Mein freund weis nicht mehr was er will

    allo, ich wäre sehr verbunden wenn wir jemand einen Rat geben könnte. Ich weiß echt nicht mehr weiter.


    Bin mit meinem freund jetzt zwei Jahre zusammen, er wohnte bei mir und alles war bis zu einem bestimmten ulli wunderbar.


    An diesem Tag hat er mir noch gesagt, das er mit mir eine gemeinsame Wohnung will und mit mir alt werden möchte.


    Einen Tag später hatten wir einen Streit, da habe ich ihm dann gesagt das er seine Sachen am besten packt, ein bisschen übertrieben ich weiß, es ging um ne klitzekleine Lüge. Als er die Sachen packen wollte einfach so . . Hab ich mich dann sehr aufgeregt, weil er einfach so gehen wollte.hab ihm auch seine Sachen hinterher geschmissen. Dann ist er gegangen, meinte aber das alles gut wäre er müsste aber erstmal gehen. Also ist er zu seinen Eltern dann wieder. Wo er natürlich auch nicht mehr so willkommen ist und sich da nicht wohl fühlt.im Verlauf haben wir dann immer geschrieben und er meinte er braucht ein paar Tage. Dann meldet er sich nach zwei Tagen und meinte das es alles keinen Sinn mehr macht. Er will ne eigene Wohnung auf eigenen Beinen stehen.


    Einen Tag später haben wir uns gesehen. Man merkte er fühlte sich unwohl. . Nach wieder zwei Tagen meldete er sich ganz neutral. Haben uns dann zwei Tage gesehen und er war auch schon wieder lockerer. Sagte aber immer er weiß nicht was er will ob ich in seine Zukunft passe. Hab ihm sämtliche Vorschläge gemacht. . Irgendwann Meinte er okay, wir versuchen es und schauen wie es läuft. War plötzlich wieder distanziert. Nach zwei Tagen wollten Wir uns treffen und er hat ausreden gesucht. Bis ich es angesprochen hab. Er meinte er fühlt sich nicht wohl, es wurde sich nicht richtig anfühlen.er braucht Zeit, er weiß nicht was er will. Will aber auch nicht Schluss machen. Er meint er braucht Zeit für sich.plötzlich hätte er sich auch eingeengt gefühlt, Liebt mich aber weiß einfach momentan nix mehr. Er ist auch immer nur Zuhause bei seinen Eltern, Arbeit oder Sport. Macht sonst nix.


    Ich weiß einfach nicht was ich machen soll.


    Es war alles so schön.


    Sowas macht man doch nicht wegen einem Streit. Wo alles so gut lief. . .

  • 23 Antworten
    Zitat

    Sowas macht man doch nicht wegen einem Streit. Wo alles so gut lief. . .

    War das denn der erste Streit in dieser Art?


    Immerhin hast du ihm gesagt, dass er seine Sachen packen soll und ihm dann, als er deinem Wunsch nachgekommen ist, seine Sachen auch noch hinterher geschmissen!


    Ich kann nachvollziehen, dass er da verunsichert ist. Egal, ob das der erste Streit war oder der fünfundsiebzigste.


    Wenn es der erste Ausbruch dieser Art war, kann es sein, dass er nun ein anderes Bild von dir im Kopf hat. Und falls solche Ausbrüche in der Vergangenheit schon öfter vorgekommen sind, könnte es auch sein, dass er schlicht die Nase voll hat und ihm die Sicherheit fehlt mit dir gemeinsam eine Zukunft aufzubauen.


    Generell ist es doch so, dass ihr beide die Beziehung erst einmal nicht beenden wollt. Aber ich halte es auch für keine schlechte Idee erst mal einige Schritte zurück zu machen, damit sich jeder von euch selbst sortieren kann.


    Wenn das geschehen ist, kann man vorsichtig und behutsam (wieder?) einen vernünftigen, liebevollen Umgang mit einer gewaltfreien Streit- und Kommunikationskultur aufbauen.

    Man sollte mit solchen Aussagen 'dann pack deine sachen' oder 'ich mach schluss' schon vorsichtig sein, und nur aussprechen, wenn man sich den Konsequenzen auch bewusst ist. Man kann bei solchen Aussagen viel kaputt machen, das erlebst du jetzt.


    Nimm ernst was er sagt, lass ihn eine Zeit lang in Ruhe und kümmer dich um dich selbst. Geh Sport treiben, treff dich mit Freunden etc.


    Er kennt ja deine Meinung, du willst an der Beziehung festhalten. Aber wenn er sich Zeit für sich wünscht, dann gib ihm sie. Sag ihm, er soll sich melden wenn er sich sicher ist, und bis dahin solltest du seine gewünschte Ruhe respektieren.


    Jetzt groß nerven oder hinterher rennen macht es nur schlimmer.

    Zitat

    Es war alles so schön.

    Also wenn ihr öfter so miteinander umgeht wie oben beschrieben, dann würd ich an seiner Stelle auch nicht mehr wissen, was ich will. Ins Gesicht gesagt zu bekommen, man soll gehen und seine Sachen hinterher geschmissen zu bekommen ist... puh. Harter Tobak... ":/

    Ich wäre an seiner Stelle auch völlig verwirrt. Streiten ist das Eine; Rauswurf (mit Kommentar PLUS Sachen hinterher werfen) das andere. Ich persönlich würde da auch auf Nummer Sicher gehen; mir eine eigene Bleibe suchen - und vorsichtig schauen, ob ich mich auf die Beziehung weiter einlassen kann und will.


    Ich bin auch jemand, der temperamentvoll streitet und gleichzeitig Ruhe braucht, um wirklich runter zu fahren. Das weiß mein Partner und er weiß auch, dass er mir in best. Momenten dann einfach besser auf dme Weg geht (bzw. gehe ich dann einfach eine Runde raus, um mich abzureagieren). Aber selbst in der Konstellation ist klar: Er soll mir quasi aus dem Weg gehen, aber ich würde ihn nie grundsätzlich rauswerfen. Never ever. Schon aus dem Sichtfeld verbannen für den Moment; mehr aber auch nicht.

    Es war nicht der erste Streit. So zwei mal ist das vorgekommen. Er weiß also wie ich bin. Der letzte ist schon sehr lange her. Ich bin einfach emotional und verstehe das nicht wie man wortlos gehen kann.


    Ja er sagt er weiß nicht was er will. Er möchte sich eine Wohnung suchen und mal selbständig sein. Kann ich ja verstehen. Aber bis das eintreten würde, würden Monate vergehen. Solange kann man doch nicht in ungewissheit bleiben.

    Zitat

    Er weiß also wie ich bin. Der letzte ist schon sehr lange her. Ich bin einfach emotional und verstehe das nicht wie man wortlos gehen kann.

    Wie hätte er denn reagieren sollen? Betteln, dass er bleiben darf? ":/

    Zitat

    Man sollte mit solchen Aussagen 'dann pack deine sachen' oder 'ich mach schluss' schon vorsichtig sein, und nur aussprechen, wenn man sich den Konsequenzen auch bewusst ist.

    Mein Freund hat es sich bei seiner Ex 3x angehört. Die ersten 2x war er nur verletzt und verunsichert und hat sich geschworen dass er sie, wenn sie noch einmal mit einer solchen Drohung kommt, beim Wort nimmt. Hat er dann beim 3. Mal auch getan und damit war die Beziehung dann beendet. Auch wenn das eigentlich wohl gar nicht ihre Absicht gewesen war.


    Eben weil man so etwas nicht sagen sollte, wenn man es nicht so meint und den Partner oder die Partnern "nur" verletzen will. Wenn man so etwas ausspricht, muss man immer damit rechnen, dass es der andere für bare Münze nimmt.

    Natürlich muss man dann mit den Konsequenzen rechnen. Ja. Aber ich hab mich sofort entschuldigt und so ist es auch noch nicht vorgekommen.


    Jaaa aber das man so gar nichts mehr weiß. Ich hab ja auch gesagt ich würde ihn bei einer Wohnung unterstützten und dann kann man weiter sehen.


    Vielleicht sollte ich ihn wirklich einfach in ruhe erstmal lassen. Er weiß wieviel er mir bedeutet.aber wie gesagt, man kann ja auch nicht ewig warten. Vorallem so von 100 auf 0 kein Kontakt und alles.. .


    Das ist das was schwer fällt. Auch wenn wir beide zwischendurch nicht viel zeit miteinander hatten wegen unseren Jobs, aber es war sonst wirklich alles in Ordnung .

    Zitat

    Er weiß also wie ich bin. Der letzte ist schon sehr lange her. Ich bin einfach emotional und verstehe das nicht wie man wortlos gehen kann.

    Ne, das ist nicht mehr emotional, sondern das ist Folter für den Partner. Das tut weh, das verletzt. Enorm. Das is wie ein Spießroutenlauf. Du solltest daran dringend arbeiten, und dich nicht mit "so bin ich eben" herausreden - solche Aussagen sind, wenn sowas nicht nur ein einziges Mal vorkommt, absolut inakzeptabel in einer Beziehung.

    Zitat

    Es war nicht der erste Streit. So zwei mal ist das vorgekommen. Er weiß also wie ich bin. Der letzte ist schon sehr lange her.

    Ihr seid erst 2 Jahre zusammen, oder? So lange kann der letzte heftige Streit also noch gar nicht her sein?

    Zitat

    Ich bin einfach emotional und verstehe das nicht wie man wortlos gehen kann.

    Er weiß also wie du bist und du bist einfach emotional? Hast du schon mal darüber nachgedacht an dir selbst zu arbeiten, damit solche überzogenen Wutausbrüche eben nicht mehr vorkommen? Man kann ja durchaus üben sich selbst unter Kontrolle zu behalten, eben damit man geliebte Menschen nicht unnötig verletzt.


    Offenbar weiß dein Freund zwar wie du bist, aber der letzte Streit hat bei ihm das Fass zum Überlaufen gebracht. Ich kann das nachvollziehen. Die ersten Male ist er ja offensichtlich nicht wortlos gegangen, diesmal schon. Vielleicht also der richtige Zeitpunkt, um dich mal selbst bei der eigenen Nase zu packen?

    Zitat

    Er möchte sich eine Wohnung suchen und mal selbständig sein. Kann ich ja verstehen. Aber bis das eintreten würde, würden Monate vergehen. Solange kann man doch nicht in ungewissheit bleiben.

    Wenn du nicht so lange in Ungewissheit bleiben willst, bleibt dir ja immer noch die Trennung. Dann hast du direkt und auf einen Schlag Klarheit.


    Ansonsten.. solche Verletzungen, wie sie in eurer Beziehung passiert sind, heilen nicht von heute auf morgen. Das braucht viel Zeit. Und auch den Willen, dass ihr beide sowohl an eurer Beziehung, als auch an euch selbst arbeitet. Dann hättet ihr, auch wenn es Monate dauert, eventuell eine Chance. Garantie gibt es im Leben sowieso auf nichts.

    Ne das ist schon klar das es keine Garantie gibt. Ja wir sind zwei Jahre zusammen. Hatten aber ein halbes Jahr lang vorher schon was, sind nicht direkt in eine Beziehung rein.


    Ja er weiß es,jeder hat seine Fehler und ich weiß das zu sagen das er seine Sachen Packen sollte echt scheiße war. Deswegen hab ich mich auch direkt Entschuldigt.ich weiß das ich an mir arbeiten muss, das mache ich auch ihm nicht zum Vorwurf. Aber es geht ja um die allgemeine Situation. Erst kommt er wieder, will es versuchen und dann mich doch nicht so sehen.


    Ja ich könnte Schluss machen. Klar. Aber ich will ihm beweisen das ich mich ändere und ihn ja auch unterstützen

    Ich denke nicht, dass du ihn unterstützen musst. Er wird ja selbst erwachsen sein und Dinge wie Wohnungssuche und so weiter alleine auf die Reihe kriegen. Wenn er deine Hilfe braucht, wird er sich schon von sich aus an dich wenden.

    Zitat

    Aber ich will ihm beweisen das ich mich ändere

    Wie willst du ihm das denn beweisen, dass du dich änderst?


    Man ändert sich als ausgewachsener Mensch ja nicht einfach so, das erfordert meistens einen Plan, Disziplin und manchmal auch professionelle Hilfe. Wie willst du denn an dir arbeiten? Was genau sind deine Baustellen, an denen du arbeiten und dich ändern möchtest?