicht als ebenbürtigen Partner sieht.


    Du bist ja offenbar der Meinung, dass ich da eh auch nichts mehr machen kann.

    Ganz ehrlich? Ich würde zusehen, dass ich mich von ihm trenne – und zwar deshalb, weil Kinder mit im Spiel sind. Sein Verhalten, seine Manipulationen (oder wie auch immer du es nun nennen magst), sind pures Gift für deine Kinder. Wenn sie es nicht direkt mitbekommen, dann eben indirekt. Wie kann man sich nur so behandeln lassen? Klar bist du nicht Schuld daran, dass er so mit dir umgeht, aber du bist Schuld daran, dass du keine Konsequenzen daraus ziehst. Mehr habe ich dazu eigentlich nicht zu sagen, da alles andere wichtige schon mehrfach von den anderen hier geschrieben wurde.

    Barceloneta


    Aber das kauft er sich doch selbst nicht ab? Ich denk einfach, er hat dich schon so viele Kröten schlucken lassen, dass er sich auch bei der hier gedacht hat, dass du sie früher oder später schlucken wirst.


    Er hat mir das so geschrieben:


    "Als ich gestern Abend kurz vor dem Kino die Info bekommen habe, daß sich was hätte ergeben können, hatte ich mich gefreut, Dir davon zu erzählen und gehofft, dass Du Dich für mich freust, neugierig fragst und mir viel Erfolg wünschst. Gut, einen solchen Zickenabgang hinzulegen ist auch eine Möglichkeit."


    Wenn er nicht dran denkt, dass dir das weh tut, dann ist das genauso ein Problem, wie wenn er es absichtlich macht. Entweder er ist himmelschreiend gedankenlos oder er hat kein Problem, damit, dich wissentlich so im Regen stehen zu lassen. Ich fände beides doof.


    Ich will einfach nicht glauben, dass er es absichtlich macht :-( :°( :°(


    Klar, aber Kinder spüren auch stillen Frust und schlechte Stimmung ohne Streit, die in der Luft liegt. Wenn er weiß, dass du aus Rücksicht auf die Kinder nachgibst, spielt ihm das in die Karten. Ich würde solche Themen dann einfach später wieder aufgreifen, wenn die Kinder im Bett sind. Man muss sich ja nicht zwingend vor den Kindern anschreien ;-)


    Nein, das will ich auch nicht!!! Ich schreie auch fast nie, weil er damit nicht umgehen kann. Er sagt bei einem späteren Aufgreifen dann meistens "darüber haben wir doch (schon so oft) gesprochen".


    Das er sich z.B. um die Kinder kümmert, damit du Sport machen kannst, ist z.B. aus meiner Sicht nichts, wofür du ihm übermäßig dankbar sein müsstest, sondern aus meiner Sicht eine Selbstverständlichkeit, er ist schließlich der Vater. Da kannst du ruhig mehr erwarten, finde ich.


    Ja, das finde ich natürlich auch dass es selbstverständlich ist sowas zu machen. Ich finde ja auch dass es selbstverständlich ist, dass ich koche wenn ich zuhause bin.


    Aber ich will ja auch, dass er gut in seiner Ausbildung voran kommt und nicht unnötig zurückgehalten wird.


    Ich gebe aber zu, dass ich erwartet hatte, als ich weinen musste, dass er mich in den Arm nimmt oder zumindest fragt, was los ist :-/ :-/


    Das hat ihn doch gestern auch nicht interessiert. Du musst jetzt nicht ausbügeln, was er gestern verkackt hat. Im Zweifel macht ihr davor oder danach noch was, dann hattet ihr zwei halbe gemeinsame Abende. Das ist zusammen auch ein gemeinsamer Abend. Wer nicht will, der hat schon und wenn er sich deswegen beschwert, ist das ganz klar Pech für ihn.


    Sieht jetzt nicht so aus, als würden wir noch was machen. Er hat sich nicht gemeldet & erwartet ja offenbar, dass ich ihn anrufe "wenn ich ihm irgendwas zu sagen habe".


    Klingt doch nach einem lustigeren Abend als daheim. Also würde ich das an deiner Stelle auch tun!


    Das denke ich, werde ich auch. Ausnahmsweise muss ich mich dann auch mal um nix kümmern ;-) ;-) o:)