@ apisto.

    http://www.med1.de/Forum/Plauderecke/290730/

    @Neunmalklug

    Yep....bzw 3.03Uhr? ;-D

    @balabimba

    Zitat

    was ist passiert? das klang vor kurzem aber noch anders?

    Hm...vielleicht mahlt meine "Muehle" langsam? ;-D


    Ich denke gewisse Erkenntnisse kommen halt, wenn man mal sehr intensiv darueber nachdenkt bzw viele Dinge liest und sich Leute anhoert die eine ganze Ecker besser sind. Ausserdem kommt sowas auch davon, dass man Sachen selber ausprobiert.

    @Alexx82

    Ach, hab ich doch vergessen, dich für deine Mühe und Arbeit zu loben :)^


    Und 3.03 Uhr: ja eh, kam gerade von der Wildbahn. Und konnte mich in meinen Ansichten einfach nur wieder bestätigt sehen (und bitte: glaubt nicht, ich wäre da jetzt der große Aufreißerking...bin eigentlich ein eher zurückhaltender Kerl, MIT GROßER KLAPPE ;-D;-D;-D)


    So long!

    Zaungast...

    ...ich mag Männer nicht, die sich von "den deutschen Frauen" abwenden und sich "den russischen Frauen" zuwenden, weil die ja viel anschmiegsamer und lieber und noch vielmehr so wie früher sind...


    Wir sind nicht so. Wir sind viel zickiger als die deutschen Frauen, wenn wir einmal einen Mann haben. Du kannst das gar nicht beurteilen. Ich möchte auch gerne mal wissen, welche Erfahrungen du mit "den deutschen Frauen" hast. Ist das schon eine repräsentative Anzahl? Neeee, jetzt haste mich aber auf dem falschen Fuß erwischt.


    Und ja, ich weiß auch nicht, du kommst echt älter rüber als 30...puh...wenn die Arme das HIER jemals lesen wird...ayayayyyy :-|

    Zitat

    Hm...vielleicht mahlt meine "Muehle" langsam?

    dito ;-D


    aber wenns dann soweit ist, schlagen wir ein wie ne bombe...

    Zitat

    Wir sind viel zickiger als die deutschen Frauen, wenn wir einmal einen Mann haben.

    ... bestätigt meine erfahrung. als ich das das erste mal erlebt habe, ist mir aber die kinnlade runtergeklappt. leck mich am a..... :-o der wandel von zartem rehlein zu überegogroßem drachen, echt heftig... was für ne power.

    Blitzkidalso auch wenns nicht an mich gerichtet war, aber...

    ...ich persönlich kenne eine Russin, eine Ukrainerin und eine Polin. Also näher. Nicht bloß vom Quatschen her. ;-) Alle sind etwas älter als ich selbst. Und bei allen drei habe ich deutliche Unterschiede zu deutschen Frauen kennengelernt. Osteuropäische Frauen sind nicht "vielmehr so wie früher". Ich würde es als "geschmeidiger" bezeichnen, integraler, ursprügnlicher. Sie sind viel "selbstverständlicher" Frau. Siew hinterfrage nicht alles und - vor allem!! - sie schämen sich nicht für alles, bangen nicht ständig um ihre "Würde als Frau" und fragen sich nicht dauern, ob sie - wenn sie dies oder jenes tun - vielleicht als "Schlampe" dastehen könnten.


    Und ... sie sind ehrlicher, aufrichtiger, herzlicher.


    So sind meine Erfahrungen. Ich habe sie einfach als angenehmere, umgänglichere und aufregendere Frauen kennengelernt. Deutsche Frauen kommen mir - im Gegensatz dazu - seit dem irgendwie "rechteckig" vor. So nennen ich das immer und obwohl es bekloppt klingt, trifft es das am besten. Rechteckig, geometrisch, klares Reglement, Sicherheit und Treue bis in den Tod und wenns drauf ankommt brechen sie ihre Regeln genau so selbstverständlich wie sie sie aufstellen. Alles irgendwie verkantet. Sowas habe ich bei meinen osteuropäischen Bekanntschaften nicht erlebt. Die sind auch "konsequent", aber in ganz anderer Weise. Es ist nicht so ein Kindergarten. So ein moralisches Theater, so ein Kuhhandel "Wenn du mir dies bietest, dann erfülle ich dir jenes". Es ist irgendwie angenehmer, viel mehr zum "sich seelisch Wohlfühlen".


    Und was die Frage

    Zitat

    Ich möchte auch gerne mal wissen, welche Erfahrungen du mit "den deutschen Frauen" hast.

    angeht, behaupte ich ohne falsche Bescheidenheit: genug. ;-)

    MK das mag ja alles stimmen, aber ich hab schon mehrere Ehen auseinander gehen sehen, wo ein Deutscher sich genau aus den Kriterien sich für eine Russin entschieden hat (und mein Freundeskreis besteht nur aus Russinnen) und dann enttäuscht war, weil sie ja "auch nur eine Frau ist"... meine eine Freundin zieht jetzt nach Moskau zurück, die andere wohnt noch in Deutschland und ist total enttäuscht, dass der Typ vor den wichtigen 3 Jahren gegangen ist und die 3. wohnt wegen der Kinder in ner Art WG. Ich meine: die sind auch um die 30 und schon geschieden...


    Ich konnte nie mit einem deutschen Mann glücklich werden, weil ich dafür eben zu weich und zu anschmiegsam und zu weiblich bin. Ich hab gaaaanz gaaaaanz lange Beziehungen (5Jahre und so) mit deutschen MÄnnern gehabt, aber (egal wieviele Probleme ich jetzt mit meinem Mann habe) ich konnte nur einen Russen heiraten. Für mich sind deutsche Männer schon oft so wie Zaungast: so streng und nicht wirklich draufgängerisch (ich zumindest will erobert werden und das mit fliegenden Fahnen), sie können nicht flirten, weil sie alles ernst nehmen und so...ich weiß nicht. Ich kann es nicht erklären.


    Mich nervte nur der Satz mit "den deutschen Frauen " und "den russischen Frauen". Ich glaube nicht, dass es diese Stereotype noch gibt. Grade wenn man wie Nina so lange in Deutschland war. Oder wie auch ich. Wir sind nicht mehr richtig russisch. Wir fallen zurück in die Rolle aber wir sind nicht richtig russisch, wie eure Vorstellung von Russinnen ist. Dafür müßten wir älter sein und in Moskau wohnen. Im übrigen gibt es bei uns das Stereotyp, dass ukrainische Frauen IRRE ANSTRENGEND sind und unglaublich zickig und ihre Männer unglücklich machen. Und jetzt??? Ist doch doof sowas.

    blitzkid


    gearde bei russischen männern finde ich den bildungsbackground toll. oft auch künstlerisch. hat mich schon oft umgehauen :-D


    allerdings erfährt man das alles erst, wenn man intensiv danach fragt. mit bildung wird nie geprotzt, sehr angenehm...

    Ihr Nervensägen!

    Eigentlich war es fahrlässig von mir, so subtil formulierte Bemerkungen hier hereinzustellen, denn es war vorprogrammiert, daß die Deteils übersehen und meine Aussagen folglich falsch verstanden werden. Somit bin ich jetzt unnötig mit Aufräumarbeiten beschäftigt.


    Borbarad

    Zitat

    1. Du bestehst weiterhin stur darauf, dass die meisten dich mit deinem Namen angeredet hätten.

    Bitte genau lesen. Meine Aussage enthält als eines der wichtigsten Elemente haben...angeredet: Perfekt - vollendete Vergangenheit. Du antwortest jedoch darauf so, als enthielte meine Aussage nur den Konjunktiv - als wäre sie eine Vermutung oder ein Wunschdenken meinerseits.

    Zitat

    Du gehst also davon aus, dass ALLE deutschen Frauen die dich in einer Mail nicht mit Namen ansprechen, es nicht Wert sind diese schulmeisterliche Bemerkung von dir zu bekommen, weil sie es trotzdem nicht kapieren würden?


    Hallo-ho?


    Lies dir doch noch mal den Satz durch und frage dich, ob sich davon jemand beleidigt fühlen könnte...

    Sofern du dich angesprochen fühlst, darfst du gerne beleidigt sein. ;-D Die zugegebenerweise hier mitschwingende Arroganz war nur eine rhetorische Antwort auf die von api aufgestellte bzw. von mir so empfundene stereotype Drohkulisse der "deutschen Frau". Dazu komme ich gleich.


    Ja, an dieser Stelle war ich arrogant. Aber ich habe das Gefühl, als würde man mir das nicht zugestehen. Weil ich ein "deutscher Mann" bin und es sich nicht schickt, über "deutsche Frauen" arrogant zu reden. Hast du schon mal mitgekriegt, wie "deutsche Frauen" auch hier in med1 über Männer herziehen? Und das ohne schulmeisterliche Standpauke wegen ihres arroganten Stils?


    Nein, ich werde "deutsche" und sonstige Frauen mit Sicherheit nicht wie Gottheiten behandeln. Ich bleibe dabei: Sofern eine "deutsche Frau" (was mir in der Form noch nie passiert ist) mich in einem Brief oder einer briefähnlichen Mail im "boah ey, voll geil, krass"-Stil ohne Namen anreden würde, dann wäre eine Abhandlung über Schreibstil Perlen vor die Säue im Sinne von: "diese Anstrengung würde hier nicht fruchten". Diese "Arroganz" behalte ich mir vor. Da kann meinetwegen ein ganzes Inferno schulmeisterlicher Belehrungen von GutmenschInnen auf mich niederprasseln.

    Zitat

    Kein Mensch hat was von einer Drohkulisse gesagt oder gemeint

    Tja, dann haben wir bezüglich Apis Aussage deutliche Wahrnehmungsdifferenzen. Ich empfinde seine Aussage als stereotype Drohkulisse im Sinne von: "bei 'deutschen Frauen' darfst du dies nicht, und das nicht, und jenes nicht, sonst (negative Konditionierung)" Damit kommen wir gleich zu meiner nächsten Aussage, die du offensichtlich auch wieder nicht kontextbezogen in meinem Sinne interpretierst:

    Zitat

    Die "deutschen Frauen" können dich mal?


    Offensichtlich wollen sie nicht.

    Bei meiner Aussage sind ein wesentliches gestalterisches Element die "" , mit denen ich schon mal verdeutliche, daß ich den Begriff "deutsche Frauen" als Kollektivgruppe bzw. Stereotyp nicht ernstnehme. Viel wichtiger ist jedoch meine Ergänzung

    Zitat

    (im Sinne einer Drohkulisse)

    . Rhetorisch richtet sich mein "können mich mal" also überhaupt nicht mehr gegen eine Personengruppe, sondern gegen die Drohkulisse, die mit Hilfe einer Stereotype aufgebaut wurde.

    Zitat

    Offensichtlich wollen sie nicht.

    Offensichtlich wollen sie so, daß ich große Probleme hatte, meiner klammernden deutschen Ex zu entkommen und ich demnächst evtl. ein Date mit einer deutschen Frau habe ;-)


    Achtung Borbarad, bei diesem Satz den Zwinkerer beachten! Ich habe ja schon zu Protokoll gegeben, daß ich den Stereotyp "deutsche Frau" für unsinnig halte.


    Blitzkid

    Zitat

    ...ich mag Männer nicht, die sich von "den deutschen Frauen" abwenden und sich "den russischen Frauen" zuwenden

    Ich nehme an, das beziehst du auf mich: Wie bitteschön kommst du zu der Behauptung??? Du hast wohl mein "können mich mal" noch heftiger mißverstanden als Borbarad?

    Zitat

    Im übrigen gibt es bei uns das Stereotyp, dass ukrainische Frauen IRRE ANSTRENGEND sind und unglaublich zickig und ihre Männer unglücklich machen.

    Ganz meine Rede. Stereotypen sind unsinnig. Man kann allenfalls von tendezen reden. Doch bei integrierten Personen wie Nina ist selbst das nicht mehr sinnvoll.


    So, Ruhe jetzt! ;-)

    Alexx

    Ich habe mir mal ein paar Texte eines PU-Forums reingezogen und mir auch ein mp3 angehört.


    Alles in allem muß ich sagen, daß ich die ausufernde Anglifizierung als zutiefst lächerlich empfinde. Besonders deutlich wird das bei dem mp3.


    Da hat man den Eindruck, daß die 3 Typen die Hälfte der Zeit erstmal nur damit verbringen, sich gegenseitig die Anglizismen zu definieren. Zudem werden englische Wörter noch abenteuerlich deutsch konjugiert, wie "sargen"


    Was soll der Zirkus? Das wirkt ja gerade so, als hätten 3 Schuljungen einer Clique sich auf dem Spielplatz eine Geheimsprache ausgedacht, in deren Mystik sie sich stolz suhlen. Es wirkt einfach kindisch, aber nicht zielorientiert. Es werden einfach zu viele Ressourcen damit verbraten. Hauptsache, man kann dem Sektierertum fröhnen.


    Ich bin nun wahrlich kein Anglizismen-Hasser. Dort, wo


    - ein vergleichbares deutsches Wort zu lang, zu umständlich wäre


    oder


    - es keinen trennscharfen, deutschen Eigenbegriff gibt


    halte ich einen Anglizismus für sinnvoll.


    Aber nicht derart häufig in so einem Themenkomplex!


    Da bevorzuge ich lieber Maschinenkanones wohlklingende Schriftsprache, die dem Leser einen Genuß bereitet. Ohne "sargen" oder "attracten"!

    @ Zaungast,

    30

    Zitat

    Es wirkt einfach kindisch, aber nicht zielorientiert.

    Also bitte...Vorurteile ohne Ende....


    Die haben mehr Erfolg und haben sehr sehr viele Sachen gelesen und ausprobiert. Die gehen RAUS und arbeiten an sich.


    Man koennte ja was lernen, wenn man Probleme in dem Bereich hat.


    Manchmal habe ich das Gefuehl du willst dir einfach nicht helfen lassen.


    Mir soll es egal sein. ;-)

    Alexx

    bitte genau lesen.


    Ich meinte: Die Anglizismen tragen nicht zur Zielfindung bei.


    Inhaltlich können die PU-Foren durchaus zielführend sein. Aber die [b]Anglizismen/ab] empfinde ich dort als vollkommen überflüssig.

    Alexx

    Zitat

    Manchmal habe ich das Gefuehl du willst dir einfach nicht helfen lassen.

    Wobei jetzt genau? Beim SFTFF?


    Ich bin jetzt in einer Phase, in der ich am herausfinden bin, ob ich den SFTFF in meinem Leben überhaupt brauche.


    Denn der Meister hat mir das Lustprinzip nahegebracht. Und Lustprinzip bedeutet auch, nicht/b] das zu tun, wozu man [b]keine Lust hat. Ich habe den SFTFF letzes Jahr ca. 10mal probiert und habe festgestellt, daß er mir keine Lust bereitet.


    Im Moment habe ich den Eindruck, daß für meine Person Singlebörsen einfach das effizientere Mittel sind, um mit Frauen in Kontakt zu treten. Die Flirtarbeit bleibt freilich die gleiche. Aber der Auswahlprozeß ist für IMBK wie mich einfach besser geeignet.


    Es ist natürlich nur ein momentaner Eindruck. Bleibt abzuwarten, welches Fazit ich im Dezember liefere.

    Zaungast

    Zitat

    Bitte genau lesen. Meine Aussage enthält als eines der wichtigsten Elemente haben...angeredet: Perfekt - vollendete Vergangenheit. Du antwortest jedoch darauf so, als enthielte meine Aussage nur den Konjunktiv - als wäre sie eine Vermutung oder ein Wunschdenken meinerseits.

    Ich lese genau.8-)


    Deine Aussage enthält nicht ausschliesslich den Konjunktiv, aber sie enthält auch den Konjunktiv:

    Zitat

    Die meisten deutschen Frauen haben / hätten mich


    1.) in einer briefähnlichen Mail mit meinem Namen angeredet

    Zitat

    auf die von api aufgestellte bzw. von mir so empfundenestereotype Drohkulisse der "deutschen Frau".

    Sie wurde/wird von dir so empfunden, aber muss nicht so gemeint gewesen sein. Fragen wir doch den apisto. :-)

    Zitat

    Damit kommen wir gleich zu meiner nächsten Aussage, die du offensichtlich auch wieder nicht kontextbezogen in meinem Sinne interpretierst:

    Zunächst mal: nein, natürlich interpretiere ich sie NICHT in deinem Sinne! ;-D


    Und das hier

    Zitat

    Die "deutschen Frauen" können dich mal?


    Offensichtlich wollen sie nicht.

    war nicht ernst gemeint. Ich muss wohl demnächst dem :-p noch viele ;-) ;-) ;-) hinzufügen, damit du meine Aussagen auch korrekt in meinem Sinne interpretierst. :=o


    Von daher kannst du auch gerne das ganze Thema "deutsche Frauen", Anführungszeichen, etc. abhaken, denn ich bin nie davon ausgegangen dass du tatsächlich so stereotyp denkst.

    Zitat

    Ja, an dieser Stelle war ich arrogant. Aber ich habe das Gefühl, als würde man mir das nicht zugestehen.

    Doch, selbstverständlich. Du darfst so arrogant sein/wirken wie du möchtest. 8-)


    Du solltest dich nur nicht wundern, wenn das Leute gegen dich einnimmt (nicht nur hier, sondern auch und vor allem im echten Leben).


    Was das Thema Perlen vor die Säue betrifft:


    Nehmen wir mal an, du bekämst doch mal eine Mail in der oben lediglich "Hallo! :-) " steht oder ähnliches.


    Nehmen wir weiterhin an, du würdest die Person darauf hinweisen, und zwar idealerweise höflich und ohne zu schulmeistern. :=o


    Gehst du dann tatsächlich davon aus, diejenigen würden sich einen feuchten Kehrricht darum kümmern, und zwar absichtlich?


    Dir also absichtlich immer Mails ohne persönlich Anrede schicken?:-o


    Halte ich für unwahrscheinlich...


    PS: Geh doch nicht immer gleich davon aus, dass Kritik etwas schlechtes ist. Wenn dir hier jemand einen Ratschlag gibt, will er dir damit sehr wahrscheinlich helfen...


    PPS:

    Zitat

    Ihr Nervensägen!

    Selber! :-p ;-D

    Zitat

    Wobei jetzt genau? Beim SFTFF?

    Ja ob die PUA MP3 die wirklich einen guten Inhalt hat. Oder Mail oder sonst was...


    Ist auch jetzt egal....

    Zitat

    Es ist natürlich nur ein momentaner Eindruck. Bleibt abzuwarten, welches Fazit ich im Dezember liefere.

    Ja machst du das Ansprechen im normalen Leben immer noch?


    Ich denke nicht....


    Aber so weit ich mich erinnern kann, hat Huepfball und MK dir weiterhin Mut gemacht dies weiter zu tun.

    Zitat

    Im Moment habe ich den Eindruck, daß für meine Person Singlebörsen einfach das effizientere Mittel sind, um mit Frauen in Kontakt zu treten.

    Du kannst genauso rausgehen und mit Fraun richtig in Kontakt treten. Das Problem ist, dass es einfach eine Kopfsache ist. Ausserdem ist der grosse Vorteil du baust Angst ab und lernst Koerpersprache zu lesen usw...


    Jetzt habe ich dir erklaert was der unterscheid zwischen dir und z.B. MK ist....Inner Game bzw alles was damit zusammenhaengt.


    .


    Jetzt ist meine Frage an dich:


    Wie glaubst du wirst du ein gutes Inner Game bekommen?


    .


    Oder glaubst du die Fraun sind an allem schuld oder es ist was anders ?


    Jetzt mal deine Meinung!