Warum so ungeschickt?

    Zitat

    "Bla,bla,bla ich weiß was das bei Männern heißt"


    Ich sagte:"Ok,...dann nicht." Und hab das Essen meinem besten Freund gegeben.

    Warum gibst du dich auf so einfache Weise geschlagen?


    Möglichkeiten


    1. Provokation


    "Hast Recht. Um diese Zeit solltest du besser nichts mehr essen. Ich stopfs mir mit nem Freund rein."


    Zack Bumm, sie weiß, dass es um "was zu Essen" ging und du "an sie gedacht hast" und sie gerade deine Sympathie verspielt hat. Außerdem sollte sie merken, wie hasfrauenmoralisch ihre "Verdächtigung" war.


    2. Direkt-Frage


    "Was heißt das denn? Und was ist "das" überhaupt"?


    Angucken und nicht ausweichen lassen. Auf Antwort pochen und freundlich gucken.


    sie wird sich in die Enge getrieben fühlen und denken: 'Mist, ich hab mich verrant!'


    3. Auf die Kacke hauen


    "Stimmt. Das heißt, dass Männer Frauen mit einfachen Bedürfnissen zu locken versuchen. Sie gefügig machen wollen, um ihre eigenen niederen Beweggründe durchzusetzen und zu befriedigen. Einfachstenfalls ist das die sanfte Erzwingung von Aufmerksamkeit. Schlimmstenfalls jedoch GESCHLECHTSVERKEHR!"


    Sie wird entweder denken: 'Spinnt der Freak?' oder aber 'Recht hat er, da habe ich grad ziemlíchen Reis gelabert...'


    .


    .


    .


    Aber einfach mit "Ok, dann nicht..." das Feld zu räumen... ts ts ts %-|


    Halte ihr den Spiegel vor und bring sie zum Lachen (Variante 2 oder 3) oder brate ihr eins mit der Pfanne über (Variante 1). Aber lass dich nicht so abstellen!

    @ ChrisnurChris

    Ich sehe das mittlerweile anders.


    Ich denke, das ist ein Test von ihr.


    Ein

    Provokation!

    Damit will sie deine Reaktion testen!


    Was du und ich falsch machen, ist dass wird gleich denken, wir haben keine Chance, weil wir diesen "Test" nicht sehen und auch nicht bestehen!


    Schau dir mal MKs Reaktion darauf an!


    Die obigen Beispiele sind nicht die einzige die er mal so verfasst und sicher angewedet hat. Er hat sogar ein ganzes Arsenal von spontanen Antworten parat.


    Wie ein Terminator, der alle Antworten blitzschnell durchgeht und dann sich für die beste entscheidet.


    (Könnte auch andere Personen als Beispiele nehmen, aber wir haben hier LEIDER nur ein lebendes Exempla im Forum, wo es jeder nachvollziehen kann. ;-) )


    Er wird den Test sicher öfter bestehen als wir.


    Könnte natürlich auch aus anderen Foren oder Bücher Beispiele reinstellen, wenn es gewünscht wird.


    .


    .


    .


    Ich habe angefangen "Lob des Sexismus" zulesen (zur Zeit auf Seite 66).


    Ich muss sagen UNGLAUBLICH!!!.


    Das Buch finde ich besser als das Pick Up Handbuch.


    Blos was mir Angst macht, ist dass man sich in diese Buch wieder findet und das sehr sehr oft!


    Aber leider auf der Seite die kaum Erfolg bei Fraun hat.


    Die Aussagen passen wie die Faust aufs Auge.


    Die Hintergründe bestimmter Verhaltensweisen werden sehr anschaulich erklärt.


    Ich kann mein Verhalten viel besser umsetzen und daran arbeiten, wenn ich es verstehe.


    Das Buch reißt mit der Abrissbirne deiner Erfahrungen und deiner Beobachtungen dein "Haus" gnadenlos und ungeschönt ein, welches du dir selber durch Fernsehen, Kino, Bücher, Kindheit, Eltern usw aufgebaut hast.


    Diese geschieht zum größten Teil nichtdurch Rhetorik, sondern durch Beispiele und Erfahrungen, die deine eigenen sind!


    (Jedenfalls bei mir!)


    Dementsprechen ist die Überzeugungskraft enorm!


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten:


    1. Das Buch öffnet dir die Augen und es stimmt alles.


    2. Der Autor kann den Leser sehr gut mit "falschen" Aussagen überzeugen.


    Wobei der 2. Punkt aus meiner Sicht sehr unwahrscheinlich ist.

    @ChrisnurChris

    Ich rate dir wirklich ein paar Bücher zu dem Thema zu lesen!

    @MK

    Die zwei Artikel(Treue und Frauentypen) die ich dir mal geschickt habe, sind von dem Autor er das Buch geschrieben hat.


    .


    .


    Ach ja...


    Ich werder mal demnächst eine Liste aufstellen, was ich alles machen werden um meine Persönlichkeit zu entwickeln.


    Bin mir aber nicht sicher, ob ich diese hier reinstellen soll, weil es nicht ganz zum Thema passt.


    Da sollte ich mal den fragen, der den Faden eröffnet hat. ;-)

    ChrisnurChris

    Hi!


    Ich bin auch schon auf die Schnauze gefallen, weil ich ungefragt ein Getränk mitgebracht habe. Ich böser Mitmensch. ;-D


    Deswegen mache ich sowas auch nicht mehr.


    Silvester ist es mir das letzte Mal in einem Club passiert, dass ich sechs Bier geholt habe, zwei meiner Freunde aber plötzlich entschwunden waren. Also hatte ich zwei Bier über. Das Bier war eiskalt, in Plastikflaschen und jetzt kommts, fest verschlossen, also der Schraubdeckel noch drauf. Meinst du die Biere bin ich losgeworden? Die zwei Frauen neben mir haben geblockt, zwei Kerle, die durstig aussahen haben mich angeschaut, als ob ich vom Mars komme, bis ich auf zwei 19jährige Bengel mit Freibiergesichtern aufmerksam geworden bin. Denen hab ich sie geschenkt. Die haben sich riesig gefreut und noch mit mir angestoßen. :-)


    Hier im Forum ist auch mal eine Diskussion darüber entstanden, ob man Frauen einfach so einen ausgibt. Ich kann mich an eine Frau erinnern, die schrieb, dass sie das nicht möchte. Warum kann sich ein Mann nicht einfach unterhalten? Warum soll ich erst von einem fremden Mann ein Getränk annehmen?


    Auch irgendwie nachvollziehbar.


    Ich für mich habe es als Aufreißmethode ausgeklammert, irgendeiner Frau irgendwas auszugeben.

    @ Butch

    manche Frauen mögen kein Bier, ich bin auch eine davon, pur ist es mir zu bitter. Ich gehöre eher zur "Diesel-Fraktion". Aber blöde aus der Wäsche schaun ist unhöflich, nein Danke und ein Lächeln wären selbstverständlich angebrachter.

    ellen32

    Zitat

    manche Frauen mögen kein Bier, ich bin auch eine davon, pur ist es mir zu bitter. Ich gehöre eher zur "Diesel-Fraktion".

    Hi!


    Es ging mir auch gar nicht darum, dass sie mein Bier nicht genommen haben, sondern eher um die Reaktion. Es war ja fast so, als hätte ich denen einen Eimer Kotze gereicht.


    Die richtige Reaktion wäre gewesen, z.B.:" Du, das ist ganz lieb von dir, aber leider trinken wir kein Bier." Oder so etwas in dieser Art. :-)

    Butch

    Von Dir würde ich auch kein Bier nehmen, Du alter Tunichtgut. ;-)


    Bei Chris´ Konzertgeschichte stand nach meinem Gefühl die Verbindlichkeit seines Handelns nicht im Verhältnis zu der Verbindlichkeit oder Intensität des vorhergegangenen Flirts, weil die Kombination, ihr einen Wunsch von den Lippen abzulesen, Essen auszusuchen, zu zahlen, eine "Überraschung" draus zu machen statt "was zu Essen geholt zu haben" und sie mitten aus dem Gespräch wegzuholen, zwar sicher sehr aufmerksam und zuvorkommend ist, aber eben zuviel. Vielleicht hätte es besser funktioniert, zu fragen, ob sie mitkommt, um gemeinsam etwas zu essen, ob man ihr etwas mitbringen soll oder ob sie etwas abhaben wolle.


    Genau das gleiche Prinzip gilt bei mir zuminmdest für Getränke: bringt mir jemand etwas mit, ohne zu wissen, was ich mag, ob ich noch möchte und ob ich ihm für ein "offenes" Getränk vertraue, dann ist mir das zu absichtsvoll und gleichzeitig zu wahllos und zu kommunikationsscheu. Ganz anders sieht es aus, wenn mir jemand ohne salbungsvolle "Darf ich..." "Schöne Frau..." sondern mit einem einfachen "Magst/Möchtest Du..." anbietet, mir etwas mitzubringen oder mit ihm gemeinsam etwas zu trinken.


    Ob ihrs glaubt oder nicht, meistens sind Frauen ganz einfach.

    Ist ja süß von Euch :-)

    Mit so ner Reaktion hätt ich ja nicht gerechnet.


    Da geht's mir doch gleich viel besser. :-D


    Insgesamt stand ich in der Situation ziemlich stark unter Druck, da mich ca. 6 Leute gemustert haben und auch noch ihre Kommentare abgegeben haben (saßen im Backstage). Das war sehr anstrengend, nicht mein Ding.


    @MK

    Zitat

    Einfachstenfalls ist das die sanfte Erzwingung von Aufmerksamkeit. Schlimmstenfalls jedoch GESCHLECHTSVERKEHR!

    Hehe ;-D

    Zitat

    bring sie zum Lachen (Variante 2 oder 3) oder brate ihr eins mit der Pfanne über

    stimmt, nächste mal nehm ich meine gusseisenpfanne mit! >:(


    Ich denke es geht eher in die Richtung: Es nervt mich einfach immer diese Spielchen zu spielen um dann vielleicht irgendwann mal die holde Prinzessin aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken.


    Test hin oder her, es nervt mich.


    danke für die anderen Comments,


    Grüße chris

    Zitat

    Ob ihrs glaubt oder nicht, meistens sind Frauen ganz einfach.

    Mademoiselle, ich habe studiert, und zwar Physik. In meiner Diplomarbeit habe ich mich mit Hirnstromdaten beschäftigt, und in meiner Doktorarbeit mit Klimaforschung. Jetzt mache ich etwas mit Filterbänken, auch nicht ganz einfach. Also, jede Menge kompliziertes Zeugs, und Mathe hat es mir auch schon immer angetan.


    [b]Aber[b], so lange ich die Geschlechtsreife erlangt habe, also mindestens schon seit 20 Jahren, habe ich mich für Frauen interessiert, und versucht, ihr komplexes Wesen zu erforschen. Ich bin auf ganzer Linie gescheitert. Ich könnte meinem ungezeugten Sohn nicht einen einzigen Tipp geben. Frauen sind so chaotisch, konfus, widersprüchlich und auf ganzer Ebene unberechenbar. Mir ist vollkommen scheleierhaft, wie die Menschheit überleben konnte.


    Sie sind auch wunderbar. Nur einfach, einfach sind sie nicht.


    :-D@:)

    Zitat

    Frauen sind so chaotisch, konfus, widersprüchlich und auf ganzer Ebene unberechenbar.

    Gut zusammengafaßt, das :)^


    Für die gaaanz wenigen Ausnahmen in diesem Universum paar @:)@:)@:) außer der Reihe ;-)

    Zeno-2

    :-D @:)


    Es ist eben ein schmaler Grad zwischen Charme und Aufdringlichkeit, zwischen Zurückhaltung und Schüchternheit, zwischen Gelassenheit und Coolness.


    Ich glaube, das was MK als Spiele oder Tests interpretiert, ist oft einfach eine unterschiedliche Wahrnehmung dieser Grenze. Und Frauen sind eben auch nicht perfekt, wenn es darum geht, ihr eigenes Empfinden richtig einzuschätzen und zu beurteilen.


    Zur Zeit bin ich kurz davor, mich zu verlieben, vorher war ich auf der Pirsch. Und fast hätte so ein falsch eingeschätztes Gefühl mir all die schönen Gefühle kaputtgemacht. Diesmal habe ich, unter anderem Dank der Meinung Aussenstehender, gerade noch die Kurve gekriegt, aber oft genug in meinem Leben eben auch nicht.


    Also behaupte ich, in 90% der Fälle ist es kein Spiel, sondern einfach ein überschrittener schmaler Grad.

    Zitat

    Bei Chris´ Konzertgeschichte stand nach meinem Gefühl die Verbindlichkeit seines Handelns nicht im Verhältnis zu der Verbindlichkeit oder Intensität des vorhergegangenen Flirts, weil die Kombination, ihr einen Wunsch von den Lippen abzulesen, Essen auszusuchen, zu zahlen, eine "Überraschung" draus zu machen statt "was zu Essen geholt zu haben" und sie mitten aus dem Gespräch wegzuholen, zwar sicher sehr aufmerksam und zuvorkommend ist, aber eben zuviel.

    Lese ich falsch oder hat er gar nicht gesagt, dass es ums Essen ging.


    Sonder nur "Ich habe eine Überraschung"?


    Er hätte ihr genauso gut irgendwas anders in die Hand drücken können(z.B. Glückscent)!

    Zitat

    Vielleicht hätte es besser funktioniert, zu fragen, ob sie mitkommt, um gemeinsam etwas zu essen, ob man ihr etwas mitbringen soll oder ob sie etwas abhaben wolle.

    Oh ha!


    Wenn du selber sagst, die Interaktion hat für das "Rausgehen für eine Überraschung" nicht ausgereicht, wieso sollte sie dann zum gemeinsamen Essen ausreichen?


    Sehr dünnes Eis.....

    Zitat

    Ob ihrs glaubt oder nicht, meistens sind Frauen ganz einfach.

    Ja, das haben wir hier allzu oft festgestellt.;-D

    Zitat

    Ich glaube, das was MK als Spiele oder Tests interpretiert, ist oft einfach eine unterschiedliche Wahrnehmung dieser Grenze. Und Frauen sind eben auch nicht perfekt, wenn es darum geht, ihr eigenes Empfinden richtig einzuschätzen und zu beurteilen.

    Ich denke du verwechselst da was.


    Nochmal zur Reaktion:

    Zitat

    "Bla,bla,bla ich weiß was das bei Männern heißt"

    Wenn es wirklich so war.


    Welche Aussagekraft hat dieser Satz? Ja? Nein? Vielleicht? Mal sehn?


    Das ist in meinen Augen KEIN klares "NEIN" aber auch kein "ja"!


    Was soll jetzt der Mann damit anfangen?


    .


    .

    Zitat

    Es nervt mich einfach immer diese Spielchen zu spielen um dann vielleicht irgendwann mal die holde Prinzessin aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken.

    Was ich gerade lese gefällt mir auch nicht, aber ich werde das "Spiel" erlernen!


    .


    .


    Im Übrigen geht es hier nicht ob jemand Bier mag oder nicht.


    Das sind einfach Ausreden und Nebensächlichkeiten der Problematik ansich!

    Zitat

    Wenn du selber sagst, die Interaktion hat für das "Rausgehen für eine Überraschung" nicht ausgereicht, wieso sollte sie dann zum gemeinsamen Essen ausreichen?


    Sehr dünnes Eis...

    Weil "gemeinsames Essen" vor Ort, nachdem sie gesagt hat, daß sie Hunger habe, ein überschaubares und für sie nachvollziehbares Angebot ist, das zudem die Möglichkeit zu erstmal unverbindlicher Zweisamkeit und einem Gespräch bietet. Um für eine unbekannte Überraschung ihr Gespräch und ihren Platz zu verlassen, läßt sie sich auf etwas ein, das extra für sie organisiert wurde und sich erstmal recht verbindich, weil aufwendig anhört.

    Zitat

    "Bla,bla,bla ich weiß was das bei Männern heißt"

    ...ist eine beschissene Reaktion, die mein Interesse, wäre ich ein Mann, sofort erkalten lassen würde. Weil diese pseudoemanzenmäßige Verallgmeinerung mich unglaublich nerven würde. Was ich verucht habe zu erklären ist nicht die Aussage als solche, sondern eher, wie die Reaktion, also ihr Gefühl, nicht auf eine "Überraschung" eingehen zu wollen, zustandegekommen sein kann.