cheetah06

    kein Ding! Gern geschehen.


    Sprich nochmal mit deinem Freund, frag ihn was du auf gar keinen Fall tun sollst bzw. sagen oder fragen solltest.


    Versuch du doch einfach etwas polnisches zu kochen (vielleicht magst du etwas von dem Essen) und frag seine Mutter wie du es am besten anstellen sollst, so kann sie dich nicht so schnell abfertigen. Das nächste mal sagst du ihr, dass es ganz gut geworden ist aber ihr Essen schmeckt einfach besser... oder denk dir irgend etwas anderes banales aus ;-)


    Ich denke es liegt nicht daran, dass die Leute aus Polen kommen, wie schon oben geschrieben, ich kenne viele Familien die aus Polen sind und niemand ist so, wie von dir beschrieben. Klar, gehen einige in die Kirche und treffen sich untereinander aber es ist jedem klar, dass die Kinder mit den deutschen (ich finde es blöd dauernd differenzieren zu müssen deutsch und polnisch) Kindern aufwachsen und dadurch entstehen eben auch Beziehungen. Sie sind nicht hier um in ihrer eigenen Welt zu leben und nur unter den eigenen Landsleuten oder nur in der eigenen Familie...


    Vielleicht haben sie das noch nicht begriffen?


    Scheinbar sind sie ziemlich streng erzogen worden und ebenso streng haben sie ihre Kinder erzogen. Keine Ahnung woran so etwas liegt. Vielleicht lebten sie in einer solchen Atmosphäre, die keine Fremdeinwirkung bzw. einen kulturellen Fortschritt zugelassen hat und sie sich eine andere Schwiegertochter gewünscht haben, aber die Zeiten wo die Kinder einander versprochen worden sind, oder die Frauen nur Zuhause waren, und sich um den Haushalt, Kinder und Kirche gekümmert haben sind auch in Polen vorbei ;-D


    Und denk daran, du bist mit deinem Freund zusammen und nicht mit seiner Mutter oder dem Rest der Familie. Natürlich wäre es schön sich mit allen gut zu verstehen aber es ist nicht immer so.


    Drücke dir die Daumen und hoffe, dass du bald einen Zugang zu seiner Familie findest :)^


    Melde dich und erzähl wie es gelaufen ist. Vielleicht können manche Leute hier im Forum auch einige guten Vorschläge machen, ich werde auf jeden Fall reinschauen!


    Liebe Grüße

    hallo cheetah! *:)


    ich bin eher so über die beiträge geflogen. (übrigens, bitte bitte, könntet ihr hin und wieder eine leerzeile einfügen?)


    wo lebt ihr denn, du und dein freund?


    in deutschland?


    in polen?


    möchtet ihr heiraten?


    die frage überrascht dich?


    das ist möglicherweise die frage, die sich seine eltern stellen.


    auch in österreich ist es nicht in jeder familie so selbverständlich, dass sich eltern kennenlernen und gemensam kaffee trinken, wenn ihre kinder verliebt sind.

    Zitat

    Was die familie meines freundes so anders macht, is,dass mein freund beispielsweise gar nicht weiß wie seine eltern denken.

    Ich komme auch aus Polen @:) Aber meine Familie ist auch total anders als die Familie, wie sie hier beschrieben wurde. Meine Mutter ist z.B. wie eine gute Freundin für mich und hatte bisher immer großes Interesse den Mann an meiner Seite kennenzulernen.


    Ich glaube das einzige, was die Deutsche Kultur von der Polnischen unterscheidet sind wirklich nur die Gerichte und dass viele Leute aus Polen Kirchengänger sind, vielleicht kann man noch sagen, dass Eltern und Kinder in polnischen Familien sehr verbunden sind, oft ist es auch so, dass die Kinder erst später ausziehen (meine Cousine ist z.B. mit 25 erst ausgezogen), weil sie sich eben so geborgen fühlen :-D also ganz anders wie es hier geschildert wurde.


    Ich glaube auch nicht, dass sich diese Familie so verhält, weil sie polnischer Kultur ist, sondern sie sind vielleicht mehr zurückhaltend, wie ja viele Deutsche Familien auch. Ich kann es mir auch nicht vorstellen, dass sie eine ablehnende Reaktion zeigen sollten, wenn du von dir aus auf sie zugehst.


    Viel Glück @:)

    puh, bin ich ja doch nicht ganz alleine mit meiner meinung ;-)


    kann auch nur noch mal bekräftigen.. diese ablehnung ist nicht die regel.. und wenn es so ist, dann ist das wirklich dämlich. man kann schließlich erwarten, dass man - wenn man in ein anderes land zieht - in die bestehende kultur und gemeinschaft integriert. finde es schrecklich, wenn man in ein fremdes land zieht und meint, dass man in dem neuen land nun seine eigene kultur in vollsten zügen ausleben kann und dabei gleichzeitig die dort ansässige kultur schlecht macht. *schnaub* ich denke, ihr versteht, was ich meine..


    denke auch, dass du wirklich noch ein stück aktiver werden solltest.. versuch es mal mit dschenn dobre pani xy.. dann wirds schon irgendwie klappen.. eigentlich sind polen nämlich sehr aufgeschlossen und gastfreundlich :-)

    super,danke für eure tollen vorschläge,ich werde sie beherzigen und berichten :-) so einforum is schon was tolles!


    zu dir kukuksblume:Ich leb mit meinem freund in deutschland..wir sind beide 18 und denken daher noch nicht unbedingt ans heiraten wie du bestimmt verstehst!?klar er hat schonandeutungen gemacht,dass er nich abgeneigt wäre..aber wir sind doch noch jung!du hast recht,wahrscheinlich stellen sich die eltern wirklich so ne frage…hmmmm dann müssen wir ihnen klar machen,dass wir noch nichso weit denken..

    @cheetah

    ihr wohnt beide in deutschland.


    hat dein freund vor für immer in deutschland zu bleiben? hat er hier eine arbeit gefunden?


    ich frage wieder aus elternsicht. vielleicht denken die eltern, dass dein freund nur für eine weile in deutschland bleibt (wegen arbeit oder ausbildung) und in drei, vier jahren sicher zurückkehren wird um dann in polen eine familie zu haben.


    könnte das sein?

    ich hab ihn gefragt,ob er je nach polen möchte also dort leben will,er sagte nein.aber in deutschland wollte er auch nicht bleiben.


    wir sind noch schüler,ich weiß nich inwiefern seine eltern was mit ihm vorhaben!

    ich frage nur so genau nach, weil ich mit einem tschechen zusammen war :-) und da hat die familie ziemlich genaue vorstellungen gehabt.


    seine eltern wohnen also in polen und ihr wart schon ein paar mal auf besuch?

    *:)

    Nur mal eine ganz kurze Klarstellung.


    Kuckucksblume: ich denke, dass cheetahs Freund auf der selben (nennen wir es mal Basis) hier in Deutschland lebt, wie viele "Polen".


    Er durfte rübrer kommen, weil die Großeltern eigentlich Deutsche sind aber während des 2-Weltkrieges aus irgend einem Grund in Polen geblieben sind, somit sind die Kinder der Großeltern (in dem Fall die Eltern des Freundes) ebenfalls Deutsche und sind aus diesem Grund nach Deutschland gekommen (sog. Spätaussiedler).


    Somit besitzen seine Eltern und auch er einen deutschen Pass.


    Und somit sind es auch Deutsche nur eben in Polen aufgewachsen und erst später nach Deutschland gekommen sind. Ich denke nicht, dass sie irgendwann wieder zurück wollen.


    Hoffentlich war es nicht zu verwirrend ;-)


    Liebe Grüße

    nein, war nicht zu kompliziert!


    danke A.F. :-)


    angenommen, es ist bei cheetah so wie du es beschrieben hast -dann wäre deutsch ja auch die muttersprache von den eltern von cheetahs freund, also ein sprachproblem gäbe es dann jedenfalls nicht.

    kuckucksblume

    hu hu.... ;-)


    Nicht unbedingt... ich kann jetzt nur von mir sprechen.


    Also, als ich vor ca. 16 Jahren mit meinen Eltern nach Deutschland kam, konnte werder ich noch meine Eltern auch nur ein Wort deutsch... außer vielleicht "danke, bitte und Guten Tag".


    Meine Großeltern waren aber Deutsche und da sie ja nach dem Krieg in Polen geblieben sind, mussten sie polnisch lernen und dann kamen irgendwann die Kinder, die eben von Anfang an polnisch gelernt haben. Deutsch durfte man ja nach dem Krieg nicht sprechen und somit sind meine beiden Elternteile eben nur mit der polnischen Sprache aufgewachsen.


    Aber cheetah hat ja schon weiter oben geschrieben, dass die Eltern doch deutsch sprechen können und es deswegen keine Probleme gibt.


    Ich verstehe auch nicht, warum sie nicht akzeptiert wird.


    Agichan hat schon geschrieben, dass die Polen eigentlich sehr gastfreundlich sind und so kenne ich das auch.

    Zitat

    Meine Großeltern waren aber Deutsche und da sie ja nach dem Krieg in Polen geblieben sind, mussten sie polnisch lernen und dann kamen irgendwann die Kinder, die eben von Anfang an polnisch gelernt haben. Deutsch durfte man ja nach dem Krieg nicht sprechen und somit sind meine beiden Elternteile eben nur mit der polnischen Sprache aufgewachsen.

    War bei mir ganz genauso @:) Und ja, die polnischen Familien sind total gastfreundlich, wenn jemand zu uns zu Besuch kommt, wird er gleich total empfangen usw. Verstehe die Familie auch nicht so ganz, ich meine, sie ist ja auch schon länger mit ihm zusammen und nicht nur paar Tage...

    danke für die erklärung F.A.! @:)


    ich war selber auch in polen und habe es so erlebt, dass die familien besonders gastfreudlich waren :-)


    aber: vielleicht gibt es unterschiede zwischen gastfreundlich und sozusagen zukünftigeschwiegertochter-freundlich!

    hmm...

    Eigentlich nicht, jedenfalls weiß ich nichts davon.


    Klar werden die Freundinnen meines Bruders erstmal kritisch unter die Lupe genommen, aber es ist noch nie vorgekommen, dass irgend eine abgelehnt worden ist.


    Vor allem auch nicht deswegen, weil sie kein polnisch spricht oder nicht in die Kirche gehen will (meine Eltern sind abgesehen davon keine Kirchengänger und ich selbst bin vor einigen Jahren aus der Kirche ausgetreten)


    Meinen Eltern ist es egal mit wem ich oder mein Bruder zusammen sind (naja, nicht falsch verstehen :-) ich glaube wenn ich mit einem Kriminellen zusammen wäre, hätten meine Eltern auch ein Problem damit).


    Aber es ist doch in deutschen Familien genau so.