Liebe Forum-Mitglieder,


    ich war lange nicht mehr im Netz... Gleich möchte ich kurz ein Update schreiben (falls jem. wissen möchte wie es mir aktuell geht):


    für alle menschen da draußen, die mitlesen: falls jem. sich von euch aufgrund einer anderen Person trennen möchte, lasst die person gleich gehen: gegen rosarote Brille kommt man nie an!

    heute sind wir fast geschieden, waren beim Anwalt und ende Nov. verlasse ich meinen ex-ehemann und das neu gekaufte Haus, welches wir vor 2 Wochen bezogen.


    also ich bin eine blöde Kuh! warum?


    vor ca. 5-6Wochen kam mein ex-ehamann zu mir nach einem Telefonat mit der "liebe seines Lebens" und fragte mich, ob ich doch ein Haus mit ihm kaufen/beziehen will... Die "liebe seines Lebens" wäre nachm Hauskauf Geschichte... Es sei eher nur eine Fernbeziehung, Bla,bla,bla...


    Ich habe zugestimmt (in der Hoffnung), dass wir unsere Ehe vllt doch retten könnten... ich meine wir waren ja 6jahre verheiratet... und das war der größte Fehler meines Lebens! - es kommt im leben doch alles anders als man plant...und sich wünscht...


    Wir haben uns ein nettes,kleines Haus ausgesucht (welches finanziell möglich war) und in den letzten 4W hatte mein mann tatsächlich kein Kontakt mehr zu ihr (so dachte ich zumindest). Vor ca. 2W zogen wir ein, ich habe jeden Tag das neue Haus geputzt wie Weltmeister... Er half nicht mit, weil er beruflich im Büro länger arbeiten musste... ich habe schön das haus eingerichtet... bis ich seine emails las (er vergaß sich abzumelden)... Er hatte nie den Kontakt zu ihr abgebrochen! in seinen emails stand "I love you, u r the person who is touching me all the day, Bla,bla,bla" und diese emails schrieb er ihr während des Umzugs... Kaum sie sich bei ihm meldet, vergisst er wieder alles... Ihr könnt euch vorstellen, dass ich ausgerastet bin...


    Danach sprachen wir lange miteinander, es ist eine Tatsache, dass mein ex-mann ihr VERFALLEN ist, einer person, die er max.5-6 mal in seinem leben im urlaub sah...


    Danach zog ich kompletten Schlussstrich und in ein paar tagen unterschreiben wir beide die Scheidungspapier.


    Er soll seinen weg mit ihr halt gehen. Reisende sollte man nicht aufhalten!


    Böse bin ich nicht, sauer auch nicht, nur auf mich, weil ich alles unterschätzt habe...

    Ich sehe die Ursachen des Scheiterns eurer Ehe auch in Deiner Unerfahrenheit und Jugend. Dir fehlte offenbar der Vergleich mit einem anderen Partner und hattest deshalb "nur" die Ehe Deiner Eltern als geprägte Wertvorstellung. Zum Zeitpunkt der Eheschließung warst Du 24 oder 25 Jahre.


    Wie lange vor der Heirat wart ihr ein Paar? Euer Zusammenleben in Deutschland, wie sah es aus? Gab es gemeinsame Absprachen in Bezug auf die gelebte Rollenverteilung in der Ehe und die praktische Umsetzung der Familiengründung?


    Für mich klingt die Schilderung eurer Beziehung so, als ob ihr beide sehr unterschiedliche Vorstellungen/Mentalitäten hattet. Das nach dem ersten Rausch eine massive Ernüchterung auf beiden Seiten eingetreten ist. Die Ehekrise zwischen euch. gab es nach meiner Einschätzung weit vor dem Fremdverlieben Deines Ex-Mannes.


    Aber es gab in Dir den festen Durchhaltewillen, und das Motto "Augen zu und durch, egal was kommt".


    Kann es sein, dass Du zu viel Angst vor der Veränderung hattest, die eine Trennung/Scheidung im Ausland unweigerlich mit sich bringen würde? Die Rückkehr nach Deutschland und der noch ungewissen Zukunft für Dich?


    Hast Du wirklich geglaubt, dass ein kurzfristig gemeinsamer Hauskauf alle vorherigen Probleme so einfach aus der Welt schafft?


    Hier ist Deine Sichtweise auf Deinen Ex-Partner. Es klingt so, als ob Du diese Erkenntnisse weit vor seinem Fremdverlieben hattest, und dennoch keine Konsequenzen daraus ziehen wolltest.

    Zitat

    Meinem Mann wurde NICHT beigebracht, was es heißt "Mensch zu sein"! Er ist Egoist, hat kein Mitgefühl für andere, er ist geizig, hinterhältig und feige! Meine Freunde/Bekannte mögen ihn nicht. Keiner verstand warum ich ihn heiratete. Wegen seinem beschissenen Charakter gab es ständig Streit, dass ich ihn eine Zeit lang nur noch hasste und kein Kind mit ihm auf die Welt setzen wollte.

    Das sind sehr massive Vorwürfe, wenn man sie so geballt auf einer Stelle liest. Deshalb denke ich, dass es auf beiden Seiten keine so himmelhoch jauchzende Liebe mit Potential gab. Beide waren zu einem Zeitpunkt X voneinander enttäuscht und desillusioniert. Aber das Ganze hatte mit der Affären-Freundin Deines Ex-Mannes nur sehr bedingt zu tun. Sie war ein Symptom, aber nicht die alleinige Ursache für euer Scheitern.


    Es kann sehr gut sein, dass die verkorkste Ehe seiner Eltern einen deutlichen Einfluss auf die Charakterbildung/Werteausprägung Deines Ex hatte.


    Aber wer seinen Partner als geizig, hinterhältig und feige bezeichnet, ist innerlich nicht überzeugt von der Beziehungsbasis und das diese ein langfristiges Potential hat. Vermutlich hast Du es nur besser geschafft, die schlechten Seiten eurer Ehe zu verdrängen bzw. auszuhalten als Dein Exmann.


    Ich wünsche Dir trotz der bitteren Erfahrung, dass Du nach der Heimkehr nach Deutschland innerlich zur Ruhe kommst, alles Negative der Ehe und Trennung auf- und verarbeiten kannst, und dann Deinen Weg findest. Alles Gute dafür.

    Das du nach allem was passiert war mit ihm tatsächlich noch ein Haus kaufst hat mich echt schockiert. Du dachtest wirklich das er es mit dem Neustart ernst meint.

    Zitat

    Kann es sein, dass Du zu viel Angst vor der Veränderung hattest, die eine Trennung/Scheidung im Ausland unweigerlich mit sich bringen würde? Die Rückkehr nach Deutschland und der noch ungewissen Zukunft für Dich?

    Das vermute ich auch. Du hast für ihn ja alles aufgegeben und zurückgelassen.

    Zitat

    Es kann sehr gut sein, dass die verkorkste Ehe seiner Eltern einen deutlichen Einfluss auf die Charakterbildung/Werteausprägung Deines Ex hatte.

    Alles was wir in der Kindheit und Jugendzeit erleben prägt uns. Denoch sind wir ( wenn wir erwachsen sind ) selbst für uns verantwortlich. Nur zu gerne schiebt man z. B. seinen Eltern die Schuld zu.

    Zitat

    Aber wer seinen Partner als geizig, hinterhältig und feige bezeichnet, ist innerlich nicht überzeugt von der Beziehungsbasis und das diese ein langfristiges Potential hat. Vermutlich hast Du es nur besser geschafft, die schlechten Seiten eurer Ehe zu verdrängen bzw. auszuhalten als Dein Exmann.

    Sehe ich auch so. Das du eine Meisterin im verdrängen bist zeigt ja ( wieder ) deine Zustimmung zum Hauskauf.


    Ich wünsche dir auch von Herzen das du bald wieder zur Ruhe kommen und eines Tages damit abschließen kannst. :)_

    Ich entschuldige mich schon jetzt für meine Frage!!!


    ABER, kann man wirklich so "dämlich" sein und mit diesem Typen (obwohl er Dir offen gesagt hat, dass er mir Dir zwar zusammen sein will, aber die Andere Frau die wahre Liebe seines Lebens ist)


    a) Die Scheidung zurückziehen,


    b) Auch noch ein Haus kaufen, obwohl er Dich kurz vorher betrogen hat und Dich persönlich wie den letzten Dreck behandelt hat und auf Deiner Seele herumgetrampelt ist, und


    c) sich erst jetzt scheiden lassen wollen (wenn nicht wieder etwas Neues passiert und er Dich wieder herumbekommt, damit Ihr Euch dann ein eigenes Boot oder sonst was kauft, damit er Dich wieder für eine Zeit von Deine Meinung abbringt?


    Bist DU Dir selber so wenig wert? Das Verhalten Deines Mannes ist eiskalt und berechnend. Denn wenn Dein Mann auch nur annähernd ein Stück wie Liebe oder wenigstens Achtung für Deine Person empfinden würde, dann wäre sein Verhalten komplett anders. Aber so? Er behandelt Dich wie eine schlechte Haushälterin, die vielleicht in seinem einsamen Stunden auch für eine Extrabeschäftigung gerade noch gut genug ist!!!


    Aber Du bist doch mehr wert! Da draußen gibt es genug einsame Männer, die Dich "auf Händen tragen würden" und die wirklich zu Dir passen!!!!

    Besser (ENDLICH) ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende !


    (Ich bin zwar kein Freund von Gewalt, aber diesem Typen würde ich {Mann} zum Abschied eine schallende Ohrfeige verabreichen [auch wenn er - wie Du schreibst - aus einer kaputten Familie kommt, was sicherlich vieles erklärt].)

    Zitat

    kann man wirklich so "dämlich" sein und ...


    a) Die Scheidung zurückziehen,


    b) Auch noch ein Haus kaufen,

    Sicher "kann" man oder Frau. Andere weren in so(!) einer Situation schnell noch mal schwanger, und alles geschieht in der Hoffnug, die Beziehung zu halten, egal, wie unlogisch das erscheinen mag: die Hoffnung lebt oft sehr lange.


    Liebe TE, wovor Du Dich meiner Ansicht nach vorsehen solltest, ist das Verurteilen, und zwar von keinem von Euch beiden, auch er wird kein Monster sein, und ihr bezahlt beide den Preis. Sei vor allem gnädig mit Dir selbst. Dich selber zu beschimpfen und z. B. als "blöde Kuh" zu bezeichnen, tut Dir nur weh und ist zu nichts nutze.


    Meist enspricht weder ein Idealisieren noch eine Komplettverurteilung den Tatsachen, und an einem Scheitern sind IMMER beide Seiten beteiligt. Im übrigen lässt sich das, was wir so klar als "Scheitern" ansehen, eigentlich einfach nur als Ablauf der Zeit, die man als Paar miteinander hatte, betrachten: alsonichts SO Schlimmes, wie es einem mitten drin erscheint. Nach einigen Jahren wirst Du das Ganze anders sehen, ziemlich sicher.


    Viel Kraft bis dahin.

    Zitat

    Andere weren in so(!) einer Situation schnell noch mal schwanger, und alles geschieht in der Hoffnug, die Beziehung zu halten, egal, wie unlogisch das erscheinen mag: die Hoffnung lebt oft sehr lange.

    ..na die Kuh war ja bei der TE auch noch nicht vom Eis.. :-o

    Hallo. Ich war lange nicht mehr im Netz...


    Ich bin seit 1 Woche wieder zurück in DE, 5 Tage vor meiner Abreise waren wir beim Anwalt und ich habe emotionslos die Scheidungspapier unterschrieben. Was soll ich sagen: Ich bin echt froh, dass das ganze Theater endlich vorbei ist.


    Kontakt zu meinem Ex Mann haben ich nicht und will ich auch nicht. Ich erfuhr, dass er 5 tage später dieses WE zu der "liebe seines lebens" flog. Ich habe die Situation akzeptiert und will meinen WEg gehen, ich lasse mich NICHT mehr verarschen.


    Wir sind laut dem Anwalt bis Ende Dez 2016 geschieden, da wir uns geeignet haben. Heute sehe ich viele Dinge anders als damals.... Ja, mit der Zeit wird man klüger. Leute, wenn jem. sich fremdverliebte, sofort die Notbremse ziehen und die Person gehen lassen.


    Alles Liebe.