Aber dir ist schon klar, dass du sein Vertrauen auch schamlos ausgenutzt hast, indem du in seinem Handy geguckt hast?


    Du beklagst dich hier, dass er dich hintergeht, aber du machst doch nichts anderes.


    Ich an seiner Stelle wäre stinksauer.


    Wenn du wirklich deine Hand für ihn ins Feuer gehalten hättest, dass er dich nicht anlügt, warum hast du dann nach einer Lüge in seinem Handy gesucht?

    yo mei, du hast dich halt ein paar mal aufgeführt, als er das gemacht hat. darauf hat er keine lust mehr und lügt dich nun an. wahrscheinlich hattest du schon gemerkt, dass du in seinen augen übertrieben hast und dir vorgenommen, in zukunft nicht mehr auszuticken.


    aber er hat nun die konsequenz gezogen, dich anzulügen ohne abgewartet zu haben, ob du dich besserst. DAS wird dich kränken.


    das mit handys/pc s etc.. wäre in meiner beziehung nicht schlimm, das zeug liegt/steht offen rum, jeder kann da ran wie er will.


    und klar geht mich das (privat-)leben meines partners (!) was an ;-D sonst wäre es ja kein partner.

    @ Lisl123

    Ok, es geht zwar nicht, dass Du in seinem Handy schnüffelst. Was aber auch GAR nicht geht, sind seine Lügen, die Du dort gefunden hast.


    Ich würde mich sofort trennen. Er ist ein Lügner, da gäbe es für mich keine zweite Chance.

    Ich verstehe nicht, warum jetzt alle so auf der "Schnüfflerin" herum hacken. Klar, auf den ersten Blick sollte man so etwas nicht tun, aber wenn man eine vertrauensvolle und verantwortungsvolle Partnerschaft führt, gibt es eigentlich keinen Grund, warum der/die Andere nicht auch mal einen Blick ins Handy werfen dürfte. Diese ganze Geheimnistuerei finde ich irgendwie seltsam...


    Was allerdings wirklich schlimm ist, sind seine Lügen! Er hat ja nicht nur verheimlicht, dass er abends aus war, sondern hat auch noch eiskalt gelogen.


    Wenn du jetzt nichts unternimmst, wird er so etwas immer wieder tun. Er gehört wohl zu den Menschen, die es für völlig legitim halten, zu lügen, um schwierigen Situationen aus dem Weg zu gehen. Das ist nicht nur unreif, sondern auch gemein.


    Im Ernst, das ist überhaupt keine Basis für eine Beziehung!


    Ich weiß nicht, wie stark deine Persönlichkeit ist und wie sehr du an ihm hängst, aber ich würde hier sehr deutlich werden. Sage ihm, dass das für dich wirklich schlimm ist, dass er so gelogen hat. Konflikte gibt es in jeder Beziehung und sie sind da, um gelöst zu werden. Manchmal braucht es Jahre, bis man sich bei gewissen Themen einig ist, manche Probleme lösen sich von selbst und manchmal lernt man einfach, damit zu leben. Aber solchen Dingen aus dem Weg zu gehen, indem man lügt, verletzt den Partner ungemein. Man zerstört das wirklich wichtige Fundament "Vertrauen" und behindert obendrein die Partnerschaft, zu reifen. Denn gerade die Unterschiedlichkeiten, die Konflikte, bringen einen paradoxerweise oft sehr viel näher.


    Setze ihm das Messer auf die Brust. Entweder er ist ehrlich und loyal oder du beendest die Beziehung. Falls es ihm schwerfällt, wäre möglicherweise eine Paartherapie sinnvoll. Häufig stecken bei notorischen Lügnern viel tiefere Ursachen dahinter als einfach nur Streit vermeiden zu wollen.

    Ich finde es nicht so schlimm das du geschnüffelt hast. Offensichtlich funktioniert deine Wahrnehmung noch - dein Freund hat dich mehrmals belogen und du hast es geahnt und deswegen geschnüffelt und ihn erwischt.


    Die Frage ist, warum er dich anlügt. Das ist keine Basis für eine Beziehung.

    Zitat

    Und dann natürlich auch dementsprechend reagiert.. Aber das ist lange her

    Ihr seit doch erst ca 18 Monate zusammen, da ist nichts lange her.... Und wie oft habt ihr euch real gesehen? Wieviel echte Zeit miteinander verbracht?

    Wenn ich mir Deine ganzen Fäden zum Thema Beziehung so ansehe... Fernbeziehung, Du hast Angst, er könnte schwul sein, Du schnüffelst in seinem PC, hast Angst vor der Ex, guckst in sein Handy, er belügt Dich...


    Fernbeziehungen brauchen ein grosses Mass an Vertrauen, damit das klappt, Vertrauen, dass der Partner einem treu ist und einen liebt auch wenn man sich lange nicht sieht. Das Vertrauen ist nicht da, wenn er Dich offenbar regelmäßig belügt. Und das Vertrauen lässt sich auch nicht durch Kontrolle ersetzen.


    Mir ist nicht ganz klar, warum er Dich bei solchen Kleinigkeiten belügt. Machst Du ihm denn eine Szene, wenn er mit einem Kumpel die Nacht durchmacht? Ist ja ansich nichts schlimmes, gemeinsame Zeit geht Euch davon nicht flöten, wenn ihr eh räumlich weit auseinander seid. Warum also belügt er Dich damit?


    Es gibt Fernbeziehungen die funktionieren. Eure nicht.

    Ach so, ich schaue halt nie nach anderen Fäden des/der TE...


    Also dann hat der Freund auf den ersten Blick vermutlich einen "Grund" zu lügen (Freundin macht ihm eine Szene weil er mehr mit dem Kumpel unternimmt als mit ihr, Disco - da könnte ja "was passieren"... - ich vermute jetzt nur aber ich denke, es ist so)


    aber ist das - von seiner Seite aus - eine Basis für eine Beziehung ? Warum macht er nicht Schluss mit der Begründung "dein Mißtrauen / deine Eifersucht nervt" ?

    Weil Menschen und die Liebe kompliziert sind. Kann schon irgendwie nachvollziehen, dass man einem eifersüchtigen und anhänglichem Partner ab und an mal eine kleine Lüge auftischt, besonders wenn es immer wieder zu ziel- und haltlosen Diskussionen kommt und man in seiner Freiheit eingeschränkt wird.

    Zitat

    Wir haben jetzt "versucht" darüber zu reden aber er blockt alles ziemlich ab und meinte nur, dass ich immer sauer werde wenn er mit Freunden weggeht.. Es war früher auch manchmal so, dass ich nicht verstehen konnte warum man unter der Woche so lang weg blieb, obwohl man am nächsten Tag arbeiten muss. Und dann natürlich auch dementsprechend reagiert.. Aber das ist lange her und wäre jetzt was ganz anderes gewesen.

    Find ich nicht gut, dass du in seinem Handy geschnüffelt hast aber das merkst du eh schon an den anderen Reaktionen. Ich vermute, er hat dir das verheimlichen wollen weil du schon früher nicht besonders cool darauf reagiert hast. Was heißt eigentlich "dementsprechend" reagiert? Und was wäre jetzt gaaaanz anders? ;-)

    Zitat

    Ich war noch nie mit ihm gemeinsam weg. Ich bin irgendwie aus der Zeit draußen, ich brauche das "sich in ner Bar betrinken" nicht mehr und will eigentlich auch nicht, dass er das tut. Aber verbieten kann ich es ihm auch nicht.

    Zitat

    Ich find's einfach nur armselig, dass man sich nicht erwachsen verhalten kann und so diszipliniert ist, dass man beispielsweise unter der Woche einfach abends nur 1 Bier trinkt statt 7


    Entnommen aus dem Thread:


    http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/718008/Nutzer/xlvqd/


    Ich sehe einen Teil des grossen Misstrauens der TE auch in diesem o.g. Thread begründet. Es geht nicht NUR allein um das Losziehen unter der Woche, sondern darin begründet, dass der Freund der TE mehrfach die Woche dem Alkohol reichlich zuspricht. Daraufhin die Kommunikation problematisch verläuft.


    Aus der grossen Entfernung der beiden resultiert dann vermutlich ein Gefühl der Machtlosigkeit. Wenig Einfluss darauf zu haben, wie sich sein Leben außerhalb von Arbeit und Karriere entwickelt.


    Wenn es akutell noch immer so sein sollte, dass Dein Freund dem Alkohol mehrfach unter der Woche reichlich nachgeht, verstehe ich zum Teil das Du versuchst raus zu bekommen, was hinter seinem rum drucksen steckt. Du das Gefühl hast er sagt Dir nicht die Wahrheit, weil Du dann konkret ansprichst was Dir nicht gefällt. (z.B. mehrfach unter der Woche reichlich Bier zu trinken)


    Das Dein Freund sich dieser Kontrolle und dem Nachhaken in euren Diskussionen entziehen will, scheint aus seiner Sicht nachvollziehbar. Dir sollte allerdings klar sein, dass Du kaum darauf Einfluss nehmen kannst, was Dein Freund in über 1.000 Kilometer Entfernung zwischen euren Wohnorten treibt.


    Deine Kontrolle auf PC und Handy kann nicht ersetzen, dass er offenbar eine andere Wahrnehmung/Einstellung in Bezug auf sein Freizeitverhalten hat als Du. Zudem kann die Gefahr bestehen, (wenn er einen eher lockeren Umgang zum Thema Alkohol hat), dass er unbemerkt in den Alkohol-Missbrauch rein rutscht.


    Das Dich ständige Barbesuche beunruhigen, wenn dort ein Übermaß an Alkohol fließt, kann ich nachvollziehen. Zeitlich liegt der Thread noch nicht weit zurück, sodass ich vermute das sich nicht viel daran geändert hat. Sollte sich die Anzahl der Biere mehrfach die Woche pro Abend um die Zahl ca. 7 bewegen halte ich das für bedenklich.


    Da ihr eure Beziehung als Fernbeziehung begonnen habt, sehe ich die große Gefahr das Du in Deinem Freund jemanden liebst, von dem Du zu wenig weißt. Ihr verbringt nur in den Semsterferien längere Zeiträume miteinander. Darüber hinaus sieht ihr euch max. 1 Mal pro Monat. Dazu die schlechte bzw. unzureichende Kommunikation zwischen euch beiden. Hmm ":/ :-/


    Ich bin mir nicht sicher, ob Dein mühsames Kämpfen und Leiden um diese Beziehung wirklich den großen Sinn macht. Mit all Deinen Zweifeln und dem Misstrauen was das Verhalten Deines Freundes angeht, sehe ich weiterhin reichlich Konfliktpotential zwischen euch beiden. Du solltest das ganze Beziehungsprojekt für Dich selbst noch einmal konkret reflektieren und kritischer hinterfragen.

    naja ich war schon schockiert, dass er mich belogen hat einzig aus dem Grund dass er keinen streit wollte..


    NAJA...


    zumal ich ihn dann fragte wie er es finden würde wenn ich ihm das verheimlichen würde... Tja, er würde auch durchdrehen.. ":/


    Mittlerweile kann ich schon besser damit umgehen, ja. Nur nicht, wenn er mich dann am nächsten Tag volljammert.. Sorry, aber da habe ich einfach kein Verständnis für und das sag ich ihm dann auch so. selber schuld.

    @ DieDosismachtdasGift :

    Ja du bringst es auf den Punkt. Es fällt mir tatsächlich schwer, so gar keinen Einfluss auf sein leben /seinen Alltag zu haben..


    Er trinkt nicht mehr als 2-3 Bier. Aber das täglich..und da kommt dann auch was zusammen.. Naja, ich frage mich dann schon, weshalb er jeden Tag mit seinen Arbeitskollegen was trinken gehen muss.. Aber nur weil ich es nicht brauche meine Freundinnen jeden Tag zu sehen, heißt ja nicht dass es ihm gleich geht.


    Zur Zeit sieht er sich die EM an und er hasst Fußball eigentlich.. Ja ich verstehe ihn manchmal einfach nicht.


    Wir versuchen dass wir ab nächstem Frühjahr näher zusammen ziehen oder gar zusammen wohnen.. Mal sehen wie es sich bis dahin entwickelt. Und ich überdenke unsere Beziehung eigentlich sehr oft, wahrscheinlich schon zu oft..


    Danke für die Beiträge!