Mein Freund, der Macho? (zumindest gegenüber seinen Kumpels)

    Hallo,


    ich muss wieder was über meinen Freund loswerden (er 24, ich 25, 3,5 Monate zusammen). Ich wusste vorher schon, dass seine Kumpels und er untereinander extrem derbe Fäkalsprache verwenden, ich weiß dass es deren Art von "Humor" ist, den man als Frau auch nicht unbedingt nachvollziehen muss. Trotzdem wurmt es mich, wenn er mich als "meine Alte" bezeichnet! Okay, im Vergleich zu dem, wie seine Kumpels ihre Freundinnen nennen (dreckiges Schwein, Drecksschla..e), ist das noch harmlos... aber trotzdem... HALLO? Respektloser gehts doch kaum? :(v Gut, sie lästern (glaube ich) nicht über die Freundinnen ab, über ihren Charakter oder Körper etc. - es sind "nur" Spitznamen... größtenteils sind diese Kumpels auch schon paar Jahre mit ihren Frauen zusammen, der eine hat auch 2 Kinder mit ihr... es sind alles relativ gebildete Leute, studiert oder in "angesehenen" Berufen (z.B. Polizei), also keine "Ghetto-Asis" (sorry für die Ausdrücke), Mitte bis Ende 20. Und dann sowas? Ist das normal unter Männern? Mir gegenüber verhält er sich nicht so, da ist er eigentlich immer respektvoll und hat auch mal seine verkuschelten Phasen (auch wenn die ruhig öfter sein könnten ;-) ). Aber dass er nicht der megasensible Typ ist, das wusste ich ja von Anfang an.


    Dazu kommt, dass ich glaube, dass er jetzt während der Prüfungszeit wieder raucht. Bis vor 3 Monaten tat er dies noch regelmäßig, als wir zusammenkamen hörte er damit auf (nicht mir zuliebe, sondern weil er das wollte). Klar, durch den Stress kann man jetzt schonmal leicht rückfällig werden. Er weiß zwar, dass ich es nicht mag, wenn jemand raucht, aber er dürfte nicht den Eindruck gewonnen haben, dass ich dann nen Streit vom Zaun breche oder so. Ich bin mir nicht 100% sicher, aber es sprechen mehrere Gründe dafür, dass er es wieder tut. Gehört das mit zum "Männlich-Sein", dass man sowas der Freundin gegenüber nicht erwähnt? Er weiß, dass ich sehr neugierig bin, und meinte schon öfter grinsend, dass ich zwar alles essen kann, aber nicht alles wissen muss... vielleicht ist es für ihn keine große Sache.


    Mach ich mir zuviele Gedanken? Mir ist Ehrlichkeit sehr wichtig. Vertrauensfördernd finde ich das nicht. Oder übertreibe ich? Mit so einem Typ Mann war ich noch nie zusammen...

  • 77 Antworten

    Ob er wieder raucht? Frag ihn halt. Vielleicht will er es Dir gegenüber nicht zugeben, daß er da schwach geworden ist :=o

    Zitat

    Trotzdem wurmt es mich, wenn er mich als "meine Alte" bezeichnet! Okay, im Vergleich zu dem, wie seine Kumpels ihre Freundinnen nennen (dreckiges Schwein, Drecksschla..e), ist das noch harmlos... aber trotzdem... HALLO? Respektloser gehts doch kaum?

    Also mich würde das stören, wenn meine Süße mich vor ihrer Schwester oder ihren Freundinnen "mein Alter" nennen würde :|N


    Nennt man so nicht die Eltern (meine Alte = meine Mutter) ?!?


    Wenn es Dich stört, mußt Du ihm das schon sagen und ihr könnt ja vielleicht einen Spitznamen finden, mit dem Du auch Leben kannst (z.B. "meine geile Sau" :-p).


    Ich spreche bei meinen Freunden genauso wie hier im Forum entweder von "meiner Freundin" oder "meiner Süßen".

    So kenne ich das von meinen Exfreunden auch...


    Vielleicht sollte ich die Beziehung mit ihm auch als Chance sehen, dass ich lerne, gewisse Dinge einfach lockerer zu sehen? Meine Hochsensibilität hat mir schon oft genug das Leben schwer gemacht, obwohl ich sonst ein total optimistischer und fröhlicher Mensch bin. Ich hab da einfach keine Lust mehr drauf, ich will auch mal sagen können "ist mir egal", statt mir tagelang den Kopf zu zerbrechen, nichts essen zu können etc. ... vielleicht ist es ganz gut, dass ich mal mit so jemandem zusammen bin?! Sonst steht er ja auch vollkommen zu mir, vor anderen. Was die Beziehung direkt zwischen ihm+mir betrifft, kann ich mich fast gar nicht beklagen.

    Gibts hier nicht soviele Männer (oder natürlich auch Frauen), die was dazu sagen könnten? Ich mach mir echt voll Gedanken, bin seit gestern nur am Heulen... okay, es ging mir schonmal schlechter, aber ich bin grad echt total am Zweifeln, ob ich genügend von ihm respektiert werde :°(

    meine alte fänd ich jetzt nicht so schlimm. da sind die andern "spitznamen" heftiger. wenns dich wirklich so stört, würde ich ihn höchstens bitten, dass er dich in deinem beisein nicht so betitelt. aber ansonsten kann er doch sagen was er will.

    Mit mir in der Sauna sitzen öfter vier Polizisten. Die reden unaufhörlich in diesem Stil. Zum Beispiel darüber, wie oft ihre Ehefrauen eine fangen.


    "Ab + zu mal eine scheuern. Dann hängt der Haussegen ein paar Tage schief, aber danach spurt sie wieder!" Den Satz vergesse ich nie. Und weil ich auch Schwanzträger bin, halten sie mich von vornherein für solidarisch. So ist ihr Bild.


    Mit "so einem Typ Mann warst du noch nie zusammen"? Jetzt bistes. Wenn seine Kumpels ihre Frauen gern "Dreckschlampe" nennen, weiß er ja auch genau, mit wem er da befreundet ist.

    Ich finde "meine Alte" und Fäkalhumor schlicht prollig. Sicher harmlos im Vergleich zu "dreckige Sau" etc., aber mir würde zu denken geben mit was für Leuten er sich da umgibt. Das hat mit Bildung nix zu tun, Prolls gibt es überall.


    Mein Fall wäre das nicht. Ich lege Wert darauf, dass unsere Vorstellungen von Humor eine gewisse Kongruenz aufweisen. ;-D

    @ frechpony

    In meiner Gegenwart kam sowas auch noch nie, und wird sicher auch nicht kommen. Dafür ist er dann doch zu anständig. ;-D

    @ Steppel

    Das nimmt ja schon ganz andere Ausmaße an, was du mitbekommen hattest. Ich glaube (hoffe) nicht, dass die auch so untereinander reden. Gewalt gegen ihre Frauen - nichtmal im Scherz! Auch wenn ich deren Ausdrucksweise ziemlich krass finde, es beschränkt sich meines Wissens nach "nur" auf Spitznamen und sexuelle Erlebnisse...


    Wenn ich aber rausbekomme, dass MEIN FREUND mich auch "Drecksschlampe" oder so nennt, ist der Ofen aus. Definitiv. Ich finde "Alte" ja schon respektlos, aber gut, scheint ja doch relativ viele Männer zu geben, für die das normal ist...

    @ clairet

    Prollig, stimmt...


    Naja, blöd nur, wenn man sich bereits verliebt hat, und ich diese Seite erst dann entdecke. Wenigstens sieht er diese Kumpels nicht allzuoft, hier in seiner Unistadt verkehrt er mit "normaleren" Menschen.

    Achso, bei vielen anderen sagt er ganz normal meinen Namen, Spitznamen, "meine Freundin" oder auch mal "meine bessere Hälfte". Nur zur Info, dass er auch ganz anders kann ;-) "Alte" scheint nur bei seinen alten Kumpels zu sein, die er schon seit der Grundschule kennt... tja, ich finds auch mehr als bescheuert und zurückgeblieben, aber kann man nicht einfach sagen, so sind (einige) Männer nunmal...? :-) Wichtig ist doch, wie er sich mir gegenüber verhält, und da hab ich eigentlich keinen Grund zu klagen...

    ich kann deine gedanken schon verstehen, aber solange er sich dir gegenüber korrekt verhält, würde ich mir da nicht so einen kopf drum machen.


    mein exfreund war auch ein bisschen prollig; ob er mich "alte" genannt hat, weiß ich nicht mehr genau, kann aber durchaus sein. so auf den ersten blick wirkte er manchmal auch ein bisschen prollig (ist einem bierchen unter freunden nie abgeneigt - oder zweien, oder dreien, oder... , fährt ein auto, was ordentlich bumm-bumm-musik drin hat), aber ich wusste genau, dass er auch ganz anders sein kann. mit einem proll hätte ich nicht zusammen sein wollen, aber ich kannte eben auch die sensiblen, tiefgründigen seiten. und nur darauf kommt es an.

    Zitat

    und nur darauf kommt es an.

    finde ich nicht. mir wäre ein freund schlicht peinlich (und abgesehen davon würde er ein ganzes stück seines ansehens bei mir verlieren...), der es nötig hat, sich in gewissen kreisen dermaßen proletenhaft zu benehmen und genau das würde ich ihm auch sagen. ich würde ihn mal fragen, ob er nicht langsam aus dem alter raus ist, in dem man sich innerhalb der männerclique gegenseitig mit einem solchen verhalten zu beeindrucken versucht.


    das, was er da mit seinen kindergartenfreunden macht, hört sich genau danach an: nach kindergarten.


    ansonsten empfehle ich dir einfach, ihn bei einer deiner freundinnen (die du natürlich vorher einweihst) als "deinen alten" oder "den kleinen muschilecker" oder sonstwas zu bezeichnen, wenn er in hörweite ist. mal sehen, wie er reagiert. oft lässt sich so ein thema leichter miteinander besprechen, wenn beide wissen und nachempfinden können, wovon geredet wird. ;-)

    @ Miss-Freedom

    was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß ;-)


    nee, ganz ehrlich, ich persönlich finde das halt nicht so schlimm, solange es nicht in meiner anwesenheit passiert.


    wenns mich jetzt wirklich arg stören würde, würde ich ihn halt mal drauf ansprechen, aber was er letzten endes macht, ist seine sache finde ich.


    und ganz ehrlich: ich bin z.b. ziemlich albern wenn ich mit meinen freundinnen allein bin. das würde ich mir von niemandem verbieten lassen, auch wenn derjenige der meinung wäre, sich für mich schämen zu müssen. das wäre dann schlicht und einfach sein problem.

    Ich glaube ich lese nicht richtig!! :-o


    Wenn mein Freund "Alte" zu mir sagen würde, würde er ein "nimmer Wiedersehen" von mir zu hören bekommen.


    Auch die Ausdrücke von seinen Freunden sind einfach nur schrecklich.


    Welchen Umgangston "pflegen" die denn untereinander?


    Sind sie nicht richtig erzogen worden???


    Hört sich ja schon regelrecht "asozial" an, sorry. (die würden gut in eine Talkshow passen ;-))


    Und da ist es egal, ob sie studiert haben oder Polizisten sind...


    (gerade von denen erwartet man etwas anderes!!)


    Ich VERLANGE eine respektvolle Behandlung und wenn mein Freund die mir nicht geben kann - bitte, dort ist die Tür!

    ich haette grundsaetzlich jedenfalls ein Problem damit, wenn mein Partner zu "sowas" mutieren wuerde, nur weil er mit bestimmten Leuten zu tun hat. Falls er ansonsten wirklich ganz anders ist und ich das nicht mitbekommen, koennte ich damit wohl leben, aber sowas waere fuer mich ein gewaltiger Minuspunkt :-/