Hey,


    Hab mir jetzt nicht die Mühe gemacht alle 1000 Seiten zu lesen. Dein Regelwerk finde ich ganz spannend und sicherlich auch sehr hilfreich.

    Zitat

    Und noch ein Allerletztes: Bei aller Entschlossenheit und allem Pioniergeist geht es mir doch gehörig auf den Sack, dass immer ich die "Dreckarbeit" machen soll. Ich bin in meinem Leben bisher von exakt drei Frauen angesprochen worden. Ganze drei! Alle anderen Bekanntschaften habe ich selber initiert. Es mag infantil klingen und ich kann mir vorstellen, wie mir viele hier in diesem Punkt argumentativ begegnen werden, aber ich erlebe es immer wieder als ungerecht, dass ich mich zuerstmal überwinden soll die Frau anzusprechen. Frauen machen das ja nicht. Ich habe aber auch schiß davor. Jedes Mal. Aber ich machs. Und ich bin wohl auch hinreichend "gut", sonst würde es nicht funktionieren. Dann soll ich sie unterhalten. Ich soll mir ausdenken, was wir machen oder wo wir hingehen.

    Deinen Frust kann ich verstehen. Es gibt viele in meinem Freundinnenkreis, die


    genau so denken. Wenn einer was von mir will, soll er den ersten Schritt machen. Oder eben weil sie Angst haben.


    Ich bin eigentlich gleicher Meinung in diesem Punkt, dass Frauen auch mal die Männer ansprechen sollten.


    Bei 7 Männern, mit denen ich was hatte, war ich bei 5 die Initiantin.

    Zitat

    Dann bin ich ein bisschen lieb zu ihnen und höre "ach, wie schön das doch sei" und den Frauen fällt als "Gegenleistung" nichts anderes ein, als zu versuchen, mir Handschellen anzulegen und mich in Stacheldraht einzuwickeln. So in der Preislage "Wenn du mich in Zukunft noch anfassen willst, darfst du keine Andere mehr anfassen!" Mit welchem Recht wollen die Frauen über mich verfügen? Ich verbiete auch niemandem irgendwas. Und weil die Frage jetzt auftauchen wird, nein ich bin nicht eifersüchtig. Ich war das genau zweimal in meinem Leben. Einmal im Ferienlager und das andere Mal war ne seltsame Geschichte. Es ist immer dasselbe. Frauen haben schiß, lassen die Männer die "Dreckarbeit" machen und dann denken sie, der wäre jetzt auf Lebenszeit ihr Eigentum und sie könnten manipulativen Druck ausüben. Mit welchem Recht? Das ärgert mich echt. :-|

    Das beisst sich doch irgendwie mit Punkt: 17, Klare Verhältnisse mit den Frauen, oder?


    Wenn's ne beziehung is: Flirten find ich schon ok, solange da kein Nummer austausch ist und man sich wieder und wieder mit dieser Person trifft. Ausser es ist dem anderen klar, da wird nichts mehr draus.


    Wenn's ein ONS ist: Und die Verhältnisse klar sind und auch von Anfang an kommuniziert worden sind, sage ich nur: scheiss drauf.


    Wenn der ONS öfter bei dir im Bett ist, resp. so ein Friends with benefits draus geworden ist: Nochmals klar über das Verhältnis reden und sonst abbrechen. Andernfalls ist man selber Schuld, wenn sie/er dann immer noch solche Regeln aufstellt.


    Ansonsten wie gesagt, find ich deinen Thread supi. @:) :)= ;-) ]:D

    _Themroc_

    Ich weiß, dass du sprachlich und anderweits sehr fit bit bist. Doch dieses Faktum sollte dir nicht ausreichend sein, mich auf diese diplomatische und dennoch plumpe Weise runterzumachen.


    Natürlich hast du vollkommen recht. Und dabei belasse ich es.

    Guten Tag,


    Hatte die Tage wieder viel Kontakt zu dem Mädel aus meiner letzten Story. (Sie wollte nie ein treffen…) Jetzt habe ich ihr gesagt, das sie niemals einfach eine Freundin für mich sein kann und es wohl das beste ist, wenn wir auseinander gehen. Sie sagte schade aber ok, und das ich mich jederzeit bei ihr melden kann wenn ich soweit bin. Dann ca ne halbe Stunde später schreibt sie mir wieder…und zwar, dass ich sie bestimmt nicht so einfach loswerden…


    Jetzt bin ich etwas ratlos, soll ich Gas geben oder abwarten, ob sie sich nochmal meldet und es ernst meint…weiß auch gar nicht, ob sie noch n Freund hat. Vor ein paar Tagen hieß es noch ja. Würde mich also nicht wundern wenn sie dementsprechend passiv bleibt.


    Bin etwas verwirrt, denke ich sollte eher abwarten. Nur wenn sie bis dahin wieder abkühlt war's das wohl.

    Sorry Tsunami, das ich deinen alten Post von 1.10 wieder ausgrabe, aber warum sollen Frauen bei einem Ansprechen mehr zu verlieren haben als ein Mann? Ein Korb ist für beide Geschlechter gleich peinlich, denke ich mir zumindest. Was sollen die Frauen da bitte mehr zu verlieren haben?


    Das hört sich für mich eher wie die Ausrede von einer Frau an. Als Mann ist es ok, wenn man wie ein Vertreter von Tür(Frau) zu Tür zu gehen um sein Produkt (sich selbst) zu verkaufen. Nur eine Frau darf das nicht machen. Die könnte dabei was verlieren?


    Nur was wäre das?? ???

    Zitat

    Es ist in der genetisch-geistigen Struktur der Frau bedingt. Eine Frau kann man sehr viel mehr fertigmachen, als einen Mann.

    Aha. ;-D


    Kannst du das belegen, Tsunami ;-) , oder entspricht das einfach nur deinen persönlichen Erfahrungen?

    Xan

    Zitat

    Jetzt habe ich ihr gesagt, das sie niemals einfach eine Freundin für mich sein kann und es wohl das beste ist, wenn wir auseinander gehen. Sie sagte schade aber ok, und das ich mich jederzeit bei ihr melden kann wenn ich soweit bin. Dann ca ne halbe Stunde später schreibt sie mir wieder…und zwar, dass ich sie bestimmt nicht so einfach loswerden…

    Es heißt meines Erachtens, dass ihr bewusst ist, dass du in sie verliebt bist, sie aber nicht in dich, jedoch durchaus als Freund Wert auf dich legt.

    Wenns so einen Faden schonmal gibt kann ich ja fragen: Meint ihr man kann es wagen eine junge Verkäuferin in der CD Abteilung vom Müller anzusprechen? Wie würdet ihr das machen?


    Da gibts nämlich eine die ich ... sympatisch finde