Mel

    Zitat

    An Tsunami: geht es dir dabei um bestimmte Frauen mit denen du dir eine Beziehung vorstellen könnentest, oder willst du wahllos Frauen aufreißen, um das EINE zu kriegen?


    Letzteres könnte dich nicht sonderlich beliebt unter den Frauen machen ]:D

    Da hast du recht. Nicht nur, dass Wahllosigkeit Frauen nichts gibt, mir bringt es ja auch nichts.

    Mel

    Zitat

    Also ich weiß nicht... Es mag ja einige Frauen geben die meinen Sie bräuchten keine Liebe sondern nur das eine.

    Ich denke, das hängt ganz vom Alter bzw. von den jeweiligen Lebensumständen oder auch Erfahrungen ab. Viele Menschen wollen nicht immer dasselbe.

    Zitat

    Aber ich würde die Mehrzahl der Frauen schon so einschätzen, dass Sie sich eine feste Beziehung mit eine Mann wünschen. Und da kommt das mit dem *** ja bekanntlich nicht gleich am Anfang der Beziehung. ;-)

    Siehe oben.


    Desweiteren würde ich sagen, dass manche Menschen einen dermaßen "guten Riecher" haben, dass sie schon nach wenigen Stunden oder "Sex gleich am Anfang" den beziehungstechnischen Volltreffer ihres Lebens landen.


    Zum anderen, und ohne Statistiken zu kennen, würde ich dir zustimmen und sagen, dass es wohl in den eher seltenen Fällen ein "Erfolgsrezept" für eine langanhaltende Beziehung ist.

    Zitat

    Was für eine Sorte Frau willst du denn? Diejenige die gleich *** will oder die Ernsthaftere die die feste Beziehung will?

    Wie bereits gesagt, denke ich nicht, dass das eine das andere per se ausschließt, gleichfalls eben auch nicht, dass das eine das andere einschließen muss.


    Ich selbst bin da relativ schmerzbefreit. Ich tue halt nicht, was ich nicht will. ;-)

    MK war innerhalb seiner Betägigung hier im Faden sehr intelligent und vorausschauend.


    Er hat am Anfang vielleicht eher unbewußt und am Ende sehr bewußt zwischen 3 Ebenen unterschieden:


    1) Frauenaufreißen


    2) Führen einer Beziehung


    3) Persönlickeitsentwicklung

    Und ja, Angst ist ein komplexes und beängstigendes Thema, doch gleichfalls eines, welches sich bewältigen lässt. Vielleicht können wir desweiteren auch über das Thema Angst sprechen, obwohl das wahrscheinlich niemand provozieren will.

    _Tsunami_ Ja das mit der Angst ist wirklich so eine Sache die beim Frauen ansprechen sehr hinderlich sein kann. Werde in den nächsten Zeilen jetzt bewusst immer nur vom Ansprechen schreiben, da es für mich die Vorstufe zum aufreißen darstellt. Was für den geneigten Leser dieses Fadens sicher nicht unterssant ist.


    Bin ja auch der Meinung, das sich die Angst bewältigen lässt wenn man nur hart genug daran arbeitet. Nur woher stammt diese Angst vor dem Frauen Ansprechen überhaupt? Ist es nur die reine Angst vor Ablehnung da man im Ungang mit Frauen hat oder steckt da doch psychologisch mehr dahinter?


    Das ist eine schwierige Frage.


    Nehmen wir mal mich als Beispiel. Ich bin einerseits so ein Angsthase anderseits aber auch nicht. Denn eine wirkliche Angst vor Frauen habe ich nicht. Kann auf sächlicher Ebene super mit dem Damen kommunizieren. Ich gerate da zb nicht ins stottern usw. Und auch mit komplett fremden Frauen kann ich auf sachlicher Ebene super kommunizieren. Ob das eine Frage nach der Urzeit wäre oder der Kauf einer Wurstsemmel bei der Fleischabteilung von einem Supermarkt. Das ist alles nullo Problemo.


    Aber sobald es darum geht eine Frau aus nicht rational erfaßbarenen Gründen zu Flirtzwecken anzusprechen bin ich zum Vergessen. Da bin ich stur wie ein Esel und bewege mich nicht vom Fleck. Dafür ist die Angst einfach zu groß.


    Woher diese Angst stammt habe ich selbst noch nicht ganz erfasst. Ein Grund könnte sein, das ich beim warmwerden mit anderen Leuten immer etwas brauche und die Menschen dafür besser kennen muss. Dieses langsame herantasten ist bei einem sofortigen Ansprechen leider nicht drin. Da muss ich komplett aus dem Blauen heraus Bestleistungen zeigen.. Und dabei tue ich mir ehrlich gesagt schwer..


    Oder ein weiterer Grund könnte sein, dass ich mir einfach blöd vorkomme, jemanden grundlos anzusprechen.


    Gibt sicher noch mehr Gründe, aber die fallen mir mometan nicht ein.


    Ja das ist schwieriges Thema, bei dem ich noch viel Zeit brauchen werde, um der Sache auf den Grund zu gehen.

    Ich glaube, dass ein höherer Grad an Rationalität und Härte hilfreich sein könnte, welcher durch Realität und Erfahrung besiegelt wird.


    Irgendwann, leicht angetütert und in lockerer Atmosphäre, sprach' ich zwei Frauen an einem Sitztisch in einer Bar an, nicht um sie aufzureißen oder Sex zu haben, sondern einfach nur, um zu wissen, wie sie sind und was in ihren Köpfen so vorgeht. Tatsächlich sprach ich über diesen Faden hier und was sie davon halten, einfach mal Männer anzusprechen. Die Forschere unter ihnen sprach mit mir und meinte, dass sie niemals in ihrem Leben Männer ansprechen würde – wegen der Angst vor Ablehnung. Und die zwei waren durchaus ihrem äußeren Anscheins nach Frauen, die des Öfteren mal angesprochen werden. Und dann kommt da einer da lang, der noch nicht mal Sex will. ;-D