Zitat

    mich nervt es, wenn sich hinterher freundinnen bei mir beschweren, weil sie "ihn" ja eigentlich nicht wollten, aber kein anderer interesse hatte. gehts noch?

    Wie?


    Was aktiv-passiv anbelangt, frau kommt vielleicht eher in die Situation, dass sie mit männlichem Interesse konfrontiert wird, dass sie sich so nicht ausgesucht hat.


    Und eine richtig aktive Frau fällt wiederum schnell ins "leicht zu haben"-Raster. Es ist auch nicht immer einfach für Frauen, wie es hier dargestellt wird.

    ist für beide seiten nicht einfach, ich finde aber schon, dass frauen ruhig mal aktiver sein könnten, ist auf jedenfall in meinem bekanntenkreis so, auch wenns ums ablehnen geht.


    sonst kommen so gerüchte auf wie "nein"


    ist nicht unbedingt nein. das nervt...


    aktiv sein als frau, heißt ja nicht, das man jedem


    an die wäsche will, sondern das man ganz einfach auch mal


    den kontakt sucht. keine frage ist schwer...

    Monika

    Zitat

    Es ist auch nicht immer einfach für Frauen, wie es hier dargestellt wird.

    Objektiv gesehen haben es Frauen definitiv leichter, zumindest, was das bloße Kontakt-knüpfen und/oder das Finden eines Sexpartner anbelangt. Das ist einfach so, und das kann man auch nicht wegdiskutieren.

    Zitat

    Und eine richtig aktive Frau fällt wiederum schnell ins "leicht zu haben"-Raster.

    Das wiederum halte ich für eine beliebte Schutzbehauptung bzw. eine bequeme Ausrede. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Mehrheit der Frauen so charakterschwach ist, um ihr Leben nach dummen Geschwätz und Getratsche auszurichten. Wenn sich eine Frau zur Promiskuität bekennen und sie offen ausleben will, dann kann sie das auch.


    Vielmehr ist es einfach so, daß sich die Mehrheit der Frauen in der Rolle der Passiven und der Gunstgewährlerin einfach wohlfühlt. Läßt sich ja auch ganz gut leben so, oder? ;-)

    Zitat

    Hm, das könnte aber auch reichlich viel Projektion deinerseits sein. Wenn du mit jemandem ein Date hast, den du unbedingt willst, ist es nur logisch, dass du die Frau dann als Gewährerin dieser Gunst erfahren muss,

    Das Verrückte ist ja, daß sich auch Frauen, die mir relativ egal sind, danz offensichtlich in ihrer Rolle als Gunstgewährlerin aalen. Also nix mit Projektion! Traurige Feldforschung, würde ich eher sagen. Dazu hat ja selbst MK schon Bände geschrieben.


    **********************


    Wie dem auch sei, die Erkenntnis bringt uns hier nicht wirklich weiter, zumindest in Bezug auf Änderungsversuche. Die Passivität der Frau, das "Prinzessinnen-Syndrom" sowie die mißverständliche Kommunikation sind einfach Ausgangsbedingungen, mit denen wir uns arrangieren müssen.


    balabimba


    fortschrittliche Einstellung! :)^

    watt? Körbe von Männern? Wo gibts denn sowas?

    Naja, kommt natürlich drauf an, was Du von denen im ersten Augenblick willst und wie Du es rüberbringst ;-)


    Kommst Du gleich mit Heiratsplänen und Familie gründen? :-o :-o :-o


    Absolut falsch ;-)

    na klar, ich sag dann, dass ich ne großfamilie will,


    mind. 12 kinderlein :-o ;-)


    außerdem muss natürlich meine mutti mit uns zusammen wohnen...


    ...aber der war wirklich hartnäckig, obwohl er schon


    ziemlich deutliche signale gesendet hat, die auch großes


    interesse seinerseits zeigten. ich habe es mit größeren zeitabständen immer mal wieder versucht, teilweise auch ziemlich hartnäckig. aber er lebt leider in seinem "spießerkäfig" (nicht so böse gemeint, wie es sich anhört). er meint halt, er muss den ansprüchen anderer leute nach leben. echt schade...


    jetzt ist es zu spät, ich habe einen tollen anderen mann kennengelernt, leider ziemlich frauengeschädigt. :-/


    da muss ich mich jetzt in geduld üben...

    der wollte ja nicht mit zu mir, war halt sehr schüchtern ???


    erst wollte er, dann beim aufbruch doch nicht...


    ein mal wurde ich ignoriert, ein anderes mal hing er


    halb auf mir drauf :-/


    dann werde ich beleidigt, dann wieder geknuddelt.


    da dreht man doch durch...


    meine ganze aufmerksamkeit gilt aber jetzt jemand anderem...

    Zaungast

    Zitat

    Das wiederum halte ich für eine beliebte Schutzbehauptung bzw. eine bequeme Ausrede. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Mehrheit der Frauen so charakterschwach ist, um ihr Leben nach dummen Geschwätz und Getratsche auszurichten. Wenn sich eine Frau zur Promiskuität bekennen und sie offen ausleben will, dann kann sie das auch.

    Äußerst respektlos von dir. Das hat mit Geschwätz nichts zu tun, sondern mit Erfahrung, von der ich nun doch schon was angesammelt habe.


    Vermutlich wirst du deine Probleme nicht lösen können mit dieser negativen Grundeinstellung, das macht wenig Lust zur Diskussion.

    Monika, bitte lies meinen Beitrag noch mal in Ruhe!

    Zitat

    Das hat mit Geschwätz nichts zu tun, sondern mit Erfahrung,

    Dann wirst du feststellen, daß sich "Geschwätz" kontextmäßig nicht auf dich bzw. deinen Beitrag bezog, sondern auf diejenigen, die promiskuitive Frauen diskreditieren. Einen Zustand, den du ja ursächlich dafür verantwortlich machst, daß Frauen nicht offen promiskuitiv leben können, was ich wiederum für eine Ausrede halte u.s.w. u.s.f. (s.o.)


    Aber wie schon gesagt, ich halte es für müßig, diesen Diskussionsast ("Frauen haben es manchmal auch nicht einfach") fortzusetzen, zumal du meine Beiträge ja offensichtlich so oberflächlich überfliegst, daß es zu schweren Mißverständnissen deinerseits kommt.


    ******************


    Zurück zur Problemstellung!

    Ich hatte dich genauso verstanden. Dennoch, es hat nichts damit zu tun, dass man auf das Geschwätz anderer hört, sondern mit den entsprechenden Erfahrungen, die man machen kann, wenn man als Frau richtig aktiv wird.


    Dies war ein reines Missverständnis deinerseits.

    balambimba

    Zum Beispiel, dass der Mann das als absolut sicheres Ding auffasst, dass es zu Sex kommt, womöglich noch am selben Abend. Das ist das Allerhäufigste, er fühlt sich oft regelrecht "arglistig" getäuscht, wenn man dann sozusagen einen Rückzieher macht oder meint, man möchte sich mehr Zeit lassen.


    Oder eine Freundin von mir. Sie teilte ihrem Kollegen, der mit ihr tagelang schon geflirtet hatte, in einem Moment, da sie beide alleine waren, mit, dass sie gerne mit ihm Sex hätte. Daraufhin wendete er sich von ihr ab und meinte dann, das will er nicht, nicht so. Ab da wars vorbei mit dem Flirten.


    Ich bin beim selbst Aktivsein daher eher subtil, ich mache es, wenn ich an einem Mann interessiert bin, demselben einfach, MICH anzusprechen, wenn er dann nicht reagiert, wirds halt nichts. Das jetzt nur in Situationen, in denen man nicht sowieso leicht ins Gespräch kommt. Aus meiner Erfahrung glaube ich ganz sicher, dass Frauen, die sich total widersprüchlich einem Mann gegenüber verhalten, den Mann nicht wirklich wollen, dass irgendetwas gegen ihn spricht in ihren Augen. Vielleicht erwägt sie es aus anderen Gründen, weil sie ihn sympathisch findet, man gut mit ihm reden kann, etc., aber sie steht nicht richtig auf ihn. Das steckt meistens dahinter.

    klingt ja so als wären manche/viele? männer teilweise


    überfordert mit aktiven frauen...


    ich spring denen ja nicht mit blanker pussy ins gesicht, ;-D


    sondern bagger halt ein wenig, aber nur wenn er mich wirklich interessiert und das ist bis jetzt kaum vorgekommen...


    das mit dem subtil muss ich noch lernen, bin da eher


    die axt im walde, aber versuch macht schlau

    balabimba

    Zitat

    sondern bagger halt ein wenig, aber nur wenn er mich wirklich interessiert und das ist bis jetzt kaum vorgekommen...

    Das ist dann ja wieder ein ganz anderes Problem.:-D


    Was meinst du den mit "axt im walde"?