• Mein Freund hat meine Katze geschlagen und rausgeworfen

    Hallo... Bin momentan völlig verzweifelt und traurig und auch am Ende, und möchte mir was von der Seele schreiben weil es mir echt mies geht... Klar eine Katze kratzt etwas an den Möbeln oder am Sessel, das ist normal das ist eine Katze... Einmal hat die Katze das war aber unabsichtlich den Spiegel runtergeschmiessen... dieser ist zerbrochen. Wenn die…
  • 546 Antworten

    @ eichhörnchen

    Ich finde es durchaus stark, vielleicht kann ich es auf diese Weise besser erklären:


    treue seele hat sich scheinbar zum ersten Mal (sonst wäre sie wohl nicht so überrascht über sich selbst) abgegrenzt und dem Kerl durch ihren Wutausbruch erstmal sehr deutlich signalisiert "Mir reicht´s!". Sicherlich ist Anschreien grundsätzlich keine tolle Sache, aber in diesem konkreten Fall sehe ich das etwas anders (auch wenn ich befürchte, dass das Signal nicht sonderlich nachhaltig gewirkt haben wird).


    Für viele ist dieses Abgrenzen etwas völlig Natürliches, es bereitet vielen keinerlei Probleme zu verdeutlichen, was sie nicht wollen oder was sie fühlen. Aber so selbstverständlich ist das nicht. Menschen, die nicht vermitteln können "Hier ist meine Grenze!" oder "Das will ich nicht!" oder einfach ein schlichtes "Nein", neigen dazu die Gefühle, die sie haben auf eine andere, leider zu oft selbstzerstörerische Art zu rauszulassen. treue seele quält sich selbst, zermartert sich das Hirn, ob es falsch ist, ihr Katerchen zu lieben etc. Sie weint sich die Augen aus, versucht eine Lösung zu finden, wo es nur die eine richtige gibt, die für sie jedoch absolut nicht in Frage zu kommen scheint - die Trennung.


    Wut ist konstruktiver als Verzweiflung, denn dieses passive Selbstbemitleiden führt nur weiter in diese Spirale, aus der sich treue seele befreien muss.

    @ joe-ma

    Danke schön. :-)


    Ich schreibe nicht sehr oft in diesem Forum, bin eher die stille Leserin. Aber der Faden von treue seele lässt mir einfach keine Ruhe. Ich hoffe sehr, dass sie ihre "Drohung", sie bräuchte diesen Faden ja nicht mehr, da ja jetzt alles ein gutes Ende gefunden hat nicht wahr macht...

    Liebe treueSeele

    Zitat: "...wenn wir alle 2 Tage Staubsaugen und alle 3 Tage Bettwäsche wechseln..."


    Soweit sogut. Aber stell Dir mal vor, im Alltag geht es nicht immer so genau nach "Plan" - Du kannst einmal krank sein oder aus irgendeinem Grund kommst Du mal nicht dazu die Bettwäsche gerade an diesemTag zu wechseln oder gerade an jenem - abgesprochenen Tag zum Staubsaugen. Was dann??? - Ich glaube nicht, dass er dann so geduldig ist mit Dir oder Eurem Kätzchen... Worte sind geduldig, doch meist kommt es anders als man geplant hat...


    Oder Dein Kätzchen wird krank und braucht Betreuung - hast Du dann den Nerv zum Staubsaugen???


    Tut mir leid, aber ich kann Deinem Enthusiasmus nicht ganz folgen. Ich würde mich auf solche Versprechungen nicht einlassen, zumindest nicht sofort. Erst solltest Du prüfen, wie ernst er es meint - und das bekommst Du ganz leicht heraus, wie viel Zeit bis zum nächsten "handfesten" Streit vergeht...


    Es geht immerhin um ein kleines unschuldiges Geschöpf, dass man nicht unnötig einer Gefahr aussetzen sollte. Du kannst doch jederzeit Deine Mutter besuchen - bitte lass lieber Dein armes Tierchen bei Deiner Mutter!!!!!!!!!

    so langsam müßte sie es kapiert haben, so wie ihr alle auf sie eindrescht, jetzt holt alle mal tief Luft und laßt sie auch mal wieder zu Wort kommen, soll ja hier eine Diskussion sein und kein "wenns alle anderen schreiben, hau ich auch nochmal in die Wunde rein" sorry:|N

    Mein Gott, Mädel8treueseele)bist du blind!!!


    Du bist so einfach zu manipulieren und ich finde es eine RiesenSauerei von dir, deinen "Ach so geliebten"Kater in dieses Horrorszenario wieder zurückzubringen!


    Ooooooh man, das arme Tier!


    Du bist echt blind!Dein Tier mag dich sicherlich vermisst haben aber ich glaube nicht, dass er zurück wollen würde, niemals.Er ist traumatisiert, weiß nicht was mit ihm passiert.


    Nur weil jemand heuelt, wie dein Psychofreund, heißt dass noch lange nicht, dass es auch so gemeint ist.Menschen die zu sowas fähig sind, können auch auf Knopfdruck weinen.


    Gut schauspielern kann er.Man sollte dir das Tier wegnehmen zum Wohle des Tieres!


    Du bist sehr sehr naiv!Dein Problem ist, dass du kein Selbstwertgefühl hast, dich nicht trennen kannst, Probleme nicht erkennst und denkst, es ist ales in Ordnung.Ich glaube, du hattest nie vor dich zu trennen, so abhängig bist du schon.


    Ich kann nur hoffen, dass dein Kater was besseres findet und ihm geholfen wird!


    Und für dich, ja auch dir alles Gute und bis zur nächsten Klatsche!


    *Kopfschüttel*>:(

    Zitat

    2.) er hat deine katze bzw. gar kein tier zu schlagen :-/ und dir irgend ein ultimatum zu stellen bzgl. der katze, der spinnt wohl.

    zumindest des zweite kann er in seiner eigenen Wohnung.


    Versteh auch nicht wie man zu 2 in einer Einzimmerwohnung leben kann, noch dazu mit einer Katze. Für die Katze ist das ganze sicher auch eine sehr starke Belastung wenn sie sich nirgendwo wirklich zurückziehen kann und ihr 3 auf engstem Raum wohnt.


    Würde das Tier auch nicht mehr zurückholen zu ihm, offenbar ist er kein Tierfreund, was man ihm solange er keine Tiere quält auch nicht vorwerfen kann wie ich finde.


    Und Freundin hin oder her, würde ich meiner Freundin, Frau was auch immer erlauben ihr Haustier mitzubringen in meine Wohnung, erwarte ich vom Besitzer aber auch, dass er für eventuelle Schäden, die das Tier anrichtet aufkommt, ganz egal in welcher Beziehung man zu einander steht.


    Wenn meine Eltern ihren Hund zu mir mitbringen und der macht was kaputt wird das auch bezahlt und nicht "das Tier kann nix dafür", letztendlich ist dann der Besitzer dafür verantwortlich was das Tier anstellt.


    Und auch wenn er am Anfang sagt "klar kann deine Katze bei dir wohnen" würde ich niemanden darauf festnageln wenn er sich das ganze dann irgendwann anders überlegt nach dem motto "du hast aber gesagt..."


    Ich mein den Freund, der nix sagt wenn ein Tier, welches ihm nicht gehört in der eigenen Wohnung öfters Schaden anrichtet, kann man lange suchen, irgendwann platzt da jedem die Hutschnur.


    Will deinen Freund net in Schutz nehmen, denn für sein Verhalten hab ich kein Verständnis (für seine Situation mit dem Tier allerdings schon) und Schläger sind bei mir sowieso schonmal unten durch, nur DEN Konflikt mit der Katze, den würdest bei anderen Männern auch haben, wenn dein Tier deren Wohnung beschädigt.

    @ laila

    sorry, aber du hast jetzt doch mal ein "bißchen" übers Ziel hinausgeschossen, Meinung schön und gut, aber hier einen Menschen, den du garnicht kennst (meine die TE) eigentlich den ganzen Text lang nur zu beleidigen nur weil sie eben anders tickt, ist nicht grade produktiv

    Liebe treue Seele,


    erstmal find ich s gut,daß du ihm deine Meinung mal gesagt hast:)^ Aber was ich dann gelesen habe,konnt ich gar nicht glauben. Wenn ein Kerl schon auch noch mit den Katzenhaaren anfängt und Staubsaugen usw.Was alles stört ihn noch an deinem Kater?Wenn man sich eine Katze ins Haus holt,weiß man normalerweise,daß da Katzenhaare rumliegen.Bsdrs.bei deiner Stubenkatze,die hinterlässt eben HAARE,umso mehr,wenn sie keinen Ausgang hat.Sie hält sich ja NUR in der Wohnung auf. Meinst du,du kriegst das so geregelt,daß keine Haare mehr auffindbar sind? Ich hab bestimmt eine sehr saubere Wohnung,trotz 2 Katzen,aber ICH krieg s nicht hin.ES LÄSST SICH NICHT GANZ VERMEIDEN WENN MAN NE KATZE HAT!!!!BESONDERS,WENN DER FELLWECHSEL STATTFINDET. Man muss bei ner Katze,speziell bei Stubenkatzen,über VIELES hinwegsehen können.Das bezweifle ich bei deinem Typen!! Beim geringsten Anlass wird er wieder ausflippen:-/ Ich bin auch der Meinung,daß jeder ne 2. Chance verdient hat.Aber wenn der Kater sich sogar vor Angst angepieselt hat,dann hatte er TODESANGST!!! Willst du deinem Kater das Zusammenleben mit so einem Menschen zumuten?? Ich würde das niemals!!Das Tier vergisst sowas nicht,es ist ja die Hölle für ihn mit dem in einer Wohnung. Ein Katzenhalter sollte schon viiiiiiel mehr an Toleranz aufbringen,ansonsten wird es wieder Ärger geben.Wenn ein paar Katzenhaare schon ein Problem sind,wer garantiert dir,dass der Kater den gutgemeinten Kratzbaum benutzt? Der nächste Ausraster ist vorprogrammiert. Nee,ich fände am vernünftigsten,wenn du dir ne kleine Wohnung nimmst und deinen Amigo zu dir holst, dann ist es DEINE Wohnung,in der Katzenhaare liegen und evtl mal Erbrochenes,usw.usw.Der kann mit einer Katze, geschweige denn mit irgend nem anderen Tier nichts anfangen er kann seine Tierliebe auch nicht plötzlich herzaubern.:-/ Ich denke,alles nur Gerede um dich rumzukriegen:)z. Bitte sei nicht so naiv. Wenn er dich wirklich liebt,wird er auch akzeptieren,wenn du ne eigene kleine Wohnung hast.Er kann sich ja dann trotzdem beweisen,wenn du ihm die Chance gibst. Aber nicht mehr auf dem Rücken des ohnehin schon traumatisierten Katers.:|N Wir alle äussern hier unsere Meinung dazu,entscheiden musst du es selbst.:)z


    Alles Gute:)*:)*:)*

    Nun habe ich mir mal den anderen Beitrag von Dir...treue Seele durchgelesen.


    Ich wuensche Dir von daher nur sehr viel Kraft. Mein Instinkt sagt mir, es wird sehr boese fuer Dich enden. Wenn Du dann auch noch in seinem land leben wirst, wird es noch schwerer werden.


    Aber um den Kater mach ich mir da nicht so grosse Sorgen, da Dein Freund ja nicht aus Asien stammt, also ist das Risiko gering, das Amigo in der Suppenschuessel landet.


    Der Zynismus musste raus, tut mir leid, aber nur "halb" leid um bei der Ehrlichkeit zu bleiben.

    crizz

    :)^:)^


    Ich finde auch, die Katzenliebhaber haben sich jetzt genug ausgetobt. Finde es auch bemerkenswert, dass die Tatsache, dass hier eine Katze geschlagen wurde, mehr Schreiber auf den Plan ruft, als wenn es "nur" um die TE gegangen wäre.... Womit ich um Himmels Willen nicht sagen will, dass ich das nicht schlimm finde, dass er die Katze geprügelt hat, aber hier wird das Gegenteil von dem betrieben, was der Freund von TreueSeele gemacht hat, nämlich den Menschen über das Tier zu stellen. Hier wird das Tier über den Menschen gestellt, und das finde ich genauso verkehrt.


    Ich fände es viel wichtiger, dass TreueSeele ihre Beziehung bezüglich des Verhaltens ihres Freundes ihr selber gegenüber überdenkt. Dabei spielt natürlich die Katze auch eine Rolle, aber es sollte nicht die Hauptrolle sein. Auch, wenn ich jetzt hier dafür gesteinigt werde....

    sympathy

    Zitat

    Ich fände es viel wichtiger, dass TreueSeele ihre Beziehung bezüglich des Verhaltens ihres Freundes ihr selber gegenüber überdenkt. Dabei spielt natürlich die Katze auch eine Rolle, aber es sollte nicht die Hauptrolle sein. Auch, wenn ich jetzt hier dafür gesteinigt werde....

    ich sehe das auch so wie du.

    @ Laila

    Sorry - ich muss Crizz voll zustimmen. Zumindest Deine letzten Beiträge waren nicht sonderlich konstruktiv.


    Auf eine so verunsicherte Person wie die TE mehr oder weniger "einzudreschen" bringt gar nichts und ist nicht konstruktiv.:|N:|N:|N


    Ich verstehe Deine Erregung durchaus.


    Ein psychologisches Feingefühl allerdings, vermag ich bei Dir und Deinen Beiträgen nicht zu erkennen.


    Also halte Dich doch bitte von diesem Thread fern.


    :)D

    TreueSeele, was meinst Du, wie für Deinen Kater dieses hin-und her ist?

    Zitat

    Das was dein Freund macht, grenzt an TIERQUÄLEREI!

    Es grenzt nicht an Tierquälerei. Das ist Tierquälerei!


    Ich äussere mich jetzt nicht mehr weiter.


    Ich wünsche Deinem Katerchen das Beste.