Mein Freund (23) benimmt sich wie ein bockiges Kleinkind...

    Hi Alle!


    Ich habe ein mittelschweres Beziehungsproblem, bei dem ich Rat bräuchte – vielleicht hat jemand ja schon mal etwas ähnliches erlebt...


    AAAAlso :)


    Ich bin mit meinem Freund seit über 5 Jahren zusammen und liebe ihn. Wie jeder andere Mensch, hat auch er Macken. Er ist leider ein totaler Glas-Halb-Leer-Mensch und macht aus ner Fliege gerne mal einen Elefanten. Er gibt sich – genauso wie ich – aber viel mühe mit der Bziehung und hat sogar schon das Rauchen und die Eifersucht für mich aufgegeben. In letzter Zeit bildet sich immer mehr eine Eigenschaft bei ihm heraus, von der ich überzeugt bin, dass ich mit niemandem zusammen sein – und vor allem zusammen wohnen – will, der sich so verhält. Er ist unglaublich unselbstständig!


    Es muss wohl noch dazugesagt werden, dass wir im Moment ncht die finanziellen Mittel haben um zusammen zu wohnen und daher beide noch im Elternhaus (was nach 5 jahren aber auch ein wenig frustrierend ist). Seine Eltern sind nicht gerade liebevoll, im vergleich zu ihm, der eigentlich total verkuschelt ist – er hat einen seltsamen bezug zu ihnen, den ich schlecht nachvollziehen kann.


    So nun zum Kern der Sache:


    Er schiebt immer so lange alles vor sich hin, bis es ein anderer für ihn macht!


    Beispiele sind, dass er einen neuen Computer will und auch Geld dafür hat, ich aber im Endeffekt die bin, die den Sucht. Es muss aber natürlich alles perfekt seinen Vorstellungen entsprechen. Und seine Ausrede, dass er es nicht macht ist, dass er keine Ahnung von Computern hat... Die hab ich genauso wenig, aber ich setz mich halt hin und informiere mich und sooo schwer macht es google einen nun wirklich nicht! Dann geht er seit JAHREN nicht zum Zahnarzt, obwohl er die hübschen aber zerbrechlichen Zähne seiner Mutter geerbt hat und die Weisheitszähne hinten einfach geplatz sind! Statt zum Arzt zu gehen – wie er es mir 100000 mal versprochen hat, – putzt er sich nur noch intensiver die Beißer und ist dann stundenlang mit so nem Plastikreinigungsdingens am werkeln, damit keine Essensreste hängen bleiben.... Ganz abgesehen davon, dass ich das echt unlecker finde, sehe ich das auch als gefährlich an. Aber der feine Herr kriet ja seine 4 Buchstaben nicht hoch...


    Dann nach dem Umzug, die sache mit dem Bett und möbeln an sich. Wiederum hat er Geld dafür, aber tut NICHTS, wenn ich ihn nicht dazu trete. Es ist nicht so, dass er zu dumm ist oder keine Zeit hat. Er macht es einfach nicht.


    Wir schlafen, wenn ich bei ihm bin, auf einer Luftmatratze und er hat mich da schon n paar mal einfach im Schlaf von runtergekickt, und ich hab schon gar keine lust hinzufahren.


    Wegen meiner Initiative haben wir ein Bett ausgesucht, auch Lattenrost und Matratze und alles hab ich ausgesucht... Das ist jetzt etwa 2 Wochen her und ich weiß zu 100%, dass er es noch nicht bestellt hat. Aber beschweren kann er sich ganz toll und dass ich auf der scheiß Matratze friere, ist ihm auch irgendwie egal.


    Ich weigere mich aber auch das noch für ihn zu machen! Ich will schon fast sagen *Ich bin nicht deine Mutter* aber dann macht es einfach seine Mutter....


    Ich hab keine Ahnung wie ich ihn dazu bringen soll, endlich seinen Arsch hochzukriegen und diese Horrorvorstellung einne Ehemann zu haben, dem ich morgens die Socken hinlegen muss, weil er nicht weiß, in welcher Schublade sie sind, wird halt immer wahrscheinlicher...


    Ich will doch einen erwachsenen Mann und kein Kleinkind!


    Mir ist klar, dass es hier keine einfache Universallösung geben wird aber vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen mit so einem Partner gehabt und weiß, was ich da unternehmen kann, denn in meinen Augen ist die Beziehung dadurch extrem gefährdet...


    Würde mich freuen, von Euch zu hören (lesen) ;-)

  • 21 Antworten

    Oi, das klingt nicht gut. Wie sehr habt ihr das Thema denn schon diskutiert? Was unternimmst du denn um ihm deinen Unmut mitzuteilen?


    Ein bisschen kenn ich das von einem Ex... dem hat seine Mutter mit 23 noch die Wäsche gewaschen – und seine Unterhosen gekauft! Die guten Mamas haben ja keine Ahnung was sie da anrichten. Ich war sehr bedacht darauf, ihn seinen Kram selbst erledigen zu lassen. Aber immer wieder war da seine Mama, die das übernommen hat. Wenn ich mitbekommen hab dass seine Mama sein Zimmer aufgeräumt hat hab ich ihn aufgezogen. Hab ihm immer wieder gesagt, dass Selbstständigkeit sehr sexy und männlich ist. Leider konnte ich keine positive Bilanz aus meinen Umerziehungsversuchen ziehen. Ich denke nun – bevor ein Muttersöhnchen nicht aus dem Elternhaus auszieht, lernt er das nicht.


    Aber vielleicht bist du ja erfolgreicher als ich :)

    Was macht er denn beruflich? Wenn du sagst, dass er Geld hat muss er das ja auch irgendwie verdienen.


    In seinem Beruf muss er doch i.d.R. auch auf sich allein gestellt zurecht kommen!?


    Das er nicht mal seinen Rechner selbst aussucht... sowas hab ich noch nie gehört!


    Welcher Mann will denn sein Technikkram nicht selbst aussuchen ":/ ??


    Ich würde ja sagen, dass er sich vielleicht mit zunehmendem Alter noch etwas weiterentwickelt.


    Das ist aber, wie du schon sagst, bei dem Umfeld sehr schwierig und ich glaube da hast du auch nicht


    viele Möglichkeiten Einfluss zu nehmen. Da muss er irgendwie selbst drauf kommen.


    Keine Ahnung... würd dem glaub ich einfach mal so richtig verbal in den Arsch treten :-/


    Lass Ihn mal, mit seiner Bude, eine Zeit lang alleine da stehen und wenn er selbst merkt, dass es für den


    Arsch ist wird er vielleicht endlich mal wach.

    Im moment arbeitet er nichts, ist auf ausbildungssuche. Sie sind vor kurzem umgezogen, daher ist das alles noch nicht so geregelt. Geld hat er weil er immer Weihnachts- und Geburtstagsgeld von seinen wohlhabenden Großeltern bekommt. Das ist auch noch so ne Sache – dass ich ihm ständig bei seinem kram helfen muss obwohl ich zur uni gehe und er kapiert auch nicht, dass ich zum beispiel auch am wochenende was machen muss und dass ich einen freien tisch und nach möglichkeit internet zum arbeiten brauche (soziologie, vieeel lesen und viel texte auswerten). Im moment macht er eigentlich nur den führerschein und hilft beim renovieren etc.


    Es ist irgendwie aber auch echt seltsam... seine mutter ist nicht wirklich fürsorglich.


    Sie ist selbst total im stress und muSs nächstens vielleicht sogar ins krankenhaus.


    Sie räumt nicht bei ihm auf, aber das hat im endeffekt nur die folge, dass da keiner aufräumt – bzw. es total eklig ist un überall hundehaare sind (ÜBERALL!) weil er seinen hund dahat und einen der hunde von seinen eltern, der sich mit den anderen nicht mehr verträgt. fängt auch mit seinem hund des öfteren streit an und bei 2 so kälbern ist das nicht witzig, wenn die sich beißen.


    Und diese Hundehaare sind einfach Überall!!!!!


    Er hätte da 2 Zimmer und ne eigene Küche und (wenn es denn mal gescheit angeschlossen wird) auch n eigenes Bad. Aber er kümmert sich nicht um die möbel und lebt wie im Umzugskarton... Das einzige was steht ist der Schrank, der vorher da war, und ein tisch für den pc ( wo jetzt meiner steht und ich muss halt irgendwie mit dem holzpc meiner eltern zurechtkommen und meinem lappy für die uni – was aber nicht reicht, ich hab mir meinen computer vor 2 jahren selbst verdient und er ist jetzt noch so ziemlich auf dem neuesten stand, dementsprechend hat er gekostet)


    und da er ja – weil er ja meinen pc hat – keinen zugzwang hat, kanns ihm ja egal sein wie lange das dauert alles


    aaaaargh so sauer manchmal


    und seine ausrede warum er keine möbel kauft ist auch geil: weil er ja im moment sowieso wie in der abstellkammer lebt


    'JA JUNGE DA WIRD SICH DOCH NICHTS DRAN ÄNDERN, WENN DU NICHTS TUST!' denk ich mir da immer


    aber reden mit ihm ist so ne sache


    er ist rethorisch unglaublich begabt und kann einen echt totreden


    ich hasse es mit ihm zu diskutieren


    früher hab ich's ernsthaft versucht, aber das ist auch nur immer so geendet, dass ich ja die böse war und schlecht über ihn denke und mir (!!!!!) alles so zurechtdrehe, wie es mir grade passt und ihm vorwerfe


    also


    neeeeeeee


    das soll er mal alleine verstehen, mir wird da sicher keiner den schwarzen peter zuschieben


    ich hab mir überlegt, ob ich seiner mutter 'verbieten' soll, sich um seinen kram zu kümmern, egal wie sehr es sie nervt (denn nur deshalb macht sie es, weil sie von seinem lahmen getue genervt ist)


    er hat halt immer klare anweisungen bekommen von ihr und nun ist er erwachsen und soll selbst entscheiden


    das allerkomischste ist ja, dass er immer findet, dass es bei mir unaufgeräumt ist – ja ich bin ein chaosmensch, aber bei mir ist es nicht eklig (keine spinnenweben, keine Hundehaare, saubere fenster – liegt nur viel kram herum)

    Du wirst ihn nicht ändern können, ich kenne auch so ein Exemplar. Bei mir wiederum gibts Spinnweben und Fenster putz ich nicht oft, dafür liegt nicht viel Kram herum. Wenn man in diesem Punkt nicht harmoniert, kann man zusammen leben vergessen, zumal wenn man es nicht akzeptieren kann.

    Für mich hört es sich so an, als müsste er größtenteils auch gar nichts tun, denn nicht nur seine Mutter sondern auch du räumst ihm da fleissig hinterher.


    An deiner Stelle würde ich das einfach mal komplett sein lassen, und ihm auch sagen, dass du keine Lust mehr auf Besuche bei ihm hast, wenn es da so aussieht und du dich nachts auf der Luftmatratze todfrierst.


    Soll er halt zu dir kommen?

    Zitat

    Er gibt sich aber viel mühe mit der Bziehung und hat sogar schon das Rauchen und die Eifersucht für mich aufgegeben.

    Zitat

    Wiederum hat er Geld dafür, aber tut NICHTS, wenn ich ihn nicht dazu trete

    Find ich immer wieder genial. Erst wird auf Teufel komm raus der Partner "so hingebogen wie man es gerne hätte" – und dann fällt einem auf:

    Zitat

    Ich will doch einen erwachsenen Mann und kein Kleinkind

    Warum sollte dein Freund sich ändern? Wenns seine Mutter nicht macht, erledigst du seine Angelegenheiten. Welchen Grund hätte er also, die ganzen "anstrengenden" Dinge selbst zu machen, wenn ihm doch eh alles abgenommen wird?


    Warum hat er deinen PC bei sich rumstehen? Nimm ihn wieder mit zu dir, dann wird er sich kümmern MÜSSEN.


    Auch mit dem Bett bzw der Luftmatratze.. wenn es wirklich nur an der Faulheit und nicht am Geld scheitert, würd ich ganz klar sagen: "Ich übernachte nicht mehr bei dir, ich komm mit diesem Zustand nicht klar." Dann hat er einen guten Grund, sich ums Bestellen des Bettes zu kümmern. Weils dann halt auch mal Konsequenzen für sein Nichtstun gibt – vorausgesetzt, du ziehst deine Ankündigung wirklich durch.


    Auf mich wirkt es so, als würdest du dir verdammt viel gefallen lassen, obwohl es dich sehr ärgert. Und wenn du dir eh alles/vieles gefallen lässt, wieso sollte dein Freund dann etwas tun? Für IHN, aus SEINER Perspektive, passt doch alles!


    Vielleicht ist es für dich besser, wenn ihr euch (falls das möglich ist) in Zukunft häufiger in deiner Wohnung trefft. Auch, weil du sagst, du musst viel für die Uni tun und brauchst Schreibtisch, Internet.. das hast du bei dir zuhause doch, denk ich mal.


    Aber Respekt, dass du das so lange durchhältst.. ich hätte das garantiert nicht gekonnt ":/

    Ich denke, er ist noch jung genug, um dazu zu lernen, mit 23 mag man auf dem Papier erwachsen sein, aber das entspricht nicht immer der Realität und da ist er sicher keine Ausnahme. Allerdings wird er sich sicher nicht 100prozentig verwandeln, er wird sicher immer zu den Leuten gehören, die Dinge auf die lange Bank schieben oder gar nicht so machen, wie viele andere. Ich kenne einen 40jährigen, der nie zum Zahnarzt oder sonstigen Arzt geht, in Tierhaaren und Staubwolken erstickt und ansonsten überhaupt so manches anders bzw. nicht macht wie der Rest der Welt. Solche Menschen muss es vielleicht auch geben.


    Dass du deine Beziehung gefährdet siehst, kann ich gut verstehen, ich glaube auch, dass es besser ist, man erkennt das, bevor der Zustand der Wohung zum ständigen Zankapfel wird. Oder du akzeptierst das bis zu einem gewissen Grad, lebst damit und übernimmst diese Aufgaben. Vielleicht musst du deinen stärker ausgeprägten Reallitätssinn eher als Stärke sehen und dich eben entsprechend engagieren.

    Zitat

    An deiner Stelle würde ich das einfach mal komplett sein lassen, und ihm auch sagen, dass du keine Lust mehr auf Besuche bei ihm hast, wenn es da so aussieht und du dich nachts auf der Luftmatratze todfrierst.

    Richtig. Und vorher holst Du noch den Laptop ab ;-)

    Zitat

    Ich denke, er ist noch jung genug, um dazu zu lernen, mit 23 mag man auf dem Papier erwachsen sein, aber das entspricht nicht immer der Realität und da ist er sicher keine Ausnahme. Allerdings wird er sich sicher nicht 100prozentig verwandeln, er wird sicher immer zu den Leuten gehören, die Dinge auf die lange Bank schieben oder gar nicht so machen, wie viele andere.

    Denke ich auch. Ich war früher schon kein Putzfan, aber es lag nie viel herum. So ist es auch heute noch. Ich bin an sich etwas bewusster beim Aufräumen und Putzen, aber Staub gewischt wird definitiv immernoch seltener als Staub gesaut oder Zeugs dahin geräumt wo es hingehört. Die Grundzüge werden sich wohl nicht mehr großartig verändern. Erst recht nicht, wenn Du es ihm so leicht machst ;-)

    Naja, was ihn selbst nicht soo stört, macht er eben nicht, da hat jeder andere Ansprüche an seinen Wohnraum. Möglicherweise fühlt er sich auch noch etwas überfordert und diese Drängelei macht es noch schlimmer. Ich würde auch, schweren Herzens allerdings, einkalkulieren, dass das vielleicht mit dem Zusammenleben nichts wird und mich innerlich ein wenig zurückziehen.


    Ist er in Ausbildungsdingen auch so wenig diszipliniert?

    Zitat

    Mein Freund (23) benimmt sich wie ein bockiges Kleinkind...

    Das Problem ist eher, dass du ihn wie eins behandelt. Soll er sich sein Laptop/Computer kaufen oder eben nicht. Was hast du damit zu tun? ":/


    Wenn er kein vernünftiges Bett anschafft, schläfst du eben nicht bei ihm. Fertig.

    Zitat

    Wiederum hat er Geld dafür, aber tut NICHTS, wenn ich ihn nicht dazu trete. Es ist nicht so, dass er zu dumm ist oder keine Zeit hat. Er macht es einfach nicht.

    Sein Leben, seine Entscheidung. Entweder, du kannst damit leben oder du lässt es. Ich halte nicht viel davon, sich seinen Partner "erziehen" oder "hinbiegen" zu wollen. Er ist erwachsen, du bist erwachsen. Ihr seid ein Liebespaar, keine Mutter – Kind – Einrichtung.

    Zitat

    Ich will doch einen erwachsenen Mann und kein Kleinkind!

    Vom Kleinkind (3 Jahre) bis zum erwachsenen Mann (25 Jahre) dauert es normalerweise nach Adam Riese 22 Jahre. Da er offenbar immer noch im Kleinkindstadium verharrt, so musst du also mindestens (!) noch 22 Jahre bis zu seiner Mannwerdung warten. Willst du das?


    Wenn nein, so trenne dich schnellstmöglich von dem Windelscheisser. :-@

    Zitat

    Das Problem ist eher, dass du ihn wie eins behandelt. Soll er sich sein Laptop/Computer kaufen oder eben nicht. Was hast du damit zu tun?

    Mein Gedanke :)z Er ist auch nur so, weil es ihm bisher immer alles abgenommen wurde. Woher soll er es lernen, wenn er nie mal mehr oder weniger alleine dasteht mit seinem Kram?