Zitat

    Ich werde das Wochenende mit Freundinnen verbringen, werden einmal wieder ausgehen und tanzen bis in die frühen Morgenstunden, das habe ich mir jetzt so vorgenommen 8-)

    Sehr gut!

    Zitat

    Ich weiß, es ist eine totale Kleinigkeit und vielleicht habe ich mich auch etwas hineingesteigert, aber ich war erst einmal verwirrt und traurig, wieso auf einmal (!) er seine Pläne geändert hat und dann noch diese Aussage: Ich genieße das Leben >:(

    Nun stell dir mal bitte folgende Fragen: Was genau hat dich daran wütend gemacht?

    identische Streitinhalte nicht, nein.


    Aber mehrere solche Situationen schon. Auch wenn's um seine Arbeit geht streiten wir des Öfteren. Oder auch dass er sehr oft ausgeht und dann am nächsten Tag jammert, wie schlecht es ihm geht..


    Kleinigkeiten..


    In letzter Zeit eher weniger, weil wir uns durch meine Ferien öfter sehen. Aber dann natürlich, wenn wir uns länger nicht sehen, gibt es wieder mehr Streits.

    @ danae87:

    Die Aussage, dass er das Leben genießt. Er war immer derjenige vor ein paar Monaten, der noch gesagt hatte, wie sehr er sich darauf freue mich schwanger zu sehen und das er es kaum erwarten kann, eine Familie zu gründen.


    Und dann meinte er auch noch quasi, dass unser Leben vorbei sei, wenn wir Kinder hätten. Dass wir nichts mehr unternehmen können, kein Geld mehr haben (Achso?).. Aber das muss ihm ja vor ein paar Monaten auch schon bewusst gewesen sein.


    Und dann bezog ich diese Änderung eben direkt auf meine Person -> es musste an mir liegen oder etwas mit mir zu tun haben, dass er sich dies auf einmal doch nicht mehr in absehbarer Zeit vorstellen kann.

    Warum müssen die Dinge immer so kompliziert sein?


    Wenn er wieder ankommt und frägt, ob ihr euch trennen sollt, dann sag ihm einfach 'Ja!', 'es ist besser wir trennen uns'.


    Und dann keep calm! Mal sehen, wer dann als erster schwitzt....

    @ parazellnuss:

    Eigentlich eine gute Idee. Habe ich schon probiert, er hat sich 2 Tage nicht gemeldet und ich hatte innerlich regelrecht Panik, dass er es wirklich ernst meint. Und dann bin ich wieder angekrochen. :-(


    Ich liebe ihn auch wirklich sehr. Aber ich habe Angst, dass er sich nie wieder meldet, wenn ich mich nicht melde. :°(

    Ich finde, ein Kinderwunsch, der entweder kommt oder verschwindet ist keine Kleinigkeit, sondern eines der Dinge, bei denen sich die Partner einer Beziehung einig sein müssen, damit es nicht irgendwann auseinandergeht. :-/ Und dass das etwas ist, worüber man reden muss, allerdings nicht über irgendwelche Messenger-Dienste. Ich habe Verständnis für jeden Menschen, der einen Kinderwunsch entwickelt und sich von einem Partner trennt, der diesen Wunsch nicht teilt, aber ich habe auch Verständnis für jeden Menschen, dem irgendwann auffällt, dass er diesen Wunsch (im Moment) nicht mehr hat, weil sich sein Leben so entwickelt hat, dass er es nicht mehr durch ein Kind verändern möchte. Und das meine ich ganz geschlechtsunspezifisch.


    Wofür ich aber kein Verständnis habe ist, solche Dinge per Text klären zu müssen, denn da kommt dann immer nur Mist bei rum. Seine Aussage mag völlig korrekt gewesen sein und verwerflich finde ich sie auch nicht, aber sowas haut man der Partnerin nicht per SMS um die Ohren. Allerdings sollte man bei so einem Thema auch nicht per SMS nachfragen, denn dann gibt es eben auch nur kurze Antworten, deren "Tonfall" man leicht missverstehen kann, sondern das persönlich und in Ruhe machen. Ich würde also generell raten, weniger per Text zu kommunizieren, dann gibt es vielleicht auch weniger Streit im Allgemeinen.

    just_me_92

    Zitat

    Kleinigkeiten..

    Zitat

    Auch wenn's um seine Arbeit geht streiten wir des Öfteren.

    Das ist keine Kleinigkeit - du hast doch erst vor wenigen Wochen einen Faden eröffnet, dass du ein Problem damit hast das er Soldat ist und noch einige Zeit sein wird!

    Zitat

    Gerade eben hatten wir wieder eine Diskussion, er kam mit den selben Gedanken und jetzt habe ich ihm gesagt, dass ich nicht mit jemandem zusammen sein kann, der sich andauernd trennen will.

    Das ist eine klare Ansage - jetzt ist es an dir diese Ansage mit Inhalten (Handlungen) zu füllen.

    Zitat

    Die Aussage, dass er das Leben genießt.

    Das ist ja erstmal positiv, immerhin bist du Teil seines Lebens. ;-)

    Zitat

    Und dann bezog ich diese Änderung eben direkt auf meine Person -> es musste an mir liegen oder etwas mit mir zu tun haben, dass er sich dies auf einmal doch nicht mehr in absehbarer Zeit vorstellen kann.

    Das ist in der Tat dein Bier und nicht seines, also das du das als Kritik an dir wertest.


    Den entscheidenden Punkt siehst du gar nicht und das zeigt wie sehr du dein Selbstwert schon von ihm und seinem Wollen abhängig machst. Die entscheidende Unverschämtheit ist, dass er diese Änderung eurer gemeinsamen Lebensplanung einfach alleine beschließt, über deinen Kopf hin weg, ohne im Dialog mit dir zu stehen, ohne Ängste, Gefühle und Wünsche zu thematisieren. Das ist respektlos dir gegenüber und sieht dich als Mensch nicht. ABER und das ist entscheidend: Das macht ihr beide so! Du siehst dich selbst als Mensch nicht mehr genug um das auch nur zu bemerken, dir fällt nur die vermeintliche Kritik an dir auf.


    Durch diese verzogene Perspektive gelingt es ihm dann auch wieder und wieder dich zu überzeugen das du Schuld bist. Denn unter dem Blickwinkel übertreibst du schlicht wirklich. Und vermutlich meint er das gar nicht böse, sondern er sieht dich nicht, weil du vor lauter Unsicherheit unsichtbar geworden bist.


    Mach dich sichtbar! Und damit du das kannst musst du dich erstmal selbst sehen.

    Zitat

    Ich denke nämlich auch, dass der ständige Trennungswunsch nicht von irgendwo her kommt. Es muss schon wenigstens ein kleiner ernster Gedanke daran bestehen, sonst würde er es nicht dauernd vorschlagen.

    Nein, das glaube ich nicht. Das scheint einfach nur seine Art zu sein, Konflikte zu "lösen". Ich glaube nicht, dass es etwas mit dir als Person zu tun hat. Wahrscheinlich hat er das schon immer so gemacht. Streitmuster bilden ja schon sehr früh, also in der Kindheit. Man guckt sich viel von seinen Eltern, also wie die streiten, ab und man übernimmt viele "Lösungsstrategien", und man behält natürlich auch viel davon bei, wie man sich selbst verhalten hat wenn man als Kind Streit mit seinen Eltern hatte.


    Viele Leute reflektieren die eigene Streitkultur später überhaupt nicht mehr und denken sie wären im Recht. Schließlich kann ja nicht falsch sein, was sich über viele Jahre "bewährt" hat.


    Also, ich bin mir sicher, dass seine Art zu streiten nichts mit dir zu tun hat.


    Nimm ihn mal in einer ruhigen Minute beiseite, also LOSGELÖST von einem Streit, in einem harmonischen Moment und sag ihm, dass du seine Art zu streiten ganz seltsam findest, dass du das nicht gewöhnt bist und dass du dich auch nicht daran gewöhnen wirst, und dass ihr euch gemeinsam neue Wege überlegen müsst, weil das so für dich einfach nicht funktioniert. Man droht nicht bei jedem Streit mit Trennung, das ist nicht normal, das macht man nicht. Frag ihn, wo er das her hat, warum er das macht. Da soll er mal drüber nachdenken. :)*

    Hallo,


    Ich kann nur sagen, dass ich selbst in der Schwangerschaft plötzlich alleine dastand - obwohl das Kind geplant war und unsere Beziehung sehr schön - aber *in der Schwangerschaft* fiel dem Mann auf einmal ein dass er doch kein Kind mehr möchte.


    Jetzt stehe ich alleine da. Ich kann nur sagen, dass ich mit einem Mann der sogar vorher schon so ablehnend spricht, Angst um sein Geld und seine Freiheit hat, und seine Freundin emotional erpresst, bewusst keine Kinder in die Welt setzen würde. Ich freue mich über mein Kind, aber es ist ist kein Spaziergang es alleine großzuziehen zumal auch da immer wieder alles kommt als man denkt


    Mir erscheint Dein Freund sehr unreif,er reagiert impulsiv wie ein Kind und meint nach einer Entschuldigung und einem "war nicht so gemeint" müsste immer alles wieder gut sein. Ist es aber nicht.


    Ich glaube, nach dem nächsten "wir sollten Schluss machen" würde ich zustimmen und für eine Woche zu Freunden verschwinden.

    @ Melpomene:

    Wir sind zufällig auf dieses Thema gekommen, und ich weiß, 4 Jahre sind lange und es wird sich einiges ändern. Aber, was ich zumindest möchte, ist, dass wir beide die selben Ziele und Pläne im Leben haben. Und dazu gehört für mich nunmal, dass er sich das auch vorstellen kann, in den nächsten 5 Jahren Kinder zu bekommen. Aber zur Zeit schließt er dies ja vollkommen aus, bzw. meint er dann noch gen Ende zu, dass wir ja in 4 Jahren Kinder bekommen können, wenn ich das unbedingt möchte. Wenn ich das unbedingt möchte? Es geht ja uns beide etwas an.


    Ja stimme ich dir zu. Solche Dinge sollte man nicht über Text klären, ich weiß aber nicht mehr, wie wir auf das Thema gekommen sind. Und dann einfach nur zu sagen, dass er das Leben genieße, finde ich daneben.


    Er war immer derjenige, der heiraten möchte und in ein paar Jährchen dann auch Kinder bekommen. Nicht ich, ich stecke noch im Studium und will auf keinen Fall in den nächsten 3-4 ( ;-) ) Jahren heiraten. Mir ist eine Heirat nicht wichtig und ich will mich noch nicht ganz auf ihn festlegen. Und schon gar nicht mit diesen Streitereien. Dann droht er mir in 3 Jahren immer mit einer Scheidung? Haha, sicher nicht... %-|

    @ danae87:

    Ich weiß auch nicht warum mein Selbstbewusstsein so niedrig ist. Ich war eigentlich immer selbstbewusst. Und ich weiß auch, dass ich bei Männern gut ankomme. Aber ich bin sehr auf ihn fixiert und nehme jede Kritik gleich persönlich und denke mir, es liegt an mir. Er sagt dann auch Dinge wie: Warum ruinierst du immer unsere Beziehung?


    Das macht mich dann nachdenklich.. :-(


    Ich sollte an meinem Selbstbewusstsein arbeiten. Vielleicht würde es helfen, die 10 Kilo die ich seit Studienbeginn angelegt habe, abzutrainieren. ;-D

    Zitat

    Eigentlich eine gute Idee. Habe ich schon probiert, er hat sich 2 Tage nicht gemeldet und ich hatte innerlich regelrecht Panik, dass er es wirklich ernst meint. Und dann bin ich wieder angekrochen..

    Das meinte ich ja nicht so. Ich meinte, du sollst das dann durchziehen! Er sagt Schluss machen, du sagst ja gut und dann ist Schluss..aus! Äpfel! Amen! Ich persönlich halte Menschen, die andere emotional erpressen, für widerliche, charakterlose Kriecher. Und zu diesen Menschen gehört m.E. dein Freund.