Na denne viel Spaß Rotschopf, auch wenn es auf Hawaii kein Bier gibt ;-) - verbringe meinen Urlaub gerade daheim %-|


    Hat aber auch sein Gutes ;-)


    MK war heute Nacht zunächst mit Chronometerforschungen der Weiblichkeit befaßt; endgültige Resultate stehen noch aus, da ich dann gehen mußte... x:)


    :-)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Kein Problem, gehtso,

    wir sehen uns ja wieder. ;-)


    Ich glaube, ich habe M. und R. jetzt erfolgreich davon geheilt, mit mir tanzen zu wollen! ;-D M. mit der Discofox-Runde, von der aus sie sich in deinevirtuosen Arme flüchtete und R. mit der peinlichen Walzer-Runde. :-o :(v |-o %-| Oh je, oh je, oh je... :-| ??? %-|


    "Peinlich" natürlich wegen meiner Unfähigkeiten. ;-)


    Zur Marzipanfrau schreib ich gleich noch was.


    Will erstmal was essen.


    Man, deren Auftauchen dort hat mein (wie du ja gemerkt hast) ohnehin schon zurückhaltendes Stimmungslevel dann absolut geerdet. Hat mich richtiggehend zusammengefaltet.

    Mensch MK,


    laut R. war die Walzerrunde nicht peinlich, sondern Dir fehlt nur die Übung - also weitermachen; ich denke, sie stellt sich Dir auch weiter zur Verfügung - wer wird denn die FN-Flinte ins Korn werfen :-o :)^


    M. ist schlicht nicht die optimale Tanzmaus; ist bissel bockig ;-) 8-)


    Werde mal ins Bettchen kriechen, um heute Abend fit zu sein *:)

    Voll abgeblitzt.

    Erstmal der Donnerstag: Saufdingsdayybumms. 3 Getränke zum Preis von einem. Bude entsprechend voll.


    Ich sitze auf einem Hocker. Von links kommt ein Mädchen herangestürmt, dass ich befürchte, sie will mir aufs Maul hauen oder mich wenigstens umrennen. Ihre Arme strecken sich nach mir aus - uiuiui! :-o nicht geheuer! - und ergreifen meinen Unterarm. Sie hält sich mein Handgelenk vor die Nase und liest meine Uhr ab.


    (Genau das Ding hier. Oder falls der Link nicht funzt, das hier. -> Die einzige Uhr, die mir jemals gefallen hat und die ich mir sofort kaufen musste. Kein peinliches Chrom, kein protziges Gold, keine verschwuchtelten Wölbungen, kein weichwurstleichtes Tunten-Titan.


    Edelstahl, matt, keine Lichtreflexe. Plane Flächen, gerade Kanten. Keinerlei unfunktionale Schnörkel. Ein "Zeitmess-Instrument". Eben eine richtige Uhr ... die man mit 106 g auch "spürt".)


    So. Diese chronografische Schönheit wurde also kurz von besagtem Mädchen (max.19/20 J.) für 3 Sekunden inspiziert, wonach sie mein Handgelenk abrupt fallen lies und genau so schlagartig und wortlos verschwand, wie sie erschienen war.


    Ich wunderte mich kurz und guckte wieder den Leuten beim Wackeln zu.


    Etwa fünf Minuten später steuerte dasselbe Mädchen erneut und ebenso zielstrebig auf mich zu. Wieder erfolgte der vor Emanzipation strotzende und keinen Widerstand duldende Amazonengriff nach meinem Handgelenk.


    "Ist das wirklich erst halb zwei?"


    Aha, sie kann doch sprechen. Aber was für eine dämliche Frage! Nein, Mädchen, es gibt gleich Mittagessen!


    **"Ja, halb zwei."


    "Noch nicht halb drei..."


    "Nein."**


    Eine - unter Gesichtspunkten der Sinnhaftigkeit betrachtet - schon fast interjektionale Kommunikation! ... Hm, aha, so so, oh je!, huijui, rums-bumms, blub-blub, aga uga, kratz-kratz ;-)


    Als ihr uhrzeitlicher Wissensdurst nun abermals gestillt war, entschwand sie wiederum ohne jede Gunstbezeugung zum Stammtisch ihrer Freundinnen.


    Gut. Ich drehte eine Runde und kam bei gehtso vorbei (der heute mit einer Begleiterin erschien, die jeden fühlenden Mann neidisch machen muss! ;-) ) Auf dem Rückweg gucke ich an dem Weibertisch vorbei, an welchem niemand eine Uhr oder ein Handy (auch ne Uhr drin) zu besitzen scheint. Zwei Mädels stehen dort rum. Die Betreffende nicht. 'Wurscht', denke ich mir, 'leuchtest du mal kurz rein'. Ich stelle mich demonstrativ davor:


    "Wollt ihr auch mal wissen wie spät es ist? ;-D


    Die Eine guckt mich an wie 'Verpiss dich, Spasti!'


    **"Was guckstn so böse, ich tu dir doch nichts!"


    "Ich guck doch nicht böse!"**


    Ich hätte ein Foto machen sollen! Die guckte wirklich wie 'Zieh Leine, Schwachmat!'


    "Klar, ich habs doch gesehen!"


    Na, hier war kein Blumentopf zu gewinnen. Das war so klar, wie man ohne Mütze merkt, ob Winter oder Sommer ist. Okay, dann sprenge ich mir mal den Fluchtweg frei.


    "Schon wieder so ein Freak, was?" (Damit meine ich mich und spiele auf meine eher ziemlich Anmache an.)


    Nullreaktion. Nichtverstehend glotzende Blicke wie von zwei widerkäuenden Kühen.


    "Okay, ich geh ja schon." (Leite zeitgleich den zur erfolgreichen Entfernung erforderlichen Bewegungsvorgang ein...) "Ist gut, ich gehe..." und da die Blicke der Beiden immer noch von einem massiven 'Was sollte das denn jetzt sein, du Trottel!?' gezeichnet sind, wiederhole ich ein zweites Mal, bereits in der Wegbewegung vom Tisch (und verstärkt durch eine beschwichtigende manuelle Geste)

    "Ja ja, ich gehäää!"

    Erledigt. Stecker raus, fort damit.


    Eine echt kritische Situation! Genau die Situation, vor der alle, an dem "ich-kenn-dich-noch-nicht-aber-würde-gern"-Spiel, Beteiligten zu Recht Angst haben. Genau das ist für "Ungeübte" der kommunikative Horror -> wenn von der Gegenseite kein Feedback kommt, bzw. kein positives.


    Was tun? In der Situation verharren? Rettungsversuche? Nein.


    Noch eins draufsetzen und die Geschichte sauber abschneiden.


    Nicht entschuldigen (und wenn, dann nur ironisch) und keinesfalls rechtfertigen!


    Kurzer Kommunikationstötungsspruch (in dem Fall: "Ist gut, ich gehe ja schon wieder!") und Klappe zu.


    Aus solchen verkanteten Geschichten kommt man gut raus, wenn man das Schwert schnell und sauber durchzieht.

    Oh je, die Frauen... Und gleich ZWEI von dem Kaliber!

    Freitag.


    Tanzkurs ist vorbei, die sonstigen Gäste trudeln langsam ein. Wie die Blätter, die jetzt gerade draußen von den Bäumen fallen. Ab und zu immer mal eins und doch alle im selben Zeitraum. Anfang September sind noch alle drauf, Anfang Dezember sind alle ab. Eigentlich ist das Phänomen "Normalverteilung" interessant! Jeder weiß, dass alle Blätter vom Baum fallen. Und jeder weiß auch, dass alle, die in eine Disko wollen, dort überhaupt erstmal reingehen müssen. Aber keiner weiß, warum das eine Blatt jetzt runterfällt und das daneben erst in zwei Tagen. Und es weiß auch keiner, warum die Gäste so schön gleichmäßig verteilt ankommen.


    Was wäre statt dessen, wenn - wutsch! - wie bei einer Klospühlung, alle Blätter mit einem Mal vom Baum fallen oder alle Discobesucher gleichzeitig eintreffen würden?


    Na, solche stochastischen Philosophierereien seien jetzt mal wurscht.


    Ich beobachte also das Ankommen der Leute.


    gehtso ist schon da - keine Frage ;-) und Ha! Sabine und Sandy sind im Anmarsch. Schnurstracks erstmal zur Tränke ... äh ... zur Bar.


    .


    .


    .


    Etwa eine Stunde später, so gegen eins, lehne ich mit dem Rücken am Thekentisch.


    Und jetzt kommts!


    An mir laufen recht dicht ein paar Leute vorbei und plötzlich höre ich unmittelbar rechts vor mir eine aufgeweckte Frauenstimme sagen: "Na Hallo!?" Alles Sekundensache. Ich blicke in ein Frauengesicht, das ich irgendwie gut kenne und das mich seltsam berührt, das ich aber gar nicht sofort zuordnen kann. Wie wenn man eine Musik hört, die einem sehr gefällt, man aber nicht gleich sagen kann, von wem sie ist, bzw. an welches Ereignis sie einen erinnert.


    Jetzt schlägt die neuronale Sprengschnur zur Datenbank durch und mir gefriert das Blut in den Adern!

    Zitat

    Die Marzipanfrau!

    Ich gucke sie an, begreife es nicht, bei mir sind alle Leitungen blockiert. Mir fällt kein einziges Wort ein. Sie gibt mir die Hand, schmatzt mir ein Bussi auf die Wange und reiht sich in die Durstigen ein.


    Da steht sie nun ... einen Meter vor mir ... mit dem Rücken zu mir. Mit vier/fünf Freunden ist sie da. Es trifft mich wie ein ... ja, wie was gleich? Es ist so, wie wenn man sich den Kopf einhaut, es aber nicht wehtut. Man ist plötzlich wach. Und irgendwie erschrocken.


    Ich realisiere langsam, dass ich sie seit unserem Techtelmechtel im Juni/Juli jetzt gerade überhaupt zum ersten Mal wieder sehe. Ein eigenartiges Gefühl. Ich habe so lange und so oft an sie gedacht und nun taucht sie, wie aus dem Erdboden geschossen, in dieser Disco auf.


    Erläuternd muss ich erklären, dass ich ihr letzte Woche einen von meinen Weihnachtskalendern geschickt und bei der Gelegenheit gefragt habe, ob sie Lust hat, mit Tanzen zu kommen (hatten wir anfänglich mal vor). Daraufhin schrieb sie mir ne SMS, ich solle sie mal anrufen, und so telefonierten wir an dem Abend ein paar Minuten.


    Ganz kontaktlos waren wir also nicht, aber trotzdem ist es frappierend, dass sie nun hier auftaucht. Ich bin regelmäßig hier. Aber sie habe ich hier noch nie gesehen.


    Das Ereignis schlägt mir erheblich aufs Gemüt.


    Warum eigentlich? Es ist fast ein halbes Jahr her. Wirklich kennengelernt konnten wir uns gar nicht. Dafür war gar keine Zeit, so schnell ist die Geschichte wieder explodiert. Oder besser gesagt, so schnell hatte sie mich in die Mondkanone geladen und fachgerecht abgefeuert. Und trotzdem hat es über einen Monat gedauert, bis ich nicht mehr jeden Tag an sie denken musste. Es fiel mir echt schwer, die Kontaktsperre zu ihr zu akzeptieren. Sie ist die pure Leidenschaft. Und gerade ihr gegenüber war ich sehr vorsichtig. Es keinen Streit und keine Unstimmigkeit zwischen uns. Der Schuss kam sprichwörtlich aus heiterem Himmel. Und ich habe bis heute nicht begriffen, warum überhaupt.


    Und jetzt ist sie plötzlich hier, blödelt da drüben mit ihren Leuten rum, geht ab und zu mal tanzen und ich gucke mir das aus der Ferne an. Es ist wirklich ein eigenartiges, hoffnungsvernichtendes Gefühl, wenn man eine Frau, die einem mal etwas bedeutet hat und zu der man aber "keinen Kontakt mehr haben darf", zusammen mit anderen Männern sieht. Und dazu läuft Matthias Reim "Ich liebe dich!" Wie in einer billigen Tragödie. Aber es passt wie die Faust aufs Auge. Rein gefühlsmäßig natürlich. Ich fühle mich richtig zusammengefaltet und wehleidig. Ich habe heute abend zu nichts mehr Lust.


    Irgendwie freue ich mich aber auch, sie zu sehen. Habe sie ja so lange nicht mehr gesehen.


    Es ein eigenartiges bittersüßes Gefühlsgemisch.


    .


    .


    .


    Nun ja. Ich überlege, was ich jetzt mache, damit ich hier auf dem Hocker nicht in Lethargie verfalle. Ich beschließe, mich mit Sabine und Sandy zusammen zu tun. Das lenkt mich zumindest ab. Die beiden - puppenhaft wie immer - und insbesondere Sandy - süß wie immer - ja, das tröstet mich. Wir sind mal hier, mal drüben, mal an einer der Bars. Später sitze ich mit der Sandy auf einer der Couchs und wir labern über Verschiedenes. Komisch ist irgendwie, dass wir uns gut unterhalten können, obwohl wir aus völlig verschiedenen Welten kommen. Sie ist eine Bilderbuchschönheit, ist sich dessen, denke ich, auch vollkommen bewusst und lebt das auch ebenso bewusst (was ich generell sehr begrüße), und ich bin ja nun voll der "Normalbürger". Keine dicken Muckis, kein fetter Audi, keine dicke Goldkette. ;-) So ungefähr hätte ich mir nämlich "den Mann für sie" vorgestellt, als ich sie noch nicht persönlich kannte. Sie ist optisch oberste Liga und könnte wählen wie sie will. Ich habe hardwaremäßig nun aber nichts herausragendes zu bieten. Na, wurst...


    Das letzte Mal hatte sie mir ihre Nummer mitgegeben. Allerdings ist ihr Akku total im Arsch, einen neuen will sie nicht, sie kriegt bald ein komplettes neues Handy. Heute wollte sie deshalb meine Nummer haben, weil ich mich ja ggw. nicht bei ihr melden kann.


    Mich interessiert dann noch, was es mit dem Lover, mit dem sie in der Disco immer knutscht, auf sich hat. Ich staune! Die beiden kennen sich nur aus dieser Disco! Habenb sich hier kennengelernt und bisher nur hier gesehen! Haben sich noch nie anderswo getroffen! Zum Knutschen sei er gut, meinte sie, das würde auch Spaß machen, aber ansonsten ... (sie macht ne Formulierungspause) ... wäre er einfach "zu grün". Der Mensch ist 31! Sie sagt: "Beziehung mit dem würde überhaupt nicht gehen!" Ich frage, was ihm denn ihrer Meinung nach fehlen würde und sie meint: "Mit dem kann man sich nicht richtig unterhalten. Nicht so wie wir. Geht mit dem nicht. Kommt nur Dünnes."


    Ich bin leicht :-o ob des rüden Tones bezüglich ihres Knutsch-Lovers, aber das ist ja zumindest ein klares Statement. Sie sagt auch klipp ud klar, dass sie nicht die geringste Lust hat, sie mit "dem" ;-D auch mal unter der Woche und außerhalb der Disco zu treffen. Derbe Ansage. Na ja.


    Ich mache dann noch ein Foto von ihr und mir mit meinem - letzte Woche angekommenen - N73. x:) Ein Traum! Alleine die Kamera! 3,2 MPix. Qualität und Geschwindigkeit, können sich gut mit "echten" Digicams der früheren Generationen messen. CCD-Qualität ist es natürlich nicht. Hier, guckt selbst. Ne Tageslichtaufnahme vom letzten Wochenende in voller Auflösung.

    Ach! Noch ein Wort in der Preislage "Gummibärchen" ;-)

    ... also "kleine Aufmerksamkeiten".

    Mir fiel gestern beim Aufräumen eine Packung solcher kleinen Angel-Knicklichter in die Hand (zum Nachtangeln). Sind 4cm lang. Ich gehe nicht angeln, aber ich fand die Dinger süß und im LIDL sah ich zufällig mal welche. Jedenfalls hatte ich den Karton gestern in der Hand und steckte ein Knicklicht in die Hosentasche. Irgendwo würde ich es schon verwenden können... Das fiel mir heute ein, als ich mit der Sandy gequatscht hatte, hab das Ding gezündet, also geknickt, und ihr in die Zigarettenschachtel geschmissen. Ein rotes wars. "Au fein! Gib mal her! Schööön!" Und so weiter. :-)


    Es ist immer gut, sich nachträglich ins Gedächtnis einer Frau rufen zu lassen. Und so ein Knicklicht in der Kippenschachtel leuchtet 12 Stunden, also auf jeden Fall noch am nächsten Vormittag. Und wenn sie die Schachtel da aufmacht denkt sie garantiert an mich. ;-)


    Äh ... das Kapitel ist überschrieben mit


    "Oh je, die Frauen... Und gleich ZWEI von dem Kaliber!"


    Mit "dem Kaliber" sind diese beiden Frauen gemeint, die mich auf animalischer Ebene voll wegrauchen! 8-) Zwei Frauen, die mir auf rein körperlicher und biochemischer Ebene sprichwörtlich die Sinne rauben.


    Nun gut. Irgendwie bin ich aber die ganze Zeit mit der halben Aufmerksamkeit drüben bei der Marzipanfrau. Ja, sie ist noch da. Wir hatten seit ihrer Begrüßung keinen Kontakt, auch keinen Blickkontakt mehr. Sie ist schließlich mit Freunden hier. Ich beschließe irgendwann, mich nicht einfach davonzustehlen, sondern mich bei ihr zu verabschieden. Da kann ich ihr wenigstens noch mal die Hand geben. Besser als nichts. :-( Ich denke auch, dass das ganz gut für mein seelische Befinden ist. Es ist nicht gut, Frust oder Traurigkeit still von irgendwoher mit nach Hause zu schleppen.


    Ich hole also meine Jacke, verabschiede mich bei Sandy, drehe dann eine Runde, rüber zur Marzipanfrau und verabschiede mich von ihr. Und sie gibt mir die Hand mit den Worten:


    "Kannst mich ja mal anrufen!"


    Das macht mich genau so sprachlos wie ihre Begrüßung.


    Ich frage sie noch dümmlich: "Wann?"


    Ja, blöder gehts nicht. Der Sinn war nur, irgendwas zu sagen, mit ihr zu interagieren, noch eine Sekunde "bei ihr bleiben zu können". Mir fiel nichts besseres ein.


    Dann gehe ich.


    Und ... ich fühle mich deutlich wohler als Mitte der Nacht, wo sie auftauchte. :-)

    Zitat

    "Ich liebe dich!"

    ist geil; früher mochte ich den Reim nicht, aber ist eine brachiale Büchsenöffnermugge - meine Tanzweiber werden dann immer ganz weich wie Butterkäse... :-D

    Zitat

    mit dem sie in der Disco immer knutscht

    Nach mehreren "Extrem"erfahrungen :-D habe ich irgendwie den Eindruck, öffentliche Knutscherei (Disse) ist, als wenn man öffentlich poppt {:( Ist unsere Gesellschaft schon vom Extrem-Islamisten unterwandert ??? :-o

    Zitat

    Ich bin leicht :-o ob des rüden Tones bezüglich ihres Knutsch-Lovers, aber das ist ja zumindest ein klares Statement.

    Pühhh, gibt ja auch Frauen, die objektive Annehmlichkeiten von subjektiven Befindlichkeiten trennen können :)^ Leider recht selten. Aber solche Frauen sind als (platonische) Freundin sehr wertvoll :)^


    Nachtrag:

    Zitat

    M. mit der Discofox-Runde, von der aus sie sich in deine virtuosen Arme flüchtete

    Nö, das hatte einen praktischen Grund, aber den bekomme ich nicht mehr zusammen %-| Bei der Gelegenheit muß ich nochmal einen tänzerischen Wiederholungsfehler anmerken - die rechte Hand des Herren gehört beim Discofox (und Wiener Walzer) auf das linke Schulterblatt der Dame, Fingerspitzen am BH-Verschluß (sofern vorhanden) ;-)


    *:)

    Zum Reim:


    Der macht textlich sehr emotionale Mucke. Musikalisch auch gut. Geht unter die Haut und rockt. Aber ich hab mir auf Arbeit mal ein paar Alben am Stück reingezogen ... immer dieselbe Leier. ;-D -> Mann probierts, sie lässt ihn abblitzen oder Mann lässts schleifen, Frau schmeißt ihn raus und er erkennt:


    "Ich kann ohne dich nicht leben!"


    Und dann komnmt die große Reue und in mehreren Liedern raucht er dann "20 Zigaretten am Tag". ;-) Ach ... und immer ist er der Mann, der keine Gefühle ausdrücken kann bzw. sich nicht traut und damit alles versaut und sich nachher furchtbar drüber ärgert, gefolgt von der Erkenntnis: "Männer sind halt so". Immer so die Loser-Tour, die in Selbstanklage endet.


    Also Philosophisch nicht wertvoll. ;-D


    Aber gut geeignet zum Abfrusten nach ner Bauchlandung, zum "der Frau die Schuld in die Schuhe schieben" und zum Koppsprung ins selbstmittleidige Vollbad der Resignation. ;-)

    Zitat

    Nach mehreren "Extrem"erfahrungen habe ich irgendwie den Eindruck, öffentliche Knutscherei (Disse) ist, als wenn man öffentlich poppt

    Ülle ülle, Quatsch mit Gülle.


    Ich weiß, dass es Viele für unzüchtig halten, öffentlich zu knutschen, aber wenn scherts? ???

    Zitat

    Ist unsere Gesellschaft schon vom Extrem-Islamisten unterwandert

    Eher von Extrem-Moralisten. ;-) "Rückkehr zu alten Werten der Liebe" heißt wohl automatisch auch wieder Rückkehr zur Verdammnis von allem was anders ist.

    Zitat

    Fingerspitzen am BH-Verschluß

    Ja ja. Das nächste Mal schieb ich meine Hand da drunter. Dann ist alles ordnungsgemäß fixiert. ;-)

    Von sozialer Sicherheit, Anzugsordnung u.verspieltem Schmuck

    Replay auf eine PN von Alex (vom Autor freigegeben). ;-)


    .


    .


    .

    Zitat

    [Alleine unterwegs sein]...Andererseits wirft das so ein komisch Licht auf die Sache, zB wenn SIE frag mit wem du hier bist... oder wieso alleine?

    Wieso "komisches Licht"? Ist doch ein guter Gesprächseinstieg!


    Ich bin alleine hier, weil:


    - ich mich so eigentlich total unsicher fühle, und ich das genau deshalb mal machen will


    - ich mich so ungestört mit dir unterhalten kann ;-)


    - meine Kumpels keinen Bock hatten, ich aber nicht zu Hause rumhängen wollte


    Oder du sagst

    "Stimmt, mir ist total langweilig. Wir müssen uns jetzt unterhalten!"

    Ein einfaches: "Na und?", gepaart mit einem Grinsen erledigt diese Frage auch.


    Dann gehst du gleich in die Offensive: "Und du?" Wenn sie allein ist, stellst du ihr deinerseits die Frage "Warum?" und wenn sie mit Freundinnen da ist, fragst du, warum sie oder auch die Freundinnen allein rumstehen und sich noch keinen geangelt haben. Laberthema eröffnet. Wenn sie aber Jungs mit haben: "Aha. Und der da drüben ist bestimmt der Freund von Jener ... schätze ich jetzt mal ...bla bla, blubb lubb...", "Ja/Nein/die haben wir grad erst kennengelernt...", "Na, nicht, dass die dich vermissen...", "Ach, die kommen alleine klar...", "Wo geht ihr denn sonst so hin? Irgendwie ist nirgends mehr richtig was los ... ich war jetzt mal da und dort ... und vorher waren wir im Kino ..." und so weiter und so fort. So billig wie hier hingezeichnet läuft das im Realfall so wie so nicht. Ist wie Tanzen. Einer führt, der Andere folgt. Wenn du gut führst, wird die Frau "mitmachen". Sie kann gar nicht anders. Es sei denn sie sträubt sich bewusst. Macht sie das nicht (warum sollte sie auch?) funktioniert es. Ist echt wie tanzen. Der Mann "macht alles", die Frau folgt dem nur. Sie muss nur die Grundschritte beherrschen, also aufs Labern übertragen: "gesprächsbereit" sein.


    Wenn der Stoff ausgeht: "Ich geh ma bullern!" oder "hole was zu trinken".


    Später wiederkommen.


    Und nicht den Alleinunterhaltern machen! Kannst sie auch stumm angucken/angrinsen.


    Sie kann auch etwas zum Geschehen "beitragen". ;-)

    Zitat

    Selbst verstaendlich fueht man sich in der Grupper "sicherer" naja nicht sicherer aber man gehoert halt dazu. Sicherheit ist natuerlich auch ein Aspekt.

    Logisch. Aber diese Sicherheit macht "abhängig". Denn wenn du alleine bist, bist du dann nämlich hilflos. Und nun pass auf! Wenn du alleine Mädchen ansprechen lernst und dann mal mit Kumpels unterwegs bist, kannst du dich einfach mal aus der Gruppe lösen, zu einer hingehen, mit ihr labern und die ganze Clique wird dich bewundern! ;-) Ist echt so. Wer sowas kann ist ein topdog. Denn alle anderen haben Angst davor und trauen sich nur "in der Gruppe".


    Mir ist eine Gruppe eher lästig. Da kann ich nicht machen was ich will. Die fühlen sich dann vernachlässigt, wenn ich woanders rumhänge. Und ich gehe ja in eine Disco um mich mit Frauen zu unterhalten. Kumpels hätten dann so wie so nichts von mir. Also geh ich von vorn herein am liebesten alleine. Ich treffe dort so wie so immer Leute die ich schon kenne und lerne neue kennen.

    Zitat

    Viel nevender finde ich 1-2 Kumpels die ab und zu neven das ich Jemanden ansprechen soll (eigentlich mehr fuer sie), weil sie einfach zu feige sind..

    Na bestens!


    "Hallo. Es sieht jetzt vielleicht wie ne dumme Anmache aus, aber ich habe da nen Kumpel, der traut sich nicht, und will nun, dass ich (bla bla) aber ich kann mir kaum vorstellen, dass eine Frau auf sowas abfährt, oder? ... " Schon hast du sie an der Angel und kannst üben. Wie sieht denn eigentlich eine "gute Anmache" aus? Freundinnen erzählen mir immer nur von mißerablen... bla bla ... bla bla" Wenn du merkst, sie ist einem Gespräch nicht abgeneigt, lock sie aus der Reserve! "Erzähl mir mal eine GUTE Anmache, die du erlebt hast!" Dann bissl über Einzelheiten ausquetschen, eigene Ideen reinschütten und von ihr bewerten lassen und schon führst du.


    Vorteil: Du bist der Macher, der sie anlabert. Dich wird sie interessant finden. Egal ob sie dir gefällt, du kannst üben. Ein paar Minuten Smalltalk ... und abhauen.


    Nachher checken, ob du mit dem Gespräch zufrieden warst.

    Zitat

    Werde einfach demnaechst mich ueberwinden und alleine was machen, wenn nix laeuft.

    Genau! Mach das!

    Zitat

    Vorallem das nervt auch einen persoenlich, weil man sich im ersten Moment (vielleicht auch viele Jahre) so recht nicht zu helfen weiss.

    Geh auf Nummer sicher! Denk dir irgendeine bekloppte Frage aus. Z.B.: **"Kannst du mal gucken ... hab ich einen Dreckfleck auf dem Rücken? Ich hab mich vorhin wo angelehnt

    ;-D **"Nö, alles okay."

    Wenn du jetzt schiss kriegst: "Dankeschön!" und weg. Wenn dich der Mut noch nicht verlassen hat, deutlicher werden: **"Passen diese komischen Schuhe eigentlich zu meiner Hose? Ein Kumpel meint, bla bla, aber ich weiß nicht..."


    "Bla bla"


    "Okay, danke!"**


    Irgendsolchen Schotter ausdenken.


    An solchem 10-Sekunden-Smalltalk merkst du erstmal grob, wie sie drauf ist. Das verdaust du in Ruhe, läufst durch die Gegend, nach ein paar Minuten an ihr vorbei, versuchst (im Vorbeilaufen) Blickkontakt zu kriegen, grinst. Wenn sie dich anguckt und auch grinst: Ampel auf grün.


    Geh hin: "Das mit dem Dreckfleck/Schuhen vorhin war bloß Gülle. Aber ich wusste nicht wie ich dich ansprechen sollte."


    Taktik klar?


    Nicht vergessen, was ich hier schreibe sind nur Beispiele und Anregungen! Veranschaulichungen einfachster Verfahrensweisen. Das ist kein Maßstab! Seine deutlich kreativer! Bastel ihr ein Faltschiffchen aus einer Eintrittskarte, trinke mit ihr Brüderschaft, biete ihr das "Du" an ;-) und erhasche so gleich zu Anfang dein erstes Bussi von ihr. Sei immer auf der Suche nach deiner Taktik! Oberstes Gesetz ist: Sei authentisch! Also "echt". Nichts ist überzeugender als Authentizität! :)^


    Kann dann übrigens immer noch sein, dass sie jetzt auf Distanz geht, aber das ist das Berufsrisiko. Wenn du in so eine Situation gerätst, ist die besonders wertvoll. Denn sich aus einer absaufenden Situatioin zu retten (siehe meine Begebenheit mit den "Uhren-Mädels") ist mitunter einfach erforderlich und eine Gratwanderung. So was kann man nur "live" bearbeiten und erfahren.


    Noch eins: Weißt du, was Frauen - neben Authentizität - beeindruckt? Selbstbewusstsein! Also ich rede von Selbstbewusstsein, nicht von Macho-Gehabe. So dämlich es klingt, aber bevor du mit ihr sprichst, nimm dir vor, daran zu glauben, dass sie dich cool findet! Sei nicht zu vorsichtig, mach dein Ding! Wenn du dich nicht selbstbewusst fühlst, tu wenigstens so, als seist du von dir überzeugt. Wenn du mit ihr redest, sei cool - zu deutsch: sei ruhig (gut einprägen!) und zieh dein Ding durch! Hinterfrage dich nicht! Hinterfragen kannst (und musst) du nachher, wenn was schiefgelaufen sein sollte. Aber in der Siutation - zieh's einfach durch! Cool und ruhig...


    Bemühe dich zumindest darum. Später, wenn die Situation und der Kontakt erfolgreich "gesichert" ist, kannst du auch gern rumblödeln. Aber zu Anfang: tritt ernstzunehmend auf!!


    Falls du Bammel hast: Geh einfach so ran, als wäre es deine Cousine oder sonst irgendjemand, den du schon lange kennst und von der du weißt, dass sie dich leiden kann. Bodenständigkeit, Unerschrockenheit, Selbstbewusstsein ... das beeindruckt Frauen. Macher-Qualitäten. Klar?

    Sag mal, du bist fast 2 m groß? 8-) Na, wenn das kein Bonus bei den Frauen ist!! ;-D Echt, das ist doch fett! Freu dich drüber!

    Zitat

    Die Frage die sich fuer mich stellte war ob du auffaellig gekleidet bist. Weil dich ja die Fraun sehr oft "anschaun".

    Nein. "Auffällig" gekleidet bin ich nie. In der Regel Jeans, T-Shirts oder langarmige. Worauf ich achte ist, dass die Jeans "sitzt". In den meisten Jeans hänge ich arschmäßig rum wie in einem Sack. Ich habe wohl keinen durchschnittlichen deutschen Arsch. ;-D Arsch muss da sein. Keine Sack-Hose! Baggies sind wieder was anderes. ;-)


    Und wenn mich Frauen anschauen, dann nur, weil ich sie angucke und sie an meinem Blick was interessantes finden. Haben mir zumindest etliche gesagt. Ich führe das genau auf oben genanntes zurück: Weil ich mir meiner Sache sicher bin. ;-) Und ich denke, das spiegelt sich in meinem Blick wieder. Ich gucke Frauen mitten ins Gesicht und warte ne Reaktion ab. Die kommt dann auch. Und dann komme ich. ;-D


    Leicht überspitzt, aber prinzipiell funktioniert es so. Frauen spüren das, was von dir/mir/irgendjemand ausgeht und reagieren darauf. Sie finden es langweilig, nichtssagend, interessant, aufregend oder schlicht geil. Ich selber finde mich völlig normal. Ich habe auch Selbstzweifel und oft das Gefühl, dass man die mir anmerkt. Aber einige Frauen haben mir gesagt, dass ich "durchgeknallt" wirken würde. Irgendwie "anders". Verstehe ich zwar nicht, weil ich oftmals eher Zweifel habe, ob ich zu standardmäßig rüberkommen würde, aber vielleicht bin ich tatsächlich etwas krerativer als der Durchschnitt. Und ich stoße Leute auch gern (liebenswert) vor den Kopf. Vor ein paar Tagen in der Straßenbahn war so ne kurze Geschichte. Ein Kumpel lud mich zu seiner Freundin zum Essen ein und ich rief ihn an, um nach ihrem Nachnamen zu fragen, wegen der Klingel. Das Mädel ist ne Vietnamesin und sie heißt "Tong". Ich hatte nicht richtig verstanden, ob "Gong" oder "Tong" und fragte (so dass die zwei Frauen neben mir es problemlos hören konnten) "Mit G wie 'G-Punkt' oder T wie 'Titte'?" Und dann buchstabierte ich nochmal: "Also Titte, Orgasmus, Nippel, G-Punkt?" Als das Gespräch fertig war, sah ich, wie die Frauen noch das Grinsen im Gesicht hatten.


    Was ich sagen will: Kommunikation ist für mich größtenteils "Schabernack". Ich benehme mich gern mal bissl daneben. Macht mir Spaß, zu sehen wie die Leute reagieren. Aber nicht böse. Also ich überschreite keine persönlichen Grenzen. So. Und ich denke, diese Bereitschaft zum "Anderssein", zum "Rumspinnen", das strahlt man einfach aus. Und das fasziniert Frauen. Denn "Normalität" finden sie bei 80% aller Männer. Das reizt kaum eine.


    Weiterer Vorteil, wenn du unorthodox auftrittst: Wenn du dich dann richtig mit ihnen unterhältst und sie sehen, dass du kein Blödelfritze bist, sondern auch noch was in der Omme hast, kassierst du gleich den nächsten Bonus. Kommunikation zum Zwecke des Kennenlernens bedeutet "sich selbst zu verkaufen". Klingt berechnedn, aber ist so. Und wer das für primitiv hält, weiß nur nicht, dass er selbst es genau so macht. Nur nicht bewusst und methodisch. Jeder Mensch versucht sich so darzustellen, dass er für einen Menschen, den er interessant findet, seinerseits interessant erscheint.


    Mit der Kleidung hat das übrigens nicht viel zu tun. Gepflegt sollte sie natürlich sein, ansonsten gilt nur ein Grundsatz: Man muss sich in seinen Klamotten wohlfühlen.


    Fühlt man sich in seiner Kleidung unwohl, strahlt man das in jedem Fall auch aus.


    Klamotten dürfen deshalb auch ruhig "teuer" sein ("Markenwahn" meine ich jedoch nicht). Kleidung bedeutet "unmittelbare Lebensqualität". Sie ist "optische Kontaktschnittstelle" zur Umwelt - also so ziemlich das Wichtigste auf sozialem Gebiet. Viele Menschen verneinen diese Tatsache demonstrativ und meinen, ein "reifer Mensch" guckt so wie so "hinter die Fassade". Das mag prinzipiell stimmen, aber auf der Ebene der unmittelbaren Begegnung ist diese Behauptung schlicht Unsinn. Kleidung ist ein "Aushängeschild". Mit nichts sagt ein Mensch so viel und vor allem so deutlich über sich aus, wie mit seiner Kleidung. Und das nimmt jeder gegenüberstehende Mensch (ganz unbewusst!) auf.


    "Sparen" bringt bei Klamotten nicht viel. Das Zeug hat man meist mehrere Jahre, kann es also gut und gerne als "einmalige Investition" betrachten. Und die darf dann - wenn es erforderlich ist - auch was kosten. Denn sie ist wichtig! Sie "verschönt" und "vervollkommnet" dich. Und zwar äußerlich (rein optisch) und innerlich (durch deine Ausstrahlung, wenn du mit deinem Erscheinungsbild selber zufreiden bist).


    Also Grundgesetz: Gönne dir Klamotten, in denen du dich rundum wohlfühlst! Da darfst du auch ruhig etwas kompromisslos sein.


    .


    .


    .

    Zitat

    Ahja... welche Disco suchst du auf? Also welchen Altersdurchschnitt haben die Gaeste bzw wieviel sind es?

    Es ist ein Laden mit zwei Locations drin. In dem einen sind die Leute "Zwanzig minus". Sehr jung. Auch sehr laut dort.


    Nfz-Mucke und Bumm-Tschack. Meist rammelvoll und dicke Luft.


    In dem anderen Laden läuft Tanzmusik, die Luft ist deutlich besser, die Mucke so, dass man nicht brüllen, sondern nur rufen muss, um sich zu unterhalten. Ist auch nicht so voll, dass man nicht mehr laufen kann. Die Leute dort sind von 20 bis 50. Das Gros liegt schätzungsweise zwischen 25 und 40. Gut gemischt. Also auch viele junge Frauen. Und hübsche. ;-) Und viele Männer, die exzellent tanzen können! :)^

    Zitat

    Habe manchmal das Gefuehl der Altersdurchschnitt ist hoeher bei deinen Locations und vorallem weniger Leute da. Bin ja selber meist in drei der groessten Clubs/Discos ... Denke mal der Altersdurchscnitt ist dort 19-20 Jahre.

    Wenn sehr viele Leute da sind und viel Bewegung drin ist, wird ne Disco schnell "anonym". In kleineren Läden, mit weniger Leuten ist es leichter, ins Gespräch zu kommen.


    Was das Alter angeht ... ist es in der von dir angegebenen Altersklasse leichter mit Frauen ins Gespräch zu kommen, "je älter sie werden". Mit einer 25jährigen redet es sich i.d.R. viel leichter, unbefangener, ehrlicher und "tiefer", als mit einer 20jährigen. Die sind noch sehr auf Selbstdarstellung bedacht. Allerdings sind die Jüngeren meist auch recht einfach und nachhaltig zu beeindrucken. ;-) Hat alles seine Vor- und Nachteile. ;-)


    Nach meiner Überzeugung "taugen" Frauen erst um die 30 was. Erst dann werden sie wirklich "erwachsen", entwickeln Erdung und Selbstironie und echte, in sich ruhende Weiblichkeit. Und daraus resultiert oft auch eine sehr ergreifende, fesselnde Erotik, die jüngere Frauen (meist) einfach noch nicht haben. Die Jüngeren wiederum haben allerdings oft auch eine "besondere" Erotik. Brennend, vollkommen, auffressend, kompromisslos. "Ganz oder gar nicht." Noch eine Kehrseite ist, dass jüngere Frauen weit weniger Bereitschaft zur "Zusammenarbeit" besitzen (Kompromisse/Verständnis/und wenn nötig Verzeihen). Sie erwarten mehr ein Ideal, welches vor allem eins können muss: Sie zu faszinieren. Weichst du von diesen klaren Vorstellungen ab (Pünktlichkeit/unbedingte Zuverlässigkeit/guter Stößel ;-D /Treue bis in den Tod) fliegst du relativ schnell und radikal.


    Frauen ab Mitte 20 gucken naturgemäß tiefer, werden ab dieser Altersregion fähig das "Menschliche" in einer Person und dessen Entwicklungsfähigkeit zu entdecken.


    Wie gesagt, alles hat seine Vor- und Nachteile. ;-) Und das sind alles "statistische Mittelwerte". Es gibt auch Mädchen, die mit 20 schon sehr weit sind und Frauen, die mit 30 (oder älter) noch Teenager-Maßstäbe ansetzen.

    Zitat

    Auffallen tun die zwei Ringe noch sonst halt ganz normal.

    Ebay. 8,- Euro das Stück. Da konnte ich nicht nein sagen. ;-D In dem am Zeigefinder ist mittels Laserstrahl ein Fishbone-Fisch ausgeschnitten und noch drin. Den kann man rausnehmen und wieder reinsetzen. Die Spalten sind vielleicht 2/10mm breit. Sehr passgenau. Hübsches Spielzeug. Auch für Frauen. ;-) Denen das Ding in die Hand gedrückt und Jede hat bisher fasziniert damit herumgespielt. :-) Ist spannend wie ein 3D-Puzzle. Hier, guck! ;-)


    Und hier kannstn kaufen.


    .


    .


    .


    Nochmal zum Parfüm:

    Zitat

    ... rochen fast alle gleich.

    Lass dir die Sachen, die dich interessieren, auf Probe-Kärtchen sprühen und nimm sie mit nach Hause. Zu Anfang riechen viele Parfüms aus derselben Duftkategorie einfach "gleich". Wenn du Stunden später - und vor allem an frischer Luft! - dran schnüffelst, bekommst du einen realistischen Eindruck.

    Zitat

    parfuemuebersicht

    ...war auf jeden Fall interessant! Habe ich so aufgelistet noch nie gesehen!

    Zitat

    Komplexe Gedankengaenge in Schrift zufassen nimmt immer richtig viel Zeit in anspruch ka wie es bei dir ist...


    Brauche immer ewig ;>.

    Wem sagst du das! ;-)