Mein Freund hat plötzlich Schluss gemacht

    :°(


    Hallo ihr lieben...


    Ich bräuchte dringend euren Rat bzw Meinung...


    Mein Freund hat überraschend Schluss gemacht..


    Kurzinfo: Ich kenn ihn seit 2010 nach nem Jahr gebettle hab ich mich zu nem Date überreden lassen. Beim 2. hat er mir schon gleich gesagt, dass er mich iwie liebt.. blabla ich wär was ganz besonderes usw.


    Er wollte mich auch heiraten und Kinder :-@ , was ich aber stets abgelehnt habe.


    Letztes Jahr war Schluss, weil ich ihn "betrogen" habe.. :|N war das erste mal besoffen und hab nen alten Sack geküsst. Nach 3 Monaten kam er aber wieder zurück und wir hatten dann ein weiteres schönes Jahr, obwohl wir uns sehr selten gesehen haben, da wir eine Fernbeziehung hatten.


    Jedenfalls hatte er zur Abwechslung mal ein paar Tage um nachzudenken (sonst hat er Dauerstress mit dem Studium und nie Zeit) und er rief mich an um mir mitzuteilen, dass Schluss ist.


    Für mich kam das sehr überraschend... Er erklärte mir aber, dass er nicht mehr weiß, was er wollen würde.. Dass er in seinem Leben irgendwo mal ankommen will, dass er keine Sicherheit hat und nicht weiß, was nach seinem Studium kommt außer nem Schuldenberg (bafög etc.) Dass er beruflich weder weiß, was er werden wird noch, ob es irgendwelche Perspektiven hinsichtlich nem Job gibt. Dass ihm das Geld ausgehen würde (er hatte nie wirklich viel).......... Jedenfalls erklärte er mir das alles weinend (hab ihn in 4 Jahren noch nie weinen sehen).


    Er meinte er könnte das gerade auch als "Pause" bezeichnen, möchte diesen Begriff aber nicht verwenden, weil er ihn "blöd" findet und er mir damit Hoffnungen macht, was ihn unter Druck setzen würde. Er schließt nicht aus, dass wir vielleicht nochmal zusammen kommen.. es wäre keine endgültige Entscheidung für immer. Fakt ist aber, dass Schluss ist.


    Ich weiß nicht, was ich davon halten soll.. Hab ich ihn nun verloren? Ich habe ihm gesagt, dass ich auch ne gemeinsame Zukunft mit ihm will auch wenn ich ihm das nie gesagt habe..


    Ich hab mich gefragt, ob da vllt eine Unbekannte ??? hintersteckt..


    Er hat mir aber versichert, dass da keine andere sei.. aber es ist so plötzlich, er hatte dieses Jahr so viele Pläne wie noch nie (also Urlaub, Ausflüge usw.), wir haben geskypt, er hat mich vermisst er hat jeden Tag angerufen und dann macht er Schluss? Is das ne Krise (er hat 2 tage vor seinem 26. Schluss gemacht geburtstage verträgt er nicht)? Was denkt ihr darüber? :°(

  • 14 Antworten

    Hi!


    Also für mich hört sich das nicht "nur" nach Geburtstag an. Aber vielelicht wenn das für ihn immer ein schwieriger Tag ist hat es eine Einfluss. Vielleicht macht er sich wirklich Gedanken über seine Zukunft - und nachdem du eher ablehnden gegenüber gewissen Fragen warst und er sich nach Sicherheit gesehnt hat, hat er die Kosnequenzen daraus gezogen?


    Habt ihr ausgemacht i ein paar Tagen noch mal wirklich darüber zu reden?


    Hat er vorher öfter gesagt dass er unglücklich ist oder so?


    Das problem ist wenn jemand Schluss macht ist es eigentlich egal warum, Schluss ist Schluss - und der Rest hilft oft nicht weiter.


    :)_

    nein er hat noch nie gesagt dass er unglücklich wäre


    aber als er schluss gemacht hat


    hat er gesagt dass er nach dem tod seines vaters und dem studienbeginn in der neuen stadt nicht mehr richtig glücklich war weil nichts so war wie er sich das vorgestellt hat

    Hm, kann es sein dass er im Moment die Phase hat "hauptsache es ändert sich etwas!"?


    Also für dich tut es mir leid - ich würde in ein paar Tagen noch mal versuchen mit ihm zu reden.


    Egal was er dir sagen wird - oder auch nicht - manchmal muss man im Hinterkopf behalten dass es eigentlich egal ist warum er nicht mehr will - er will einfach nicht mehr.

    %-|


    Wie alt bist du?


    Du hast geschrieben:

    Zitat

    Kurzinfo: Ich kenn ihn seit 2010 nach nem Jahr gebettle hab ich mich zu nem Date überreden lassen. Beim 2. hat er mir schon gleich gesagt, dass er mich iwie liebt.. blabla ich wär was ganz besonderes usw.

    Das hört sich für mich so an als würdest du dich selbst auf ein Podest stellen – dich für etwas Besseres als ihn halten. Sowas ist keine gute Grundlage für eine Beziehung. Wie kann man nur sagen "gebettelt" und wie kann man Liebesgeständnisse als "blabla" abtun? Besonders feinfühlig scheinst du nicht zu sein, besonders weil du ihn noch "betrogen" hast sei es wie – aber Alkohol ist keine Rechtfertigung.


    Ich kenne seine Ängste während des Studiums und besonders du Unklarheit "was danach kommt" nur zu gut. Als Student lebt man selbst wenn man es sich selbstverdient unter Hartz IV Satz – da kommt es vor dass man Chronisch pleite ist, oder sich von Monat zu Monat hangelt wie der Affe von Baum zu Baum.


    Am Ende schreibst du, dass sein Vater gestorben ist, das ist eine harte Sache. Einer meiner EX-Kommilitonen hatte da eine Ähnliche Vorgeschichte. Am Ende hat er es nicht geschafft und hat abgebrochen.


    Er ist in einer schwierigen Situation. Er wird aber selbst aus der Sache rauskommen müssen und wird lernen, dass die Sicherheit die er sucht er nur bei sich selbst finden kann.


    Ein Gefühl sagt mir dass du aber nicht die Richtige Partnerin für ihn bist bzw. ihm vermutlich nicht die Sicherheit geben kannst die er sich vorstellt. Vielleicht solltest du von deinem hohen Roß runterkommen und versuchen eine Beziehung auf Augenhöhe zu führen. Das Problem haben aber einige Frauen, da bist du nicht die einzige.


    Also akzeptier die Trennung, ich denke es ist ihm nicht leicht gefallen, aber wenn du ihn jetzt zurückhaben willst setzt du ihn nur unnötig unter Druck und damit wirst du ihn noch mehr von dir wegtreiben.

    lifeisaparty

    Tut mir leid dir das sagen zu müssen, aber im Moment ist erstmal Pumpe mit eurer Beziehung. Vielleicht kommt er ja wie damals in ein paar Monaten zurück, aber das wird natürlich dauern und erfordert viel Geduld deinerseits.


    Der Tod seines Vaters, die neue Stadt und eure Fernbeziehung das sind alles Dinge, die er erstmal verarbeiten muss und die ihn zur Zeit scheinbar überfordern. Ob das mit euch noch etwas wird, wird die Zukunft zeigen.


    Ich an deiner Stelle würde mir allerdings nicht zu viel Hoffnung machen. Nach meiner Erfahrung funktionieren Fernbeziehungen selten über einen langen Zeitraum. Ist leider so!


    Viel Glück! :-|

    @ CrazyFox

    Zitat

    Das hört sich für mich so an als würdest du dich selbst auf ein Podest stellen – dich für etwas Besseres als ihn halten. Sowas ist keine gute Grundlage für eine Beziehung. Wie kann man nur sagen "gebettelt" und wie kann man Liebesgeständnisse als "blabla" abtun?

    Was kann die TE bitteschön dafür, wenn sie von jemandem 1 Jahr lang angebettelt wird? Der aktive Part war doch eindeutig ihr Freund und es ist alles andere als selbstverständlich, dass da jemand nach so langer Zeit noch mal über den Tellerrand schaut und es tatsächlich versucht.

    Zitat

    Besonders feinfühlig scheinst du nicht zu sein, besonders weil du ihn noch "betrogen" hast sei es wie – aber Alkohol ist keine Rechtfertigung.

    Fremdgegangen ist sie deswegen aber auch nicht.

    Zitat

    Ich kenne seine Ängste während des Studiums und besonders du Unklarheit "was danach kommt" nur zu gut. Als Student lebt man selbst wenn man es sich selbstverdient unter Hartz IV Satz – da kommt es vor dass man Chronisch pleite ist, oder sich von Monat zu Monat hangelt wie der Affe von Baum zu Baum.

    Es wird niemand gezwungen zu studieren und andere schaffen das mit dem wenigen Geld auch. Vielmehr ist es vom individuellen Verhalten abhängig, ob man in die Schuldenfalle tappt oder eben nicht. Und "unter Hartz IV" ist im Grunde Quatsch, da sich dann selbst mit BAföG-Anspruch ein Zuschuss zu den ungedeckten Kosten der Unterkunft und Heizung beantragen lässt.

    Zitat

    Ein Gefühl sagt mir dass du aber nicht die Richtige Partnerin für ihn bist bzw. ihm vermutlich nicht die Sicherheit geben kannst die er sich vorstellt. Vielleicht solltest du von deinem hohen Roß runterkommen und versuchen eine Beziehung auf Augenhöhe zu führen. Das Problem haben aber einige Frauen, da bist du nicht die einzige.


    Also akzeptier die Trennung, ich denke es ist ihm nicht leicht gefallen, aber wenn du ihn jetzt zurückhaben willst setzt du ihn nur unnötig unter Druck und damit wirst du ihn noch mehr von dir wegtreiben.

    Ich glaube, du projizierst hier Eigenschaften in die TE hinein, die sich aus ihren Beiträgen so nicht eindeutig entnehmen lassen. Und genauso zweifelhaft ist ihre Verantwort an der Entscheidung ihres Freundes. Nur weil der sein Leben nicht im Griff und eine Art verfrühte Midlife Crisis hat, ist es nicht Aufgabe der TE, das zu kompensieren.

    @ DoN_:

    Zitat

    Es wird niemand gezwungen zu studieren und andere schaffen das mit dem wenigen Geld auch. Vielmehr ist es vom individuellen Verhalten abhängig, ob man in die Schuldenfalle tappt oder eben nicht. Und "unter Hartz IV" ist im Grunde Quatsch, da sich dann selbst mit BAföG-Anspruch ein Zuschuss zu den ungedeckten Kosten der Unterkunft und Heizung beantragen lässt.

    Dann bist du wohl nicht mehr auf dem aktuellsten Stand. Gut wenn man zu hause wohnt sieht das alles vielleicht anders aus, aber wenn man auf eigenen Beinen steht ist es wie ich es beschrieben habe, aber klar niemand wird zum studieren gezwungen. Der BAföG Höchstsatz mit KV Zuschlag liegt bei 670 EUR wenn man denn eine eigene Wohnung hat. Dann bezahl davon mal alles und schau was übrig bleibt ;-) Bildung ist in Deutschland in den letzten Jahren eher auf dem Rückzug, aber das ist ein anderes Thema.

    Zitat

    Ich glaube, du projizierst hier Eigenschaften in die TE hinein, die sich aus ihren Beiträgen so nicht eindeutig entnehmen lassen. Und genauso zweifelhaft ist ihre Verantwort an der Entscheidung ihres Freundes. Nur weil der sein Leben nicht im Griff und eine Art verfrühte Midlife Crisis hat, ist es nicht Aufgabe der TE, das zu kompensieren.

    Sie hat keine Verantwortung ihm gegenüber, aber ich gehe schon davon aus dass sie ein Stück dazu beigetragen hat dass es so gekommen ist. Ich denke nicht dass ich da zuviel reininterpretiere. Wenn du meinen Kommentar zum 1. Zitat gelesen hättest dann wäre es schon etwas eindeutiger.

    Zitat

    Fremdgegangen ist sie deswegen aber auch nicht.

    Ich habe nicht behauptet, dass sie gerade "deswegen" fremdgegangen ist.

    @ CrazyFox

    Zitat

    Dann bist du wohl nicht mehr auf dem aktuellsten Stand. Gut wenn man zu hause wohnt sieht das alles vielleicht anders aus, aber wenn man auf eigenen Beinen steht ist es wie ich es beschrieben habe, aber klar niemand wird zum studieren gezwungen. Der BAföG Höchstsatz mit KV Zuschlag liegt bei 670 EUR wenn man denn eine eigene Wohnung hat. Dann bezahl davon mal alles und schau was übrig bleibt ;-) Bildung ist in Deutschland in den letzten Jahren eher auf dem Rückzug, aber das ist ein anderes Thema.

    Ich kann mich da tatsächlich weit aus dem Fenster lehnen, da ich einen anderen Weg gegangen bin und mein komplettes Studium selbst finanziere. Und wenn ein Vollzeitjob neben einem Teilzeitstudium zumutbar ist, dann ist in der Tat sehr vieles zumutbar.

    Zitat

    Sie hat keine Verantwortung ihm gegenüber, aber ich gehe schon davon aus dass sie ein Stück dazu beigetragen hat dass es so gekommen ist. Ich denke nicht dass ich da zuviel reininterpretiere. Wenn du meinen Kommentar zum 1. Zitat gelesen hättest dann wäre es schon etwas eindeutiger.

    Ganz ehrlich: Jemand, der sich auf ein Podest stellt, kommt da nicht so schnell von allein herunter und versucht es dann auch nicht über mehrere Jahre ernsthaft – zumal es vollkommen legitim gewesen wäre, von vornheren Nein zu sagen. Außerdem lassen sich die stereotypischen Floskeln des Freundes unzweifelhaft als blabla einordnen.

    Zitat

    Ich habe nicht behauptet, dass sie gerade "deswegen" fremdgegangen ist.

    Hast du auch nicht, aber Fremdgehen erfordert meines Erachtens mehr als das, was die TE im Suff getan hat – ohne das damit rechtfertigen zu wollen.

    hey... ich würde nicht so schnell über mich urteilen


    ich liebe diesen menschen über alles und würde alles für ihn tun


    ich bin ganz sicher nicht auf nem hohen ross ich hab viel mitgemacht usw.


    irgendwie läuft die diskussion in eine richtung die ich nicht vorgesehen hatte^^

    @ lifeisaparty

    Nur eine Mutmaßung: Ist es möglich, dass er diverse Probleme zu lange vor sich hergeschoben hat, die ihm jetzt über den Kopf wachsen, und dass er sich deswegen nicht die Blöße vor dir geben will? Oder anders gefragt: Schätzt du ihn insgesamt als verantwortungsvoll ein?

    @ lifeisaparty

    Zitat

    ja er ist sehr verantwortungsvoll und ehrlich


    wieso?

    Das mit dem "Schuldenberg" hatte mich nur stutzig gemacht, da die Problematik mit der BAföG-Rückzahlung ja eigentlich von Beginn an bestand.

    @ DoN_:

    Bzgl. Fremdgehen hast du vermutlich recht.


    Bzgl. Studium kann ich mich auch aus dem Fenster lehnen da ich es so mache wie du ;-) Ich arbeite und mache ein Vollzeitstudium. Letztlich läuft es eher auf 50/50 hinaus. Wenn man natürlich wie du ne 40 Stunden Woche schiebt und abends teilzeit Studiert hat man ja keine Geldsorgen ;-)

    @ CrazyFox

    Zitat

    Bzgl. Studium kann ich mich auch aus dem Fenster lehnen da ich es so mache wie du ;-) Ich arbeite und mache ein Vollzeitstudium. Letztlich läuft es eher auf 50/50 hinaus. Wenn man natürlich wie du ne 40 Stunden Woche schiebt und abends teilzeit Studiert hat man ja keine Geldsorgen ;-)

    Vor deiner Variante ziehe ich ehrlich gesagt mehr den Hut, da es denke ich noch mal einen Unterschied macht, wenn man während einem Vollzeitstudium nebenher arbeitet. Immerhin macht die geistige (Nicht-Routine-)Arbeit dann einen wesentlich größeren Anteil pro Tag aus. In Anbetracht der vielen unvermittelbaren Hartzer, die dem Arbeitsmarkt auch nur auf dem Blatt Papier zur Verfügung stehen, halte ich das Darlehenssystem sowieso für unzeitgemäß, aber in Deutschland ist es nun mal üblich, der Leistungsgesellschaft gezielt in den Arsch zu treten.