Zitat

    ich habe diesem ganzen Unfug aus Alters- ähm quatsch, Weisheitsgründen abgeschworen

    Ach du gehörst zu den wenigen unkomplizierten Frauen? Die, wenn ich sage "wollmer noch zu mir, Video schauen / tanzen üben /... ?" auch mal entgegnen: "Poppen? Na mal sehen, wenn du für die richtige Stimmung sorgst" oder "Poppen geht erst morgen, da sind meine Tage zuende" oder "wenn ich bei dir auch übernachten darf, warum nicht?" oder oder...


    Das wäre eine

    Zitat

    Granate

    von Frau.


    ich habe diese Nina & Co.-Spielchen nämlich so satt!

    Oh, hmm?


    Okay, jetzt hab ich's. Dein Problem ist, daß Du es für zu erstrebenswert hälst mal eben drüber zu poppen:-D!


    Wäre das nicht so (offensichtlich), dann dürftest bzw. könntest Du es wahrscheinlich auch8-)

    im Übrigen

    halte ich "poppen" für einen Scheißbegrff. Außerdem muß es nicht unbedingt immer auf "Koitus" hinauslaufen, oder zumindest braucht der nicht immer das zentrale Handlungselement sein.


    Aber derartige Überlegungen anzustellen, ist für mich eh gerade müßig :°(:°(:°(

    Tach,

    glaube habe eine neue Ebene erreicht: :-o ;-D


    Man(n) hört hier immer wieder wie schlimm Frauen sind, - das stimmt. ;-D


    ABER: Man muss lernen sie zu handlen. Soziologisch betrachtet befindest Du Dich permanent im Kampf.


    Und das ist kein Scherz, nur dass Du nicht permanent unter Adrenalin stehst, sondern eher psychischer Natur.


    Schaut Euch mal rückblickend die letzten 30 Jahre an:


    Was ist passiert ?


    Nun wir haben Evolution geschrieben: Die Frau entdeckt ihre Rechte !


    Und: Die Frau ist...überfordert. Ich vergleiche die neuen Möglichkeiten gerne als Boomerangeffekt.


    Die Frau ist übrigens die Hauptverliererin der Emanzipation, - aber das ist ein anderes Thema. %-|


    JEDENFALLS ist's so: Wir ALLE befinden uns zur Zeit in einer Phase einer Neufindung.


    Diese Neufindung besteht heutzutage mehr und mehr aus NEUER ORIENTIERUNG.


    Das bedeutet auch, dass man sich mit neuen Prozessen auseinander setzen muss.


    **Und ich denke hier liegt der Fehler vieler: Es geht NICHT darum attraktiv zu wirken Um (was auch immer zu erreichen) , - Nein es geht darum zu erkennen in welche Richtung es geht und sich ANZUPASSEN, - so schmerzlich diese Feststellung auch sein mag.


    .** :-o


    Ich spreche hier aus Erfahrung: KEIN GELD, KEINE ATTRAKTIVITÄT, KEIN HUMOR ODER INTELLEKT IST DER SCHLÜSSEL ZU EURER TRAUMFRAU, NEIN !!!


    Sondern .... ? Ja was wohl ?


    (Antwort ganz unten am Ende)


    Um mal was handfestes zu sagen: Ne Freundin meinte zu mir: Sie glaubt es gäbe für Sie keinen "einzigen Partner", sondern nur noch Lebensabschnittspartner.


    Das erkennt Sie zwar nur aus Ihrer eingeschränkten Sichtweise, allerdings trifft das denke ich für alle im Durchschnitt zu.


    Nochmals: Das Problem sind nicht die Sprüche, sind nicht die Psychischen Probleme einzelner, nicht das Offensichtliche sondern die Entwicklung ansich...


    Wer das erkennt und aufspringt gewinnt am meisten - gesehen im Verhältnis zu allen anderen.


    Das ist hart, allerdings unausweichlich, da Prozesse nur schnell veränderbar sind wenn viele (warum auch immer) gleichzeitig in eine Richtung gehen.


    UND WARUM SOLLTE ES WIEDER "BESSER" WERDEN ? Forget it...


    Damit dieser Prozess der Unverständnis, die bei Männern immer größer wird (da Frauen mit ihren neuen "Rechten" nicht umgehen können) endlich sich beruhigen könnte, MÜSSEN FRAUEN ERSTMAL AKZEPTIEREN, DAS

    SIE DER VERLIERER DER EMANZIPATION SIND.

    Und daraus schließt sich auch die Antwort meiner Frage ?


    Wie bekomme ich meine Traumfrau ?


    Garnicht. Es gibt keine Möglichkeit.


    Oder schon mal versucht bei nem Tornado sich mit nem kleinen Finger an nem Grashelm festzuhalten ?


    Genießt Euer Leben ! Das kann ich Euch nur raten.


    Gruß Chris

    @Maschinenkanone: Tut mir leid alter Freund, aber ich denke, dass Du mit Deinen Mitteln nur wenig Deine Erfolgschancen steigern kannst und weißt Du warum ?


    Nicht weil Du sie nicht perfektionierst, nein, deswegen weil es zur Zeit unter diesen Bedingungen noch keine adequaten Mittel gibt...


    Mache doch Dein "Hobby" (Frauen...) zu Deiner Passion, ich kann Dir nur raten: Lebe.


    Sauge Sie von mir aus AUS. Das kann den Prozess (die "Überdrehung") nur vorantreiben.


    Ist schwer nachzuvollziehen, aber manchmal ist es genau das falsche an altem festzuhalten und das "richtige" zu tun, da man damit den aktuellen Zustand nur noch forciert, den man eigentlich verlassen will....

    lemon

    Zitat

    Okay, jetzt hab ich's. Dein Problem ist, daß Du es für zu erstrebenswert hälst mal eben drüber zu poppen!


    Wäre das nicht so (offensichtlich), dann dürftest bzw. könntest Du es wahrscheinlich auch

    Was ist denn das für Logik-Müll!

    Zitat

    Puuh, ist ja schlimmer hier, als im schlimmsten Jammer-Laber- Weiberfaden.

    Deine letzten Beiträge waren ja auch genau dieses Niveau. Also trage bitte selbst zur Sauberhaltung des Threads bei!

    Zitat

    Frau Dr. Sommer geht jetzt schlafen.

    Das ist gescheit. Ausschlafen und morgen nochmal versuchen! Die Runde von heute (bzw. gestern) war ein "Durchgefallen".


    .


    .


    .


    Chris


    Ziemlich philosophisch. Und eine ebenso "eingeschränkte Sichtweise" wie die deiner Freundin. ;-)


    Ich mag solchen "sozialen Fatalismus" nicht. So was in der Preislage "Der Gang der Welt nimmt seinen Lauf". Klar macht er das, aber sicher nicht so wie es einzelne Menschen - aus ihrer (naturgemäß) eingeschränkten Sichtweise heraus - vorraussagen.


    Ich war erst heute nacht mit einer "Traumfrau" unterwegs. Zu dritt. Kumpel, sie und ich. Es war die Serviererin, die ich in diesem Thread vor einem dreiviertel Jahr schon eingehend erwähnt habe. Sie strahlt eine Wärme und eine emotionale Reife aus - einfach ne Frau zum Heiraten.


    Also, gleichgültig was in oder mit der (sozialen) Welt geschieht, die diese Gesellschaft bildenden Individuen werden deshalb Individuen genannt, weil sie "individuell" sind. Das heißt sie haben eine eigene Urteilskraft und entscheiden - im Rahmen ihrer "eingeschränkten Sichtweise" - selbst. Die subjektgebundene "Eingeschränktheit" ist naturgemäß und entspricht dem individuellen Entwicklungsstand. Oder sagen wir besser: "Entfaltungszustand der Seele". Dennoch sind sie in jedem "Entwicklungsstadium" größtenteils fähig selbst zu entscheiden.


    Bei Vielen ist es nämlich so, dass sie gar nicht "nicht entscheiden können", sondern nicht entscheiden wollen.


    Unbewusst natürlich. Deshalb erscheint es nach außen hin als "echte" Unfähigkeit.


    Kurzum:


    1. Niemand ist irgendwelchen Schicksalsläufen "ausgeliefert". Erst recht nicht beim Thema "Liebe".


    2. Egal was in der Welt passiert, die "Liebe" stirbt nicht aus. Sie ist immer "da".


    Und nicht vergessen: Nicht alle Frauen sind "emanzipationsverbogen". Viele wollen "Emanzipation" sogar gar nicht in der offiziell gepredigten Form. Und es gibt auch (wenige) Frauen, die wirklich gleichberechtigt leben und das sehr gut. Und die sind dann auch sehr gute Partnerinnen. (Ich kenne genügend.)


    Chris, ich glaube, du machst einen Kardinalfehler. Du übersiehst, dass die meisten Frauen in ihrem individuellen "Emanzipationsprozess" steckenbleiben (weil sie damit tatsächlich nicht umgehen können und davon überfordert sind) und wertest dieses halbentfaltete Stadium als "Endprodukt". Das ist es aber keinesfalls das Stadium der Vollkommenheit!


    Frauen mit wirklich entfalteter Persönlichkeit sind so ziemlich das Schönste, was einem Mann als Mann begegnen kann. Solche Frauen sind wie Weltwunder. Sie geben deinem Leben Sinn und Inhalt wie du es vorher nicht kanntest. Und sie müssen sich nicht "behaupten". Denn sie sind Frau. Sie sind viel mehr Frau, als viele Männer "Mann" sind.