• Mein Freund bestimmt was ich anziehe

    Hallo! In letzter Zeit habe ich viele Diskussionen mit Freunden über meine Beziehung. Dabei kommt es immer wieder raus, dass viele meiner Freundinnen mich enorm kritisieren. Sie mischen sich meines Erachtens in Dinge ein, die sie nichts angehen und mein Freund sieht das ähnlich. Es ist nunmal so, dass wir unsere eigenen Regeln haben und meine Freunde…
  • 116 Antworten

    Warum ist deinem Freund die Meinung von anderen so wichtig?


    Solange du ncht wirklich fremd gehst, hast du doch ne weiße Weste.


    Mein Freund und ich haben für unser Alter einen recht großen Unterschied – und wir pfeifen darauf, was die meisten davon halten. Es ist legal, also ist alles in Ordnung. Es ist ihm auch egal, was andere von mir halten, da er mich ja kennt.


    Er gibt nicht mit mir an, er definiert sich nicht über mich.


    Beschützen heißt doch nicht bevormunden. Wenn mein Freund mich verteidigt, ob verbal oder in einer schlimmen Auseinandersetzung körperlich, das ist Beschützen.

    Zitat

    Wieso eigentlich dieser Faden?

    Ich schließe mich der Frage an. Du wirst hier dieselbe Kritik hören, wie von Deinen Freundinnen und wenn Du nicht völlig weltfremd bist, dann ist Dir das auch bewusst. Wenn Du Dich in Deiner Beziehung wohl fühlst, dann ist doch alles in Ordnung. Du wirst andere aber nicht überzeugen, wie toll das doch ist, weil es die wenigsten so sehen. Aber auch das muss Dir klar gewesen sein und auch, dass Du entweder in Zukunft Deine Freunde belügen musst, damit ihr noch miteinander auskommt oder dass die Freundschaften mit der Zeit auseinander gehen werden. Freunde wollen da in der Regel nicht zusehen, wenn sich jemand aufgibt. Uns hier kann es egal sein - wir kennen Dich ja nicht, mir zumindest. Ich finde es schade und bedauerlich, aber das ist auch schon alles.

    Zitat

    Er hat mir auch sehr geschmeichelt als er mir sagte, dass er mich nie ausgewählt hätte, wenn er nicht gespürt hätte, dass ich etwas ganz besonderes bin und nicht wie die anderen Frauen.

    Das ist so naiv. Das kann dir jeder erzählen um dich um den Finger zu wickeln. Lass dich nur weiter von ihm bevormunden und irgendwann kann es sein, dass du gar nicht mehr Lisa bist. Sondern eine Person geworden bist-die so lange manipuliert und verändert wurde-dass sie ihre Freunde und Familie nicht mehr erkennen. Davor haben auch deine Freunde Angst: Dass du eben irgendwann nicht mehr du bist. Und für mich hat das gar nichts mit Rollenspielen zu tun. Der Freund der TE hat meiner Meinung bzw. Erfahrung nach Probleme und sucht sich absichtlich Frauen, die sich klein machen lassen, einschränken und manipulieren lassen und zwar aus dem Grund, dass er sich dadurch mächtig fühlen kann-weil er Komplexe hat. Vielleicht nicht mal unbedingt das Selbstbewusstsein, sonderne einfach irgendwie das Bedürfnis andere klein zu machen um sich selbst größer und mächtiger zu fühlen. So ne Türstehersache im Entferntesten. Macht. Vielleicht ist es bei ihm eine sexuelle Vorliebe, aber ich denke nicht dass es für dich auch so ist. Ich denke viel mehr, dass du das alles mit machst, weil du blind vor Liebe bist und da erscheint einem irgendwann alles als logisch was der Geliebte einem verklickern will. Siehe hier:

    Zitat

    Er hat mir auch sehr geschmeichelt als er mir sagte, dass er mich nie ausgewählt hätte, wenn er nicht gespürt hätte, dass ich etwas ganz besonderes bin und nicht wie die anderen Frauen.

    Ok. Ich kann versuchen alle Fragen zu beantworten. Ich fange jetzt mal an damit. Je mehr Beiträge kommen, desto länger wird es aber dauern.


    Ich fange hinten an bei Kleio:

    Zitat

    Warum darfst Du dann nicht die Kleidung anziehen, die Du willst? Mal abgesehen davon, dass es das nicht besser macht, wenn er "nur" andere Frauen für Nutten hält.

    Er hat es mir noch tiefgehender mit "Ehre" erklärt. Vermutlich jetzt für viele das Reizwort Nummer eins. Er findet einfach, dass Frauen [...]

    Zitat

    Womit vergleichbar? Was für andere aufreizend ist oder nicht, das kannst Du gar nicht wissen. Für die einen mag es die Kleidung sein, für andere sind es ganz andere Dinge. Er kann also völlig unbesorgt mit freiem Oberkörper herumstolzieren. Wenn er nichts im Sinne hat, wird auch nichts passieren und dasselbe gilt auch für Dich (sofern Du es nicht willst).

    Im Nachhinein finde ich den Vergleich jetzt auch nicht mehr passend. Ich denke es lässt sich überhaupt nicht vergleichen! Männer und Frauen sind in der Hinsicht einfach unterschiedlich.

    Zitat

    Was ist daran so schmeichelhaft, so verglichen zu werden? Dass Du andere Frauen für Nutten hältst, nur weil sie Kleidung anziehen, die Du auch anziehen würdest? Finde ich wiederum weniger schmeichelhaft und auch respektlos.

    Das kann ich so erklären, dass er schon mit mir Kleidung einkaufen war (nicht, dass das die Regel wäre.. bevor wieder alle aufschreien). Er hat einen exzellenten Geschmack und wählt wirklich schöne und _edle_ Kleider für mich aus. In seinen Augen bin ich eine Prinzessin. Und mir schmeichelt das.... Und wenn ich mich umschaue muss ich ihm irgendwie recht geben. Es wirkt wirklich billig auf mich was andere Frauen / Mädchen (teils sehr junge!) so anziehen. Und mittlerweile will ich mich nicht mehr so anziehen, weil ich mich selbst auch nicht als billig ansehe.

    liebe TE merkst du eigentlich dass du seine Einstellung zu 101% übernommen hast? das ist nicht deine.....denn vorher, das schreibst du auch, fandest du seine Einstellung auch daneben.


    du bist blind vor Liebe und gibst dich selbst völlig auf.....

    Zitat

    Ich empfinde es wie gesagt weniger als bestimmend als vielmehr beschützend.

    Was hat das alles eigentlich mit Beschützen zu tun? Allein diese Idee legt so viele haarsträubende Annahmen zugrunde :|N


    ??Ich glaube, der Mann ist gefährlich für dich.??

    Zitat

    Wieso eigentlich dieser Faden?

    Weil sich unsicher ist-trotz aller Liebe doch Zweifel da sind, ob "das alles" in die richtige Richtung geht oder ob eben mehr das noch "unnormal" finden. Das erfragt sie ja auch im Eingangsbeitrag.

    Ich frage mich nur, ob die Antworten hier überhaupt in das Urteilsvermögen eindringen. Oder ob die Hörigkeit das verhindert....

    Zitat

    Ich mag es einfach, dass er ein Mann ist, verstehst du?

    Ich kann es nicht nachvollziehen. Bestimmungsgewalt über die Frau, beschützt-werden, das sind alles Dinge, die mir fremd sind.


    Ich habe auch beim Lesen des Fadens mehr als einmal überlegt, und einmal oder so gesagt, ob Dir vielleicht ein Modell für den Zwischenschritt fehlt? ":/ Es gibt noch was zwischen "der Frau immer nachgeben" und "über die Frau bestimmen".


    Das, was Du später schreibst, bekräftigt mich auch in dieser Vermutung:

    Zitat

    Also, ich will ihm seine Männlichkeit zugestehen und ihn nicht so rumschupsen und zum Tretball machen wie meine Freundinnen (teilweise) es mit ihren Freunden tun. Vielleicht ist es nett, wenn er so dressiert ist und alles tut was man will und immer ja und amen sagt. Aber so einen Mann kann ich leider einfach nicht mehr anziehend finden...

    Es gibt auch etwas dazwischen.


    Wirklich.


    Mein Freund ist auch ein richtiger, männlicher Mann. Aber er würde mich niemals einengen oder dominieren oder "Regeln" für mich aufstellen.

    Zitat

    Ich kann es nicht so gut erklären, aber ich finde Mann und Frau in einer Beziehung sollten sich ergänzen und nicht so auf gleich machen?!

    Ich ergänze mich super mit meinem Freund: er kann schwere Sachen tragen, ich kann besser planen und einkaufen. Er putzt gerne und räumt auf, ich pussel lieber in der Küche rum (wobei ich mich meist nicht mit normalem Essen, sondern mit Experimenten wie Likör machen beschäftige). Er kann gut mit fremden Menschen, ich eher nicht so.


    .


    .


    .


    Wir sind in vielen Dingen das reinste Gegensatzpaar.


    Aber abgesehen von dem "schwere Sachen tragen" kann ich da nichts den Rollen "männlich" und "weiblich" zuteilen.


    Ich bin klein, eher schwach und wegen diversen Wirbelblockaden auch nie wirklich belastbar, aber ich würde mich niemals als "die schwache Frau" sehen (auch wenn ich es vermutlich bin) und erst recht nicht als jemand, der beschützt werden muss. Egal wieviel Wirbelblockaden ich habe, ich kann für mich selbst einstehen, ich kann fremden Menschen Grenzen setzen und wenn sie meine sehr stark missachten, kann ich denen auch eine pfeffern.


    So ein männlich-weiblich-Rollendenken liegt mir fern, das ist wahrscheinlich bei den meisten Mitlesern der Fall. Ebenso wie Deinen Freundinnen.


    Deswegen reagieren sie/wir so unverständlich.

    Ich denke mal, DAS ist der Grund, dass Deine Freundinnen sich Sorgen machen. Die ganzen anderen Dinge, von denen Du uns noch nicht berichtet hast, und die ganzen Dinge, die vielleicht kommen könnten.

    Das Wort Hörigkeit ist eigentlich wunderbar. Sie hört was er sagt und alles dies ist nun und bis in alle Ewigkeit die Glückseligkeit.... Sie braucht nur noch hören und dann tun und muß so nie mehr selbst denken. Das tut er ja für sie.... :-/ :-o

    Zitat

    Es wirkt wirklich billig auf mich was andere Frauen / Mädchen (teils sehr junge!) so anziehen. Und mittlerweile will ich mich nicht mehr so anziehen, weil ich mich selbst auch nicht als billig ansehe.

    Wenn du inzwischen eh nicht mehr bauchfrei und mit herausblitzendem BH (ist ein Beispiel) herumlaufen würdest wie man es bei manchem geschmacksverirrtem Teeny sehen mag, ist das völlig ok. Aber um auf dein ursprünglich erwähntes Kleid zurückzukommen. Fällt das in die Kategorie? Wohl nicht, wenn wenn sich dein Geschmack verändert hat und du auf elegant stehst hättest es dann wohl nicht gekauft, oder? Warum ist ihm das dann plötzlich auch zu sexy/feminin/whatever? Das ist eben die Art Bevormundung die hier wohl eigenartig ankommt.


    Und ja, junge Mädchen ziehen sich nicht unbedingt immer besonders schick an, aber die sind ja für eine erwachsene Frau auch kein Vergleich, oder?

    Was ist deiner Definition nach billig?


    Das wäre gut zu wissen.


    Wann fängt billig an?


    Denn ich find einige Sachen auch sehr billig und würde sie einfach nicht anziehen, weil das wenig Stil hat - Hotpants, die das halbe Hinterteil freilegen, ein Ausschnitt, aus dem meine Möpse fast rausfallen oder auch Stringbikinis.

    Lisa0022

    Zitat

    Vermutlich wird das jetzt überhaupt keiner hier nachvollziehen können. Aber was soll's. ;-)

    Warum soll das nicht nachvollziehbar sein? Das ist für mich schon wieder ein Schönreden. Es ist sehr gut verständlich, wie er/Du denkt und genau deswegen auch die Kritik.

    Zitat

    Männer und Frauen sind in der Hinsicht einfach unterschiedlich.

    Aha, es gibt also nur zwei Typen von Menschen? Alles klar.

    Zitat

    Es wirkt wirklich billig auf mich was andere Frauen / Mädchen (teils sehr junge!) so anziehen. Und mittlerweile will ich mich nicht mehr so anziehen, weil ich mich selbst auch nicht als billig ansehe.

    Wieso hast Du das nicht gleich geschrieben? Hättest Du gleich geschrieben, dass Du einen billigen Geschmack hast und er einen guten, dann wäre die Kritik sicher gar nicht gekommen.

    Ich hab jetzt die letzte Seite nicht mehr gelesen,deswegen seid gnädig,wenn ich hier jemanden wiederhole;-)


    Liebe TE, das was du als starkes Selbstvertrauen verstehst und deutest, ist genau das Gegenteil. Dein Freund hat exakt 0,000% Selbstvertrauen, oder ums mal böse auszudrücken "er ist ein armes Würstchen" :-X


    Wenn er so viel Selbstvertrauen hätte,wie er es dir weismachen will, hätte er sowas wie Kleidung vorschreiben, nicht nötig!! Dann wüsste er,das er dir Vertrauen kann!


    Er manipuliert dich von vorne bis hinten mit seinen Argumente des "warum" und du bist da leider etwas blauäugig/ naiv (seis aus Unerfahrenheit oder am Alter liegend).


    Ich mein das nicht böse, aber vielleicht solltest du wirklich mal hinterfragen!


    Für mich klingts auch nach "Gehorsam" und Dom/ Dev Verhalten....was im übrigens nichts ist,wofür du dich schämen müsstest! Nur, wenn dir das gefällt, dann musst du damit lernen müssen zu leben. Die wenigsten Menschen können damit was anfangen und reagieren ablehnend.

    Er sagt Ihr zu Ihr -> "du bist anderes", "besser als andere Frauen", "Du bist die Auserwählte", "nicht so billig wie andere Frauen", " andere Frauen böse, Nutten,..."

    -> kein/wenig Selbstbewusstsein

    Sie denkt-> "O mein Goooooooooott, ich bin etwas besonders, spezielles, etwas seltenes. Ergo, muss ich mich von den anderen, den bösen, den "Nutten" abgrenzen..."

    -> kein/wenig Selbstbewusstsein