Zitat

    Wenn ihr morgen einkaufen oder sonstwo hin geht, guckt euch irgendeine Person aus, die uech gefällt und stellt euch vor, ihr müsstet jetzt, innerhalb der nächsten Minute hingehen und einen Kontakt herzustellen versuchen. Dann seid ihr in genaus der Situation, in der ich heute zweimal war. Es ist einfach beschissen.

    ...Ich glaube so gehts den meisten von uns...


    Ich bin zur Zeit einfach noch nicht fertig mit meiner Ex, habe den Kopf nicht frei für neue Aspekte. Das fühlt sich so paradox an, denn das Herz und der Körper wären schon frei...

    Maschinenkanone

    Die Sache mit den russischen Frauen und das die etwas anders drauf sind, da ist sicher was dran. Ich selber bin in Polen geboren und seit meiner Kindheit hier. Ich mußte als Erwachsener Mann feststellen, daß ich mit vielen Frauen, die hier geboren sind in bestimmten Bereichen nicht auf einer Wellenlänge bin, mit Worten kann ich das nicht beschreiben. Aber auch mit Frauen, die dort leben, funkts auch nicht. Wobei ich zu den dort lebenden Frauen nicht viel Kontakt habe.

    He Träumer, dein Kopf ist sehr wohl frei. Was blockiert ist, ist immer die Seele. Sensible Menschen haben die (im Nachhinein sehr lästige) Eigenart, ihr Herz zu verschenken und nicht zurückhoolen zu können. Jeder der sich sich darin mal einnisten durfte, bleibt für immer drin wohnen. Also nicht als realer Mensch, sondern als mehr oder weniger lebendige Erinnerung.


    Ich selber konnte nur zwei Mädels richtig rausschmeißen. Nur zwei sind mir heute völlig gleichgültig. Und dafür haben die durch permanentes Fehlverhalten hart gearbeitet. ;-) Trotzdem hat es in beiden Fällen Jahre gedauert. Ich würde was drum geben einfach "Adios" sagen zu können und mich unbefangen einer neuen Erfahrung zuwenden zu können.


    .


    .

    @ marc

    Wie? Was bedeutet "...daß ich mit vielen Frauen, die hier geboren sind..."? Deutschland oder Polen? Also bist du mit polnischen oder deutschen Frauen nicht auf einer Wellenlänge?

    Maschinenkanone

    Ja, die Wellenlänge wäre ein guter Begriff. Ich kann es ehrlich gesagt nicht wirklich analysieren. Aus meiner Sicht liegt es nicht an irgendwelchen Dingen, die mit der Sexualität zu tun haben. Es ist vielmehr das Verhalten, bzw. die Erziehung, die mir und den Frauen unsere Eltern und die Gesellschaft auf den Weg gegeben hat. Ich habe mal vor einigen Jahren mit einer Frau gesprochen, die wenige Kilometer von meinem Geburtsort geboren wurde und die auch seit dem Kindesalter hier lebt. Und die hat schon gesagt, daß sie eine Vorliebe für Männer hat, die eben wie die Jungs von drüben sind.

    Ich versteh's immer noch nicht. also du hast keinen richtigen Draht zu Frauen aus deiner Heimat. Und besagte Frau aus der Nähe deines Geburtsortes hat eine Vorliebe für Jungs, die wie Deutsche sind?

    Maschinenkanone

    Jetzt hast du es total verkehrt verstanden. Die Frau hat mir gesagt, daß sie eben Männer lieber hat, die auch aus unserer Geburtsheimat stammen, wegen ihrer Art eben. Gut, viele Kontakte habe ich zu Frauen aus Polen nicht. Was Frauen angeht, die hier in Deutschland geboren sind, die sind eben anders erzogen als ich, ich habe da auch so meine Vorstellungen, was vielleicht das Grundproblem ist. Heißt ja nicht, daß es nie wieder eine Frau für mich geben wird.

    Na bitte! Es geht auch anders!

    Heute war ich im Kino. Bin eingeladen worden in "Charlie und die Schokoladenfabrik" mit Johnny Depp. Kurz am Rande: Wenn ihr den Film gucken wollte,m nehmt ne Tafel Schokolade mit! Ich hattre glücklicherweise eine "Milka Kuhflecken" im Rucksack. Die hab ich verputzt und die war der I-Punkt auf dem Film. Es geht die ganze Zeit um Schokolade - ein Segen, wenn man wirklich welche mit hat! ;-D Und noch ein Tipp am Rande: Steht ihr auf Johhny Depp, dann zieht euch unbedingt "Sleepy Hollow" und "Dead Man" rein!


    So. Anschließend bin ich gleich im Kino geblieben, hab den Saal gewechselt und mir den langerwarteten "SIEGFRIED" angetan. Damit war der Abend rund! Wer Tom Gerhardt liebt (wie ich) für den ist das schlicht ein geiler Film! :)^


    http://www.djfl.de/entertainme…/112027p_deutschland.html


    (Ist aber gänzlich anders als der Ballermanfilm!)


    Dann fuhr ich mit dem Fahrrad nach Hause und kam in ein lokales Stadtfest. Viele Leute waren unterwegs, ich stieg ab und schob. Ich guckte links und guckte rechts und ging an einer Gruppe von jungen Leuten vorbei. Ein Mädchen aus derselben guckte mich an. Das übliche Spiel mit dem "freundlich Gucken" eben. Ihr wisst schon. Aber ich ging weiter.


    Ein paar Afrikaner kochten ekelhaft stinkende Fischsuppe. Es roch wie in ner Abdeckerei, in der aus Pferdekadavern Seife gekocht wird. Ich atmete durch den Mund und fagte mich, wer sowas wohl frisst. ;-D Und irgendwann dreht ich doch noch mal um ... vielleicht würde ich das freundlich guckende Mädchen noch mal sehen. Wieder durch die Fischkadaver-Wolke, die der Wind gemütlich über die Straße trieb. aber das nahm ich in Kauf.


    Tatsächlich stand sie da hinten noch mit ihren Leuten herum und ein stark alkoholisierter Mitbürger wurde gerade über die Straße jongliert. Ich lief vorbei, wir sahen uns wieder und so weiter... Irgendwann drehte ich zum zweiten Mal um - ich wollte schließlich nach Hause - und wir begegneten uns ein drittes Mal. So Recht konnte ich mich wiedermal nicht entschließen, hinzugehen. Doch die Mädels tuschelten und lachten nun hörbar, ich drehte mich nochmal um und ihre Freundin erledigte nun das Nötige. Sie wies mir mit einer kurzen Handbewegung, dass ich doch mal hinkommen soll. Das tat ich dann und so plapperte ich ein bisschen mit der besagten jungen Frau. Sie gab mir ein Programmgheft des Stadtfestes und meinte, dass sie morgen wieder hier sei. Zum Schluss schrieb sie mir noch ihre Nummer auf den Prospekt.


    Jo Leute. So kanns auch gehen. Ohne großes Zutun. ;-)


    Aber die Russin von gestern schwebt mir immer noch durch den Kopf :-( Ich dämlicher Idiot!!

    Es kann ja auch mal nett sein...

    Gestern war ich mit Freunden (ein befreundetes Paar) was trinken.


    Wie wir da so sitzen, kommt plötzlich ein Schwall Mädels herein, ein Brautabend/Jungesellinnenabschied/oderwiedassonstheißt...


    Die drücken sich dann alle acht direkt an den Tisch neben uns. Die Freundinnen meinen dann zu der Braut in spe, "da ist ja auch gleich ein Kandidat!".


    Etwas beunruhigt fragte ich mich, was uns denn nun bevorstehen würde...


    Später dann hielt eine Freundin der Braut mir plötzlich einen Zettel vor die Nase, auf dem drauf stand:


    "Aufgabe: Bitte einen fremden attraktiven, sportlichen, intelligenten und gutaussehenden jungen Mann, ob er Dir seine Handynummer aufs T-Shirt schriebt..."


    ...und meinte zu mir, dies würde die Braut mich jetzt dann gleich fragen. Ich solle Ihr doch ein bischen entgegenkommen.


    |-o |-o |-o


    Ich errötete tatsächlich (zum Glück war es etwas dunkler) und liess mich dann aber nicht lange bitten... ;-)


    Soviel zur Fremdeinschätzung... Das hat ein bisschen gut getan *:)


    Beschwingt,

    Beschwingt?

    Na, aber hat wohl nischt gebracht, oder? Die Braut heiratet und du warst Theaterkomparse. ;-)


    In Anbetracht der Heirat war diese "Aufgabe" ohnehin völlig inhaltslos.


    Ich hätte nicht der Braut in spe was off die Klamotten gekritzelt, sondern der Kirsche mit dem Zettel. Bei der hätte es wenigstens theoretisch Sinn gehabt. Und wenn die nicht gewollt hätte, hätte ich der Braut (natürlich schön auf die Brüste!) geschrieben:

    Zitat

    Telefonsex: 110

    Na, na, MK!

    Jetzt mach mich doch nicht so nieder!! %-|


    Es ging doch darum, dass ich als Kandidat für die oben wiedergegebene Beschreibung in der Aufgabe galt...


    Mehr wollte ich doch gar nicht! Das reichte erstmal für mein angeknackstes Ego. 8-)

    Ähmh,

    der Musiker auf der Hochzeit von meiner Schwester hat gesagt, daß früher es so war, daß der Mann, der am meisten gespendet hat, mit der Braut schlafen durfte. Wer weiß, vielleicht gibts diese Sitte in träumers Land noch. ;-D

    Ja, vielleicht... vielleicht auch andere Schönheiten!


    Wenn ich dann im Bewusstsein, dass mich fremde Frauen als

    Zitat

    attraktiven, sportlichen, intelligenten und gutaussehenden jungen Mann

    beurteilen, entspannt durch die Regale stolziere, bin ich sicher unwiderstehlich 8-) *:)