Zitat

    Jetzt wieder zurück zu meinem Freund. Er ist immer noch extrem Eifersüchtig. Also wenn er denkt, dass ich mit anderen Männern schreibe dann rastet er richtig aus. Das kann so ausarten, das wir uns schlagen. Wenn er mein Handy z.B haben möchte, und ich es ihm verbiete, dann fängt er an mich zu beleidigen. Als stück Scheiße usw und will es mir dann mit gewalt aus der hand reissen, und dann schlagen wir uns. %-| Dann kommt es dazu, dass ich ihn rausschmeisse, oder das wir kurz für paar Stunden woanders hingehen. Dann hat sich das aber wieder geklärt. Ich habe sonst eig. nichts mehr gegen ihn. Er behandelt mich gut, und er lügt auch nicht mehr so rum wie früher.


    Nur wenn er sich EINMAL im unrecht fühlt, dann ist aus. Wenn ich z.B verletzt bin, dann ignoriere ich ihn oder werde mal lauter. Aber er übertreibt immer, wenn er sauer ist. Er schreit richtig rum und packt mich dann auch an, und fängt an zu heulen. Ich weiß nicht ob das normal ist, aber es kommt schon so 1 mal alle 3 Monate vor, das es eskaliert.


    Ich glaube auch nicht, das WENN MAN SICH IRGENDWANN TRENNEN WÜRDE, das man im "Guten" ausseinander gehen könnte. Ich schätze ihn so ein, das er mir das Leben zur Hölle machen würde, und lügen Geschichten verbreiten würde. Das finde ich das komische an ihn. >:(

    Manche Frauen lernen es anscheinend nie .... :-X ... aber die Frauenhäuser brauchen ja auch eine Daseinsberechtigung *Zynismus aus

    Super Idee ]:D


    Ich hab ja auch genug durchgemacht, aber das ich mal jemand finder der noch verrückter ist als ich.... unglaublich.


    Dann zünden wir mal ne Kerze an.... die wirst du brauchen wenn du demnächst ohne Hab und Gut auf der Strasse stehst weil er dir alles weggenommen hat.

    Ich hab den Eindruck es wird immer heftiger..... irgendwie..... Allgemein, was man sich so alles gefallen lässt.....


    Da kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln..... Solche Aktionen, man schlägt sich und freut sich DANN noch drauf, zusammen zu ziehen....


    Also da fällt mir nur noch eins ein, so hart es klingt, aber es scheint wohl so:


    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.

    Vielen Dank für das Update!

    @ :)

    Narzisten, antissoziale und passiv agressive Personlichkeiten ändern sich nicht einfach. Narzisten werden im übrigen als kranker Persönlichkeitsstil (Störung) beschrieben, wie Borderliner.


    Die anderen Persönlichkeitsstörungen sind einfacher zu therapieren. Narzismus ist eine Nummer härter zu verändern. Gerade Narzisten und antisoziale haben keinen Leidensdruck und keinen Grund was zu verändern.


    Was ist Dein Freund nun wirklich? Narzisten sind Selbstdarsteller mit übersteigertem Selbstwertgefühl. Antisoziale manipulieren und lügen und sind oft charismatisch, sympatisch. Mein Chef ist übrigens antisozial. Das sind extreme Charakteure. Ich würde das so einfach nicht behaupten wenn es nicht so extrem wäre. Ich habe große Probleme bei ihm und bin praktisch gezwungen mir was anderes zu suchen. Obwohl anntisozial wirkt er durchaus seriös. Im Team aber eine Meinung gegen die Welt und Gesellschaft.


    Bei Antisozialen spielt Verlassenheit eine Rolle. ich denke, wenn er merkt er wird verlassen spielt er dagegen an um es abzuwenden. Danach macht er weiter sein Spiel, Kontrolle und Oberhand zu gewinnen.


    Hier noch ein link zu antisozial


    https://lupocattivoblog.com/2010/02/17/psychopathen-symptomechecklisten-und-wie-man-mit-ihnen-umgeht/


    Ich würde auf keinen Fall eine gemeinsame Wohnung nehmen, mit einer so extremen Persönlichkeit wo man voneinander abhängt.


    Diese Personlichkeitsprobleme liegen Biindungsprobleme zugrunde und das ist zusätzlich Gift in Beziehungen. Es ist mehr als schlimm solche Persönlichkeiten in der Firma zu haben. Mit ihnen aber verbunden zu sein, oder abhängig davon, muss wirklich extremst übel sein.


    Mein Tip, geh echt weg, wenn er wieder mit seinem Muster anfängt. Richte es so ein, dass Du auch jederzeit ehen kannst, wenn nötig.


    Kläre in jedem Fall nochmal ab, ob er wirklich narzistisch oder tatsächlich antisozial, was ich fast vermute, ist. Im Internet kann man leicht suchen, was die Unterschiede ausmacht

    Mein Ex ist auch ein Psychopath und Narzisst (meine eigene Diagnose), waren einige Jahre zusammen und sind jetzt schon einige Jahre getrennt. Als Gegenpart sucht sich so jemand wohl eine Frau mit unterdurchschnittlichem Selbstbewusstsein. Als wir zusammen waren, hat er mir komplett mein eigenes Leben genommen, Zusammenbrüllen war an der Tagesordnung, ein eigenes Leben durfte ich nicht haben. Und dann immer wieder gute Phasen, so dass ich immer wieder Hoffnung geschöpft habe, dass alles gut wird.


    Leider haben wir eine Tochter zusammen (leider nicht wegen der Tochter, sondern dass es mit ihm passiert ist), so dass er mir nach unserer Trennung das Leben wirklich zur Hölle gemacht hat. Mal mehr mal weniger. Unsere Tochter war dabei sein einziges Druckmittel und damit das Mittel der Wahl um mich zu quälen. Nach einigen Jahren dieser Hölle wurde sie psychisch krank. Ich habe mit unmenschlicher monatelanger Anstrengung irgendwann geschafft, meinem Ex Contra zu geben auf eine Art und Weise, die ihn nachhaltig beeindruckt hat, Jugendamt, Gericht, alles drum und dran. Aber davor war mein Leben nur noch ein einziges tiefes schwarzes Loch, wo es nur noch ums Überleben ging. Auch jetzt bin ich mir nicht so sicher, ob mein Ex nicht irgendwann so sehr durchdreht, dass er mich mal im Hauseingang ersticht. Sowas soll es geben.


    Also wenn du keine Kraft hast dich zu trennen, ist es halt so, aber setzt bitte keine Kinder in die Welt, sie werden durch die Hölle gehen müssen. Und dass er sich ändert, kannst du vergessen.

    Hallo gustav_klimt,


    mein Chef ist antisozial. Ein sehr netter sympatischer Mann mit Ausstrahlung. Sehr vernünftig. Überzeugt durch seine freundliche frische Art. Kumpelhaft verständnissvoll. Das ist seine positive Fassade, Tarnung mit der er sich überall wieder rausboxt. Ich bin damals ins Team zu ihm gewechselt. Zu mir war er ok. Mit anderen die Verhältnisse verbraucht. Eine Zeitlang war ich auf der positiven Seite bei ihm. Er hat in mir einen neuen Dummen gefunden gehabt. Andere waren eben schon verbraucht. Er hat sich mich genau angeschaut, was ich anders, besser mache als er. Bei meinem Erfolg (ohne ihn) hat er das Team gegen mich gestellt. Das erste Mail gefault. Zum Team gesagt: Schaut euch an, was ich (ABC01) mit meiner alten Abteilung alles in einer Woche mache. Warum schafft ihr das nicht (zur Gruppe und vor mir) Danach habe ich die ganze Gruppe gegen mich gehabt. Die Spiele gingen weiter. ich habe dann richtig Leistung in den Betrieb hinaus gezeigt. Danach hat er meine Position völlig abgewertet neu festgesetzt, an letzter Stelle im Team. Mit den Teaminteressen und dem Chef dahinter unterdrückt mich die abteilung nun. Meinem Chef macht es regelrecht spaß mich zu schickanieren. Er hat mal so durchblicken lassen. Ein Exempel statuieren. Nichts bringt ihn davon ab das immer weiter zu treiben. Der Betriebsrat nicht und auch immer wieder ranghohe Führungskräfte an die ich mich um Hilfe gewendet habe. Mein Chef hat keinerlei Angst oder Gewissensbisse. Er hat das ganze Team von den Interessen gegen mich gestellt. auf längere Sicht werde ich da wohl raus müssen. So geht das schon etwa 4Jahre massiv und zuvor auch zusätzlich 1,5 Jahre ärgerlich. Ich habe in den Jahren mich massiv mit Persönlichkeitsstilen beschäftigt und kann ganz sicher sagen, dass es der antisozioale Stil ist immer noch gepaart mit einem zweiten Stil der den antisozialen innerlich solider macht. Sonst würde dieser Stil alleine kriminell werden. Der antisoziale rächt sich an anderen für Unrecht das er in seiner Jugend angeblich erlitten hat. Er denkt von sich, dass er ok ist , aber andere nicht und ausgetrixt werden müssen, obwohl gerade Wege zur verfügung stehen würden. außerdem liebt er Drama pur und Nervenkizel. Langeweile hasst er. PS Rechschreibfehler ignorieren. Ich habe mich beim Schreiben voll beeilt.

    Zitat

    Das kann so ausarten, das wir uns schlagen. Wenn er mein Handy z.B haben möchte, und ich es ihm verbiete, dann fängt er an mich zu beleidigen. Als stück Scheiße usw und will es mir dann mit gewalt aus der hand reissen, und dann schlagen wir uns.

    :-o ":/ :|N


    Das klingt wahrhaftig nach einem Traum-Zusammenwohnen. Nun ja, so mancher muss sehr lange einen Fehler wiederholen, bevor er in der Lage ist, es letztlich anders zu machen. Ich hoffe mal für dich ...

    Zitat

    Nun ja, so mancher muss sehr lange einen Fehler wiederholen, bevor er in der Lage ist, es letztlich anders zu machen

    Das sind leider Lebensfallen die immer wieder wiederholt werden.


    http://www.junfermann.de/titel-1-1/sein_leben_neu_erfinden-9819/


    https://lesenacht.wordpress.com/2010/02/28/sein-leben-neu-erfinden-wie-sie-lebensfallen-meistern/


    Hier ein Test. Der Link öffnet ein Word Dokument:


    www.schnura.info/dokumente/VT%20Lebensfalle.doc


    Hier ein Video in diese Richtung


    https://www.youtube.com/watch?v=JJ9csn95KSU


    oder


    https://www.youtube.com/watch?v=vjx1hDNIu94

    Ja, brokensunshine1995 kann einem echt leid tun. Früher hätte ich mir das auch nie vorstellen können. Aber jetzt bei meinem antisozialen Chef weiss ich, was so etwas bedeutet. Er hat kein Gewissen. Er hat innerlich nicht die geringsten Zweifel mit seiner Schickaniererei. Ich meine auch, dass es ihm sogar eine gewisse Freude macht.

    Zitat

    Ja, brokensunshine1995 kann einem echt leid tun.

    Mir tut sie ehrlich gesagt nicht leid. In ihrem Fall ist das hausgemachte Unglück ja mit Ansage und gleichwohl läuft sie darauf los, siehe ihr Update.