mein regelwerk

    ich kann mir nicht vorstellen, dass anmachen und durchziehen dermassen kompliziert sein soll. mein regelwerk: 1. willst du mal / 2. dann wollen wir mal / 3. das war super oder das war so, so / 4. wie heisst du denn? / 5. handynummer austauschen oder auch nicht / 6. wer will sonst noch / ende der durchsage / bluechip:)^

    Ich habe Kopfschmerzen. :-(

    @Mickey70

    Es könnte daran liegen, dass du bestimmte Selektionstests nicht bestehtst oder auch zu wenig führst.


    Aber das kannst dir ja wohl selber denken oder nicht ?


    Machst du bei deinen Dates Körperkontakt? Dies ist sehr wichtig! Leider habe ich da wenig Erfahrung und kann nur wenig dazu berichten.


    Vielleicht beschreibst du auch mal bischel den Ablauf.

    @bluechip

    Zitat

    ich kann mir nicht vorstellen, dass anmachen und durchziehen dermassen kompliziert sein soll.

    Vorstellen?


    Das klingt sehr nach Theorie und nicht nach Praxiserfahrung.


    Es geht hier um erfolgreichen Erstkontakt und nicht mehr wirklich um Smalltalk.


    Keine Lust weiter drauf einzugehen, mein Kopf tut so schon weh. %-|


    .


    .


    .


    **Allen Männer würde ich dringen empfehlen diese MP3 zu hören!!!


    http://rapidshare.com/files/65…22005-Mann_nehme.mp3.html**


    Keine PUA-Sprache und gute Tonqualität.


    Ich denke, dort wird sehr schön beschrieben, wo oft das Problem liegt.

    Da manche Kritiker meinen, dass was hier praktiziert wird funktioniert nicht, werde ich mal bischel "Output" beschreiben.


    Date


    Aus den Nummertausch von Wochenende hat sich ein Treffen ergeben.


    Ich habe gar nicht erst dieses lange SMS-Spiel betrieben, sonder einfach Montag angerufen.


    Man sollte wissen, dass Frauen, wenn sie die Nummer nicht kennen (Festnetznummer), manchmal einfach nicht abnehmen. Genauso das ist passiert. Also schrieb ich eine SMS und daraufhin hat sie mich dann angerufen.


    Für mich ist es eine neue "Stufe", die sicher weit von der Routine entfernt ist.


    Bei so einem Treffen sollte man sich irgendwie körperlich näher kommen.


    Ich Informierte mich nochmal genau, um so auch den größt möglichen Erfahrungswert aus der Sache zu ziehen.

    Zitat

    Das Negativ-Beispiel ist das klassische Loser-Date. Er und die Frau seiner Wahl sitzen stundenlang -durch den Tisch getrennt- im Café, haben ein tolles Gespräch, er fährt sie nach Hause bringt sie zu Tür und setzt nach einigem Zögern zum Kuss an. Peng, die Frau bekommt hier oft einen Freakout, da erstens nur Angsthasen so lange warten und zweitens ein Kuss im Empfinden der Frau eine Steigerung von 0 auf 100 ist, da der blutige Anfänger bis auf einen Handschlag keinerlei Körperkontakt initiiert hat.

    Den obigen Ablauf wollte ich natürlich vermeiden.


    Also:

    Zitat

    Es gilt natürlich die Grundregel 2 Schritte vor, 1 Schritt zurück.

    Da meine Erfahrung bei diesem Thema gegen Null geht, musste ich mir ein paar Routinen anlesen.


    Ganz normal getroffen, sogar erstaunlich pünktlich für ne Frau.;-D


    Ich wählte eine andere Begrüßung, in dem ich ihr meine rechte Hand gab und gleichzeitig meine linken Hand nach ihrem rechten Unterarm/Ellenbogen griff.


    Man sollte es ganz natürlich machen und dabei nicht hinsehen.


    War trotzdem ungewohnt. :-)


    Hätte auch gerne diese Begrüßungsgeste genommen, die Mädels immer untereinander machen, mit Küsschen links und rechts.


    Ich plante mit 2-3 Stunden wie folgt:


    - Besuch einer Sushibar


    - Bischel Spazieren gehen


    - Vielleicht ne Kaffee trinken


    Daraus wurden 5 Stunden :-o mit Cocktailbar besuch.


    Annäherungsversuche machte ich kaum. Ihr habe ich nicht gesehen oder was vielleicht wahrscheinlicher ist, ich habe sie nicht erkannt.


    Beim neben einanderlaufen streifte ich öfters mal ihren Arm.


    NATÜRLICHT total unabsichtlich ;-D.


    Sonst leitete ich zu 60-70% das Gespräch und hatte viele gute Geschichte zu erzählen.


    Ja eigentlich sollte man das Mädel öfters mal reden lasse, aber als ich ihr die Führung überließ, ist ihr nicht viel eingefallen.


    Irgendwie habe ich unbewußt, so die Geschichten erzählt, dass diese meinen Wert unterstrichen haben. Aber es waren alles meine Geschichten und nicht irgendwelche erfundenen Sachen.


    Vielleicht kamen diese auch total bescheuert rüber....was ich aber nicht glaube.


    Beim Abschied wäre ein Kuß vollkommen übertrieben gewesen.


    Aber einmal sie in den Arm nehmen und zu drücken, schien mir angemessen.


    Ich wollte eine Routine ansetzen, um meine Unsicherheit zu überspielen.


    Da sie aber so schnell aufstand und die Arme einladent ausstreckte, ging alles automatisch ;-).


    Sie fragte noch, wann wir uns wieder sehen würde und ihr habe der Abend gefallen.


    Die Bezahlung habe ich zu ca 2/3 übernommen.


    Ich finde den Vorschlag gut, dass man das so lenken sollte, dass man einfach den Ort bezahlt, der etwas mehr kostet und sie halt den, der etwas weniger kostet.


    Es gab nur zwei Momente wo ich etwas angespannt war. Am Anfang und am Ende.;-)


    Sonst war ich irgendwie sehr entspannt und locker, was mich verwundert hat. Dieses Verhalten passt aber ganz gut zu den Veränderung, die ich bei mir bemerke.


    Die Erfahrung habe ich auf jeden Fall wieder mitgenommen!


    .


    .


    .


    Irgendwie schreibe ich hier viel zu viel. %-|

    Tach,

    Hi Alex, das Buch ist gut, danke.


    Bin gestern mit 2 Frauen und meinem Kumpel in die Disse gegangen: Mit einer von beiden rumgemacht, mit der anderen auf'm Podest in der mitte der Disco alleine getanzt, voll aufgedreht,


    ExFreundin , die mich stehen hat lassen(vor 2 Wochen), erstmal links liegen gelassen, is mir dann hinterhergerannt und ne sehr junge süße kennengelernt, wohl eher Hohes Selbstbewußtsein, mittelmäßiger Sexhunger & Telefonnummer ausgetauscht.


    Mehr als 4 Frauen an dem Abend gingen nicht (mal abgesehen von den anderen 3 Frauen, mit denen ich allerdings nur kurz geflirtet hab).


    So kann sich alles ändern :-) . Es ist so einfach.


    Muß jetzt noch an meiner Rhetorik arbeiten und Geschichten erzählen, darauf stehen Frauen ja besonders...


    Bei Frauen gilt das Motto (und das sollte auch für Dich gelten):


    Nix Logisch denken, fühlen und ihr gehörig den Kopf verdrehen


    ;-D


    Grüße Chris

    Im Blog von Razor aus Berlin gibt es eine nette Geschichte, die ein paar Sachen deutlich aufzeigt.


    Es geht um den Eintrag am 06.04.2007 "In den weiten des Kosmos"


    In dem Bericht sind gewisse Strukturen drin, die ich hier schonmal versucht habe aufzuzeigen.


    Ein lustigstes Beispiel für Reaktionstest wäre das:

    Zitat

    "Bist du ein Spanner und schaust die Frauen an?” =>


    "Ja klar, ich schau jede an.. hab nur mein Fernglas vergessen”.

    Nur geil! ;-D


    Es ist immer wieder lustig oder traurig, wie die Welt funktioniert.


    %-|

    So reagiert eine Frau, die selber Männer anspricht und weiß wie man mit Aufmerksamkeit umgeht!


    Selbst bei dieser "schlechten" Aktion, ist die Reaktion sehr entspannt.


    Ich komme darauf, weil ich heute wiedermal genau das Gegenteil erlebt habe.

    Maschinenkanone

    habe die Regeln erst jetzt mal durchgelesen. Echt nicht schlecht :)^


    Aber wenn wirs schon davon haben, sag doch mal, was sind solche Sprüche die man auf lager haben sollte?


    *Anfängerbin*

    Maschinenkanone

    Du scheinst ja wirklich ein Beobachter zu sein.. Dann sag mir mal eins,an was für Merkmalen findet man raus ob der andere wirklich nur cool-tut, aus Angst oder einfach wirklich null Interesse hat (bevor man ins Fettnäpfchen dappt oder ewig wartet bis er über seinen eventuellen Schatten gesprungen ist). Na? Hast da was im Repertoir dazu?

    Tach,

    ich muss ehrlich sagen, nach dem Buch "Lob des Sexismus" (danke Alex) hat sich meine Einstellung zu Frauen geändert - nur weiß ich noch nicht so genau ob das jetzt gut oder schlecht ist.


    fakt ist: ich nehme Frauen jetzt (noch) weniger Ernst als vorher. Das kann ich auch garnicht mehr, da sie ja vieles nicht ernst meinen und als "wichtigstes" in meinem Leben, das muss sie sich verdienen.


    **Für Frischlinge:Faustregel: Fängt sie an zu zicken (unberechtigt, Achtung achte auf Manipulation!), setz sie auf den Pott, schmeiß sie raus, gehe.


    Tut sie das was Du sagst, belohne sie mit zärtlichkeit usw. So einfach ist das. Du solltest allerdings eine klare Linie beibehalten und sie nicht als Spielball benutzen. Das ist Käse und führt zu Störungen bei jenen Frauen. Spíele nicht mit Frauen, dominiere sie.**


    Das wollen Frauen ja auch insgeheim, verwirren gekonnt aber heutzutage die Männer mit Ihren sprachlichen Fähigkeiten.


    Und Frauen schlagen ist nicht mehr erlaubt !(gut so ! ein schelm wer böses denkt ;-D)


    Grüße Chris

    Ich glaube, ich bin mal wieder dran...

    Alex

    Zitat

    [Nervosität/Aufgeregtheit] Laß dich nicht von ihr "Anstecken"! Übertrage einfach die ruhige und sichere Stimmung von dir auf sie und sie wird sich wohl fühlen!

    :)^ In dir reift echtes "Sein". ;-)

    Zitat

    Ich erinnere mich, dass ich ein Teil diese Eigenschaften schon mal hatte, aber dies ist lange her. ... Wenn man sich im klaren ist, wie Hierarchien funktionieren, erkennt man sehr schnell, wie und wann man diese Eigenschaften einbüßt hat.

    Was meinst du damit? ???

    Zitat

    Weg vom Fernseher oder Computer

    Aber ganz schnell! :-o


    Echt, es gibt kaum etwas, was mehr und "besser" Zeit vernichtet, als diese beiden Kisten.


    Eigentlich müsste man sich ganz harte Regeln auferlegen. Sowas wie "nur noch vier Stunden täglich und generell nicht mehr nach 1:00 Uhr".

    Zitat

    Beispiel dafür wäre z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Autosuggestion

    Genau.


    Man kann so viel effektives im Leben anstellen und sein Dasein auf den "unsichtbaren" Etagen verändern. Man kann sein Leben mit einfachen Verhaltensweisen/Übungen regelrecht "auladen". Mit einfachen Sachen. Z.B. diszipliniert zwei Wochen lang aller zwei Tage früh joggen gehen. Einfache Sache, die Jeder durchführen kann und die mal "ganz was anderes ist". Etwas anderes machen ist unentbehrlich für das Erlernen von "Grenzüberschreitung". Und genau darum geht es in der "Arbeit mit persönlicher Angst und Trägheit": um das Überschreiten persönlicher Grenzen.


    Eine geile Sache für Männer ist - so blöd das jetzt vielleicht klingt - z.B. PC-Muskel-Training bei gleichzeitiger sexueller Enthaltsamkeit. Einfach mal "eine Woche durchhalten". ;-) Sowohl das Training als auch die Enthaltsamkeit. Macht das mal und ihr werdet merken, wir euch das "auflädt". Man steht ordentlich und zusehends unter Spannung! Die muss irgendwann natürlich raus und dazu kann man sie gut kanalisieren! 'Energie sorgt für Veränderung und Bewegung. Energie bringt Dinge zur Reaktion! "Sexuelle Energie" ist eine sehr starke "psychomentale" Energie. Wenn man mit der methodisch Arbeitet, kann die viel bewegen. Dazu muss man die nur aufstauen und gezielt in eine Art Turbine leiten. Ähnlich wie früher ein Wasserläufe aufgestaut und auf Mühlräder geleitet wurden. So konnte dann mit Mühlsteinen Getreide gemahlen oder mit einem Hammerwerk Metall geschmiedet werden.


    Das klingt alles auf den ersten Blick absurd und reichlich esoterisch. Aber es ist so! In Indien gehen die Menschen sogar davon aus, dass ein Mann mit einer Ejakulation "Lebensenergie" verliert. ;-) so weit gehe ich nicht, aber dass ein sexueller Höhepunkt "Spannung neutralisiert" weiß jeder Junge, seit er das das erste Mal gemacht hat. Es gibt viele solcher "Energievernichter". Viele von denen werden regelrecht als Droge mißbraucht. die drei wichtigsten (für Männer) sind:


    - Wichsen


    - Rauchen


    - Saufen


    Alles das macht - wenn es im Interesse des kurzfristigen billigen Vergnügens übermäßig praktiziert wird - schlaff und träge. Es vernichtet Energie und lähmt den eigenen Antrieb.


    Rauchen und Saufen vergiftet den Körper - die Folgen spürt Jeder unmittelbar (beim Saufen noch deutlicher als beim Rauchen) - und (übermäßiges!) Wichsen weicht die mentale Struktur auf. Alle drei Sachen sind Ersatz. Ersatz für "Glück". Sie lügen einem kurzzeitig vor, dass irgendwas "besser" wird. Aber es ist gelogen.


    Ich habe tausende Zigaretten geraucht. Keine einzige davon hat mich im Leben auch nur ein Stückchen weiter gebracht.


    Ich habe bestimmt viele tausend Male gewichst (Ja Entschuldigung, es gibt Sachen, die müssen einfach mal gesdagt werden! :-o ), aber "glücklich" gemacht hat es mich nie. Es war genau so "Ersatz" wie das Gerauche. (Wobei "wichsen" wenigstens noch den sinnvollen Effekt hat, dass man sich selbst sexuell kennenlernt, was einem im Umgang mit Frauen von großem Nutzen ist!)


    Nur gesoffen habe ich nie. Damit habe ich keinerlei Erfahrung. Aber das kann man sich auch getrost schenken.


    Ich komme zum Abschluss und fasse zusammen:


    Jede Aktivität, die das Leben verbessern soll (Zigaretten, Saufen und Wichsen sollen das ja angeblich auch machen - man glaubt ja, dass das "Spaß" macht oder "schön" sei) ist viel besser in der Realität investiert als in Illusionen! Es ist tausend Mal besser, etwas mit echten Frauen zu erleben statt mit vorgestellten. Es ist tausend Mal besser, wirkliche (erfüllende!) Erlebnisse zu haben, statt mit Nikotin und Alkohol entleerende und hassenswerte Ersatzbefriedigungen zu zelebrieren.


    Gut, der Selbstbefriedigung muss ich eine Daseinsberechtigung einräumen: Sie ist ein gutes Instrument zum Verbrennen von Illusionen. Sexuelle Illusionen, die man gar nicht wahrmachen möchte, die einen aber dennoch reizen. Die kann man so auf "virtuellem Weg" verbrennen.


    Aber Kippen und Alkohol ... die haben keine relevante Daseinsberechtigung. Ich sage bewusst "keine relevante"... denn eine soziale Komponente beinhalten diese "Genuss"mittel ja doch. Aber voranbringen, im Sinne von Selbstentfaltung, tun sie niemanden. Abgesehen von den ganz selten Fällen, in denen Alkohol für genau die Enthemmung sorgt, die für das öffnen einer inneren Tür erforderlich ist. Aber diese Fälle sind äußerst selten und denen steht eine Quote von bestimmt weit über 1000 gegenüber, in denen Alkohol rein destruktiv für das Innenleben wirkt:


    - abschlaffen


    - agressiv machend


    - verhässlichend


    - ausfällig machend


    und so weiter. Die meisten Menschen verändern - wenn sie besoffen sind - stark zu ihrem Nachteil. Viele werden sogar regelrecht abstoßend.


    .


    .


    .


    Weiter im Text.

    Zitat

    Du bewegst dich in einem Club und jemand steht dir im Weg. Du legst deine Hand leicht auf seine Schulter und er wird dir Platz machen.

    ...oder er wird dir seine Hand auf deinen Arsch legen. ;-D

    Zitat

    Abstand zum Freundeskreis

    Dein Freundeskreis wird sich - analog zu deinem eigenen Fortschritt - sukkzessive verändern. Menschen, die mit deiner Etnwicklung nicht Schritt halten können werden sich innerlich von dir entfernen, dich ggf. sogar anfeinden ("Entwicklungsneid" nenne ich dieses Phänomen jetzt mal) und du wirst sie entsorgen müssen. Andere Menschen, die auf deiner Höhe oder leicht darüber (oder auch leicht darunter, aber dann genau so bestrebt wie du) sind, werden in dein Leben treten.


    Du kriegst, was du bist.


    Ewiges Gesetz.

    Zitat

    eins muß ich noch sagen, obwohl mir Vorurteile damit sicher sind. DIE hier ... ist mal richtig süßßßßß

    Dieses Vorurteil teile ich gern. ;-) Wobei das hier nicht so recht überzeugend wirkt. ;-D


    Am liebsten wäre sie mir aber so hier. Das ist einfach "echt".


    Und ... dann gefällt dir die hier bestimmt auch, oder? (Ist da seinzige FSK16-Foto was ich von ihr habe. ;-) )


    Oder die. ;-)

    Zitat

    Der Rest dort ist irgendwie uninteressant.

    Hast Recht. :-/


    .


    .


    .

    Zitat

    bluechip

    Klick.

    Weiter...

    Kerstin

    Zitat

    ... sag doch mal, was sind solche Sprüche die man auf lager haben sollte?

    Zum Beispiel "Guten Tag" und "Auf Wiedersehen". Aber auch "Bitte" und "Danke" ;-)


    Worauf willst du denn hinaus? "Wofür" brauchst du "Sprüche"?

    Zitat

    Du scheinst ja wirklich ein Beobachter zu sein. Dann sag mir mal eins, an was für Merkmalen findet man raus ob der andere wirklich nur cool-tut, aus Angst oder einfach wirklich null Interesse hat

    1. Zuerst mal indem du ihn/sie selbst beobachtest. Das Verhalten entschlüsselst. Übungs- und Erfahrungssache. Diese Erfahrung wirst du nur entwickeln, wenn du Punkt 2 machst.


    2. Indem man ihn/sie anspricht. An der Reaktion des Gegenüber kannst du klar ablesen was du wissen willst und damit überprüfst du deine Vermuntung und baust mit der ZTeit einen Erfahrungsschatz auf, der immer sicherer wird, ohne durch platte Vorurteile gefährdet zu sein.


    Aber - um dir diese Illusion zu nehmen (denn ich denke, diese Hoffnug schwingt unterschwellig mit) - "aus der Ferne" wirst du nur mit erworbener Erfahrung hinreichend sicher Prognosen aufstellen können. Um diese Erfahrung aufzubauen musst du "ran an den Feind". Also "aus der sicheren Entfernung" ist am Anfang in Sachen "Einschätzung des Gegenübers" gar nichts zu machen.


    .


    .


    .


    ChrisnurChris

    Zitat

    Fängt sie an zu zicken (unberechtigt, Achtung achte auf Manipulation!), setz sie auf den Pott, schmeiß sie raus, gehe.

    Eine Möglichkeit.


    Ich erweitere:


    Mache sie zum Kinde. Rede mit ihr wie ein Vati, Erzieher, Lehrer oder Therapeut.


    Auf einer Meta-Ebene bist du immun gegen Manipulationen und führst ihr noch effektiver vor Augen, dass ihr Treiben "nichts bewirkt". Im Gegenteil, dass sie sich selbst lächerlich macht.

    Zitat

    Spíele nicht mit Frauen, dominiere sie.

    Ja leider. Leider ist das so. Leider.


    Gott sei Dank "nur" bei 95% von ihnen. *pust*

    Zitat

    Und Frauen schlagen ist nicht mehr erlaubt !

    Na ja. Es ist generell weniger die Frage, ob etwas "erlaubt" ist, als vielmehr, ob man das, was man tut oder tun kann, guten Gewissens tun kann. Und wenn das nicht der Fall ist, ist es egal, ob es "erlaubt" ist.


    So, ich gehe mal zzz

    Maschinenkanone

    Schade, jetzt bin ich echt enttäuscht.


    z]Wofür" brauchst du "Sprüche"?[

    Du fragst warum ich Sprüche brauchen soll? Du brauchst doch Sprüche, von dir kommt doch die Idee mit den Sprüchen. Ich brauch nicht wirklich welche, habe nur dein Regelwerk gelesen und mich gefragt was du mit folgendem explizit meinst:

    Zitat

    Regel 6: Objekt scannen, Spruch aus der Trickkiste graben

    Zitat

    Nicht blind losstürzen, sondern zuerst Sprüchekiste sortieren . Abchecken "was mache ich wenn ein Gespräch entsteht", "was mache ich wenn's crasht". Du musst es wie einen virtuellen Film abspielen. In der Regel kommt es so wie so ganz anders als geplant, aber mit guter mentaler Vorbereitung vermeidest du, dass du dich verhedderst und unsicher wirkst

    Zitat

    Regel 13: Das Labern und das Sprüche kloppen!


    Ein etwas schwieriges Kapitel, wenn man zum ersten Mal Zeit miteinander verbringt.


    Ganz wichtig, damit es nicht anfängt zu schlingern, ist es, für jede Situation einen tauglichen Spruch parat zu haben

    Aber scheinbar kennst dein eigenes geschriebenes nicht und da du nichtmal weißt was drin steht, klingt das ganze unglaubwürdig. Echt schade, weil vorher fand ichs interessant. Aber so kommt der Gedanke ob du nicht nur jemand bist wo philosophiert und sich selbst gern reden hört. Naja, ich klink mich aus dieser Konversation aus. Schade.

    chris

    also du musst ja bös enttäuscht worden sein und hilflos.


    erstens ist es nicht sinnvoll sein seine einstellung zu anderen menschen durch gelesenes zu verändern. hab doch deine eigene meinung. das ist ja ech wie im 3. reich.


    und das was du über frauen schreibst, probier es einfach aus, aber 95% der frauen die ich kenne, hätten genug stolz um dich mit deiner neuerworbenen tour nicht durchzulassen und kein interesse an die zu haben, eher gelangweilt sich auf andere männer zu konzentrieren. und die restlichen 5% sind meist gestörte selbstbilder.


    aber mach dir selbst ein bild und nicht aus gelesenem. und vor allem denke imer dran, frauen sind auch nur menschen, auch wenn sie dich nicht ranlassen oder dich enttäuscht haben.


    man oh man