• Mann will mich in Kennenlernphase kaum sehen, stimmt was nicht?

    Vor ca. 2 Monaten habe ich es endlich geschafft, mich aus meiner toxischen Ex-Beziehung zu retten. Nun habe ich vor 1 Monat einen Mann wiedergetroffen, den ich schon mal bereits vor über 3 Jahren gedadet habe. Damals habe ich ihm nach unserem ersten Kuss einen Korb gegeben, weil ich keine körperliche Anziehung gespürt habe bzw. der Kuss mir nicht…
  • 94 Antworten
    Zitat

    Nun habe ich vor 1 Monat einen Mann wiedergetroffen, den ich schon mal bereits vor über 3 Jahren gedadet habe. Damals habe ich ihm nach unserem ersten Kuss einen Korb gegeben, weil ich keine körperliche Anziehung gespürt habe bzw. der Kuss mir nicht gefallen hat.

    Unterschwellig kann diese gemachte Erfahrung vor 3 Jahren immer noch in ihm nachwirken. Er ist was eure erste Begegnung betrifft ein "gebranntes Kind". Hat womöglich auch aufgrund Deiner eigenen Ansage am Anfang eine noch vorsichtige Haltung Dir gegenüber:

    Zitat

    Nun ist er selber erst vor wenigen Wochen wieder Single und ich habe ihm auch gesagt, dass ich es gerne langsam angehen lassen würde und mich in nichts hineinstürzen will.

    Das ist eine sehr konkrete Ansage von Dir, die er mit seinem Verhalten respektvoll berücksichtigt. Wenn Du entgegen Deiner anfänglichen Absicht mit der Weile neue (stärere) Bedürfnisse entwickelt hast, wirst Du ihm gegenüber es deutlicher kommunizieren müssen. Er kann nicht in Gedanken- und Gefühlswelt Deines Kopf schauen, oder?

    Was auffällt, ist deine starke Beobachtung seines Verhaltens und das Bedürfnis, es zu deuten. Locker lassen wäre ganz sicher besser, aber gerade das bekommst du ja anscheinend nicht hin. Du möchtest es zwar, aber dein Kopf funkt dir dazwischen. Kennst du es so, dass dir vor allem die Sicherheit in einer Beziehung sehr wichtig ist?

    Ja, so kenne ich es.


    Und irgendwie habe ich wohl noch ein "altes" Muster im Kopf - ich denke mir, wenn ein Mann Interesse hat, dann wird er es auch eindeutig zeigen und sich nicht von der Vergangenheit "irritieren" lassen.

    Zitat

    Vor ca. 2 Monaten habe ich es endlich geschafft, mich aus meiner toxischen Ex-Beziehung zu retten.


    Nun habe ich vor 1 Monat einen Mann wiedergetroffen,

    Kam sah und siegte gibt es nicht für jeden Beziehungsanfang. Ebenso wenig wie viele Frischverliebte nach wenigen Wochen heiß verliebt zusammen zu ziehen und über die Hochzeit zeitnah verhandeln. Wobei auch das schon erfolgreich vorgekommen ist. ;-D


    Jede Kennenlernphase hat ihre eigene Dynamik, weil zwei neue Individuen mit unterschiedlichem Erfahrungsschatz aufeinander treffen.


    Nicht jede Frau oder jeder Mann haben nach knapp 1 Monat des Sichkennens das Bedürfnis 24/7 jede freie Minute von jetzt auf gleich miteinander zu verbringen. Dennoch kann dieser Mann ernste Absichten verfolgen. ;-)

    Also, damit bist du nicht allein: Ich hatte das auch immer so tief innen drin. Ein Mann soll mir Sicherheit vermitteln. Auch wenn man ganz genau weiß, dass das auf wackeligen Füßen steht, immer. Das kann allerdings auch zu Berechnung führen und sogar die eigenen Gefühle überdecken. ":/ Ich bin schließlich dazu übergegangen, mehr auf mich selbst zu gucken, wie ich zu ihm stehe - statt mich darauf zu focussieren, was er wohl mir entgegenbringt.

    Zitat

    Ich bin schließlich dazu übergegangen, mehr auf mich selbst zu gucken, wie ich zu ihm stehe - statt mich darauf zu focussieren, was er wohl mir entgegenbringt.

    :)=

    Meiner Erfahrung nach wird aus Lari-Fari-Dates also wenn sich das so zieht nichts. War bei mir einfach nie ausreichend, von welcher Seite auch immer :-/


    Wobei das ja auch nicht schlimm ist, solange du Spaß an der Zeit hast, die ihr miteinander verbringt :)_

    Zitat

    werde bei ihm übernachten (alleine schon, weil er sehr weit weg von mir lebt).

    Von welcher Entfernung zwischen euren Wohnorten ist hier auszugehen? Das kann durchaus einen Einfluss auf die Frequenz eurer Treffen haben.


    Auch dieser Faktor ist nicht ohne Einfluss auf eure Kennenlern-Dynamik:

    Zitat

    Er ist sogar kürzer Single als ich, bei unserem ersten Date war er 1 Tag Single**,** ich immerhin schon 4 Wochen**** :=o

    Wir sind ca. 30 Autominuten voneinander entfernt, also eigentlich nicht die Welt. Er hat auch ein Auto, welches er privat viel nutzt.

    Du kannst nur für Dich selbst entscheiden, ob Dir das männliche Engagement Deines Date-Mannes ausreicht oder Du Dir mehr Aktivität in Deine Richtung von seiner Seite aus wünschst.


    Du bist offenbar eine Frau, die emotional sehr zeitig zündet. Jemand der sich aktiv umworben und begehrt fühlen will. Eine romantische Frau, die für die klassische Eroberung durch den Mann steht. Die Einstellung ist weder verwerflich noch falsch. Passt jedoch nur, wenn Du Dir einen fantasievollen Romantiker angelst, der auf selber Wellenlänge unterwegs ist und ähnlich wie Du empfindet. :)z :-)

    Ich bleibe offen und versuche, entspannt zu bleiben. Alles andere werden wir dann sehen.


    Mit Druck und "offenen" Aussprachen, werde ich nichts erreichen in dem jetzigen frühen Stadium sondern eher einen potentiellen Partner verschrecken. Das bedeutet nicht, dass ich das nicht irgendwann thematisiere mit ihm - aber nicht jetzt.

    Zitat

    Das bedeutet nicht, dass ich das nicht irgendwann thematisiere mit ihm - aber nicht jetzt.

    ":/


    Irgendwie bist du weder Fisch noch Fleisch. Ist das "Typisch Frau"? ]:D

    Zitat

    Nun ist er selber erst vor wenigen Wochen wieder Single und ich habe ihm auch gesagt, dass ich es gerne langsam angehen lassen würde und mich in nichts hineinstürzen will.

    Langsam angehen. Ja ja.

    Zitat

    Wir sind jetzt für Sonntag und für Mittwoch verabredet, das sind 2x die Woche (das zweite Treffen war auf Initiative von mir ]:D ).


    Findet ihr das nicht etwas wenig?!

    2x die Woche ist wenig? Was ist denn angemessen für "lansam angehen"? 6 mal die Woche? Was ist dann viel treffen? Direkt zusammenziehen?


    Ich kenne viele die eine Fernbeziehung führen und sich einmal im Monat sehen. Was ist das dann? Schneckentempo?


    Ich glaube tatsächlich das du deutlich kommunizieren solltest was du willst. Oder willst du einen Mann, der deine deutlichen Worte "Ich will es langsam angehen" ignoriert und dir zeigt wo es lang geht?


    Der Mann tut mir irgendwie leid. Er geht auf deine deutlich artikulierten Bedürfnisse ein und das ist nun auch wieder falsch, weil er sich nicht einfach gegen deinen Protest nimmt was er will. Also willst du einen Macho, dem deine Worte egal sind?


    Mit kommt aber eigentlich ein ganz anderer Gedanke. Du schreibst immer das du ja immerhin schon 4 Wochen Single warst und er nur einen Tag. Warum entsteht dann der Eindruck, das du deine Beziehung noch lange nicht verarbeitet hast? Vielleicht solltest du erstmal deine Vergangenheit aufarbeiten, denn Gesund ist dein Verhalten sicher nicht.


    Kann es sein, das du insgeheim hoffst das er einen Fehler macht und einen Grund liefert die anbahnende Beziehung zu beenden? So das er Schuld ist, das es nicht geklappt hat und du weiter ziehen kannst ohne schlechtes Gewissen weil du ja alles richtig gemacht hast?

    AufDerArbeit :)^ :)= der arme Mann tut auch mir jetzt schon leid. Ganz ehrlich, mir wäre das schon am Anfang viel zu stressig und vor allem diese Erwartungshaltung, ohneee. Der kann auch machen was er will, es wird vermutlich immer falsch hinterher sein.

    und auch hier kann wieder wunderbar sehen, wie schwierig es manchmal zwischen Mann und Frau ist und dass zwischenmenschliche Beziehungen oft eine Herausforderung darstellen.


    Und dass wir es uns oft einfach selbst schwer machen...

    Zitat

    und auch hier kann wieder wunderbar sehen, wie schwierig es manchmal zwischen Mann und Frau ist und dass zwischenmenschliche Beziehungen oft eine Herausforderung darstellen.

    Glückliche zwischenmenschliche Beziehungen sind Selbstläufer. Das, was die TE hier macht ist Zirkus und Drama. Das kann man auch gut daran erkennen, dass sie sich aus ihrer "toxischen" Beziehung lösen musste. Menschen, die in sowas hineingeraten, provozieren es meist. Du bist, was du isst. Like attracts like.


    Mit anderen Worten: Sie hat selbst einen an der Murmel und realisiert das gar nicht. Völlig unreflektiert. Kommt halt davon, wenn man unmittelbar nach Beziehungsende gleich die nächste Liane greift.