Butch

    Zitat

    Und was genau sollen diese Sprechstunden bewirken? Ist das sowas wie Aufreißen mit Männchen im Ohr?

    Nein, das ist eine "Aufreißer"-Diskussion als Hörbuch. Kann man sich abends vor dem Einschlafen reinziehen.


    Die grundsätzliche Idee ist nicht schlecht. Bei der Umsetzung sind aber grundlegende Dinge zu beachten, um das ganze auch "hörbar" zu machen.


    - das ganze findet in einem Tonstudio statt, oder zumindest in einem semiprofessionellen Aufnahmeraum


    - die teilnehmenden Personen glänzen sowohl durch Sachkenntnis als auch durch Artikulationsfähigkeit. Sie sind v.a. der deutschen Sprache und ihren Ausdrücksmöglichkeiten mächtig, so daß auf dümmliche Anglizismen verzichtet werden kann


    - eine der teilnehmenden Personen sollte Moderationstalent mitbringen, damit der Gesprächsablauf eine systematische Struktur bekommt

    Finde das "Regelwerk" recht interessant... das später plaudern hat sich für mich noch nie als Problem herausgestellt... zuhören und improvisieren kann ich *behaupt*... nur das Ansprechen... damit hapert es "etwas"... na mal schauen, ob die Tips "helfen" ;-)

    Na fett, Butch!

    Dass das so läuft war nicht abzusehen. ;-)


    Zwei Frauen auf einmal ist leider wirklich recht selten. Ich hab sowas bisher insgesamt erst zweimal erlebt. Das "ersteMal" ist ewig her, das "zweite Mal" mittlerweile knapp 5 Jahre. Das war in ner Discothek und die Mädels waren Schwestern. Die Jüngere saß bei mir aufm Bein und knutschte mit mir (war auf so ner Couch, wie sie in Discos rumstehen). Wie ich mit der ins Labern kam weiß ich nichtmehr. Jedenfalls kam dann ihre ältere Schwester (die war glaube ich 22) um die Ecke und fragte mit gespielter Entrüstung: "Wassn hier los!" Ich klopfte nur auf meinen anderen Schenkel und meinte: "Hier ist noch frei!" :-) Und - schwupps - saß sie dort. Hatte ich also zwei chicks aufm Schoß sitzen. Also ich der älteren am Hals rumschnupperte, wurde der immer länger und bald knutschte ich mit beiden.


    Die Jüngere verzog sich dann und saß kurz darauf auf einem anderen Mann. Sturm- und Drangphase eben. Die war wohl 18. Aber die 22jährige interessierte mich weit mehr, weil ... das klingt jetzt vielleicht abartig, aber ich bin mal so frei ... also sie hatte erstmal Brüste wie Scheuerlappen. Und das machte mich schon mal ganz schön geil. Dann hatte sie ein halbtransparentes Top an, durch das man alles durchsah und als I-Punkt war auch noch ihr BH aufgegangen und ihre Möpse waren unten rausgerutscht. ;-D Das merkte sie aber irgendwie nicht. Doch Jeder konnte das durch ihr durchsichtiges Dingsda sehen. Ich auch, und das machte mich tierisch geil! :-p :p> Ich weiß noch, dass jedes Mal wenn sie mir über den Weg lief und ich das sah, es mich richtig durchfahren hat. |-o


    Ja und dann saß sie also auf meinem Schoß und wir knutschten (das konnte sie richtig gut!) ich hab ihr auch gesagt, dass mit ihren Klamotten was nicht in Ordnung ist. War für sie aber kein Problem, sie hats gerichtet und gut. ;-) Später bin ich mit ihren Brüsten nochmal auf Tuchfühlung gegangen und ich weiß noch, dass sie weiße Hosen anhatte und gertenschlank war! Und bei nem sicherheitsunternehmen hat sie gearbeitet. Paradox aber Tatsache. Und Linkshänderin war sie! Das sah ich, als sie mir ihre Nummer aufschrieb. Das machte sie mir grundsätzlich sympathisch. Und sie hatte so einen geilen schreitenden Gang! Sehr fraulich. Sehr aufregend! "Jaqueline" hieß sie. So hießt sie wirklich. Das ist so lange her, da mach ich keine Geheimniskrämerei mehr. Ich hab das aber vergeigt. Ich hab sie erst Wochen später mal versucht sie anzurufen und da ging nie jemand ran. Ich vermute "in die Ecke geschmissenes Prepaid-Handy". Irgendwann gabs die Nummer gar nicht mehr.


    Den Zettel, mit ihrem Namen und ihrer Nummer, den sie mir geschrieben hatte, habe ich heute noch. Ich würde was drum geben, rausfinden zu können wo sie wohnt. Ich würde sie zu gern noch mal sehen. Denn sie ist eine meiner klassischen (und sehr bedauerlichen) "verpassten Gelegenheiten". Und dabei war alles auf dem Gleis! Ich Trottel. Leider habe ich sie damals nicht mal nach ihrem Nachnamen gefragt. Da wäre es wesentlich leichter gewesen, sie wiederzufinden. Ich wollte sie mal über ihre Handynummer aufspüren aber hatte da nicht die passenden Kontakte.


    Nun ja. Was ich noch schreiben wollte, war, also mir war die Seltenheit so einer Situation durchaus bewusst und ich habe sie gebührend genossen. Wie du selber sagst:

    Zitat

    Geile Action! Ich hätte noch 100 Jahre so weitermachen können.

    Genau sowas habe ich da auch gedacht. :-) Und ich kannte ja den "Grundfrust" zur Genüge, wenn man gern eine kennenlernen würde, aber sich nicht traut.


    Und genau so muss es einem Typen schräg hinter mir gegangen sein, der sagte nämlich - als wir da zu dritt knutschten - zu seinem Kumpel: "Guck mal ... der hat gleich zwei!" ;-D


    Leider ist sowas - wenn es sich "natürlich ergeben" und auch nicht aus der Umnachtung des Suffes heraus entstehen soll - wirklich selten. Aber man kann auch das relativ leicht "methodisch forcieren"! Ich selber habe mich darauf nicht "spezialisiert", weil es mir mehr um etwas seelische Tiefe geht und das ist im Dreieck kaum zu machen, aber wenn man zwei Frauen findet die sich gegenseitig gut verstehen und abenteuerlustig sind, und wenn man selbst weiß wie man auf Frauen wirkt (also wenn man weiß, wie man eine verführen kann), dann ist das kein großes Problem. Man muss nur zwei Frauen finden, die sich gegenseitig "erlauben", einen Lover zu teilen. Der Rest ist dasselbe wie mit einer Frau.


    Mir fällt aber gerade ein, dass ich, als ich 20 war oder so, mit einem damaligen Kumpel am ganz Ende einer Disco, als schon die Lichter angingen, zwei Mädels kennengelernt haben ud mit zu denen gefahren sind. Da habe wir alle vier in einem großen Bett ... äh ... übernachtet ;-D und da wurde dann auch ganz problemlos "quergefummelt".


    Was ich sagen will...


    Man muss nur die "Grundzutaten" zusammenbringen:


    - zwei Frauen


    - einen oder zwei Männer


    - grundlegende Sympathie - geil eingefärbt (das Animalische muss stimmen)


    - passende Situation (Tuchfühlung, entspanntes Ambiente, "Feier-Situation")


    Dann "vergessen" sich alle Beteiligten recht schnell und die Dinge nehmen "ihren natürlichen Lauf". ;-D


    Ach so, hast du denn einen Kontakt zu einer der Frauen gelegt, oder ist das damit abgeschlossen?

    cock block

    Ein "cock block" ist ein Mensch, der versucht deine Interaktion mit deiner Zielperson zu verhindern oder abzubrechen. Es spielt dabei keine Rolle ob es Frauen oder Männer sind. Ein Beispiel habe ich schon mal hier geschrieben, wo der Freund von dem einem Mädel handgreiflich wurde, obwohl sie selber nicht vollkommen abgeneigt war.


    Kurze andere Geschichte dazu:


    Stehe im Club um sehe zwei Mädels am Rand. Ich gehe auf sie zu. Spreche sie an und sie lächeln nur und sagen nichts. Sie antworten mir nicht mal. Ich weiss nicht mal ob sie meine Sprache konnten, denn ich kann mich nicht erinnern, die Stimmen oder eine Antwort gehört zu haben.


    Ok ich stelle die erste Frage und sie antworten nicht.


    Ich stelle eine weitere Frage die auf ihr Reaktion aufbaut. Wieder passiert nichts. Das ganze spielte sich vielleicht innerhalb 5 Sekunden ab.


    Plötzlich kam irgend eine Freundin von den Beiden und stellte sich genau zwischen meinem "Ziel" und mir und fing eine Unterhaltung an.


    Dachte mir: "Häää ?? Was sollen das werden?"


    Ich fragte natürlich sofort die andere ob es normal sei, wenn man sie und ihrer Freundin anspricht. Wieder keine reaktion...


    Auf einmal packt mich eine Hand an meinen rechten Arm und zieht mich nach hinten.


    Ich drehte mich um und es war anscheind wieder eine Freundin(nicht gerade mein Geschmack;-)) von den beiden. Sie fing an irgendwas zu faseln von:


    "Lass sie in ruhe! Sie hat schon einen Freund!".


    Ich riss mich etwas genervt los und meinte: "Das kann sie mir ja wohl selber sagen!!".


    Jetzt wollte ich mich wieder meiner Zielperson zuwenden und da war schon wieder eine neue andere Freundin:-o.


    Habt ihr mit gezählt ??? ;-D


    2-3 Sekunden später ergab sich die Situation, dass sich 3 Mädels vor mir als Mauer aufbauten und mich komplett von den anderen beiden abschirmten.


    Dachte nur: "Was zum Teufel soll der Scheiss ?"


    Aber ich habe mich nicht aufgeregt. Habe die drei mehr so leicht verarscht mit einer kleinen "Tanzeinlage".;-D


    Tja woran lag es ?


    Konnten die zwei meine Sprache nicht?


    Konnten sie nicht sprechen oder/und hören?


    Waren die komischen drei Freundinnen von den beiden ihre Beschützer?


    Meinen Dialog konnten sie eh nicht hören....irgendwas war es???


    Ja klar....die Geschichte ist ein bischel extrem. Aber was oft beobachtet wurde ist, dass man nicht nur seiner Zielperson Aufmerksamkeit schenken sollte, sonder allen mit den sie Unterwegs ist.


    Die anderen Mädels werden neidisch oder sind gelangweilt und könnten versuchen ihre Freundin einfach wegzuziehen(Ja! Ich rede wirklich vom physischen "wegziehen".).


    Der Gruppenzwang wird natürlich stärker sein, wenn sie nicht selber entscheiden kann. Schon komisch, dass die Freundinnen ihr in diesem Moment(vielleicht auch immer) keine eigenen Entscheidungen zutraun. Genau das selbe bei meiner Geschichte mit dem aggressiven Freund.


    Es gibt noch das Thema der Isolation und des Verhalten in der Gruppe und ausserhalb der Gruppe, was durchaus eine Rolle spielt. Habe aber keine Lust mehr zu schreiben, vielleicht später mal.

    Zitat

    Aber ich habe mich nicht aufgeregt. Habe die drei mehr so leicht verarscht mit einer kleinen "Tanzeinlage". ;-D

    Geil, Alex! Besser gehts nicht! :)^

    Zitat

    Ja klar... die Geschichte ist ein bischel extrem.

    Aber echt!


    Ich hätte mich erstmal devot davongeschlichen, wäre ne Runde gegangen und hätte mich nach Vollendung der Runde flux gleich zwischen die beiden Mädels geknietscht: "Na los, Mädels, jetzt sagtmal. Warum braucht ihr Beschützer-Amazonen. Habt ihr Kuchen und Wein mit? Dann hole ich gleich meine großen Zähne raus!"


    Und wenn die Amazonen wiedergekommen wären und mich hätte vorzerren wollen, hätte ich laut gerufen

    "Hilfe, ich werde vergewaltigt!"

    Zitat

    (Ja! Ich rede wirklich vom physischen "wegziehen".).


    Der Gruppenzwang wird natürlich stärker sein, wenn sie nicht selber entscheiden kann.

    Einfache Taktik (analog zu oben): Zielpersonen-Isolation!


    Gig dich scheinbar geschlagen und trolle dich davon. Wenn du aus dem Fokus des Feindes raus bist, schleiche dich von hinten an, und sage der Zielperson: "Kann du mal mit? Ich muss dich mal was fragen!" (Vorher Laberkiste öffnen und sortieren.)


    Wenn dann die Amazonen anstürmen, stell du sich ihnen in den Weg und sage resolut: "Wir unterhalten uns gerade! Ich bring eure Freundin unbeschadet zurück!"

    Quatsch.

    Da wird's doch erst interessant!


    "Ignoranz" bedeutet gar nichts. Die kann auf Unsicherheit, Angst und sogar heimlicher Faszination beruhen. Alles Fälle, wo es falsch wäre "das Feld zu räumen".


    Nur ein klares "Nein" stoppt die Maschine. Und solange das nicht kommt, soll die bohren. ;-D

    Waren die beiden vielleicht bißchen jung und unreif? Da hab ich das nämlich auch noch gemacht...so nem Typen einfach nicht geantwortet und mit den Augen meine Freundinnen hergerufen. War da so ner Situation halt noch nicht gewachsen und in der Lage "hau ab du Nülle, kein Interesse" gepflegt und doch eindeutig zu formulieren.