Zitat

    diese ganze sm-schiene ist nicht meins

    Das meinte ich in dem Falle jetzt auf dich bezogenauch gar nicht. Sondern generell. Was hast du denn für Phantasien? Dreier, besondere Orte, besondere Stellungen usw.? Dazu hattest du nichts gesagt @:)

    Zitat

    kommen für mich extreme experimente nicht in frage, die die beziehung zerstören könnten. also sowas wie swingerclub oder so.

    Ich halte das für weniger extrem und weniger zerstörerisch für die Beziehung, als einen sehr unbefriedigenden Zustand in sexueller Tristesse in der Beziehung aufrecht zu erhalten. Zudem gibt es auch im Swingerclub kein Muss- auch oder gerade die Fantasie kann anregend wirken.

    Zitat

    könnt ihr euch denn vllt. mal eine Auszeit vom Alltag nehmen? Wie läuft es denn zwischen euch im Urlaub?

    da ist es macnhmal besser gelaufen, das stimmt. mich stresst es auf jeden fall, wenn die kinder im haus sind. im moment haben wir keine großeltern zur verfügung.


    ein problem ist auch, dass er bei mir kaum verlangen aufkommen lässt, weil er mich zu oft (auch im alltag) betatscht. es gefällt ihm eben, mich auch zwischendurch anzufassen. mir gefällt das nicht, das hab ich auch xmal gesagt, aber er will es unbedingt und verzichtet nicht darauf. dadurch bin seinen berührungen gegenüber schon etwas abgestumpft

    Zitat

    ein problem ist auch, dass er bei mir kaum verlangen aufkommen lässt, weil er mich zu oft (auch im alltag) betatscht.

    Nein, das ist Bestandteil deines geringen Verlangens nach deinem Mann- nur Wirkung aber nicht Ursache. Wenn du Verlangen nach deinem Mann hättest, dann würdest du dir die Berührung wünschen und Spaß daran haben.

    Zitat

    er lehnt alles wie swingerclub, dreier, offene beziehung etc kategorisch ab. da ist nichts zu machen bisher.

    Ich halte das für ausgesprochen dumm, so engstirnig und lösungsresistent zu sein. Ist er überhaupt an einer Lösung eures Problems interessiert, oder sieht er nur dich in der Pflicht? Welche Alternativen sieht er denn, um dich wieder scharf zu machen (vielleicht auch einfach mal öfter die Füße waschen, Socken wechseln, Kaugummi in den Mund,...)

    Die Deutsche Sprache ist leider arm an Liebesbegriffen, sie kennt nur eine Wort "Liebe" und darum wird dieses Wort so oft falsch verstanden und mit falschen erwartungen überfrachtet.


    Im griechsichen gibt es drei Formen der Liebe, die alle ihre Berechtigung haben


    1. Eros (geschlechtliche Liebe)


    Eros bedeutet leidenschaftliche Sehnsucht, sexuelles Begehren und Erotik.


    2. Phileo / philia ('menschliche' Liebe)


    Phileo (philea) bedeutet liebhaben, jemandem wohlgesinnt sein und geht bis zu dem Küssen und Liebkosen als Zeichen herzlicher Verbundenheit


    3. Agapae / agapao ('göttliche' Liebe)


    Mit Agapae (agapao) wird die echte, tiefe, sich selbst aufopfernde Liebe bezeichnet.

    Zitat

    Ich stelle mir gerade vor, wir würden uns im real life kennenlernen und es wäre klar, dass wir miteinander anbandeln. Aber bevor wir das tun würden wir ganz offen und ehrlich über unser sexuelles Verhalten Auskunft geben.

    Wir würden uns bestimmt nicht, bevor wir anbandeln, "über unser sexuelles Verhalten Auskunft geben" ;-) Aber du würdest, während wir anbandeln, erfahren, dass ich ein offener Mensch bin, dass keine Kinder möchte und nicht heiraten werde, mich aber trotzdem an meinen Partner "gebunden" fühle und das umgekehrt auch von meinem Partner erwarte, und vieles mehr. Der Rest ergibt sich nach und nach, und dann sieht man schon ob es passt oder nicht. Es ist durchaus so, dass ich (m)eine Beziehung(en) als längerfristig und ernsthaft ansehe, wenn ich sie beginne, nur weiß ich halt, auch aufgrund eigener Erfahrungen natürlich, dass es keine Ewigkeitsgarantie gibt, und wegen einem Mann (oder sonstwem) verbiege ich mich auch nicht. Und ich hab bisher noch keinen Mann verlassen, weil ich sexuell keinen Bock mehr auf ihn hatte – wir theoretisieren hier nur, um zu versuchen, der TE zu helfen.

    Zitat

    Im übrigen ist Precht auch für mich nicht maßgeblich, sondern ich find's halt interessant was er dazu sagt.

    Schon klar – darf ich fragen, warum du solche Bücher liest?

    Zitat

    ich hab es schon hunderttausendmal gesagt. ich will auch, dass er mal zur pediküre geht, aber das macht er einfach nicht. sie sehen nämlich echt nicht toll aus. ich pflege mich schon überall gründlich. er duscht schon regelmäßig und so, aber eine fußbehandlung würde seine attraktivität sicherlich steigern. aber sowas findet er unmännlich. manchmal hat er auch mundgeruch. ich bitte ihn dann schon, sich di ezähne zu putzen und zu gurgeln, aber manchmal geht es trotzdem nicht weg und dann küsse ich ihn ungern. er mag es aber nicht, wenn ich ihm sowas sage. (gut, würde ich auch ungern hören, das verstehe ich schon). ich wünschte auch, er würde vor mir nicht pupsen und so, aber das macht er trotzdem. sowas hat er sich in unserer anfangsphase natürlich verkniffen, klar.

    Zitat

    ein problem ist auch, dass er bei mir kaum verlangen aufkommen lässt, weil er mich zu oft (auch im alltag) betatscht. es gefällt ihm eben, mich auch zwischendurch anzufassen. mir gefällt das nicht, das hab ich auch xmal gesagt, aber er will es unbedingt und verzichtet nicht darauf.

    Da kann ich echt nur den Kopf schütteln. Ich an deiner Stelle hätte schon lang die Lust verloren, mit diesem Mann irgendwas zu machen, was auch nur entfernt mit Erotik zu tun hat, und ich hätte auch garantiert keinen Sex mehr mit ihm. Wenn er – was offensichtlich der Fall ist – die mögliche Kausalität zwischen seinem unappetitlichem Benehmen und deiner Sexunlust nicht checkt, seh ich da keine Lösung für das Problem mehr.

    @ Alias 682743,

    sorry, wenn ich mich jetzt mal selber auf die Schulter klopfe, aber ich finde ich habe dein Situation ganz gut eingeschätzt.


    Und wenn du mit mir in dieser Situation wärest fände ich es ganz toll, dass du dich drum kümmerst und würde dich auch mehr dabei unterstützen als dein Mann. Allerdings bin ich ein paar Jahre älter und man kann das deinem Mann nicht vorwerfen.


    Thema Zähne scheint auf einem guten Weg zu sein.


    Füße: Muß er noch dran arbeiten. Nein falsch, nicht muß, sollte er noch dran arbeiten. Ob der Besuch einer Pediküre nun männlich ist oder nicht. Aber sage ihm bitte, dass das nur ein Steinchen von mehreren ist, das auf dem Weg zum Sex entfernt werden sollte. Nicht, dass er meint er geht jetzt zur Pediküre und wenn er heimkommt gibt's Sex.


    Kinder und nicht können während deren Anwesenheit. Das ist deine Baustelle. Frauen sind bei diesem Thema meist nicht locker drauf. Vermutlich Erziehung und/oder Beispiel der Eltern. Also ich fänd's jetzt auch nicht so prickelnd von den Kindern überrascht zu werden oder zu wissen, dass sie es mitbekommen. Aber dagegen könnte man was tun. Zum Bsp. Sex im Keller oder Dachboden. So fern Frau das als Ambiente in Betracht ziehen kann.


    Oder Sex, wenn die Kinder "sicher" schlafen. Geht aber auch nur, dann wenn die Eltern zu der Zeit noch wach genug sind.


    Die Kinder irgendwie anders betreuen lassen wurde schon genannt.


    Oder halt mal das Risiko eingehen beim Sex erwischt zu werden. Meiner Meinung schadet das den Kindern nicht, wenn man's ihnen hinreichend plausibel machen kann. Im Gegenteil, sie werden's später in ihren Beziehungen dann auch lockerer sehen.


    Aber wie schon gesagt, du brauchst deinen Mann dazu. Ihr solltet miteinander reden können ohne, dass eine(r) von euch deshalb beleidigt ist bei den Themen, die auf den Tisch kommen.


    LG

    So nach und nach kristallisiert sich für mich heraus, dass Euer Problem ein anderes ist und zumindest Deine mangende Lust auf ihn sehr verständlich.


    Ihr habt ein Kommunikationsproblem!


    Du kannst ihm nicht begreiflich machen, dass seine stark reduzierte Körperpflege (Zähne, Füße) sowie sein unmögliches Benehmen (Flatulenzen ablassen in Deiner unmittelbaren Nähe) jegliches Begehren immer mehr erstickt.


    Er "hört" Dich nicht, denn er reagiert gar nicht darauf.


    Fazit: Eine Paarberatung wäre für Euch sicherlich eine gute Sache. Vielleicht würde ihm dann ja klar, dass ER mehr für Euch tun muss. Wenn nicht – schaut es insgesamt nicht gut für Euch aus.


    Eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass Dein hier benanntes Problem das einzige Gebiet ist, auf dem Du Dich nicht verständlich machen kannst bzw. er schlecht hört …

    Zitat

    Du kannst ihm nicht begreiflich machen, dass seine stark reduzierte Körperpflege (Zähne, Füße) sowie sein unmögliches Benehmen (Flatulenzen ablassen in Deiner unmittelbaren Nähe) jegliches Begehren immer mehr erstickt.

    Also ganz ehrlich, wenn mein Mann mir schon die ganze Zeit sowas reingedrückt hätte, würde bei mir die Erotik auch nicht mehr wiederkommen, wenn er sich plötzlich die Zähne putzen und die Füße waschen würde. Erotisch gesehen wäre er für mich "verbrannt", da könnte keine Kommunikation und keine Paarberatung mehr irgendwas richten. Aber die TE kann das natürlich trotzdem versuchen, das ist klar, zumal sie ja schreibt, dass sie ihren Mann trotz allem nach wie vor liebt.

    Zitat

    er lehnt alles wie swingerclub, dreier, offene beziehung etc kategorisch ab. da ist nichts zu machen bisher.

    Und alles zwischen euch? Scheinbar lehnt er ja zumindest in erster Linie all das ab, was eine dritte Person involviert. Kann ich auch irgendwie verstehen. Gibt doch aber so viele Sexpraktiken und Orte...


    Aber ja, ich denke auch, da ist ne Menge dran:

    Zitat

    Ihr habt ein Kommunikationsproblem!


    Du kannst ihm nicht begreiflich machen, dass seine stark reduzierte Körperpflege (Zähne, Füße) sowie sein unmögliches Benehmen (Flatulenzen ablassen in Deiner unmittelbaren Nähe) jegliches Begehren immer mehr erstickt.


    Er "hört" Dich nicht, denn er reagiert gar nicht darauf.

    Cote Sauvage,


    die Paarberatung deshalb, damit ihm einmal jemand vom Fach klarmacht, dass sein Verhalten nicht geht. Wenn er diese Dinge dann ändern würde … es gibt keine Garantie, dass damit das Begehren zurückkäme, aber einen Versuch wäre es wert.


    Ich denke, sein tragischer Irrtum ist, dass er die behagliche Häuslichkeit, in der ihm aus seiner Sicht ja alles geboten wird, dazu missbraucht, sich gehen zu lassen. Und er versteht bisher nicht, dass genau das bei seiner Frau allmählich abtötet, was irgendwann tatsächlich nicht wiederzubeleben ist.