• Mein Freund und seine beste Freundin, was läuft da?

    Mir ist leider kein besserer Titel eingefallen, aber ich hoffe, man versteht was ich meine ;-D Ich bin seit wenigen Wochen in einer glücklichen Beziehung, die aber leider eine Fernbeziehung ist, d.h. wir sehen uns ca. alle 3-4 Wochen, sind aber regelmäßig per email und Telefon in Kontakt. Nun hat mich mein Freund am Telefon darauf hingewiesen, dass ich…
  • 161 Antworten
    Zitat

    Kein Mann hegt so intimen Körperkontakt mit seiner besten Freundin, wenn er eine (eigentliche) Freundin hat, in die er Hals über Kopf verliebt ist.

    Zitat

    Allerdings frage ich mich, welche Frau mit sowas zurecht käme.

    Findet ihr nicht, daß ihr übertreibt?


    Meine Exfreundin macht in größeren Zeitabständen, wenn sie ihre Eltern besucht, bei mir Station, bleibt meistens über Nacht. Es gibt einen Begrüßungskuß, in der Regel liegen wir dann zusammengekuschelt auf dem Sofa und quatschen, und schlafen dann im Löffelchen in meinem Bett ein, am nächsten Morgen gibts einen Abschiedskuß.


    Da ist in den letzten 8 Jahren nie mehr passiert, und es wird auch nie mehr passieren als das.


    Ist das tatsächlich so ein Drama?


    Klar kann man sich das verkneifen, aber ist sexuelle Exklusivität denn nicht genug, muß es nun auch noch Berührungs-Exklusivität oder Wohlfühl-Exklusivität sein?


    Genauso wie er es sich verkneifen kann, könnte sie an ihrer Eifersucht arbeiten - ist das denn sooo abwegig?

    FallenAngel4u

    Zitat

    wer dann noch weitermacht, so nach dem motto friss oder stirb, der sollte seine beziehungsfähigkeit mal arg überdenken.

    Ganz abgesehen davon, dass es noch Zwischennuancen gibt zwischen "Friss oder stirb!" und Dinge, die einem wichtig sind, einfach wegwerfen, weil der Partner sich daran stört: Zu sagen, entweder du stellst das ein oder ich verlasse dich, ist genau diese "Friss oder stirb"-Haltung, die du gerade bemängelst.


    Monika65

    Zitat

    Entweder, das, was da läuft zwischen beiden, bedeutet nichts, dann könnte er es aus Rücksicht auf die etwas zarter besaitete Gefühlswelt der TE einfach lassen oder es bedeutet ihm so viel, dass er es nicht lassen will.

    Dürfen Dinge nur wichtig sein, wenn Sex oder Liebe im Spiel ist? :-/

    Lancis

    Ich verstehe deine Frage nicht. ":/ Ich meinte damit die körperlichen Berührungen, entweder sie bedeuten ihm sehr viel oder eben nicht und das ist die entscheidende Frage für die TE, wenn es nicht reiner Trotz ist.

    Zitat

    Zu sagen, entweder du stellst das ein oder ich verlasse dich, ist genau diese "Friss oder stirb"-Haltung, die du gerade bemängelst.

    ich habe die haltung bemängelt wenn es darum geht, dass einer der partner verletzt wird.


    sinnestäter


    hast du eine freundin wenn deine ex bei dir schläft? hat deine ex einen freund wenn sie bei dir schläft? und noch wichtiger zu wissen, wissen die davon und was sagen sie dazu?

    Lancis,


    natürlich sollte man keinem die Pistole auf die Brust setzen, allerdings würde ich das auch nicht tun. Es gäbe dann ein Gespräch mit meinem imaginären Partner, in welchem die Meinungen dargelegt würden und ich würde dann eben entscheiden, dass er nichts für mich wäre. Dies würde ich dann genauso "selbstverständlich" für mich entscheiden wir er die Tatsache, dass er weiterhin diese Berührungen mit seiner besten Freundin fortführen möchte.


    Da entsteht dann eben sozusagen unentschieden. :-D

    Monika65


    Und ich verstehe nicht, was es an meiner Frage nicht zu verstehen gibt. :-/ ;-D Aber ich versuche es nochmal: Ich habe dich so verstanden, dass entweder zwischen den beiden nichts läuft, was über platonische Gefühle hinausgeht, dann dürfte es ihm nicht so wichtig sein, als dass er es aus Rücksicht nicht auch lassen könnte. Wenn es ihm doch wichtig ist, läuft da auch etwas. Habe ich dich da einfach komplett falsch verstanden?

    FallenAngel4u

    hast du eine freundin wenn deine ex bei dir schläft? Ja


    hat deine ex einen freund wenn sie bei dir schläft? Mal ja, mal nein


    und noch wichtiger zu wissen, wissen die davon? Ja


    und was sagen sie dazu? Genauso viel, wie du dazu sagst, wenn dein Freund eine Freundin mit einem Handschlag begrüßt. Nämlich gar nichts.

    Lancis

    Nicht ganz, aber ungefähr. ;-)


    Also, wenn du mit "es" die Berührungen, Küsse, Kuscheln, etc. meinst, dann ja, hast du mich richtig verstanden. Ich wollte darauf hinaus, dass er es als so wichtig einstuft, dass er nicht darauf verzichten will oder kann.. Das würde ich zumindest als eine Form von Intimität betrachten, die nicht jedermanns Sache ist hinzunehmen, "läuft was" im Sinne von Sex würde ich nicht unterstellen. Es scheint ja aber zumindest weit von einem Begrüßungs- und Abschiedsküsschen hinauszugehen oder es erscheint der TE so.


    Wie dem auch sein, ich habe gerade überlegt, dass ich mit meinem Ex auch immer zur Begrüßung und zum Abschied einen kurzen Kuss auf den Mund ausgetauscht habe, hätte aber überhaupt kein Problem damit gehabt, das einfach zu lassen, eben weil es nicht viel bedeutet hat. Ich "musste" ihn nicht küssen für mein Seelenheil, insofern wär das nie ein Streitthema geworden. Wenn es das doch wird, könnte es doch sein, dass das Verhältnis der beiden eine Dimension hat, die für die viele Partner nicht hinnehmbar ist, zumindest nicht am Anfang der Beziehung.

    Zitat

    Wenn es das doch wird, könnte es doch sein, dass das Verhältnis der beiden eine Dimension hat

    was mich an dieser sache so stutzig macht ist, warum macht der freund der te das grundsätzlich mit seiner besten freundin so? nicht das küsschen geben, aber das kuscheln und eng beieinander einschlafen.


    macht er das mit seinem besten freund auch? macht er das mit seinem bruder, seiner schwester? wenn nein, warum nich? was macht die freundschaft zu dieser frau so fast schon intim, dass dieser kontakt auf jeden fall so wichtig ist, dass er seine beziehung dafür aufs spiel setzen würde?


    natürlich sollte man nicht nur in schwarz/weiss kategorien einteilen. aber ich denke diese sache geht soweit über das übliche hinaus, dass ich in diesem fall weit mehr verständnis vom freund der te für die gefühle der te erwarten würde, eben weil es die grenze der meisten menschen bei weitem überschreitet, als die te meiner meinung nach für die kuschelei ihres freundes aufbringen muß.

    Danke für die vielen Beiträge! @:) Hier ist vieles genannt worden, das mich zum Nachdenken anregt und ich werde sicher beim nächsten Gespräch einiges thematisieren.


    Dass er zweigleisig fährt, glaub ich nicht. Sexuell gesehen denke ich nicht, dass zwischen den beiden was läuft – in dieser Hinsicht vertrau ich ihm einfach. Mir macht es zu schaffen, dass er überhaupt das Bedürfnis zu haben scheint, einen derartigen körperlichen Umgang mit seiner besten Freundin zu pflegen. Wie gwendolynn schon geschrieben hat, es sind Dinge, die eigentlich seiner "festen Freundin", also mir zustehen. Und ich weiß, dass er umgekehrt ebenfalls ein enormes Problem damit hätte, würde ich mit meinen Freunden so umgehen. Deswegen versteh ich nicht, warum er es aus Rücksicht auf meine Gefühle nicht einfach abstellt. Er meinte dazu mal, dass seine beste Freundin das nicht gut finden würde und keine gute Meinung von mir hätte, wenn er den Umgang wegen mir zurückfährt. Hallo? Ist das nicht schlichtweg egal? Ich finde, es geht hier um ihn und mich und nicht darum, was eine dritte Person darüber denken könnte. Und genau solche Aussagen verletzen mich, da sie mir das Gefühl geben, ich stünde auf der gleichen Stufe wie die beste Freundin.

    Zitat

    Und genau solche Aussagen verletzen mich, da sie mir das Gefühl geben, ich stünde auf der gleichen Stufe wie die beste Freundin

    Mit den obigen Aussagen stellt er aber die Freundin über dich...und das würde mich stören.

    Zitat

    Er meinte dazu mal, dass seine beste Freundin das nicht gut finden würde und keine gute Meinung von mir hätte, wenn er den Umgang wegen mir zurückfährt. Hallo? Ist das nicht schlichtweg egal?

    Doch, natürlich ist das egal, was seine beste Freundin finden würde oder nicht, wenn du jetzt der wichtigste Mensch in seinem Leben bist. Aber wie auch Mrs. Mo schon geschrieben hat, er scheint die Meinung der besten Freundin über deine zu stellen und das ist nicht in Ordnung.

    Ich finde hier wird reichlich übertrieben und über ungelegte Eier geredet. Wieso ist sein Vorschlag denn sooo schlecht? Vielleicht sieht die TE es ja tatsächlich mit anderen Augen wenn sie die Dame erst mal kennengelernt hat. Jetzt gleich über ein Beziehungsende nachzudenken finde ich übertrieben. ":/


    Ich hatte auch mal einen guten Kumpel. Der hat mich damals zur Arbeit seiner neuen Freundin mitgenommen gehabt (sie bediente in einer Kneipe neben dem Studium). Mit diesem Typen habe ich mich auch immer eng umarmt, auch mal umschlungen dagesessen. So Küsschen auf den Mund verteile ich genrell nicht, finde ich albern. Auf jeden Fall war sie eine extrem eifersüchtige Person. Als ich mit ihm reinkam und mich an den Tisch gesetzt habe haben ihre Blicke mich fast töten wollen. Und ich habe das sogar irgendwo verstanden. Naja, ich habe ihr dann gesagt dass er die ganze Zeit nur von ihr geredet hat und mächtig in sie verschossen sei. (war die Wahrheit). Dann habe ich mich mit ihr betrunken und wir haben uns super verstanden. Wir waren jahrelang die besten Freundinnen. Mit meinem Kumpel war sie dann schon lange nicht mehr zusammen. Aber auch mit unseren neuen Freunden war Eifersucht zwischen uns nie ein Thema. Obwohl wir wirklich wild feiern waren und auch die jeweils andere mal mit dem Freund der Anderen unterwegs war.


    Was ich damit sagen will ist einfach nur: es MUSS nicht immer Eifersuchtszenen geben. Ich beispielsweise würde es auch nicht wollen dass mein Freund mit einer anderen kuschelt. Mit "irgendeiner" zumindest. Aber bei ihr damals war es kein Thema für mich wenn es so gewesen wäre. Es kommt auch immer auf die Menschen an. Und mit ein bischen Menschenkenntnis sieht man auch ob da eine gewisse Chemie besteht zwischen den Beiden. Und mein Gott – um fremdzugehn braucht er ja nun wahrlich nicht eine beste Freundin, das kann man überall.


    Was mich mehr stören würde ist tatsächlich diese Art: friss oder stirb. Ich fände einen Kompromiss angebracht. Sie soll erst mal die Freundin kennenlernen und nicht vorschnell urteilen. Vielleicht ist es auch eine gewisse Angst vor dem Unbekannten. Kann doch sein...


    Und er sollte nicht von vorneherein ausschließen, den Körperkontakt zu ihr einzustellen. Wenn es seine Freundin dann tatsächlich so extrem stört sollte auch er bereit sein einen Kompromiss einzugehen.


    Aber direkt eine Beziehung auszuschließen wegen so einem Thema? Ich bin auch eifersüchtig, sehr sogar! Aber ich würde einen Kompromiss finden wollen und vor allem würde ich sie sehen wollen. Ein Partner der keine Kompromisse eingeht (und hierbei ist sowohl die TE, als auch ihr Freund gemeint) würde für mich eh nicht in Frage kommen. Vor allem war er ehrlich. Und das sollte nicht bestraft werden.


    Viel Glück

    @ :)