Mehrfacher Vertrauensbruch

    Guten Abend,


    ich bin leider mit meiner nun knapp 3 Jährigen Beziehung hoffnungslos überfordert. Meine Freundin ist ein sehr, nunja Misstrauischer Mensch. Ständig wird mir irgendwas unterstellt oder vorgeworfen. Vor etwa einem halben Jahr habe ich sie dann dabei erwischt wie sie sich heimlich an meinem Handy zu schaffen gemacht hat. Sie hat durch meine Kontakte, Mails sowie Whatsappchats geblättert. Dazu muss man erwähnen dass ich jemand bin der kaum sein Handy benutzt und zum Beispiel in Whatsapp nur mit engen Freunden, meiner Freundin sowie in der Gruppe meiner Arbeitskollegen schreibe. Ich habe meine Freundin nie Betrogen, Belogen oder in sonstiger Hinsicht dazu veranlasst diese "Durchsuchung" zu rechtfertigen.


    Ich war natürlich erstmal schockiert und dachte mir dann im zweiten Moment: "Ist ja eh nicht so wild. Ich hab ja nichts zu verheimlichen". Wie Sie nun aber ist wurde aus der Frage meiner Arbeitskollegin auf Whatsapp, um welche Uhrzeit unser Chef am nächsten Tag im Haus wäre dann aufeinmal ein riesen Thema. Ich habe das ganze dann aber alles schön abgewiesen und sie dazu gebracht mir zu versprechen nicht mehr ungefragt an mein Handy zu gehen.


    Vor einer Woche gabs nun das ganze Thema nocheinmal. Und wieder ist eigentlich auf meinem Handy nichts zu finden. Aber wie heißt es so schön: Wer sucht der findet!


    Meine Freundin begründet diese Durchsuchungen nun mit "Du darfst ja auch immer in mein Handy schauen" (Habe ich noch nie gemacht und habe auch kein Interesse daran) sowie mit: "Du weist doch dass ich wegen meinen vorherigen Beziehungen Vertrauensprobleme habe". Ich habe ihr auf das ganze geantwortet das ich das nicht noch ein drittes mal mitmachen werde und nach viel heulerei war die Diskussion damit erledigt.


    Heute verlangt sie plötzlich von mir, dass ich meine Weiblichen Kontakte löschen soll und da gab es dann auch wieder diskussionen aber ich habe nachgegeben. Das wars dann aber noch nicht. Nun will Sie dass ich Ihr mein Handy gebe damit sie auch nachschauen kann dass ich die Kontakte auch wirklich gelöscht habe. Daraufhin habe ich sie gefragt ob mein Wort nicht ausreicht, ob sie mir noch vertraue. Das hat Sie dann wider total verdreht und meint dass sie mir glaubt und auch vertraut. Aber nachschauen will sie trotzdem.


    Ich weiß dabei einfach nicht mehr weiter und frage deshalb hier nach Rat. Ich liebe mein Freundin aber das ist mir einfach zu viel.


    Mit Freundlichen Grüßen,


    Thorsten

  • 16 Antworten

    Ich hatte mal eine Partnerin, die ähnlich kontrollsüchtig war, da gab es allerdings noch kein Internet, aber das wäre sicher auch ein gutes Streitthema abgegeben.


    Wie auch immer, es kam der Zeitpunkt, wo ich gedacht habe, ich sollte mal einen Seitensprung wagen, damit ich endlich mal nicht unbegründet eines Solchen bezichtigt werde ... das war der Moment, wo mir klar geworden ist, dass ich mich trennen muss, weil sich das nie ändern würde und ich es einfach satt hatte, mich für Alles zu rechtfertigen, selbst das, was oft so unwichtig war, dass ich mich daran nicht einmal erinnern konnte.

    Zitat

    Du weist doch dass ich wegen meinen vorherigen Beziehungen Vertrauensprobleme habe

    Und sie sollte wissen, dass Du nicht ihr Ex bist ... das sie das nach 3 Jahren nicht auf die Kette bekommt, im Gegenteil scheint sie immer weniger vertrauen zu können ... das wäre für mich ein Trennungsgrund.


    Da kann die Liebe noch so groß sein, darunter leidet die Beziehung und schlussendlich auch die Liebe

    Zitat
    Zitat

    Heute verlangt sie plötzlich von mir, dass ich meine Weiblichen Kontakte löschen soll und da gab es dann auch wieder diskussionen aber ich habe nachgegeben.

    Warum hast du das gemacht?

    Dieser Frage schließe ich mich an. Mir wäre schon der Vertrauensbruch zu viel, den SIE begangen hat, indem sie heimlich an dein Handy geht. Da hätte sie erst einmal große Erklärungsnot gehabt verbunden mit der Ansage, noch einmal und sie kann das Handy gerne mitnehmen, wenn sie geht.


    Wenn du dir das weiterhin antun willst, bleibe fest, habe Geduld mit ihr, aber gib ihr doch nicht nach bei ihren Spintisierereien, ihre Erfahrungen in Ehren, aber du bist anders, sie soll aufhören, in der Vergangenheit zu leben und lernen, wieder Vertrauen zu fassen, ansonsten treibt sie dich aus dem Haus. Ich würde mich vor allem nicht verteidigen "das war doch nur..." sondern sagen, "pass auf, das war so und so und wenn du mir nicht glaubst, tja, dann ist das dein Problem". Ende der Diskussion.


    Keine Ahnung ob das hilft, ich war nie mit eifersüchtigen Menschen zusammen, bin das auch selbst nicht und kann das nur sehr schwer nachvollziehen. Ich kann nur sagen, was ich machen würde, ich würde mich nicht in eine Verteidigungsposition bringen, wenn es nichts zu verteidigen gibt. Viel Glück! @:)

    Nach nochmaligem Überlegen würde ich es doch anders formulieren:


    "Pass auf, das war so und so und wenn du meinem Wort nicht glaubst, kann ich zwar nichts machen, aber ich bin sehr enttäuscht und traurig darüber."

    Ich kann zwar verstehen warum du deine weiblichen Kontakte gelöscht hast aber dies war garantiert der falsche Weg .


    Somit hast du dich in eine Rolle drängen lassen die du erstens überhaupt nicht spielen willst und zweitens in diesem Fall mehr als kontraproduktiv gewesen ist .


    Denn damit hast du ihrer Eifersucht und ihrem Kontrollzwang sogar neue Nahrung geliefert.


    Ein Mensch mit ihren Problemen wird nicht aufhören diese zu haben nur weil der Andere alles unterlässt was sie glauben lassen kann ihre Zweifel sind berechtigt .


    So wie du geschrieben hast ist es bei ihr ja wirklich : sie sucht und selbst wenn sie nichts findet " konstruiert " sie sich einen Grund oder Beweis .


    Du kannst also nur verlieren .


    An deiner Stelle würde ich mit ihr reden dass du nicht mehr bereit bist solche Aktionen mitzutragen .


    Aber diese Ansage dann auch konsequent durchführen .


    Sorry ihr Verhalten geht gar nicht und du bestärkst sie noch darin wenn du sie dich weiter kontrollieren lässt .

    Zitat

    Heute verlangt sie plötzlich von mir, dass ich meine Weiblichen Kontakte löschen soll und da gab es dann auch wieder diskussionen aber ich habe nachgegeben.

    Wenn man es immer wüsste, wie sich solche Dinge entwickeln, dann würde man schon viel früher einen Riegel vorschieben. Warum du dich aber tatsächlich noch beim dritten Mal zu so was überreden lässt, verstehe ich nicht so ganz. Du scheinst eine Menge zu tun, damit Ruhe ist. Nur förderst du damit aber den Erfolg ihres Vorgehens und sie nimmt dies zusehends als ein Gewohnheitsrecht wahr. Daher wird es nicht bei diesen Kontrollen bleiben. Vermutlich wird es auch ein viertes Mal geben, denn du könntest ja wieder neue Kontakte eingetragen haben. Und so weiter.

    Zitat

    Ich weiß dabei einfach nicht mehr weiter und frage deshalb hier nach Rat.

    Welchen Rat erhoffst du dir, mit dem du auch gut leben könntest? Du wirst vermutlich selbst wissen, dass dir hier niemand sagen wird, dass das alles nicht so schlimm wäre. Selbst wenn: du findest es schlimm (

    ). Ob du mit deiner Freundin weiter zusammenbleiben sollst, will ich nicht entscheiden. In jedem Fall rate ich dir aber, sofort dieses Kontrollverhalten zu unterbinden. Sprich mit ihr nochmal, dass es ein großer Fehler von dir war, da nachzugeben und die Kontakte zu löschen. Sag ihr, dass du dir keine freundschaftlichen Kontakte verbieten lässt und dass du diese Kontakte auch nach und nach wieder in dein Handy aufnehmen wirst. Und dass sie damit leben muss.


    Vielleicht gibt das dann ein Riesendrama, vielleicht läutet dieses Drama auch das Ende eurer Beziehung ein. Aber wenn du dich von ihr einsperren lässt, wird es eine unglückliche Beziehung. Frag sie daher umgekehrt, wie du sie darin unterstützen kannst, mit diesen Dingen im Alltag umzugehen zu lernen. Wenn sich ergeben sollte, dass sie zwanghaft kontrollsüchtig ist, könnte man auch eine Therapie vorschlagen.


    Aber es liegt an dir, euren Beziehungsalltag in diesem Thema wieder in Richtung Normalität zu führen. Sonst bereitest du ihr den Boden für immer mehr Kontrollmechanismen und Verbote. Das darf nicht sein, und den Fehler mit den Löschungen musst du korrigieren. Ziehe ab sofort eine rote Linie, damit sie gezwungen ist, sich mit ihrem Verhalten auch mal selbst auseinanderzusetzen. Konflikte gehören zur Reife einer Partnerschaft dazu, und man darf sie nicht verdrängen, sondern an die Oberfläche holen.

    Ich wünsche dir erstmal viel Kraft und gute Nerven. :)*

    Zitat

    "Ist ja eh nicht so wild. Ich hab ja nichts zu verheimlichen".

    Naja, das sagen auch die Befürworter von staatlicher Überwachung. Das dies nicht funktioniert bzw. nur solange du Dinge tust mit denen deine Freundin einverstanden ist, ist klar. Und du merkst ja, dass es jetzt schon schlimmer geworden ist. Weil du schreibst ja selbst ...

    Zitat

    Heute verlangt sie plötzlich von mir, dass ich meine Weiblichen Kontakte löschen soll und da gab es dann auch wieder diskussionen aber ich habe nachgegeben.

    Und nun was ist der nächste Schritt? Ich glaube nicht, dass es sich damit erledigt hat und du Ruhe hast. Irgendwann kommt das Verbot mit weiblichen Wesen überhaupt Kontakt zu haben. Und am Ende darfst du nicht mehr alleine was unternehmen weil die Gefahr besteht, dass du jemand kennenlernen könntest.


    Was ich damit sagen möchte, deine Freundin muss etwas ändern. Zu Not sich professionelle Hilfe suchen, wenn sie es nicht alleine schafft sich zu ändern. Und du musst aufhören nachzugeben. Wenn du das nicht kannst oder sie nichts ändern will, rate ich dir zu gehen.

    Ihr muss klar werden dass SIE was verändern muss und wenn du immer wieder nachgibst ändert sich nichts weil sie ja nichts ändern muss denn du tust ja das was sie von dir fordert und glaube mir sie wird dich in deiner persönlichen Freiheit immer mehr einschränken .


    Wie lange willst und kannst du das noch mitmachen ?


    Sie braucht wirklich Hilfe bei der Verarbeitung Ihrer Vergangenheit aber dafür bist du nicht der Richtige .


    Und sorry zu sagen du kennst doch die Gründe warum ich dies mache sind nicht ausreichend .


    Denn ich kann nicht pausenlos Grenzen übertreten und mich dann damit entschuldigen na ja ich habe halt schon so einiges erlebt .


    Hat sie sicher aber das ist nicht deine Schuld und du hilfst ihr überhaupt nicht wenn du ihr Verhalten weiterhin duldest .


    Viel Glück

    Ich habe vor langer Zeit das Gleiche erleben dürfen.


    Glaube mir, es wird schlimmer.


    Erst die weiblichen Freunde und Bekannte, dann die Freunde, dann die Hobbys.


    Ich bin nicht der Mann der Frauen schlägt, aber in meinem Fall bedaure ich es bis heute das ich sie nicht verprügelt und gleich rausgeworfen habe.


    Nach der Trennung tauchten sogar Todgeglaubte wieder auf und auch Leute die angeblich weit weg gezogen waren.


    Endweder du bist Masochist und dir gefällt Ihre Art, oder du schmeisst Sie raus und suchst dir jemand anderes.


    MfG

    Sag ihr, dass die Grundlage jeder Beziehung Vertrauen ist. Und wenn sie keins in dich hat, dann stimmt etwas mit ihr nicht. Du wirst das nicht ändern können. Ich würde auch die weiblichen Kontakte nicht löschen. Du hast nichts zu verbergen und entweder sie glaubt dir, oder nicht. Darüber muss auch nicht mit ihr diskutiert werden. Eine klare Ansage sollte da ausreichen.


    Übrigens... ich kenne jemanden, der war verheiratet und hatte ein Kind und plötzlich ist er aus dem gemeinsamen Haushalt ausgezogen, weil er sich in einen Mann verliebt hat... also... was nützt da das Löschen der weiblichen Kontakte ;-)

    Hast du ein iPhone? Wenn ja, lade die Kontakte wieder auf deinem Handy.


    Wie die andere sagen, die Kontrollwahn wird sich nur steigern. Irgendwann steht sie bei dir im Büro und macht eine peinliche Szene. Das gefährdet dein Job. Danach darfst du nicht alleine einkaufen oder Spazierengehen. Du erstickst und bist gerade komplett co-abhängig. Fordere sie alle männliche Kontakte zu löschen und gucke wie sie reagiert.


    Warum will sie wissen, ob deiner Chef da ist? Geht ihr gar nichts an.


    Ich würde sie verlassen. Meistens führt Kontrollwahn irgendwann zu ein Seitensprung bei der Kontrollierter. Die Beziehung hat definitiv keine Zukunft.