• Mein Freund bestimmt was ich anziehe

    Hallo! In letzter Zeit habe ich viele Diskussionen mit Freunden über meine Beziehung. Dabei kommt es immer wieder raus, dass viele meiner Freundinnen mich enorm kritisieren. Sie mischen sich meines Erachtens in Dinge ein, die sie nichts angehen und mein Freund sieht das ähnlich. Es ist nunmal so, dass wir unsere eigenen Regeln haben und meine Freunde…
  • 116 Antworten
    Zitat

    weil ich mich selbst auch nicht als billig ansehe.

    Dass heißt, wenn ich mich in den Augen Deines Freundes billig anziehe bin ich es gleichzeitig und damit leicht für andere Männer zu haben und untreu? Meinst Du das wirklich ernst, die Kleidung mit der Person gleich zu setzen?

    Also ich finde das alles total übertrieben. Ihr seid schlimmer als meine Freunde!! Jetzt gleich hier mich so darzustellen als wäre ich eine Leibeigene NUR weil mein Freund ein Mitspracherecht bei meiner Kleidung hat? Also echt mal! Weitere Frage beantworte ich morgen, da ich jetzt schlafen gehen will.

    naja das ist einfach so wie es nach außen wirkt, und vl. sollte es dir zu denken geben dass niemand deiner bzw. seiner Meinung ist......

    Ja, ich finde das auch total unverständlich, genauso wie euer merkwürdiges Frauenbild.


    Ich zieh mich generell nicht aufreizend an, ohne dass mein Freund mir da was vorschreibt. Auch zu der Zeit als ich noch Single war. Was bin ich dann für euch? Keine Frau?


    Ich schreibe auch meinem Freund nicht vor was er anziehen soll, auch wenn seine Kombinationen manchmal schon etwas merkwürdig sind. Ich sag höchstens mal, wenn ich was total unangemessen finde, wie neonrosa T-Shirt auf einer Beerdigung oder sag ihm was ich von seinen Kleidern halte, wenn er mich danach fragt. Manchmal auch ungefragt, aber ohne die Forderung, dass er sich umziehen soll. Ich meine was hat seine Kleidung denn mit mir zu tun?


    Einzige Ausnahme: wenn er im Neoprenanzug Sex mit mir wollte, da wär ich mal stark dafür, dass er ihn auszieht.


    Und andersrum ist es ganz genauso.


    Keiner von uns behandelt den anderen wie einen Punching Ball. Weder bin ich sein dressiertes Weibchen, noch er mein dressiertes Männchen. Wir respektieren uns beide als eigenständige Persönlichkeit, die sich aber trotz der Eigenständigkeit treu sind und uns diesbezüglich auch vollstens Vertrauen. Ist dir dieses Beziehungskonzept denn so fremd?


    Natürlich ist es deine Entscheidung von wem du dich einkleiden lässt, deinem Freund, deinem Vater oder dem Penner auf der Parkbank, nur dann musst du halt auch mit den Konsequenzen, dass deine Freundinnen dich für verrückt erklären, deinen Freund nicht mehr mögen, o.ä.

    Zitat

    Jetzt gleich hier mich so darzustellen als wäre ich eine Leibeigene NUR weil mein Freund ein Mitspracherecht bei meiner Kleidung hat?

    Und Deinem Makeup und noch anderen Dingen...

    Wer fragt, muss eben auch damit leben, wenn er Antworten bekommt, die ihm absolut nicht gefallen! Und vielleicht sollte dir das zu denken geben!


    Warum fragst du, wenn du dir ja anscheinend so sicher bist?

    Zitat

    Also ich finde das alles total übertrieben. Ihr seid schlimmer als meine Freunde!! Jetzt gleich hier mich so darzustellen als wäre ich eine Leibeigene NUR weil mein Freund ein Mitspracherecht bei meiner Kleidung hat?

    Warum genau postest Du nun hier und welche Erwartung hast Du?


    Der Partner, willst Du uns nun weismachen, ist ja gar nicht so schlimm, aber die Freunde und alle, die hier schreiben, sehen das alles falsch und sowieso?


    Passen Dir die Antworten nicht? Was hat es also mit Dir – und uns – zu tun, dass Du meinst, wir übertreiben?

    Ich kanns dir sagen.


    Weil du erhofft hast, das wir im Gegensatz zu deinen Freundinnen, dich jetzt alle hier bestärken (und vll sogar Beifall klatschen).


    Wer "anders" sein will,muss lernen mit ablehenden Verhalten umzugehen! Entweder stehst du dazu, dann brauch es solche Threads nicht, oder du bist dir selber unsicher (was ja auch ok ist), aber dann brauchst du hier keinen anzupampen, vonwegen "ihr seid ja schlimmer als meine Freundinnen". In dem Falle wäre es sinnvoller mal in sich zu gehen und zu reflektieren.

    Zitat

    Jetzt gleich hier mich so darzustellen als wäre ich eine Leibeigene NUR weil mein Freund ein Mitspracherecht bei meiner Kleidung hat?

    Sorry, aber unter "Mitspracherecht" verstehe ich was anderes. Nämlich einen Partner, der mich beim Klamottenkauf berät und vielleicht beim gemeinsamen Weggehen einen Wunsch äußern darf, worin er mich gerne mitnehmen würde. Meiner mag es gerne, wenn ich mal ein Kleid trage. Das darf er dann äußern. Was ich draus mache, ist meine Sache. Wobei es ja letztlich MEINE Klamotten sind, die MIR ohnehin gefallen. Also erfülle ich den Wunsch gerne.


    Aber was DEIN Freund macht, sind Machtspielchen, Manipulation und Kontrolle. Bei mir klingeln da einfach die Alarmglocken.


    Schleße mich letztlich auch Ahornblatt an...

    Liebe Lisa


    Du fragst hier im Forum nicht, ob wir das Verhältnis zwischen Dir und Deinem Freund gut finden. Du fragst, wie Du auf das Unverständnis Deiner Freundinnen reagieren sollst. Da musst Du Dir einfach darüber klar sein, dass Euer Verhältnis nicht dem entspricht, was man in der heutigen Zeit generell unter Gleichberechtigung und Gleichwertigkeit, vor allem aber auch in einer Partnerschaft, versteht. Da musst Du Deine Umwelt verstehen, wenn sie die massive Bevormundung durch Deinen Freund als zumindest sehr ungewöhnlich und bedenklich ansieht. Ein gegenseitiger respektvoller Umgang auf Augenhöhe wäre eine erwachsene, selbstbewusste Haltung. Das trifft bei Euch eindeutig nicht zu, und es ist wohl müssig darüber zu spekulieren, ob Du noch sehr jung bist und Deinen Freund als Grenzen setzende Vaterfigur brauchst, oder ob Du den verlangten Gehorsam mit Liebe verwechselst. Das hat aber mit Liebe nichts zu tun. Nach meiner Meinung fehlt das Selbstwertgefühl nicht Deinem Freund, sondern Dir. – Das Spiel, das Dein Freund mit Dir treibt, ist eine ganz andere Sache. Und irgendwann wirst Du merken, dass es ein böses Spiel ist. Vielleicht bist Du aber so veranlagt, dass es Dir auch dann noch gefällt und dann ist dagegen nichts einzuwenden.


    Wie Du Dich gegenüber Deinen Freundinnen verhalten sollst? Gib ehrlich zu, dass Dir die Regeln Deines Freundes schmeicheln und gefallen, dass Du Dich dadurch als seine auserwählt Prinzessin fühlst. Sie werden das begreiflicherweise nicht nachfühlen können, weil es eine kindliche Vorstellung ist, doch damit musst Du leben. Du kannst ja sagen, dass Du mit ihnen diesen Aspekt Eurer Beziehung nicht mehr diskutieren willst.


    Dir wünsche ich, dass Du dennoch rechtzeitig auf den Weg einer guten inneren Reife und zu einem gesunden Selbstbewusstsein kommst.

    Zitat

    es klingt wieder nach einem dominant-devoten Beziehungsverhältnis. Das kann bei vielen Leuten sehr gut und harmonisch funktionieren.

    für mich klingt es genau so: sie hat eine devote ader.

    Zitat

    "Dann ist doch alles in Ordnung. Wo liegt das Problem?"


    Ich komm mir nunmal ziemlich isoliert vor mit der Meinung / Lebensart(?). Und mal eben den ganzen Freundeskreis auswechseln ist auch nicht so einfach. Mittlerweile hege ich den leisen Verdacht es ist ein bisschen Neid dabei bei meinen Freundinnen.

    mit verlaub, das ist quatsch! ich meine, wenn du doch glücklich in deiner beziehung und mit den einschränkungen bist, die dein freund dir auferlegt, warum thematisierst du das dann überhaupt so groß im freundeskreis? man kann doch wohl seine private beziehungsebene privat lassen und dennoch eine freundschaft pflegen -

    Zitat

    Ich habe die Freiheit anzuziehen was ich will. Aber dann muss ich mir einen anderen Typen suchen, denn mit ihm läuft das nicht

    So wenig bist du ihm wert? Er würde die Beziehung beenden, wenn du nicht nur das anziehst, was er vorher genehmigt hat?


    Das wäre mir zu wenig........

    Zitat

    Ich liebe aber auch an meinem Freund, dass er seinen eigenen Willen hat.

    Liebt er auch an dir, dass du deinen eigenen Willen hast? Liebt er dich genug, um dich deine eigene Kleidung aussuchen zu lassen? Liebt er dich genug um dir deine eigenen Entscheidungen zu lassen?


    Oder bist du nur seine Trophäe, die austauschbar ist, und auch ausgetauscht wird, wenn sie nicht exakt das tut, was ihm und seinem Ego grade passt?


    Ich würde mir jedenfalls nicht von meinem Partner sagen lassen, was ich anzuziehen habe. Vielleicht, wenn ich auf die Weihnachtsfeier SEINER Firma gehe und er mir rät, mich entsprechend anzuziehen, damit ich nicht aus dem Rahmen falle. Aber wenn ich mit ihm, mit Freundinnen oder alleine aus dem Haus gehe? :|N