@sir

    Zitat

    was sagt denn der "vaginale Orgasmus" aus?

    Also man kann ja kommen, indem man sich selbst befriedigt. Als Frau reizt man die Klitoris, also den äußeren Knubbel, bis es soweit ist. Aber wenn man jetzt Geschlechtsverkehr hat, stimuliert der Penis den inneren Bereich, wo der "angebliche" G-Punkt liegt (notwendigerweise bin ich jetzt überzeugt davon, dass es ihn gibt). Vorher bin ich beim Sex immer dann gekommen, wenn er es mir mit der Hand oder der Zunge gemacht hat. Aber dieses Mal bin ich allein durch das Stoßen gekommen. Da war ein eindeutiger Unterschied feststellbar. Ja so ist dat.


    @Chris

    Zitat

    Gänsehaut

    Das war ein Freud'scher. Die kriegst du wohl, wenn du mein Zeug liest vor lauter Schreck.

    Zitat

    nur emotional macht mich das ganz schön fertig.

    Du klingst irgendwie echt betroffen, ich verstehe nur nicht ganz wovon. Ich bin deswegen ja nicht kaltherzig, nur meine Gefühle investiere ich halt in mir wichtige Menschen. Wenn beide nur etwas bestimmtes voneinander wollen, wird da, glaub ich, niemand verletzt. Es ist ja auch nicht wirklich eine Schwamm-drüber Sache, mit jemandem Fremdes zu schlafen. Es löst nur in jedem einzeln Gefühle aus und es entwickelt sich nichts gemeinsames, geteiltes.

    Zitat

    Ich habe aber auch das Gefühl, das Frauen generell damit besser klarkommen

    Womit? Sex, Moral oder Gefühlen? Die Welt ist nicht gefühlskälter als zu irgendeiner anderen Zeit. Ich weiß nicht, wie es mir gehen würde, wenn ich keinen stabilen emotionalen Hintergrund hätte. Ich bin von mir wichtigen Menschen umgeben, die ich liebe und mehr brauche ich nicht. Da kann man sich schon mal auf solche Aktionen einlassen.


    Wie es allerdings wäre, hätte ich diesen Hintergrund nicht, kann ich nicht beurteilen. Da würde dann wahrscheinlich hinter jeder Begegnung die Hoffnung auf mehr stecken. Damit schließt sich wieder der Kreis. Sucht man jemanden, der einem das Gefühl gibt, liebenswert zu sein und wird durch jede Begegnung, die einem nicht dieses Gefühl gibt hoffnungsloser oder ruht man in sich und braucht dieses Gefühl nicht von außen?


    Ich wollte hier auch nicht in irgendeiner Wunde bohren. So wie meinem Freund scheint es ja vielen zu gehen und es macht sie echt fertig. Mir ging es nur darum, zu zeigen, dass man auch in einer Beziehung seine Bedürfnisse ausleben kann. Diesen sexuellen Treueaspekt fand ich schon immer schwachsinnig. Unter Treue verstehe ich was anderes. Geistige Treue sozusagen - Loyalität, Hingabe, Vertrauen, Offenheit. Und immer damit zu rechnen, dass der Partner Lebenskonzepte hat, die den eigenen zuwiderlaufen und das dann durch Verstehen zu akzeptieren. Ich bin auch nicht perfekt, aber da will ich hin.


    Ich berate meinen Freund übrigens mit Tips aus diesem Faden, wie er das denn am besten anstellen könnte. Ich entdecke da so viele Parallelen zu den Problemen, die andere hier haben. Die Angst vor dem ersten Schritt, die krasse Selbstüberwindung, sich überhaupt einzugestehen: Ich mach das jetzt! Und dann die Technik. Was sage ich, wie zu wem, wann, etc. Ich glaube auch, wenn er das für sich durchzieht, wenn das ein Bedürfnis von ihm ist, dann wird das seiner Persönlichkeitsentfaltung nur gut tun. Ich will ihm nicht im Weg stehen, so dass er irgendwann mal sagt oder denkt, wegen mir habe er etwas in seinem Leben verpasst.


    Ob ich nicht Angst habe, ihn deswegen zu verlieren? Klar. Ich weiß ja nicht, wie es für ihn sein wird, wenn er denn tatsächlich mal mit einer im Bett liegt und sich denkt: Mensch, das war geil, will ich wieder haben. Oder: Die ist aber menschlich interessant, die will ich besser kennenlernen. Ich glaube, von meiner Seite ist das Risiko sehr viel kleiner, weil ich das schon oft gemacht habe und damit umgehen kann. Dennoch will ich nicht sagen: Du darfst nicht. Das ist mein Risiko und aus Liebe zu ihm geh ich das eben ein. Wie pathetisch...

    @Alex

    Zitat

    Das ist irgendwie totaler Mist, weil dieser vernachlässigter Lebensbereich sich sehr schwer und sehr langsam mit Leben füllen läßt.


    Natürlich hilft es nicht rum zu heulen. Man muß halt alles nachholen!

    Kannst du mal erklären, was das für dich bedeutet? Warum ist es für dich wichtig das nachzuholen? Was glaubst du, passiert dann mit dir, bzw. wird passieren? Will nur mal verstehen, was dann so in einem vorgeht.

    Hi Gänsehau ..äh mond

    ;-D . Ja magst recht haben mit dem Verschreiber.

    Zitat

    Du klingst irgendwie echt betroffen, ich verstehe nur nicht ganz wovon.

    Liebes Gänsemond,


    ich hoffe Dir wird das nicht widerfahren im negativen Sinne: Der Selektionsprozess.


    Dein Freund lernt schlicht und einfach eine bessere kennen und Du bist raus - Beziehungstechnisch und Kindertechnisch. Punkt. Für Immer. Freundschaft ja. Das war's.


    Mir ist das persönlich noch nicht so in diesem Sinne passiert, aber die Beziehung ist im Endeffekt trotzdem kaputt gegangen, weil das Fremdgehen eine gewisse Grenze überschreitet - aber das ist ein anderes Thema.


    Betroffen ? Knallharte Selektion, permanente Unsicherheit. Du glaubst Du bist sicher nur weil man sich "liebt" ? %-|


    Oder weil man schon x Jahre zusammen ist ? Das wäre nach neuesten Theorien eher ein endgültiger Trennungsgrund...


    Ich glaube die volle Härte wird Dir erst nach einem wirklichen Verlust einer Vertrauensperson bewußt und zwar nicht durch Tod, sondern durch Abwendung.


    Nix ist sicher. Das ist die einzige Sicherheit. Der Prozess schreitet auch deswegen weiter in diese Unsicherheit voran, weil wir immer weniger Toleranz haben, d.h. lernen wir jemanden besseres kennen wird der andere gekickt. :=o


    Das Problem an der Übertreibung der Selektion ist folgendes:


    Es entsteht eine immer schneller werdene Rotation, die ja jetzt schon zu spüren ist.


    Gut ? Ja, wenn man auf Vertrauen keinen Wert legt und gerne ständig neue Bettpartner haben will. Ja.


    Ach und glaubt janicht eure "Vertrauten" sind dagegen immun. %-|


    zuviel Moral ist schädlich, allerdings befinden wir uns jetzt schon wieder in einem anderen Übertreibungsprozess.


    Einige von Euch spüren innere Leere, obwohl man Bekanntschaften hat ? Das ist genau das was passiert, wenn der Selektionsprozess übertrieben wird.


    Da ich mittlerweile recht hohe empathische Fähigkeiten besitze, kann ich nur erahnen wie schlimm es sein muss eine Vertrauensperson nach Jahren zu verlieren.


    es ist ein Spiel mit dem Feuer. Ich kenne Leute die nur noch Leute aus ihrer Familie länger als 2 Jahre kennen(+mich), der Rest rotiert fröhlich vor sich hin.


    Nicht mein Ding.


    Gruß Chris

    Gott sei Dank!! :)^

    Hey Männer,


    ich bin wirklich froh, dass Männer Stück für Stück erkennen was in dieser Welt schief läuft. Denn sind wir mal ehrlich.. bisher (also Generationen vor uns...) lief es doch so..


    Frau = Anstand, sonst Hure = Hausfrau und Mutter = Fokus auf Kinder und Haushalt....


    Mann = Versorger = Freiheit durch Beruf (Alibifunktion) = Eventuell zu wenig Aufmerksamkeit durch Frau = Geltungsbedürfnis durch andere Frauen = 'Ganz normal / Typisch Mann'...


    Doch spätestens unserer Generation ist das so ziemlich egal.. Frauen wie Männer werden immer egoistischer und rücksichtsloser und immer mehr versucht man sich zu übertrumpfen ( ...gehst du heute mit deinen Kumpels aus, lass ich Morgen mit meinen Mädels so richtig die Sau raus... )


    Wer heut zu Tage noch eine ernsthafte Beziehung mit Zukunftsvorstellungen hat, hat es ziemlich schwer... In unserer Gesellschaft ist die Versuchung überall.. schon 'normale' Werbeplakate von C&A oder H&M mit Unterwäschemodels bringen die Lust und in den Medien ist Sex ebenfalls das Thema No 1!!


    Also was gibt es da zu wundern. Und, nicht falsch verstehen... die große Liebe und ein gemeinsames Leben ist dauerhaft nicht realistisch, aber ich rede davon dass man sich doch bemühen sollte einen Menschen zu finden mit dem man Liebe, Freundschaft, Leidenschaft und alles weitere teilen kann und bei dem man sicher ist, dass wenn auch die Liebe dahin ist, man sich so mag dass man weiterhin einander achtet und einander so wenig wie möglich verletzt. Das ist doch das was ein glückliches Leben ausmacht (...neben beruflichem Erfolg usw.).. Das ist psychologisch nachgewiesen und ich glaube daran!


    Das in der Gegend rumpoppen mag ja ziemlich spannend und interessant sein, aber das üble ist, es ist halt NUR POPPEN... und was wenn die Kumpels und Freundinnen Familien gründen, plötzlich keine Zeit mehr für einen haben weil sie das gefunden haben, was man selbst so abgewertet hat?!? Dann ist man allein auf der Welt. OK, ziemlich überzogen, aber ich denke viele kennen das Gefühl wenns dann so weit ist...


    so.. ziemlich viel Text am Sonntag Morgen...


    Würde mich über Feedback freuen.. so Männergedanken zu dem Thema und ob ihr das anders seht...


    LG, LENI :p>

    @ kettenralf

    Wolltest Du was sagen ???


    Die Ausführungen von Sky24 und noch intensiver von Gänsemond sind, wenn auch im Sinne des Eingangsbeitrags OT, so doch sehr interessant :)^


    Und keine Sorge, der Meister lebte letzte Nacht noch, auch wenn er bißchen müde ausschaut ;-)

    Hmmm...

    ich will jetzt einfach mal danke sagen. ???


    Dieser Thread bringt mich persönlich immer weiter und vor allend Dingen in der Kommunikation und Umgang mit anderen Menschen.


    Apropos: Grade lief "Zwei hinreißend verdorbene Schurken" mit Steve Martin.


    Einfach nur köstlich. Geht auch viel um Manipulation und den Waffen beider Geschlechter, aber hinreißend in Szene gesetzt.


    Gute Nacht


    Chris

    So, da will ich mal wieder mein Bombergeschwader...

    ...in den sonnigen Morgenhimmel steigen lassen.


    striptease


    ich hoffe, es ist kein problem, wenn ich so aus heiterem himmel hinein platze Natürlich nicht.

    Zitat

    und keine frau auf der welt kann mir erzählen, dass sie noch nie einen mann (der nicht ihr freund ist) angeschaut hat und sich nicht dachte "och, auch ganz lecker"

    Ja eben. Nur gibt das aus moralischen Gründen kaum eine zu. Vielleicht auch deshalb, weil sie sich dann ja selber dcie Keule überbrezeln müsste, die sie nur ihrem Man über die Omme ziehen will.

    Zitat

    wir denken ja schließlich nicht mit dem schwanz

    Doch! Ihr denkt mit dem (virtuellen) Schwanz und schiebt diese Gedanken uns in die Schuhe. ;-)


    Die meisten Frauen unterstellen den Männern permanent sexistische Hjintergedanken. Es wäre enttäuschend und ernüchternd für die Frauenwelt, wenn sie mal wirklich in die Gedankenwelt der Männer reingucken könnte und sehen würde, wie selten "direkte" Gedanken tatsächlich sind!

    Zitat

    sex und liebe tatsächlich abstrahieren. manche müssen es sogar, wie sonst könnte man in einer beziehung eine vergewaltigung im bett spielen, wenn man es nicht trennen könnte

    Ganz einfach. Solange der "Darsteller" im eigenen Bett spielt, darf er alles. Macht er das aber mal in nem anderen ist die Sau los.

    Zitat

    mir ist völlig klar, dass viele (wenn nicht die meisten) frauen tatsächlich diesen käfig-bau betreiben ... meines erachtens liegt es an dem sexuellen verständnis unserer gesellschaft, wo sex eben eher mit emotionen verbunden wird, als mit physischen elementen (wie beispielsweise die lust am essen oder am sport).

    Eben. Und genau das müssen sie begreifen lernen. Für Männer ist ein "Seitensprung" oft nichts anderes, als sich mal heißhungrig mit irgendwas vollzufressen. Hin und wieder ist das einfach geil. Punkt. Wenn eine FRau dadurch ihre "weibliche Würde" verletzt sieht, hat die das "Mannsein" grundsätzlich nicht verstanden.


    Allerdings ist klar, dass die meisten Männer genau so uneinsichtig und dumm sind. "Du Schlampe!" kommt ja ganz schnell, wenn eine Frau Interesse an einem anderen Mann zeigt.

    Zitat

    natürlich interessieren mich nicht alle dinge dieser welt ... insofern ist es mir grundsätzlich egal, was der ghostrider in schweden macht

    Den musst du sehen, bevor du das für uninteressant erklärst!

    Zitat

    ...aber mich interessiert alles, was meinen partner fasziniert oder beschäftigt - also in dieser perspektive auch der ghostrider.

    Ganz richtig. Das Interesse eines Menschen macht den Mensch aus. Deshalb bringt es nichts, dessen Antriebe zu ignorieren. Sie sind ein Teil dieses Menschen.


    .


    .


    .


    geef07

    Zitat

    wie würdest du denn zum beispiel eine X beliebige Frau anprechen und Sie in ein Gespräch verwickeln?

    Mit "Guten Tag".


    So dämlich das klingt, aber erstmal muss ein Einstieg geschaffen werden. Alles nach dem "Guten Tag" ist kontextsensitiv und pauschal nicht zu beantworten.


    Alex sagt ganz richtig, dass es hie runzählige kontextspezifische Beispiele gesammelt wurden, die so vielfältig sind, dass für jede denkbare Situation etwas "Anwendbares" daraus abzuleiten ist.


    .


    .


    .


    Gänsemond


    Neuer Name kein Problem. Ist so wie so Schall und Rauch. ;-)

    Zitat

    Erstmal Kompliment und Danke für deinen Thread. ... Hat mir viel Einblick in das "männliche Denken" verschafft.

    Schön, sowas von einer Frau zu lesen!

    Zitat

    Er wusste nicht, wie er mich verführen sollte. Das war dann die Licht aus - Decke drüber - los gehts - Nummer.

    Oh! :-|

    Zitat

    Aber wenn man einen Menschen findet, mit dem man in jeder anderen Hinsicht unglaublich gut harmoniert, dachte ich mir, sei dieser eine Aspekt ja nicht so wichtig.

    Das glauben viele Frauen zu Anfang. viele glauben auch, dass ihr Mann "das noch lernen" könnte oder würde. Dem ist nicht so. Zumindest ist alles, was mir Frauen berichtet ahben, gegenteilig. Die Lust am Verführen "liegt im Blut". Wie das Talent zum Malen oder die Lust am Singen. Kann man zwar wecken, wenn es noch nicht entdeckt wurde, aber wenn man es ausprobiert und keine Lsut daran findet, wird man daran nie Freude haben. Genau so ist es im Umgang mit Sexualpartnern. Manche liegen rum wie ien Mehlsack und andere explodieren. Ist einfach so. Und daran ändert sich bestenfalls in Nuancen etwas, aber nicht grundsätzlich. Deshalb sollte man dem Faktor "sexuelle Harmonie" bei der "Partnerwahl" (was für ein blödes, ökonoisches Wort) auch einen einen entsprechenden Stellenwert einräumen!

    Zitat

    was ich denn mit Sex meine - Ficken und nicht "Oh, warte, dein Fuss wird kalt, ich muss mal kurz die Bettdecke richten"

    Besser geht der Unterschied zwischen "lodern" und "lauwarm" nicht zu verdeutlichen! :)^

    Zitat
    Zitat

    Oh. Da wirds schwieirg für mich.

    Wieso? Ich mein, ich will ja keinen Harem gründen. Ich habe ja einen Partner und suche nur das neue, spontane. Meinst du, du würdest sie dann gerne wiedersehen?

    Genau. Und zwar auf jeden Fall. Eben das ist mein Problem. Oder "eins meiner Probleme". ;-) Ich hatte in meinem ganzen Leben vielleicht 4 ONS. Ist nicht mein Ding. Ob ich will oder nicht, - poetisch gesprochen - mein Herz verbindet sich mit ihr, wenn ich einer Frau nahekomme. |-o

    Zitat

    ...in einer Nacht bzw. ein paar Stunden entsteht einfach nicht soviel, dass man mit dem anderen später Lebenserfahrungen austauschen möchte. Meine Erfahrung.

    Meine Erfahrung ist grundsätzlich gegenteilig. Innerhalb von Stunden wurden mir komplette Lebensläufe berichtet. Liegt natürlich auch daran, dass ich interessiert bin. Aber ich hatte sehr oft den eindruck, dass die Frauen froh waren, mal mit jemandem über "heimliches Intimes" reden zu können.

    Zitat

    Dir, MK scheint es ja darüberhinaus hauptsächlich darum zu gehen, wie man jemanden findet, der einem ein wirklicher Partner ist.

    Richtig.

    Zitat

    Ich habe mir deine Erfahrungsberichte durchgelesen und mich immer wieder gefragt, was da eigentlich schief läuft.

    Ich auch.

    Zitat

    Also, du sagst, du möchtest, dass eine Frau es akzeptiert, wenn du ihr von Anfang an mitteilst, dass du auch noch an anderen interessiert bist. ... du meintest dann so etwas wie: Wenn sie dich nicht "ankettet", würde deine Achtung vor ihr so groß werden, dass du dann wahrscheinlich gar kein Interesse mehr daran hättest, mit anderen Frauen zu flirten.

    Eine Frau, die unter 30 ist und Sätze mit korrekter Interpunktion verschachteln kann! Meine Respekt! 8-)


    Weiter...

    Zitat

    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, geht es dir dann ja nicht primär darum, immer neben der Beziehung noch andere zu haben, sondern du siehst das eher als eine Provokation an, zu sehen, wie weit die Frau bereit ist, dir deine Freiheit zu lassen.

    Nein, es geht mir schon darum, dass ich ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, mich z.B. mit anderen Frauen unterhalten oder mit ihren flirten kann. Es geht mir nicht darum, mit ihnen in die Kiste zu steigen. Das mache ich so wie so kaum noch. Keinen Bock mehr. Immer dasselbe. Also wenns ohne Gefühlsbeteiligung ist. Kommt mir vor, wie wenn man sich als Kind an geilen Bonbons überfressen hat. Die schmecken immer noch gut, aber man weiß wie sie schmecken und ... na ja. So geht es mir derzeit mit Frauen - in rein sexueller Hinsicht. Reizt mich nicxht mehr. Hab alles Mögliche und allerhand Unmögliches durch den Wolf gedreht und alles hat sich als kurzzeitiges körpereigenes Drogenvergnügen herausgestellt.


    Das hat aber auch einen entscheidenden Vorteil! Ich bin frei geworden von dem Mist. Also von meiner Geilheit. Jetzt kann ich verzichten. War mir früher unmöglich. Jetzt reitzt es mich viel mehr, eine Seele für mich zu gewinnen, als in eine Muschi zu schlüpfen. Mal auf den Punkt gebracht.

    Weiter.

    Zitat

    Der Anfang einer Beziehung ist ja sehr fragil und da ist es, denk ich, schon wichtig, dass man sich erstmal voll und ganz auf die eine Person einlässt.

    Schon richtig, aber drehen wir die Logik mal rum. Warum muss mal gleich von Anfang an mit Stacheldraht und Handschellen rasseln? Warum setzt eine Frau die Treue voraus, anstatt sie sich zu "erarbeiten"? Aber vergiss diese Frage. Die ist rein theoretisch. Ich höre besser erstmal weiter zu...

    Zitat

    Ich glaube schon, dass Frauen langfristig, wenn man sich miteinander auseinandersetzt, sogar damit klarkommen können. Nur wenn man das von Anfang an als Bedingung setzt, kommt das einer Herabsetzung der Beziehung gleich. Das klingt so wie: Soo wichtig bist du mir auch nicht.

    Aha! Gut gesagt. Jetzt kann ich es dir vielleicht besser erklären. Und zwar, editiere den letzten Satz folgendermaßen und du hast das, was ich meine. Und zwar: "So wichtig ist mir SEXUALITÄT nicht, als dass ich sie weder zum Heiligtum noch zum Verbot erklären lassen will." Weder will ich "nur mit einer dürfen" noch will ich "die Qualität meiner Liebe" daran messen lassen, dass ich meinen Körper dieser Frau weihe.

    Zitat

    Es muss ja erstmal etwas gewachsen sein, ... Dass man nicht damit rechnen muss, dass da Bäumchen-wechsel-Dich gespielt wird. Und ob man eine reife Person ist, hin oder her, Vertrauen in einen erstmal fremden Menschen braucht seine Zeit.

    Gut, nehme ich so hin.


    .


    .


    .


    Chris

    Zitat

    Versuche jemanden nicht zu verändern (auch nicht zum positiven), Du wirst mit den Personen nur Ärger haben

    Naturgesetz. So sicher, wei dass ein Apfel zu Boden fällt. Willkommen in Newtons Welt. ;-)

    Zitat

    Es können NICHT alle glücklich in einer Beziehung sein (da sie nicht die Fähigkeiten besitzen!) .

    Ja eben! "Lieben" will gelernt sein. Und zwar an sich selbst! Wenige Menschen, die meist auch eine erfüllte Liebesbeziehung führen, sind allein für sich ebenfalls "glücklich"!

    Zitat

    Teste neu kennengelernte Frauen nicht permanent

    Nee, "testen" tue ich gar nicht. Ich mache genau das hier:

    Zitat

    ziehe mit Ihr durch was Du für richtig hälst, und zwar nicht hauptsächlich verbal, sondern mit Taten.

    Daran hat auch Alex seinen Anteil. Mit seinen zitierten Büchern. Es funzt tatsächlich. "Zieh dein Ding durch", sei "gesund rücksichtslos" und du wirst viel geerdeter und "männlicher" erlebt.

    Zitat

    Es gibt nur einen Punkt den Du ihr klar machen mußt: SIE ist die Nummer eins bei Dir. Immer.

    Ein sehr guter Gedanke, den ich ernsathaft verinnerlichen werde!


    Danke dafür.


    .


    .


    .


    ellen

    Zitat

    Ich warte schon sehnsüchtig darauf, wie du wohl deine Reaktion zu all dem "Geschreibsel" in deiner Abwesenheit rhetorisch verpacken wirst.

    Äh ... Geschäfte. ;-D


    .


    .


    .


    GM

    Zitat

    Er hatte vor mir eine Frau, mit der er Sex hatte ... Er meint, aus moralischen Gründen. Er hat sich nicht getraut, einer Frau zu vermitteln, dass er sie geil findet, weil er dachte, das wäre schmutzig oder so.

    Du liebe Zeit! Und es hat trotzdem irgendwie zwischen euch funktioniert?


    Nun, ich hoffe, er weißt zu schätzen, wie wertvoll du diesbezüglich für seine Entwicklung bist!


    "Kartonfalter":

    Zitat

    Er meinte aber immer: Du hast doch nen Freund! Also, wenn ich dein Freund wär, hätt ich dich schon längst verkloppt und solche Sachen. Wir haben tatsächlich darüber diskutiert, warum ich das mache, anstatt es einfach zu tun.

    Schön blöd!


    Ich verspreche dir, der Fall lag ganz anders. Der Mensch hatte Angst vor die. Weil du ihn aufgerissen hattest. Das ängstigt die meisten Männer zu tode! Sie wqollen der Topdog sein. Dem Typen ging es nicht darum, dass du einen Freund hast! Das war reiner Vorwand. Er hatte vielleicht schiss, dass er keinen hochkriegt, oder dass er ihm abschlafft. Eine weit verbreitete Angst, die gerade durch forsche oder sagen wir zielstrebige Frauen begünstigt wird.

    Zitat

    Wir haben dann noch mal auf Arbeit und einmal bei ihm zu Hause, aber ich hatte immer das Gefühl, ich würde ihn dazu drängen und er hätte von sich aus nicht angefangen.


    Das meinte ich damit, dass es gar nicht so einfach ist, einen Typen davon zu überzeugen, dass man ihm gar nicht zu nahe treten will.

    Aha. Nun ja... Du hast ihn einerseits "als Mann" verunsichert, weil du der "verführende Teil" warst, andererseits hast du ihn "als Mensch" verunsichert, weil du ihn ja praktisch "für dein Vergnügen benutzt" hast. Auch wnen Männer genau das oft und gern mit Frauen machen, fühlen sie sich unpässlich, wenn sie selbst zum Spielball einer Frau werden. Um sich dabei nicht erniedrigt zu fühlen, sondern das Spiel dankbar und sinnlich annehmen zu können, gehört ein erhebliches Maß menschlicher Reife. Die hatte er nicht.


    Du warst zu groß für ihn, deshalb erlebte er sich als "Jungen, der verführt wird" und konnte deine Leidenschaft nicht erwidern.

    Zitat

    Naja, ich hab mich ja dann schnell getröstet...

    Recht so. Streufeuer. Schrotflintenprinzip. ;-)

    Zitat

    Ein Norweger . Supi, laber laber unfreiwillig Getränke abstaub und dann fangen wir an rumzumachen. Für die intimeren Sachen haben wir uns dann aufs Klo verzogen und dann musste er plötzlich gehen.

    Derb!! Echt? Einfach so mal aum Klo gebumst?

    Zitat

    Diesmal ein Ami, noch geiler. Na der war ja mal richtig schnuffig. [und so weiter und so fort]

    ;-D


    .


    .


    .


    Alex

    Zitat

    Wie gesagt, ich kann mir beim besten Willen nicht erklären, wie ich zu diesen ganzen "Glaubensätzen" gekommen bin.

    Spielt auch keine Rolle.

    Zitat

    Das ist irgendwie totaler Mist, weil dieser vernachlässigter Lebensbereich sich sehr schwer und sehr langsam mit Leben füllen läßt. ... fällt einem dies, unter den gegeben Umständen nicht leicht.

    Aber da du es aus eigener Kraft machst und es nicht "einfach geschieht", wird es eine ganz andere Wirkung auf deine Entwicklung haben, als wenn es dir "in den Schoß fallen" würde!

    Zitat

    Vor einem halben Jahre schrieb ich mal, dass ich nicht weiß, wie ich die vielen Puzzleteile, die anscheind keinen Sinn haben, zusammen setzten soll.


    So langsam aber sicher fange ich an durchzusehen.

    NA? Siehst du? Die Praxis folgt dem schon noch!


    .


    .


    .


    Chris

    Zitat

    Auch das was Gänsehaut schreibt schockiert mich irgendwo...

    Siehst du, Gänsemond? Schon wieder einer, den du mit deiner Zielstrebigkeit verschreckst. ;-D

    Zitat

    Es wird heutzutage knallhart selektiert und Sicherheit = 0. Heute noch im Bett, morgen für immer getrennt.

    Stimmt. Kann ich vielfach belegen. Ein Jammer.

    Zitat

    Es lebe die sexuelle Revolution !


    Aber wo bleiben da die Gefühle? Leben wir nur noch im Augenblick? Das macht mich fertig. Und traurig.

    Na, eins nach dem anderen. Verbrenne erstmal dieses eine Feld, um den Boden für Fundamente richtiger Bauwerke klar zu machen!


    .


    .


    .


    GM

    Zitat

    Ob ich nicht Angst habe, ihn deswegen zu verlieren? Klar. Ich weiß ja nicht, wie es für ihn sein wird, wenn er denn tatsächlich mal mit einer im Bett liegt und sich denkt: Mensch, das war geil, will ich wieder haben. Oder: Die ist aber menschlich interessant, die will ich besser kennenlernen.

    Beides kann ein Risiko sein. (Zumal er ja wirklich noch nicht groß "durch die Betten getobt" ist.) Beides kann euch aber auch näher zusammenführen. Und er kann auch merken, wie enttäuschend es mit einer - anfangs so geilen und verlockenden - Frau im Bett sein kann!

    Zitat

    Ich glaube, von meiner Seite ist das Risiko sehr viel kleiner, weil ich das schon oft gemacht habe und damit umgehen kann.

    Stimmt. Aber durch das Risiko von Irrwegen muss jeder Mensch durch, wenn er sich aus Abhängigkeiten ("Moral" ist eine unserer größten Abhängigkeiten!) befreit.


    In jedem Fall wird es euch menschlich wachsen lassen.

    Zitat

    Dennoch will ich nicht sagen: Du darfst nicht. Das ist mein Risiko und aus Liebe zu ihm geh ich das eben ein. Wie pathetisch...

    Überhaupt nicht pathetisch!


    Genau das zeichnet wirkliche Liebe aus!


    .


    .


    .


    So fertsch der Lack.

    Hi MK, schöner erfrischender Montag morgen

    immer wieder herzerfrischend, mit gewissem Anteil Lebenserfahrung, sexueller Note oder Umschreibung sexueller Not, oder/und eine Art "Abgeklärtheit", und in letzter Zeit öfter, oder nur noch, bringt dein hammergeiles Bombengeschwader sie dazu, herzhaft zu lachen, immer wieder ein Vergnügen dir zu zuhören, aber im Bett würde ich dir wahrscheinlich irgendwann sagen, halt endlich die Fresse und fick mich, wobei dies ja nur irrelevantes Wunschdenken sein kann, da sich der liebenswerte MK wenn denn überhaupt noch

    Zitat

    ...Es geht mir nicht darum, mit ihnen in die Kiste zu steigen. Das mache ich so wie so kaum noch. Keinen Bock mehr. Immer dasselbe. Also wenns ohne Gefühlsbeteiligung ist. Kommt mir vor, wie wenn man sich als Kind an geilen Bonbons überfressen hat. Die schmecken immer noch gut, aber man weiß wie sie schmecken und... na ja. So geht es mir derzeit mit Frauen - in rein sexueller Hinsicht. Reizt mich nicxht mehr. Hab alles Mögliche und allerhand Unmögliches durch den Wolf gedreht und alles hat sich als kurzzeitiges körpereigenes Drogenvergnügen herausgestellt.


    Das hat aber auch einen entscheidenden Vorteil! Ich bin frei geworden von dem Mist. Also von meiner Geilheit. Jetzt kann ich verzichten. War mir früher unmöglich. Jetzt reitzt es mich viel mehr, eine Seele für mich zu gewinnen, als in eine Muschi zu schlüpfen. Mal auf den Punkt gebracht...

    eher mit

    vergnügen wird.


    Liebe Grüße und eine schöne Geschäfts-Woche

    @ellen

    Zitat

    halt endlich die Fresse und fick mich

    ;-D


    @Maschienkanone

    Zitat

    Nein, es geht mir schon darum, dass ich ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, mich z.B. mit anderen Frauen unterhalten oder mit ihren flirten kann

    Aber hallo! Welche Frau hat den damit ein Problem?


    Wenn man jemanden neues kennenlernt, ist man doch sowieso total im Euphorierausch, den man dann über die ganze Welt verteilen will. Bei mir war es teilweise so, dass ich aus lauter Freude daran, jemanden getroffen zu haben, gleich mal richtig am flirten mit anderen war.


    Es geht mir einfach nicht rein, dass tatsächlich jede Frau bei dir gleich mit totaler Treue ankommt. Aber - damit ich hier nicht widersprüchlich wirke - ich mache dem Menschen dann schon klar, dass er was Besonderes ist und das überhaupt nichts negatives zu bedeuten hat. Mit anderen zu flirten, zeugt dann einfach nur von Lebensfreude.

    Zitat

    Es geht mir nicht darum, mit ihnen in die Kiste zu steigen. Das mache ich so wie so kaum noch. Keinen Bock mehr. Immer dasselbe. Also wenns ohne Gefühlsbeteiligung ist. Kommt mir vor, wie wenn man sich als Kind an geilen Bonbons überfressen hat

    Das klingt doch dann aber tatsächlich so, als ob du noch gar nicht bereit für eine Beziehung warst, weil du dich noch ausleben musstest. Genug gefickt, jetzt werden Kinder gemacht, ne?